Als Erzieherin in den Waldkindergarten

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,ihr lieben da ich mich wie immer auf euch verlassen. Ich darf man Anerkennungsjahr im Waldkindergarten machen. Habe allerdings noch gar keine Erfahrung damit was brauche ich denn ganz dringend und was könnt ihr empfehlen.

    Vielen lieben Dank

  • oh da fällt mir viel ein, was ich mir zulegen, aneignen würde, weil das nicht Bestandteil der Erzieherausbildung ist.



    Aber :

    Da Du ja in der Ausbildung bist, solltest Du einfach Offenheit mitbringen, alles andere wirst Du Dir dort erarbeiten bzw. Idealerweise von Deinen Kolleginnen abschauen.

    Ich habe noch nie im Waldkindergarten gearbeitet und müsste vermutlich erstmal shoppen gehen, um waldgerechte Kleidung bei jeder Wetterlage vorrätig zu haben.

  • Beide meiner Kids waren bzw sind noch (der Kleine) im Waldkindergarten.

    Was das Equipment angeht:

    Im Sommer lange Outdoorhose und Langarmshirt, Regenhose, Regenjacke, Gummistiefel, bequeme Schuhe für trockene Tage, Kopfbedeckung.

    Im Herbst noch Fleecejacke, warme robuste Hose, evtl gefütterte Regenstiefel oder gute Wanderschuhe.

    Im Winter werden hier bis zu 5 Schichten diverse lange Kleidungsstücke getragen, u.A. Skiunterwäsche, Wollsocken, Mehrere Schichten dünne Pullis und Fleece-Jacken,Skihose, Winter-Outdoorjacke, warme wasserdichte Schuhe, wasserdichte Handschuhe, Kopftuch,Schlauchschal, Wintermütze.

    Abgesehen von Kleidung:

    Sitzkissen, großer Rucksack mit Regenhaube, robuste Brotzeitdose(n) und Flasche(n), Thermobehälter für warme Suppe oder Tee im Winter, kleines Handtuch, Zeckenzange, Taschenmesser.


    Mir fällt bestimmt noch mehr ein.


    Waldkindergarten ist toll #herzen


    Edit sagt: Meine Lieblings-Walderzieherin schwört auf Hosen mit viiielen Taschen. Weil sie da morgens Unmengen an Taschentüchern einpackt - vA in der kälteren Jahreszeit. Und bis zum Nachmittag trägt sie darin jede Menge Waldschätze der Kinder (Kastanien, Steine, Lehmklumpen,...)

  • Gute Thermounterwäsche, gerne “wollig”, Merino, von Icebreaker zB. Generell sind die Decathlon-Sachen ganz cool.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Als Mutter eines ehemaligen Waldkindergartenkindes durfte ich im Lauf der Jahre einige Anerkennungspraktikant*innen, Bufdis, FSJler*innen usw. erleben, die neu in das Arbeitsumfeld Wald kamen.


    Du darfst und solltest ausprobieren, was für Dich gut funktioniert, also funktional ist. Hübsch aussehen ist zweitrangig. Es brauchte meist einige Zeit, bis die neu Hinzugekommenen mehrere Tage am Stück dieselbe Hose trugen, weil sie für die aktuellen Gegebenheiten am passendsten war, und sie zu Hause ggf. trockneten und etwas Dreck abbürsteten.


    Bist Du bisher schon bei jedem Wetter viel draußen oder wird das ganz neu für Dich? Falls Du Dich ganz neu darauf einlässt, wirst Du einiges an Ausstattung brauchen. Vielleicht schaust Du auch nach gebrauchten Sachen, damit es nicht zu extrem teuer wird?


    Aus meiner Sicht wichtig:

    Bequeme wasserdichte oder stark wasserabweisende Wanderschuhe

    bequeme Socken

    Wasserdichte, windabweisende Outdoorjacke oder Wollwalkjacke + Regenjacke

    Wasserabweisende Wander- / Outdoorhose (für kühle Tage mit unbeständigem Wetter, im Sommer geht auch eine Jeans, kurze Hose, Rock usw.)

