Ideen für massiv unterforderte 3-klässlerin...

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Bei Kindern mit älteren Geschwistern kommt das häufiger vor; manche haben durch Corona auch ganze Lernstrecken im Homeschooling mitgenommen während sie daneben spielten.

  • Ich würde dringend mit der Lehrerin sprechen und überlegen, das Kind ein Jahr springen zu lassen.


    Langeweile kann wirklich zur Qual werden. Ehrlich, ich saß schon bei Elternabenden, wo ich ECHT froh war, dass ich die Lehrkraft nur kurz erdulden musste. Das möchte ich echt nicht jeden Tag haben müssen.

    (Und es gab Lehrkräfte, da habe ich beim Elternabend Tränen gelacht - der Lehrer war aber auch bei den Kindern extrem beliebt.)

    #post*#post*#post*#post*#post*#post*#post *8 * 9 * #post * 11 * #post * 13 * 14 * 15 * 16 * 17 * 18 * #post * 20 * #post * 22 * 23 * 24

  • Das Überspringen hatte ich vor einem Jahr schon mal im Hinterkopf und wieder verworfen, weil laut meiner Nachbarin, deren Urteil ich ernst nehme, meinte, dass sie nicht den Eindruck hat, dass in der Klasse darüber eine Lehrerin auf meine Tochter passen könnte. Und mit den Mädels kommt sie gut klar, eigentlich mag ich sie daher auch nicht verpflanzen. aktuell hat sie schon 1-2 Freunde in der Schule und eine außerhalb. Mehr hatte ich auch nie, hatte aber die Problematik nicht, weil ich mit dem Lesen/Schreiben Probleme hatte und heute sicher in einer LRS-Klasse gelandet wäre. Gab es damals nicht - ich war schlicht mit Kompensation beschäftigt.)

    Andere Grundschulen.... eigentlich ausgeschlossen. Die sind alle miniklein und voll und eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Für den Kleinen (mit dem war ich als er 3-3,5 war zur Diagnostik und er war überall am oberen Rand außer im Sozialen. Homeschooling hat er nicht mitbekommen, meine Tochter hat das alles alleine gemacht) hab ich die Anmeldung abgegeben, ich glaube nicht, dass da was dran zu ändern ist. (und gleiches Problem: kleine Schulen, immer voll. Da werden die nahe wohnenden und leider auch die Reichen und Schönen bevorzugt und er hätte dann einen 3x so weiten Weg mit Platz ziemlich weit hinten in der Platzliste.


    Also mach ich mir mal als Fahrplan:

    - Elterngespräch

    - evtl Schulsozialarbeiter

    - wenns ganz schlimm kommt KJP


    Strategien für sie:

    - Lück o. a. knobelein

    - lesen

    - malen

    - ausmalhefte o. ä.


    Und ich hoffe, dass sie mit ihrer liebsten Freundin wieder aufs Gymnasium geht, das war der Punkt, an dem ich wieder wirklcih gern zur schule ging ;) (leider erst in der 11. ;))

    (Sie) glaubte an das gefährlichste aller Märchen, an das, in dem der Prinz kommen und sie retten würde.

  • Vergessen auf der Liste der Strategien:

    - Zuhause mehr auslasten


    wir versuchen, jede woche schwimmen zu gehen, solange es die Schwimmhalle noch gibt und ausreichend personal hat. z. B.

    (Sie) glaubte an das gefährlichste aller Märchen, an das, in dem der Prinz kommen und sie retten würde.

  • wenns ganz schlimm kommt KJP

    Mein Kommentar dazu waere dich da zu melden, bevor es ganz schlimm kommt. Die Wartezeiten sind immens - 6-9 Monate zum Erstgespräch, mitunter auch 12 Monate, Und damit hat man noch keine Diagnose und nichts. Absagen kann man immer noch und die finden auch schnell andere fuer den Termin, den man dann doch nicht braucht.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • - Lück o. a. knobelein

    - lesen

    - malen

    - ausmalhefte o. ä.

    Mathe mit dem Känguruh und Mathe im Advent - irgendwelche Knobelaufgaben liegen bei uns immer auf dem Couchtisch, und wer Langeweile hat, nimmt einen Bleistift und knobelt ein bisschen.

    Lustige Taschenbücher gibt es auch auf Englisch.

    Weitermachen. Nicht nur denken, sondern tun.


    Frau der Woche: Anna-Lena Forster

  • Ich würde ihr eigentlich nur ungern einen Stempel aufdrücken.

    Es geht ja nicht um einen Stempel, den man da auch noch überall drunterknallt, sondern um die Möglichkeit, ihr zu helfen. Und das, was hilft, unterscheidet sich halt massiv je nach dem Grund eines Symptoms. - Liest jemand nicht, weil die Konzentration nicht reicht, er die Buchstaben nicht kennt, das Gehirn die Zeichen, die das Auge übermittelt, nicht verarbeiten kann, derjenige blind ist, das Licht nicht reicht ...


    Wenn sie gerne bastelt, vielleicht da auch genug unterschiedliches Material bereitstellen. Etwas input - Bilder von Monet, van Gogh. Einen Kurs im Museum?

