Last Minute 4. Kindergeburtstag

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich hab irgendwie ziemlich verplant die Geburtstagsfeier meiner Tochter zu planen. Einladen müsste ich quasi letzte Woche. Mein Mann findet es natürlich total unnötig und sie würde ja gar nicht nachfragen, da müssten wir nichts organisieren.


    Ja stimmt, im Gegensatz zu ihrem großen Bruder ist sie nicht so fordernd, aber sie hat schon den Wunsch geäußert, zwei Mädchen vom Kindergarten einzuladen. Aber ich habe auch wirklich wenig Kapazitäten was tolles zu organisieren. Mir liegen solche kreativen Sachen eh nicht, ich bin ziemlich schwanger und die Jungs müssten wir wahrscheinlich auch wegorganisieren, weil der Große sonst Tonangeber ist. Das heißt, mein Mann wird wohl mit den Jungs rausgehen und ich bespaße die Mädchen.


    Nur was? Spontan dachte ich an Teaparty, sonst sind alle drei gerade im Ballettfieber, keine Ahnung ob ich dazu irgendwas machen kann? Alle sollen Ballettsachen mitbringen und können dann rumtanzen? Und dann sind ja wahrscheinlich auch noch Elternteile dabei und gerade von denen von den beiden Mädels stelle ich mir das dann seltsam vor, mit einen ist kommunizieren schwierig und die anderen grüßen nie zurück. Und super sauber ist unsere Wohnung natürlich auch nie.


    Wenn das Wetter schön ist, können wir natürlich raus, Seifenblasen machen, Wasserbomben hätte. Wir auch noch da, aber es kann ja auch regnerisch sein.


    Ach Mann, kann mir jemand sagen, dass ich mir total umsonst Gedanken mache und gar nichts organisieren muss, Cupcakes hinstellen reicht und dann spielen die Kinder einfach zusammen ohne Programm?

  • Ach Mann, kann mir jemand sagen, dass ich mir total umsonst Gedanken mache und gar nichts organisieren muss, Cupcakes hinstellen reicht und dann spielen die Kinder einfach zusammen ohne Programm?

    Genau das.


    Bei uns waren Geburtstage in dem Alter immer total unkompliziert. Die Eltern wurden nach Hause geschickt, die Kids haben Kuchen gegessen, gespielt und irgendwann gab es Abendessen und die Besuchskinder wurden wieder abgeholt. Programm war völlig überflüssig.


    Ballettsachen mitbringen und tanzen hört sich nach einer ziemlich guten Idee an. Das wird bestimmt ein Selbstläufer.

  • Ganz unkompliziert: gibt es bei euch in der Nähe einen Indoorspielplatz? Bei uns ist das derzeit sehr beliebt und du hast am Ende das Chaos nicht Zuhause, die Kinder konnten sich auspowern und je nach Spielplatz darf man Kuchen auch selbst mitbringen. Zumindest bei uns wäre ein aufwendiger Geburtstag eher für die Erwachsenen als für die Kinder, die waren mit dem Toben und Kuchen nämlich völlig zufrieden.


    Edit sagt: daheim etwas Musik (Stopptanz) und Kuchen würde auch völlig ausreichen. Ich weiß nur nicht, ob du dich wegen Putzen selbst unter Druck setzen würdest (die Kinder würden sich dafür nicht so interessieren #zwinker ).

  • Einfach buntes Papier und Aufkleber und Stifte bereitstellen. Oder kleine Bastelsets kaufen und mit den Kinder machen.

    Bei nur 3-4 Kinder kann man die sonst auch als Weihnachtsgeschenke zu einem späteren Zeitpunkt basteln, falls die Kinder keine Lust dazu haben.

    Kannst du gut Geschichten erzählen/ vorlesen? Mit Decken und Lichterkette eine gemütliche Ecke herrichten und erzählen.


    Ein Bild von einem Gegenstand/ Person die dein Kinder gerne mag ausdrucken oder malen und dann in ein paar Teile zerschneiden. Die einzelnen Puzzelteile verstecken. (oder sie bekommen sie nach erfüllten Aufgaben). Als Schatz kleine Sandtiere die sie entweder so mitnehmen können oder direkt bei euch bemalen können.

  • Nachdem ich gerade zwei Geburtstage organisiert habe denke ich auch, dass viel Programm nicht nötig ist. DieBalletidee finde ich super. Die sollen was it bringen, du suchst passende Musik aus. Wenn Dir das nicht zu viel Arbeit ist, könntest Du auch noch Kinderschminke besorgen.

    Ansonsten finde ich es nett, wenn einfach verschiedene " Ecken" vorbereitet sind. Eine Verkleidungsecke (in eurem Fall dannin Richtung Ballerina, dann irgendwo Stifte und Papier bereitstellen. Sachen zum Rausgehen griffbereit haben (Seifenblasen und vielleicht noch Kreide). Und was sonst noch gerade angesagt ist an Spielsachen. Ich glaube gerade in dem Alter geht es auch darum, mal gucken zu können wie die Freunde so wohnen, was sie für Spielsachen haben und dann in Ruhe zu spielen.

    #post - #post - #post - #post - 5 - #post - 7 - #post - #post - #post - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - #post - 18-19 - #post - 21- 22- #post - 24

  • Ah und Nachtrag: Dinge die das Geburtstagskind nicht teilen möchte oder die zu kleinteilig sind vorher wegräumen.

    #post - #post - #post - #post - 5 - #post - 7 - #post - #post - #post - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - #post - 18-19 - #post - 21- 22- #post - 24

  • Wenn es nur zwei Kinder sind, die eingeladen werden:


    1.

    Schauen,wann es bei euch passt und mit den Eltern der beiden absprechen,wann bei ihnen.

    Dann Einladung schicken.

    Es muss nicht pünktlich zum Geburtstag sein.


    2. Ballett klingt doch super. Da haben die drei eine Basis

    Ankommen.

    Geschenke

    Kuchen

    Spielen

    Evt Abendessen

    Abholung


    Immer ein Auge und Ohr drauf haben,ob die Dynamik stimmt. Falls sich ein 2 gegen 1 rauskristallisiert, einfach sowas wie Topfschlagen, Schokiwettessen (mit dicken Handschuhen,Schal Mütze,Besteck. Würfeln), oder Schokokuss auf Löffel balancieren starten.


    4

    Eltern gehen wieder nach Hause. Ich kenne es zumindest nur so und wüsste nicht,warum nicht.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • ein witziges Spiel ohne Vorbereitung, was Du bei Bedarf anbieten kannst ist: "Veränderung suchen"

    Ein Kind wartet vor der Tür, im Zimmer wird eine Sache verändert, z.b. zieht ein Kind den Pulli aus.

    Das wartende Kind kommt rein und muss raten.


    Auch kein Aufwand: eine Spieluhr verstecken. Wieder geht ein Kind vor die Tür. Im Zimmer wird eine aufgezogen Spieluhr versteckt und das Kind soll sie finden.


    Mit dem Spiel haben sich die Kinder in dem Alter bei einem. Geburtstag bei uns sehr lange beschäftigt.


    Ansonsten ist Das,was Du geplant hast toll! Ich würd die Eltern weg schicken und nur mit den Kindern feiern.

    Vielleicht kannst du das vorher per Messenger schon deutlich machen.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Zum Thema Eltern: Mein großes Kind wäre mit 4 ganz sicher nicht ohne mich auf einem Geburtstag geblieben. Sowas würde ich schon einkalkulieren.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • In dem Alter hatte ich auch Mal ein Kind dabei, was sich alleine nicht getraut hat. Dann ist wegschicken natürlich blöd. Ansonsten haben wir es da ähnlich gemacht. Kuchen anbieten (darf man auch kaufen ;) ), die Kids spielen lassen und für schlechte Stimmung einfach ein, zwei simple Spiele in der Hinterhand haben. Abendessen würde ich mir in dem Alter sparen und war hier auch nicht üblich.

  • Ich würde vor allem einen Geburtstag in dem Alter möglichst kurz (!) halten. Die Sache an sich ist ja schon aufregend genug für alle Beteiligten. Da muss sie nicht auch noch lange sein. Ich mochte es in dem Alter auch, möglichst an einem Samstag ggf. sogar vormittags zu feiern. Da sind die Kinder nicht schon vom Kindergarten platt und quengeln den ganzen Vormittag (wenn man nachmittags feiert), wann es endlich losgeht. So hat man hinterher noch was vom Tag. Auch dann kann man Kuchen anbieten. Mittagessen wäre mir zu aufwändig. Hatten wir mal. Hat keinen interessiert. Und wenn nachtmittags dann ohne Abendessen. Die Kinder sind satt vom Kuchen.


    Schatzsuche finde ich immer gut. Am besten natürlich draußen. Da reicht es in dem Alter, einfach mit Kreide, Bändern etc. den Weg vorzugeben. Es müssen die nächsten Hinweise gefunden werden. Unterwegs kann man ggf. spontan kleine Aufgaben stellen (vorher natürlich was überlegen). Aber wirklich einfach und so, dass niemand frustriert ist. Sowas wie: Hier machen wir kurz Stopp. Jetzt sucht jeder 3 unterschiedliche Blätter und wirft sie hier im meine Tasche. (Es ist ja egal, wie viele da dann wirklich reingeworfen werden.) Oder: Welche Tiere wohnen im Wald. (Wenn man an einem Wald unterwegs ist z. B.) Oder: Welche Vögel kennt ihr? Oder: Was fressen xy ...

    Was in dem Alter schwierig ist, sind Spiele, bei denen alle auf einen warten müssen. Besser ist immer, etwas gleichzeitig zu machen. Bei uns war und ist basteln total wichtig. Also eher etwas anmalen. Ich hatte in dem Alter z. B. Magnete von Jako-o mit vielen verschiedenen Motiven, die ausgemalt werden können. Das sind dann gleich die Mitgebsel und die kann man auch nicht so schön ausgemalt zuhause am Kühlschrank verwenden. Oder Schnapparmbänder, oder Kratzbilder, auf die man hinterher einen Magneten kleben kann. Da muss man dann noch weniger Begabung für Aus- und Anmalen etc. haben. Oder Gläser, in die dann ein Teelicht kommt etc.


    Stopptanz war auch beliebt bei uns in dem Alter. Da können alle gleichzeitig spielen. Ansonsten möglichst viel frei spielen lassen und Sachen zum Beschäftigen bereitlegen. Zum Beispiel wurde hier mal ein Set Knetgummi zum Geburtstag gewünscht. Damit haben sie sich dann richtig lange beschäftigt. Ggf. einfach viele kleine Dosen mit Knetgummi bereitstellen, Unterlagen, Werkzeug. Da kann dann auch jeder machen, was er will, ohne, dass es ein Wettbewerb ist.

  • 4. Geburtstag? Da finde ich 3 Kinder 2h lang total ausreichend. Einfach Anfangs und Endzeit gleich mit angeben.


    Kuchen/Muffins wird es brauchen (meiner Erfahrung nach zumindest, sonst fühlt es sich nicht an wie Geburtstag). Die Idee dann eine kleine Teeparty draus zu machen, finde ich nett, wuerde eben den Tisch hübsch decken, Tee oder Limonade reichen.


    Ausmalbilder kamen in dem Alter oft gut an, da kann man sicherlich auch passende Motive zu Teeparty oder Ballett finden.


    Armbaender selber auffaedeln beschäftigt oft auch noch gut und dann haben sie gleich auch ein Mitbebsel.


    Ebenso wie Tanzen zu Musik, Stopptanz, oder Balletttanz.


    Und dann freies Spiel, dann ist die Zeit im nu vorbei. Und 2h lang ist man auch als Eltern nicht zu sehr erledigt und die Kinder sind hinterher auch nicht voellig durch den Wind.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Was hier gerade total angesagt sind, sind Glitzer-Tattoos. Die Sets kann man bei großen A bestellen und sind ganz leicht zu machen. Das ist als quasi "Mitbringsel" ein Highlight.

    #sonne Nachhaltigkeitskongress 20+ Strategien zum nachhaltigen Investieren #sonne vom 27.04-01.05. Hier kann man sich noch das Kongresspakte sichern, wenn man den Kongress verpasst hat. #sonne

  • Danke, da sind wirklich tolle Tipps dabei! Das hilft mir sehr! Meine Tochter würde beim Kindergeburtstag bei „fremden Eltern“ nicht alleine bleiben, daher würde ich es nicht erwarten, aber wenn es für das Kind und die Eltern ok ist, natürlich umso besser.


    Jetzt muss ich erst mal die Nummer von der einen Mutter rausfinden…. Ich würde die Einladung nämlich gerne digital verschicken, es gibt da so ein paar Konflikte zwischen den mittleren Mädels im Kindergarten und ich möchte vermeiden, dass die nicht eingeladenen Kinder dann Einladung im Fach der anderen sehen…

  • Danke, da sind wirklich tolle Tipps dabei! Das hilft mir sehr! Meine Tochter würde beim Kindergeburtstag bei „fremden Eltern“ nicht alleine bleiben, daher würde ich es nicht erwarten, aber wenn es für das Kind und die Eltern ok ist, natürlich umso besser.


    Jetzt muss ich erst mal die Nummer von der einen Mutter rausfinden…. Ich würde die Einladung nämlich gerne digital verschicken, es gibt da so ein paar Konflikte zwischen den mittleren Mädels im Kindergarten und ich möchte vermeiden, dass die nicht eingeladenen Kinder dann Einladung im Fach der anderen sehen…

    Dann würde ich das auch so andeuten dass die Eltern entweder da bleiben können (z.B. Kaffeetrinken in der Küche) oder auch nicht.

  • Hier ist immer mit Abendessen.

    Würde jemand ohne machen, würde ich zumindest die Info vorher haben wollen, dass das Kind hungrig nach Hause kommt.

    Mit 4 gehörte hier zwar Kuchen auf den Tisch, aber gegessen hat den kaum ein Kind.


    Die meisten feiern hier waren ohne Eltern geplant, liess ein Kind die Eltern nicht gehen, durften die selbstverständlich immer bleiben, wurden aber nicht extra bespasst.


    Aber sonst stimme ich den anderen zu: Mit 4 reichen ein paar Angebote - verkleidungsecke, basteln, toben, aber ein richtiges Programm mit Spielen und Preisen ist nicht nötig.

    Und mit anderem Stress zu Hause, ist es eh legitim, sich die Vorbereitung einfach zu machen.

  • Ich würde einfach ein paar Muffins und Kekse hinstellen. So viel essen die wie schon geschrieben eh nicht.

    Stopp Tanz ist auch hier bei uns ein riesen Renner und geht immer noch (9. Geburtstag des Sohnes).

    Wir haben mal auf einem Kindergeburtstag schrumpffolie gemacht. Da malen Kinder ein Bild mit Bunt stiften an und dann werden die Folien in den Backofen getan kurz und man kann von aussen zu gucken wie sie schrumpfen und ein Z.b. Schlüsselanhänger rauskommt. War kurzweilig und trotzdem ein schönes Ergebnis.

  • Danke, da sind wirklich tolle Tipps dabei! Das hilft mir sehr! Meine Tochter würde beim Kindergeburtstag bei „fremden Eltern“ nicht alleine bleiben, daher würde ich es nicht erwarten, aber wenn es für das Kind und die Eltern ok ist, natürlich umso besser.

    Ich glaube da ist die Spannbreite echt groß. Kind hatte zu seinem Sechsten Geburtstag eine kleine Dreijährige aus dem Kindergarten eingeladen. Da hab ich bei der Mutter vorher nachgefragt wie das läuft, aber die blieb problemlos ohne Eltern bei uns (war sogar sauer als sie dann abgeholt wurde).


    Beschäftigung kannst du sicher am besten einschätzen, was bei den Mädchen da gerade dran ist. Mein Kind fände z.B. Ausmalbilder oder basteln doof, braucht aber dafür sonst wenig Aktion extra.


    Schnitzeljagd finde ich in dem Alter schon eher anstrengend. Manchmal sind die noch nicht gut zu Fuß, je nachdem wie man wohnt muss man auf den Verkehr achten. Würde ich mir für später aufheben, wenn es gewünscht ist.

  • Bei uns sind in diesem Alter Spielplatzgeburtstage total angesagt.

    Einen schönen Spielplatz aussuchen, vielleicht mit Fußballtoren und Klettermöglichkeiten oder Holzhäusern, ein paar Muffins, ein paar Apfelschorle Flaschen. Wettergerechte Kleidung. 2 Stunden. Das sind echte Selbstläufer. Außer mal zum Essen verteilen sind die Erwachsenen nicht gefragt und ich saß auf der Bank

    Und ob meine Bude aufgeräumt ist, ist dann total egal. Und nach dem Geburtstag muss nicht sauber gemacht werden

  • Bei uns auch (Ausland). Spielplatzparties angesetzt für 2 Stunden in dem Alter, auch noch später, wir waren neulich erst auf einem 8. Geburtstag. Ab da ändert es sich aber. Meistens mit den Eltern, also da unterhalten sich dann die Erwachsenen. Oft eine Pinata dabei und Snacks (und Kuchen mit Geburtstagslied), sonst kein Programm. Ach so, da wird oft gleich die ganze Klasse eingeladen, also es sind einige Kinder und Erwachsene da.