    Regenhose

    Thermo- oder Merinounterwäsche (unbedingt auch eine lange Unterhose)

    wasserdichte Handschuhe

    zwei wirklich warme Mützen (falls eine durchweicht sein sollte, ist sie evtl. nicht bis zum nächsten Tag wieder trocken)

  • Ich hab selbst mal Praktikum im Waldkindergarten gemacht und kann nur sagen: man braucht eigentlich immer mindestens eine Schicht Kleidung mehr, als man erwarten würde. #zwinker

    Nee, im Ernst. Unverzichtbar waren für mich:

    Regenhose

    Gute Regenjacke

    Großer Rucksack mit Regenschutz

    Sitzmatte

    Fleecejacke

    Merino-Unterwäsche

    Wollsocken

    Wanderstiefel

    Cappy

    Schlauchschal (auch Merino)

    Mütze

    Handschuhe

    Thermosflasche mit Becher

    Taschenmesser


    Inzwischen liebe ich für trockene Tage meine Engelbert-Strauss-Hose, v.a. weil die so viele Taschen hat!

  • Unsere Erzieherinnen tragen ganz unterschiedliche Sachen. Ich würde nach guten Schuhen gucken, Wollunterwäsche und mich dann mit Schichten rantasten.

    Waldkindergarten ist auf jeden Fall toll. Viel Spaß dir! #blume

  • Vielen lieben Dank auch auch allen. Mit euer Vorschlägen kann ich viel anfangen. Ich habe mich für einen Haus Kindergarten beworben. Sie haben internen umgestellt und mich dann gefragt ob ich nicht interessiere habe in den Wald zugehen. Warme Wäsche habe ich zum Glück schon da. Sehr viel Wolle Sachen. LG

  • Hallo, ich hab jetzt zwei Jahre im wald gearbeitet.

    der ultimative Tipp den ich dir geben kann ist eine Bauchtasche. dann hast du die Hosentaschen frei, ist deutlich gemütlicher beim sitzen/hocken und du musst nicht dauernd sämtliche Jackentaschen nach Handy, Schlüssel, Taschentücher etc durchsuchen.

    (okay, vielleicht bist du auch nicht so verpeilt wie ich, aber mir hat der tipp meiner Kollegin echt geholfen)


    ich komme mit den Arbeitshosen die es regelmäßig im discounter gibt bestens zurecht. im Winter gerne eine nummer größer und als Latzhose, dann passen da evtl noch diversr Leggins oder stulpen drunter.


    eine regenjacke und Hose hatte ich aus "Ostfriesennerz" also vollgummi, aus dem baumarkt. ich war trockener als meine Kollegin mit der atmungsaktiven Hose


    ich wünsche dir eine wunderschöne zeit, ich will nie wieder im haus arbeiten..

  • 2 unserer Erzieherinnen im Wald schwören auf ihren australischen Reithut. Sowohl bei Regen als auch im Sommer. Sieht auch cool aus :)

  • Schau einfach wie der Wald überhaupt ist.

    In unserem Stadtwald ohne Wiesen/ Gras, gehen im Sommer auch problemlos Wildlinge und die Winterstiefel müssen beibubs auch kocht so dick sein. Tatsächlich trage ich gar keine gefütterten Schuhe, nur ne Wolleinlage und zwei paar Socken. Meine Kollegin hat beheizbare Einlagen.

    Da ist eben jeder anders.


    Ich arbeite seit 20 Jahren im Waldkindergarten und kann mir nichts anders mehr vorstellen.


    Ich trage eine Outdoorhose (hatte früher aber auch robuste Jeans an)

    Und die eigentlich jeden Tag. #cool

    Im Sommer meine normalen T-Shirts und ne Fleecejacke.

    Im Herbst hab ich dann ne Regenjacke und Regenhose dabei. Ich Trag die nur wenn ich muss, da ich das geraschel nicht mag. Als Hose habe ich so eine gummiartige, weil sie einfach robuster ist und eben weniger raschelt.

    Im Herbst hab ich eine leicht gefütterte Outdoorhose.

    Im Winter eine Schneehose (ich besitze also nur drei Waldhosen) und obenrum Wollshirt, Pulli und Wollfleece unter der Regenjacke.


    Als Schuhe Wildlinge oder die Vivobarefoot Tracker, je nach Temperatur. Früher hab ich meine Meindl geliebt.


    Rucksack etc. hab ich von der Arbeit gestellt bekommen. Da ist schon gut wenn der richtig sitzt.


    Und auch da kommt es eben drauf an, wie oft ihr z.B. drinnen esst im Winter, dann musst du dich leichter ausziehen können.

    Wir sind eigentlich immer draußen, da mag ich meine große Isomatte, auf der auch meine Füße mit drauf sind.