WIe lebt frau mit HPV?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Guten Morgen,


    Bei einer mir nah stehenden Person wurde das Virus festgestellt im rahmen einer Krebsvorsorge.

    Vedacht auf Krebs besteht leider auch.


    Sie hatte vieles nicht fragen können, der nächste Termin dauert noch und Internet ist nicht wirklich hilfreich.


    Raben sind es immer.


    Was genau bedeutet das? Es ist leicht ansteckend, eine Behandlung des Virus gibt es nicht. Die Symptome (Warzen zB) können behandelt werden.


    Was ist mit Sex? Wenn es auch mit Kondom übertragen werden kann? Sie hat keine:n feste:n Partner:in.


    Solange jemand HPV positiv ist gar keinen anscheinend aber die Dauer der Erkrankung ist wohl sehr unklar.


    Wenn das gegenüber auch dasselbe Virus in sich trägt? Gegenseitige mehrmalige Ansteckung ist wohl unklar.


    Fragen über fragen

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Ich lebe schon fast mein gesamtes Erwachseneleben mit HPV (auch mit mehreren high risk Viren) und es beeinträchtigt mich mittlerweile überhaupt nicht mehr. Phasenweise hatte ich einen schlechten PAP, musste einige Jahre öfter zur Kontrolle, aber glücklicherweise hat sich das von allein regeneriert. Ich hatte kurz nachdem ich mich angesteckt hatte auch eine Weile mit Kondylomen im Genitalbereich zu tun, die ich entfernen ließ, nach einiger Zeit hat auch das nachgelassen. Ich hatte seit der Ansteckung in meinen frühen Zwanziger mehrere Partnerschaften, die Männer waren informiert, wir hatten auch Sex ohne Kondom und keiner der Partner entwickelte Symptome. Einer meiner Partner informierte sich mal bei seinem Arzt deswegen, der winkte nur ab und meinte, die Durchseuchungsrate sei so wahnsinnig hoch, jeder käme damit früher oder später in Kontakt und normalerweise würde das Immunsystem damit fertig. Kondome beugen leider nur begrenzt einer Ansteckung vor, da die Viren ja nicht durch Körperflüssigkeiten sondern durch (Schleim)hautkontakt übertragen werden, den man bei sexuellen Kontakten nicht wirklich verhindern kann, selbst wenn man ein Kondom benutzt.

    Ich würde jeweilige Sexpartner informieren, aber kein Drama draus machen. Wie gesagt die Durchseuchungsrate ist sehr hoch und im Laufe eines durchschnittlichen Erwachsenenlebens wird fast jeder wohl oder übel in Kontakt damit kommen, ähnlich wie mit Herpesviren. Und natürlich ist wichtig, regelmäßig zur Kontrolle zu gehen um sicherzustellen, dass auf bösartige Zellveränderungen rechtzeitig reagiert wird. Meine Gynäkologin hat mich, was Gebärmutterhalskrebs angeht, beruhigen können. Sie sagte, diese Krebserkrankung entwickelt sich in der Regel sehr langsam und wer regelmäßig zur Vorsorge geht, dem könne normalerweise rechtzeitig z.B. durch eine Konisation geholfen werden. Bei den wenigen Fällen von Patientinnen, die in ihrer Zeit als Gynäkologin tödlich daran erkrankt wären, hätte es sich ausnahmslos um Frauen gehandelt, die viele Jahre nicht zur Vorsorge gegangen wären.

  • Hallo,

    ich zitiere mal:

    Etwa 80 Prozent aller sexuell aktiven Menschen machen mindestens einmal in ihrem Leben eine HPV-Infektion durch“, erklärt die Münchner Gynäkologin Dr. Katrin Kayser. Laut dem Berufsverband der Frauenärzte sind alleine in Deutschland schätzungsweise 6 Millionen Frauen mit HPV infiziert. Davon entwickeln mehrere hunderttausend Frauen pro Jahr eine Vorstufe zum Gebärmutterhalskrebs, woran laut dem Robert-Koch-Institut 6500 Frauen jährlich neu erkranken und über 1700 Frauen pro Jahr daran sterben. Fakt ist, dass es weit über 100 verschiedene Papillomviren gibt – manche sind hochgradig gefährlich, andere gehen spurlos an einem vorüber: „Etwa 10 Prozent entwickeln Zellveränderungen und aus 1 bis 3 Prozent dieser Zellveränderungen entstehen tatsächlich Krebszellen“, so Dr. Kayser.

  • Ich habe schon seit Ewigkeiten HPV. 1999 wurde wegen Dysplasie eine Konisation gemacht und engmaschiger überwacht, dann wie normal 1x jährlich PAP. 2 Kinder bekommen, dann wieder mal Auffälligkeiten, alle 6 und dann alle 3 Monate zur Kontrolle, dann Vereisung, Kontrollen alle 3, dann alle 6 Monate. Inzwischen sind die Kontrollen wieder jährlich. Keine Beschwerden.

  • Ich habe schon seit Ewigkeiten HPV. 1999 wurde wegen Dysplasie eine Konisation gemacht und engmaschiger überwacht, dann wie normal 1x jährlich PAP. 2 Kinder bekommen, dann wieder mal Auffälligkeiten, alle 6 und dann alle 3 Monate zur Kontrolle, dann Vereisung, Kontrollen alle 3, dann alle 6 Monate. Inzwischen sind die Kontrollen wieder jährlich. Keine Beschwerden.

    Hier kann ich fast komplett unterschreiben. Hatte vor 10 Jahren bei der Vorsorge einen Pap 3d, Dysplasie und wurde danach konisiert. In der Folgezeit engmaschige Kontrollen, nie wieder was gewesen, keinerlei Probleme.

    Too many assholes, not enough axes 🤘

  • Hach ich wusste doch auf Raben ist Verlass.


    Danke euch. Das beruhigt mich/sie ein wenig.


    Hoffentlich kommt Anfang September die endgültige Entwarnung.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl