Hausstauballergie-welche Sofortmaßnahmen

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Es wurde ja schon vieles gesagt. Wenn ihr noch mehr tun wollt:


    - Neue Haarbürste, und dann die Haare daraus täglich gründlich entfernen.

    - Niemals im Schlafzimmer die Kleidung wechseln und im Schlafzimmer auch keine getragene Kleidung rumliegen lassen und auch nicht im Schlafzimmer die Haare bürsten.

    - So viel wie möglich in Schränken mit Türen lagern, keine offenen Regale.

    - Bettwäsche, Kissen, Pyjamas und Unterwäsche bei 60° waschen.

    - Kuscheltiere entweder regelmäßig waschen oder für ein paar Tage in den Gefrierschrank.

    - Staubsauger mit HEPA Filter. Der ist dann auch besser als Fegen.

    - Glatte Oberflächen feucht wischen.

    - Mehrmals täglich stoßlüften mit ganz geöffneten Fenstern.

    - So oft es geht im Freien aufhalten.

    Liebe Grüße von Spinosa


    "Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist, mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten." (Dietrich Bonhoeffer)

  • Ich muss sagen, dass mir ein antihistamin Nasenspray besser tut, als Tabletten. Mit den Tabletten (auch die, die nicht müde machen) muss ich zwar nicht mehr Niesen, fühle mich aber trotzdem irgendwie neben der Spur. Das habe ich bei Nasenspray nicht

    Viele Gruesse vom andern Ende der Welt, Sarah




  • Ich habe jetzt das Zimmer meines Sohnes komplett ausgeräumt, die Schränke und den Boden gewischt, die Matratzen abgesaugt und das gesamte Bettzeug gewaschen und durch den Trockner gejagt. Meine Tochter schnupft jeden Morgen. Ich bin gespannt, ob es morgen einen Unterschied gibt, wenn sie im grundgereinigten und ziemlich nackten Zimmer schläft.

  • Sagt mal wenn man einen Luftreiniger hat, ist dann auch gut noch einen Luftbefeuchter zu haben? Ich weiß das die regelmäßig gereinigt werden müssen aber ich habe gelesen das die trockene Luft gerade im Herbst/Winter den Staub begünstigt. Ani hast du einen Luftbefeuchter dazu?

  • Nein, ich hatte mal eine Zeitlang einen. Da unsere Fenster eh dazu neigen feucht zu werden, haben wir das gelassen. Da hat sich sofort - trotz lüften- Schimmel gebildet. Ich gehe wenn es die Zeit zulässt einmal Täglich mit dem Swi•ffer durch, das geht schnell und der saugt echt viel Staub auf.

  • Leute Woche waren wir beim Arzt zum Blutabnehmen. Da wurde keine Allergie gefunden. Der Allergiewert insgesamt ist zwar minimal erhöht aber bei Tieren und Staub und allem anderen gab es keine Auffälligkeiten.

    Sie soll jetzt ein Cortison Nasenspray nehmen und schauen ob das hilft, sonst könnte sie noch zum HNO. Es muss ja doch eine Ursache haben, warum ihre Nase immer zu ist oder?


    Ist eine Allergie damit definitiv von Tisch oder lohnt es sich trotzdem dass Bett zu sanieren und zu schauen ob es besser wird?

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Nein, nur Bluttest. Es klang bei der Ärztin so als sei eine Allergie damit ausgeschlossen.

    Wir schauen Mal was das Spray bringt und sehen dann weiter.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Danke. Wenn das Nasenspray nicht hilft, sollen wir eh zum HNO, es muss ja irgendeine Ursache haben, das die Nase seit Monaten zu ist.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Nein, nur Bluttest. Es klang bei der Ärztin so als sei eine Allergie damit ausgeschlossen.

    Wir schauen Mal was das Spray bringt und sehen dann weiter.

    Zitat des Arztes, der mich damals an der Allergiestation des hiesigen Unispitals untersuchte - ich geh da jetzt mal von Kompetenz aus: "Bluttest, Pricktest und Symptome. Wenn trotz negativer Tests eindeutige Symptome bestehen, dann ist da eine Allergie."


    Wenn Antihistamine wirken, kann es meines Wissens nichts anderes sein.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • "Bluttest, Pricktest und Symptome. Wenn trotz negativer Tests eindeutige Symptome bestehen, dann ist da eine Allergie."

    Haben mir auch schon mehrere Allergologen so gesagt. Wobei dann immer noch ncht klar ist, worauf...

    Wenn Antihistamine wirken, kann es meines Wissens nichts anderes sein.

    Ja, so kenne ich das auch.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Ich habe auch eine starke Hausstauballerdie.

    Hier hilft:

    - keine Teppiche (wir haben Linoleumböden, die kann man gut feucht wischen)

    - keine Topfpflanzen

    - wirklich möglichst wenig Kram im Zimmer rumstehen haben, so dass man täglich Staub wischen kann (machen wir mit feuchten Küchentüchern)

    - medizinische Bett- und Matratzenbezüge

    - Bettwäsche 1x pro Woche wechseln, bei 60 Grad waschen


    Alles Gute für deine Tochter!

  • Und die Bluttests sind leider recht häufig "falsch negativ".

    Mein Schwiegervater hat auch so einen Hausarzt gehabt, der jahrelang steif und fest behauptet hat, es könne keine Allergie sein - wenn wir irgendwo gemeinsam übernachten können wir sozusagen synchron niesen/husten/schniefen... er hat exakt zeitgleich mit mir Symptome #rolleyes


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich sehe das auch so, wenn ein Antiallergikum hilft, wird es eine Allergie sein. Wogegen ist dann eben die Frage. Und wenn es hilft ihr Bett zu sanieren, dann ist es auch wurscht ob da im Blut nun was zu finden ist oder nicht. Sie dazu zu bekommen etwas zu ändern, ist die andere Sache :D



    Aber ich wollte grundsätzlich wissen, ob es möglich ist eine Allergie trotz negativem Bluttest zu geben. Das scheint ja der Fall zu sein. Umgekehrt kenne ich das von ihrem Vater der eine Allergie gegen Tierhaare hat, aber nie etwas davon gemerkt hat und jahrelang einen Hund und zwei Katzen hatte ohne Symptome zu bekommen.


    Wir bleiben auf jeden Fall dran!

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Ich zeige in den Tests auch recht stark auf Hundehaare an - im Kontakt gehts wunderbar. Der Arzt meinte, quasi natürlich desensibilisiert.


    Liebe Grüsse


    Talpa