Scharlach ? helft mir mal

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo

    Ich brauche mal wieder das Schwarmwissen für meinen Jüngsten.

    Kurz zusammengefasst :

    Gerade 9 Jahre, sehr leicht und klein, hatte seit Mittwoch verstopfte Nase, am Donnerstag dann aus der Schule abgeholt wegen Übelkeit, Donnerstag Abend sich einmal übergeben. Seitdem null Appetit. Die Übelkeit war noch latent vorhanden, gestern Abend und heute morgen leicht erhöhte Temperatur (38),Nase weiterhin zu, seit heute früh ( Tag 5) klagte er über Schluckbeschwerden. Im Rachen sind weisse Flecken zu erkennen.

    Könnte das Scharlach sein? Und sollte ich morgen zum Arzt wegen Antibiotikum ?

    Ich habe jeden tag 2 Coronatests gemacht, alle negativ. Wir waren an Ostern infiziert.

    Urlaubsbedingt ist es morgen sicherlich die Hölle, einen Arzttermin zu bekommen #kreischen

    Wie schätzt ihr das Ganze ein und was würdet ihr tun ??


    Ich muss Euch übrigens im Nachgang nochmal danken - letztes Jahr um die Zeit habt ihr mich überzeugt, dass ich mit meinem Windpockenkranken Kind im Auto in die Ferienwohnung kann, wenn ich ihn dort isoliere und das war die beste Entscheidung #love

    4 Jungs 2006-2013, 4 Hühner, 4 Hunde und 4 Schildis
    Cry a River, build a bridge, get over it #herz

  • Mein Sohn hatte eine ähnliche Symptomatik und letztendlich war der PCR, der nur "zur Sicherheit" gemacht wurde, positiv.


    Der CT-Wert war zwar sehr hoch und somit war er vermutlich keine Ansteckungsgefahr für seine Umgebung (34, wenn ich mich richtig erinnere), aber es war halt Corona.


    Übrigens hatte er 3 Monate zuvor auch schon Corona.

    Und 2 Monate später wieder.


    Aber die vermeintliche Scharlach-Infektion war die einzige, die nie über einen Schnelltest nachgewiesen werden konnte.

  • Ja, das klingt, als könnte es Scharlach bzw. eine Streptokokkenangina sein. Das waren bei meinem Großen die einzigen Gelegenheiten, bei denen er sich übergeben musste und absolut keinen Appetit hatte.

  • Mein Sohn hatte bei Scharlach immer einen für ihn typischen Mundgeruch, den er nur hatte, wenn er Scharlach hatte (leider hatte er bestimmt 5x Scharlach ☹️)...

    Alles Gute!

  • Scharlach ist es genau genommen erst, wenn er einen Hautausschlag zeigt. Es kann sich aber um eine Streptokokken Angina handeln, es ist aber auch gut ein viraler Infekt möglich.


    Arzt oder nicht würde ich morgen früh je nach Befinden und noch vorhandenen Symptomen entscheiden.

  • Die Symptome sind glaube ich zu unspezifisch um irgendwas konkreteres sagen zu können. Scharlach ist sicher möglich, aber Corona würde ich auch nicht ausschließen. Letztendlich hilft da wohl wirklich nur der Gang zum Arzt oder ihr entscheidet euch erstmal weiter abzuwarten. Ich persönlich würde es wohl vom Zustand des Kindes abhängig machen, sofern jetzt nicht noch irgendwas dazu kommt, was sehr eindeutig typisch für Scharlach ist. Denn wie du schon sagst: Es ist sicher sowohl für dich als auch fürs Kind ein großer Stressfaktor zeitnah zu einem Kinderarzt zu kommen aktuell, das würde ich nur machen, wenn ich es wirklich für unumgänglich halte bzw. ein Antibiotikum Not tut. #hmpf

  • Der sich solange hinziehende Beginn spricht eher gegen Scharlach oder Streptokokkenangina.Scharlach beginnt in der Regel sehr akut. Erbrechen beim ersten Fieberanstieg und sofort richtig krank fühlen und spätestens am nächsten Tag Halsschmerzen ist eher typisch als an einem Tag Übelkeit, am anderen abends Erbrechen, danach bisschen Fieber,..."


    Es hört sich für mich eher nach ner "normalen" Mandelentzündung an, die Kombi mit Magen-Darm-Symptomen nach meinen verhassten Adenoviren.Halsschmerzen UND gleichzeitig Übelkeit, d.h. man kann nichtmal Halsbonbons lutschen oder andere Medikamente nehmen weils die Übelkeit verstärkt ist doppelt fies.


    Faustregel bei sowas: Wenn der Hals knallerot ist,richtig dicke Eiterblasen drauf sind, der Allgemeinzustand schlecht ist oder rchtig heftige Schmerzen sind, dann auf jeden Fall zum Arzt. Solange es nur "deutlich rot" und "mit Eiterstippchen", "normal krank" und "tut schon ordentlich weh aber ich überstehs schon" ist, kann man auch erstmal abwarten, schonen, viel trinken und auskurieren.


    Scharlach wäre es, wenn die klassische Himbeerzunge (knallrote Zunge mit dick sichtbaren Hubbelchen), Ausschlag oder sich schälende Handflächen kommen würden. Dann auf jeden Fall zum Arzt.

    Auf Scharlach sehr verdächtig ist auch ein blasses Munddreieck (knallrote Wangen, aber richtig heftig blass um den Mund), meist in Kombi mit schlechtem Allgemeinzustand.


    Scharlach sollte immer mit Antibiotika behandelt werden weil das Risiko für Folgeschäden einfach zu groß ist.

    Streptokokkenangina (also ohne Ausschlag am Körper) kann je nach Schwere auch symptomatisch behanelt werden (entscheidet der Arzt, zum Arzt muss man wenn die Sachen aus der Faustregel oben zutreffen also auf jeden Fall ).

    Normale Hals- oder Mandelentzündung kann man auch daheim auskurieren (aber wirklcih auskurieren - Sport erst wieder wenns wirklich wieder richtig, richtig gut ist. Ohne schnellere Erschöpfbarkeit, Halskratzen o.ä.).

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.