Wie kommen wir mit Baby gut durch die Hitze?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Die Hitzewelle rollt und wir fragen uns, wie wir mit unserem Baby gut durch diese Zeit kommen. Die Temperaturen liegen hier die meiste Zeit des Tages bei über 28°C und ich bin mir ziemlich unsicher, was ich mit Baby machen kann und was besser nicht. Denn ich will weder, dass mein Baby überhitzt/einen Sonnenbrand kriegt, noch den ganzen Sommer in der Wohnung verbringen (eigentlich). Ich glaube, ich brauche einfach ein paar Tipps von erfahreneren Müttern #taetschel .


    Aktuell ziehe ich ihm max. einen Kurzarmbody an, damit ist der Nacken warm. Nur mit Windel geht auch, der Nacken wird nicht kalt. Wenn ich ihn jetzt in die Trage setzte, sind aber Beine & ggf. auch Arme im Freien. Also eincremen? Oder doch lange Sachen anziehen? Würdet ihr generell bei 30°C längere Zeit mit Baby rausgehen? In der Trage schwitzen wir beide ganz schön, ist das ein Problem? Je nach dem was wir machen, würde ich ihn auch lieber in seinen Wagen legen. Aber auch hier die Frage: Wie halte ich die Sonne fern? Wir haben Schirmchen und Sonnensegel und trotzdem Sonne im Wagen (man läuft ja halt leider nicht immer geradeaus ...).

    Und immer wieder geht die Sonne auf, denn Dunkelheit für immer gibt es nicht.

    Udo Jürgens

  • Ich hatte ein Julibaby, in Israel, bei Temperaturen weit über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit. Ich hab nach Bedarf gestillt, drauf geachtet, selbst genug zu trinken und bin nicht über Mittag raus.

    Wenn er im Tragetuch wsr, trug er nur Windel und Kurzarmbody. Für die Beine hab ich Mullwindeln ins TT geklemmt, die dann locker die Beine bedeckten. Arme und Gesicht wurden eingecremt, Hut war Pflicht.

    Immer Wechselklamotten für mich und ihn hat sich bewährt, man schwitzt sich nämlich gegenseitig nass.

  • Wichtig: gucken, dass genug getrunken wird. Sprich, solltest Du stillen, häufig anlegen. Mit Flasche: häufiger füttern.

    Wichtig auch: In der Trage Sonnenhut, Beine und Arme eincremen.

    Wo es geht: Ab in den Schatten.

    Mittagshitze meiden, wenn möglich.

    Auf gar keinen Fall alleine im Auto lassen!

    Selbst genug Trinken und Sonnehut und Sonnenbrille ist auch wichtig. Sonnencreme auch nicht vergessen.

    Und ansonsten: Viel Spaß draußen.

    Das große Fräulein hatte vier Wochen nach der Geburt auch eine Hitzewelle mit 28 Grad drinnen! *schwitz*

  • Es gibt auch dicht gewebte Baumwolltücher mit UV Schutz. Die sind sehr leicht und waren groß genug, so dass wir Arme und Beine in der Trage luftig locker abdecken konnten.

  • Mein Baby findet es draußen bei Hitze nicht so schön, ist dann lieber drinnen und stillt viel. Ich bleibe auch eher aus der Sonne draußen und gehe früh raus und abends wieder. Sonst nur Schatten. An den richtig heißen Tagen hier waren wir immer mit den Kindern abends im Garten. Ich ziehe die Kleinen fast immer mit langer Kleidung an, aber sehr dünn, gerne Wolle-Seide.

    Beim Kinderwagen einfach noch zusätzlich mit Tüchern arbeiten als Sonnenschutz?

  • Wir hatten lange luftige Klamotten und einen weichen Sonnenhut mit breiter Krempe. Gerne ohne Socken und mit einer überlangen Hose oder Spucktuck drum damit es luftiger ist.

    Und wir hatten einen Regenschirm mit UV-Schutz (Knirps). Den fand ich auch für mich sehr angenehm :) Das hat auch beim Tragen auf dem Rücken funktioniert.

    So haben wir anfangs gar keine Sonnencreme gebraucht. Später nur Gesicht/Hände und ggfs Füße.

    Und häufig stillen und nicht länger in die pralle Sonne. Aber im Schatten unter Bäumen ist es ja öfter angenehmer als drinnen :)

    Immer mit dabei: der kleine Frotsch (08/12)


    Trageberaterin ClauWi GK (08/13)

  • Ich hatte zum Tragen gerne die Babylegs/Stulpen als Sonnenschutz. Warm und schwitzig ist es eh, also längere Spaziergänge gehen da nicht. Zwischen Kopf und Mama hab ich gerne noch eine Mullwindel gelegt zum Schweiß auffangen. Akzeptiert es denn den Kinderwagen? Das finde ich schon angenehmer, wenn es ganz warm ist und Sonnenschutz kann man da gut mit leichteren Tüchern herstellen (Darauf achten, dass immer noch genug Luftzufuhr da ist!)


    Ansonsten ja, eher die Morgen- und Abendstunden nutzen und ansonsten einfach schattige Plätze aufsuchen. Also mit der Picknickdecke im Park chillen, müsste doch gut gehen.

  • Fürs Tragen bei praller Sonne hatte ich einen Regenschirm dabei ... "Schatten to Go" sozusagen. Das war sehr praktisch ... Kein Kampf mit ne Sonnenhut und kein Eincremen nötig. Mittlerweile gibt es Schirme auch mit UV Schutz. Ich hatte damals einen dunkelblauen Schirm von Rossmann. Ging super.

  • Das Rumpelmädchen kam 2018 in dem extrem heißen Sommer zur Welt. Als der so richtig loslegte war sie etwa 4 Wochen alt. Wir blieben tagsüber zuhause, taten nichts als schlafen, essen, trinken, lesen (war war sie anfangs für ein ruhiges Kind! #freu ) und ab etwa 20:30 gingen wir los, spazieren im KiWa, weil es uns beiden mit der Trage zu heiß war.

    Für tagsüber hatten wir so ein Kinderwagen-Sonnensegel und später eine dichter gewebte Mullwindel. In dem Alter habe ich noch nicht eingecremt und es hat gut funktioniert.

    Zuhause trug und trägt sie noch heute bei den Temperaturen nichts außer einer Windel. Nachts einen Kurzarmbody und einen dünnen Strampelsack.


    Ich bin sehr temperaturempfindlich, warm wie kalt, und ich habe sie im Prinzip so wie mich angezogen.

  • Da es ja auch in heißen Gegenden Babies gibt und sie im Mutterleib ja auch kuschlige 37 Grad haben, würde ich mir da nicht so viele Sorgen machen. Wichtig ist, wie hier auch schon erwähnt wurde, genug stillen/Flasche, direkte Sonne meiden (in der Trage Sonnenhut und dünne lange Baumwollkleidung oder ggf mit Mullwindel bedecken), Wärmestau meiden (wenn zum Beispiel der Kinderwagen abgedeckt wird). Schwitzen in der Trage ist unangenehm, aber kein Problem, da ihr euch dann gegenseitig kühlt. Ich fand es immer in der Trage besser, weil ich da nah am Kind bin ich besser abschätzen kann, ob alles ok ist.


    Sonnencreme würde ich nicht benutzen, aber ich bin da auch generell kritisch.

  • Windel an, Mullwindel als Sonnenschutz lose drüberhängen. Viel trinken und trinken lassen - wenn ihr stillt, häufiger und kurz (die Milch am Anfang soll ja dünner sein).

    Immer einen feuchten Waschlappen mitnehmen und arme und Beine abreiben - die verdunstungskälte kühlt.

    Mutterleib ja auch kuschlige 37 Grad haben,

    Da ist aber wieder der wärmeübergang ein anderer. In 37 Grad Wasser wird man überschüssige Wärme leichter los als in 37 Grad Luft.

  • Schwitzen in der Trage ist unangenehm, aber kein Problem, da ihr euch dann gegenseitig kühlt

    Wie das? Durch den engen Kontakt wärmt man sich gegenseitig. Der schweiss zwischen den Körpern kann nicht verdunsten und somit nicht kühlen.

  • Schwitzen in der Trage ist unangenehm, aber kein Problem, da ihr euch dann gegenseitig kühlt

    Wie das? Durch den engen Kontakt wärmt man sich gegenseitig. Der schweiss zwischen den Körpern kann nicht verdunsten und somit nicht kühlen.

    Mein Körper ist doch aber nicht wärmer als der vom Baby. Daher klappt ja auch kuscheln mit fiebrigem Kind gut, da du ja dann die normale Körpertemperatur hast. Ich hatte schon das Gefühl, dass der Schweiß beim Tragen kühlt. Der kann ja dann auf der Haut verdunsten, wo man sich nicht direkt berührt? #gruebel Ist halt etwas unangenehm. In tropischen Ländern wird doch aber auch oft getragen.

  • Ich hatte für die Baby Zeit Leinenhemdchen. Sehr luftig dünn und flatterig mit Schlitzen an den Seiten. Das war ideal für Hitze und Sonnenschutz. Und sonst gerne auch Regenschirm/Sonnenschirm beim Spaziergang.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Wir haben den zweiten Kerl eingeschmiert ab relevanter Sonne. Beine und ganz wichtig Füße, Arme, Hände, Gesicht nach Bedarf. Hut auf den Kopf, immer im Schatten bleiben wenn möglich, viel Stillen bzw. Flasche geben. Aufpassen bei der Abdeckung im KiWa damit es darunter nicht zu heiß/stickig wird. Aufs Verhalten vom Kind achten. Schauen was bzgl UV Strahlung gesagt wird.

    Bekannte Strecken nutzen wo es Abkühlmöglichkeiten gibt (U-Bahn fahren zb oder Supermarkt).

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • Als meine Kinder Babies waren gab es keine Sonnencreme für so kleine Kinder. Ist das mittlerweile anders?

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Ich hab hier Kids die von einer Sonne auf einem Bild rot werden. Da ist eincremen bei uns definitiv die gesündere Version gewesen. Haben die "Med" "for Kids" und "ohne Parfüm" etc. Version genommen.

    Haben also auch keine extra Babysonnencreme genommen. Keine Ahnung ob es sowas inzwischen gibt.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • es gibt ja noch einige andere Wege so kleine Babies vor Sonnenbrand zu schützten. Sonnencreme für Kinder unter 6 Monaten kenne ich als nicht empfehlenswert. Schatten, luftige Kleidung, die Zeiten zwischen 10-14.00 vermeiden, sind bessere Alternativen. Ich habe extra nochmal nachgelesen, die Empfehlungen von diversen ärztlichen Seiten und Gremien sind da recht klar.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan