Wie kommen wir mit Baby gut durch die Hitze?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Meine waren im Sonnencremenötigen Wetter knapp unter 6 Monate bzw über. Ich hatte nicht aufs Geburtsdatum geschaut. Würde das bei meinem Großen wohl trotzdem tun. (Hände und ggf. Füße - Rest bedecken).

    Der ist aber auch Team rote Haare.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • Ich creme beim zweiten mit 1/2 Jahr auch öfter, weil unser erster so wuselt, dass nicht immer Schatten auf dem Kindlein sein kann. Besser so als mit Sonnenbrand, denke ich.


    Trage geht bei unserem kleinen gut, auch bei Hitze. Dann nur mit kurzen Body. Ich binde, wenn er uneingecremt oder die Sonne zu lang da ist, einen kräftig gefärbten sommerschal um uns. Sieht dann aus wie so ein schwangerschafts-Bauchband, nur mit knoten hinten. Arme und Beine sind so abgedeckt. Das erscheint mir im Moment am praktischsten. Im Schatten ist das Tuch schnell abgenommen und die luftige Baby-Kurzbekleidung kommt wieder zum Zug. Hut obenauf. Und bei nur einem Kind ist das mit dem Schirm auch ne super Sache. Wolle-Seide langarm kann ich mir auch gut vorstellen, habe ich aber irgendwie nie ausprobiert 🤔🤷🏻‍♀️.


    Je nach Erledigungen kann der Kinderwagen trotz der Trage bei Hitze nützlich sein - als Packesel, damit man nicht auch noch von einem Rucksack und Taschen belegt ist. Das habe ich immer nach Entfernung und Menge der zu transportierenden Güter entschieden. Weggelassen, wo überflüssig und nervig. Mitgenommen, wo einfach praktischer. Auch wenn kein Kind darin lag. In den Wagen passt unten auch immer eine Picknickdecke hinein und gelegentlich war er selbst als Schattenspender praktisch, wenn mal sonst kein Schatten da war. In dem Zusammenhang war ein Kinderwagenschloss (so ein kabelschloss) bei uns in der Großstadt damals praktisch .


    Eigenen Sonnenschutz nicht vergessen fand ich oben auch noch einen wichtigen Hinweis. Hut,

    Creme und viel Wasser.


    Immer auf die schattige Straßenseite, falls vorhanden. Der Umweg lohnt.


    Schattenplätze im Ort ausloten. Am besten mit Dächern bzw. Blätterdächern drüber. Gerade heute habe ich gemerkt, dass man am wolkenlosen Hitzetag bei Schatten, der nur von der Seite kommt, trotzdem geblendet sein kann, wenn man gerade hoch in den freien Himmel guckt. Was ja die Blickrichtung der meisten Babies ist.


    Mittags daheim bleiben, in der Zeit beim Baby schlafen, falls das Baby schläft (das vermisse ich so nun beim zweiten) und morgens/nachmittags raus.


    Gastronomie nach Schatten, praktischem WC und leiser/keiner Musik auswählen.


    Öffentliche Toiletten mit Rollstuhl-WC haben oft Rathäuser, Unis, Bibliotheken, falls mal der ganze Kinderwagen mit rein muss.


    Edit: selbst die Australier empfehlen Schatten / Kleidung statt Sonnencreme, insb. unter 6 mon. Habe jetzt auch nochmal nachgelesen. Hm… bei uns im Moment schwer umzusetzen, wenn der große raus soll 😟.

  • Kleiner Hinweis, wenn Du in Innenstädten oder so unterwegs bist: Zum Stillen eignen sich Kirchen hervorragend. Es ist kühl, ruhig und man kann sich setzen.

    Einfach eine ruhige Ecke dort suchen.

  • Und Sachen aus Rohseide sind toll. Hatte ich für mein Baby. Sind aber leider recht teuer...

  • Mein 1. Kind wurde im Februar in Perth geboren: Temperaturen jenseits der 40 Grad. Ich hatte eine Trage, die damals zwar nicht dem Rabenanspruch genuegte, aber dafuer aus einem Netzstoff war. Darin hat sie Windeln und Kurzarmbodies getragen. Wichtig war ein Sonnenhut mit Nacken- und Ohrenschutz.


    Sowas ueber Arme und Beine.

    Es gibt auch dicht gewebte Baumwolltücher mit UV Schutz. Die sind sehr leicht und waren groß genug, so dass wir Arme und Beine in der Trage luftig locker abdecken konnten.

    Ich war eigentlich nur frueh morgens und spaet nachmittags draussen.

  • Ich liebe im Sommer Sachen aus Musselin für die Kinder. Sowohl der 2,5 jährige als auch das Baby tragen lange luftige Musselinhosen, darunter benötigen sie auch keine Sonnencreme.

