Wusstet ihr,... - vom leben gelernt Spin off

  • Ähnlich wie mit der Knete verhält es sich mit Knicklichtern. Wenn du vor 5 Jahren Kind 1 gewarnt hast, es solle die nicht so viel knicken und vor allem nicht in den Mund nehmen und du 5 Jahre später bei Kind 2 das auch noch mal in aller Nachdrücklichkeit sagst und schon so ein Gefühl hast... dann solltest du auf das Gefühl hören und die Dinger gleich wegnehmen. Es wird nämlich auch bei Kind 2 wieder damit enden, dass sie brechen und auslaufen.

    Das einzig positive ist: wenn es abends passiert, sieht man gut wo man anschließend wischen muss #wisch

  • und: die Knicklichtflüssigkeit ist nicht giftig. Ihr müsst nicht den Giftnotruf bemühen, das habe ich schon erledigt :).

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Die Knicklichtflüssigkeit bleibt ein ewiges Mysterium. Ich bin auch nach 5 Jahren nicht schlauer.

  • https://www.bfr.bund.de/de/pre…_kleine_kinder-31620.html

    https://www.ggiz-erfurt.de/leuchtstab.html

    https://www.toxinfo.ch/452

    Das sagen die Experten.


    Kurzfassung:

    - für die Augen ist es sehr reizend. Verschluckt passiert (außer evtl. Verletzungen durch diese Mini-Glassplitterchen der Ampulle) normal nichts außer Magen-Darm-Beschwerden. ABER: Es steht meistens keine Inhaltsangabe drauf, es gibt importierte aus vielen Ländern, bei denen man teils überhaupt keine Ahnung hat, was die da alles reinstopfen.

    Daher: Normal dürfte nix Schlimmes passieren wenns einmalig passiert. Aber Aktivkohle zum Giftstoff-Aufnehmen für alle Fälle ist nie verkehrt. Kann die Folgen fürn Magen (Bauchschmerzen, Übelkeit) mildern und falls doch was Schädliches drin sein sollte (oder einer der üblichen INhaltsstoffe sehr hoch dosiert ist) ist es auf jeden Fall wichtig.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Okay, danke für den Hinweis! Bei uns war es auch nur sehr wenig. Irgendwie habe ich aber generell die Erfahrung, dass die da öfter sagen: „Dürfte nicht schlimm sein ... nehmen Sie aber Aktivkohle.“ Dass ich nach den expliziten Inhaltsstoffen gefragt wurde, ist noch nie vorgekommen. (Shampoo, nicht aufgelöster Geschirrspültab - zumindest bei solchen Produkten sind die Inhaltsstoffe ja klar deklariert.)

  • Okay, danke für den Hinweis! Bei uns war es auch nur sehr wenig. Irgendwie habe ich aber generell die Erfahrung, dass die da öfter sagen: „Dürfte nicht schlimm sein ... nehmen Sie aber Aktivkohle.“ Dass ich nach den expliziten Inhaltsstoffen gefragt wurde, ist noch nie vorgekommen. (Shampoo, nicht aufgelöster Geschirrspültab - zumindest bei solchen Produkten sind die Inhaltsstoffe ja klar deklariert.)

    Aktivkohle ist einfach die Nummer sicher. Auch Übelkeit oder Bauchschmerzen als Folge möchte ja keiner. und man weiß ja auch nciht, wie die Person individuell reagiert. Wenn jemand z.B. schon ne Magenschleimhautentündung hat, kann ein reizender Stoff schneller ein Magengeschwür auslösen der bei nem gesunden Menschen überhaupt nix machen würde. Daher um sich abzusichern lieber mal zu oft als zu selten Aktivkohle anordnen. Ist ja auch ungiftig. Nur unfassbar eklig und schrecklich zu trinken und nohc schrecklicher den Kindern einzuflösen (wobei - in der Klinik hatten wir selten mal Kinder, die das völlig entspannt getrunken haben in dem GLauben es sei Cola und sie dürften die endlich mal probieren. War aber schon seeeehr selten)


    Shampoo und Spülitab die hier in Deutschland verkauft werden, sind in der Regel von der Zusammensetzung her ziemlcih ähnlich. Daher sind das meistens Standardempfehlungen die für alle Marken passen. Bei aus dem AUsland importierten Mitteln dagegen würde schon nach den Inhaltsstoffen gefragt werden (deshalb sowas immer dazusagen). Genauso bei Sachen, die sehr unterschiedlich sein können ("Haushaltsreiniger" oder "Toilettenreiniger" kann genauso wie "Dünger" so ziemlcih alles sein, von relativ harmlos bis hin zu hochakut lebensgefährlich. )


    Die haben aber Datenbanken, d.h. bei den meisten Mitteln reicht schon die Nennung der Firma und Handelsbezeichnung (z.B. "Pril" oder "Ariel color" oder "die Spülitabs in der selbstauflösenden Folie von der dm-Hausmarke", damit die sofort die Inhaltsstoffe vor sich haben und die zugehörige Behandlungsempfehlung.

    Wird ja meistens nur noch in die Datenbank eingetippt was das Kind genommen hat und raus kommt dann die Handlungsempfehlung. Bei der Unmenge an Produkten kann unmöglich jeder Mitarbeiter alles im Kopf haben.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ja, das ist natürlich selbstverständlich. Aber ich wurde gar nicht gefragt, welche Marke. Aber das wird wohl alles ähnliche Zusammensetzungen haben. In unserem Fall war es eben ein nicht ganz aufgelöstes Tab im Geschirrspüler. Und da hat die uns gesagt, dass da zum größten Teil schon alles rausgewaschen sei. Hm ... wenn man die Pampe mal aus dem Fach gekratzt hat und sich danach die Hände gewaschen hat, weiß, dass das immer noch ganz schön „schmierig/seifig“ ist.

  • Mir wurde auch schon von aerztlicher Seite gesagt, dass die Gabe von aktivkohle aus psychologischer Sicht wichtig sei, damit das Kind lernt, nur wieder unerlaubte Sachen in den Mund zu nehmen.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Eine Kartoffelsuppe mit roten Möhren schmeckt zwar sehr gut, sieht aber ziemlich unappetitlich aus. #flop

    Mal sehen wie der rote Möhrenrohkstsalat wird...

    Mahatma Pech, Mahatma Glück, Mahatma Ghandi ...
    B.Stelter

  • Chamomilla ih ja, die Erkenntnis mit den roten Möhren im Essen hatte ich neulich auch...

    Und ich habe gerade gestern an diesen Thread gedacht. Mir ist nämlich aufgefallen dass alle Essigflaschen rund und alle Ölflaschen eckig sind. Ist das standardisiert? Das würde die Suche in der Gewürzschublade nämlich enorm erleichtern 8o

    1 - #post - 3 - #post - 5 - 6 - 7 - #post - #post - #post - 11 - #post - #post - #post - 15 - 16 - #post - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

  • Chamomilla ih ja, die Erkenntnis mit den roten Möhren im Essen hatte ich neulich auch...

    Und ich habe gerade gestern an diesen Thread gedacht. Mir ist nämlich aufgefallen dass alle Essigflaschen rund und alle Ölflaschen eckig sind. Ist das standardisiert? Das würde die Suche in der Gewürzschublade nämlich enorm erleichtern 8o

    Ich habe auch div. runde Ölflaschen im Schrank

  • Chamomilla ih ja, die Erkenntnis mit den roten Möhren im Essen hatte ich neulich auch...

    Und ich habe gerade gestern an diesen Thread gedacht. Mir ist nämlich aufgefallen dass alle Essigflaschen rund und alle Ölflaschen eckig sind. Ist das standardisiert? Das würde die Suche in der Gewürzschublade nämlich enorm erleichtern 8o

    Hier (Israel) sind sowohl Essig als auch Öl in runden Plastikflaschen. Olivenöl gibt es je nach Firma in runden oder eckigen (Glas-)Flaschen.

  • alle Essigflaschen rund und alle Ölflaschen eckig

    Bei uns auch durcheinander - die Logik hätte was, weil ich auch von oben auf die Auswahl gucke und da gibt es einige Essige und Öle...

    तत् त्वम् असि

  • Chamomilla ih ja, die Erkenntnis mit den roten Möhren im Essen hatte ich neulich auch...

    Und ich habe gerade gestern an diesen Thread gedacht. Mir ist nämlich aufgefallen dass alle Essigflaschen rund und alle Ölflaschen eckig sind. Ist das standardisiert? Das würde die Suche in der Gewürzschublade nämlich enorm erleichtern 8o

    Nope. Unser Balsamico ist eckig und unser Öl rund.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.