  • Der kann ja dann auf der Haut verdunsten, wo man sich nicht direkt berührt?

    Durch den körperkontakt nimmst du ja aber kühlfläche weg, die beide Körper sonst hätten.

    - Ich habe auch getragen, egal, wie heiss es war. Aber die Kühlung vergrößern kann das rein physikalisch nicht.

  • Das sagt das Tragenetzwerk in ihrem Flyer "Tragen im Sommer" dazu: "

    Schwitzen an

    den Kontaktflächen ist völlig normal, denn der

    Erwachsene schwitzt beim Tragen für das Kind mit

    und sorgt so dafür, es etwas abzukühlen."


    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://tragenetzwerk.de/images/faltblaetter/TN_Faltblatt_TragenImSommer_Stand_2014-05.pdf&ved=2ahUKEwiH2sydo834AhVlYPEDHTLeCHcQFnoECAMQAQ&usg=AOvVaw0vycC-iAjtmplCpO1E3pYr

    Immer mit dabei: der kleine Frotsch (08/12)


    Trageberaterin ClauWi GK (08/13)

  • Fürs Tragen bei praller Sonne hatte ich einen Regenschirm dabei ... "Schatten to Go" sozusagen. Das war sehr praktisch ... Kein Kampf mit ne Sonnenhut und kein Eincremen nötig. Mittlerweile gibt es Schirme auch mit UV Schutz. Ich hatte damals einen dunkelblauen Schirm von Rossmann. Ging super.

    Ich auch. Bei jedem Baby. Die Leute glotzten immer, im Hochsommer mit Schirm rumlaufen. Hat sich aber bewährt.

  • Vielen Dank euch allen, ich glaube, jetzt sehe ich klarer #ja . Mit euren Tipps kommen wohl gut durch normal warme Tage und können so auch Ausflüge machen. An den heißen Tagen werden wir zuhause bleiben und ich muss mir etwas ausdenken für den langen Schlaf über Mittag.


    Ich binde, wenn er uneingecremt oder die Sonne zu lang da ist, einen kräftig gefärbten sommerschal um uns.

    Das werde ich auf jeden Fall probieren, genauso wie Tücher generell zum Abdecken. Baumwolle selber hat ja leider nicht den besten LSF, deshalb war der Tipp bzgl. der UV-Tücher auch sehr hilfreich.


    Akzeptiert es denn den Kinderwagen?

    Das fragt es sich gerade wohl selber mit Tendenz zu nein 😅. Das ist auch Teil meines Dilemmas, er schläft am besten/nur ausreichend in der Trage und natürlich auch nur, wenn der Träger sich bewegt. Unsere Standartrouten hier führen leider alle durch "die Prärie" (offenes Agrarland), für reine Waldwege brauchen wir das Auto und es wird aufwändig.


    Aber im Schatten unter Bäumen ist es ja öfter angenehmer als drinnen :)

    Wir haben tatsächlich eine schattige Terrasse, aber Monsieur Baby möchte gar nicht brav im Stubenwagen liegen und die Markise/Bäume anschauen oder gar schlafen #finger #freu .


    Bekannte Strecken nutzen wo es Abkühlmöglichkeiten gibt (U-Bahn fahren zb oder Supermarkt).

    Hier musste ich tatsächlich schmunzeln: Ich lebe auf dem Land und es ist deutlich wahrscheinlicher, dass ich das Pferd nehme als die U-Bahn #freu #freu .

    Du hast eine Brezel im Mund, sei doch einfach glücklich.

    Weisheit einer hohenlohischen Mutter

  • Das sagt das Tragenetzwerk in ihrem Flyer "Tragen im Sommer" dazu: "

    Schwitzen an

    den Kontaktflächen ist völlig normal, denn der

    Erwachsene schwitzt beim Tragen für das Kind mit

    und sorgt so dafür, es etwas abzukühlen."

    Das macht keinen Sinn, denn die Abkuehlung entsteht nicht durch das Schwitzen, sondern durch das Verdunsten des Schweisses. Trage ich das Kind, steht die Kontaktflaeche nicht zum Verdunsten zur Verfuegung, sondern das Kind hat Kontakt zur >30 Grad warmen Trageperson.

  • Zur Kleidung:

    Ich habe für meine Kleine (die eh schnell schwitzt) jetzt Kleidung aus Musselin entdeckt. Das fühlt sich so ein bisschen an wie die spucktücher und ist bei der Hitze total angenehm. Ich ziehe dann auch gar keinen Body drunter - aber gerade beim tragen dann eben eine lange musselinhose.

    We must accept finite disappointment, but never lose infinite hope.

    Martin Luther King, Jr.

    ———-

    ebura mit S (*04), E (*05) und I (*12/21)