  • oohh! Das Mathe mit dem Känguruh sieht ja mega cool aus. Aber welchen Schwierigkeitsgrad nehme ich da für mich? Klasse 3+4 scheint zu einfach. Bei 11-13 bin ich raus. Das ist zu lange her. #gruebel


    (Sorry fürs OT)

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • Die kann man sich herunterladen und ausdrucken. Probiere es aus: In jedem Jahrgang gibt es auch noch unterschiedlich schwierige Aufgaben, das siehst Du an der Punktzahl, die im jeweiligen Aufgabenblatt angegeben ist.

    Weitermachen. Nicht nur denken, sondern tun.


    Frau der Woche: Anna-Lena Forster

  • im Känguruhwettbewerb hat sie letztes (Edit: Schul-)Jahr die 3. und 4. eingetütet (vermutlich aber wegen der Punktvergabe - die Aufgaben, die sie nicht konnte, hat sie einfach gelassen, statt es falsch zu probieren --> weniger punktabzug als die größeren, die es versuchten und dieselben aufgaben vielleicht falsch beantwortet haben). sie lief zwei mal nach vorn für die Urkunde vom Minikänguruh und dem regulären für Klasse 3 und 4...


    Mein Kommentar dazu waere dich da zu melden, bevor es ganz schlimm kommt.

    Danke, das hab ich verpeilt.

    (Sie) glaubte an das gefährlichste aller Märchen, an das, in dem der Prinz kommen und sie retten würde.

  • im Känguruhwettbewerb hat sie letztes (Edit: Schul-)Jahr die 3. und 4. eingetütet (vermutlich aber wegen der Punktvergabe - die Aufgaben, die sie nicht konnte, hat sie einfach gelassen, statt es falsch zu probieren --> weniger punktabzug als die größeren, die es versuchten und dieselben aufgaben vielleicht falsch beantwortet haben). sie lief zwei mal nach vorn für die Urkunde vom Minikänguruh und dem regulären für Klasse 3 und 4...

    Mathe-Olympiade gibt es ab Klasse 3. matheolympiade aufgaben, die gehen in dem Alter bis zur Landesrunde. https://www.olympiade-mathemat…w=article&id=2&Itemid=102 hier gibt es Beispielaufgaben. die Aufgaben werde mit den Runden immer schwieriger.


    Informatik Biber waere vielleicht auch noch was: https://bwinf.de/biber/teilnehmen/

    Oder der Jugendwettbewerb Informatik, der ist ab Klasse 5, aber manche nehmen auch schon frueher teil. Sie muss dafuer keine Programmiersprache koennen. Dazu gibt es hier Trainingsaufgaben: https://jwinf.de/contest/?filter=open . Ab Januar gibt es da Probeaufgaben und im März und April dann jeweils eine Woche, in der man bestimmte Aufgaben innerhalb von 30min lösen muss.


    es gibt auch Kurse, in denen Kinder Brettspiele designen. Aber all das ist wieder schwierig, wenn sie noch nicht bereit ist, sich darauf einzulassen.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • - malen

    - ausmalhefte o. ä.

    Meine Kinder haben da zT während Corona auch viele YouTube Kurse mitgemacht und dabei echt auch viel gelernt. Zum einen an Techniken, zum anderen auch Kunstgeschichte, oder einfach nur just for fun.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • - malen

    - ausmalhefte o. ä.

    Meine Kinder haben da zT während Corona auch viele YouTube Kurse mitgemacht und dabei echt auch viel gelernt. Zum einen an Techniken, zum anderen auch Kunstgeschichte, oder einfach nur just for fun.

    Nachtkerze kannst du da vielleicht einen Kurs empfehlen oder sagen, nach wem ich am besten suche? Mein Sohn und ich können beide gar nicht malen, mir macht es nichts, aber für ihn ist es nicht schön und es wurmt ihn sehr. Nur kann ich ihm leider gar nicht helfen.


    Entschuldigung fürs Reingrätschen, noch ist Langeweile kein Thema bei uns, aber ich fürchte, das kommt noch. Deshalb lese ich sehr interessiert eure Tipps.

  • immer gerne, vielleicht gefällt ihr auch was ;)


    Gerade geht es zumindest morgens besser, nachdem sie wieder sehr intensiv geweckt und von kuscheltieren aus dem Bett gequasselt wird. Aber auf dauer will ich nicht Kasper spielen müssen #rabe

    (Sie) glaubte an das gefährlichste aller Märchen, an das, in dem der Prinz kommen und sie retten würde.

  • Wir machen das eigentlich nur auf englisch. Da wäre Art Ford Kids hub - ein Papa malt mit seinen Kinder diverse Cartoon ähnliche Bilder (aber auch anderes) - Linie für Linie. Die Videos gibt es auch mit altersvorschlägen.


    Art for Kids Hub
    Hey, my name is Rob. We upload new art lessons M-F, every week! Follow along with us and learn how to draw plus other fun art lessons for kids. I have four…
    m.youtube.com


    Und dann liebt meine 6 jährige schon länger Cassie Stephens - eine Kunstlehrerin, die ab dem Vorschulalter unterrichtet und viele tolle Idee hat - sehr kreativ und pädagogische lustig, aber da braucht man wohl mehr englisch Kenntnisse

    Cassie Stephens
    m.youtube.com


    Mittlerweile suchen sie auch einfach auf YouTube nach Dingen, die sie malen wollen und gucken das Video an


    Und was auch toll ist ist Great Art Explained. Das gucken wir ab und zu mal. https://m.youtube.com/c/GreatArtExplained

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Aber auf dauer will ich nicht Kasper spielen müssen

    Verständlich. Aber hier ging alles andere nur mit Druck und entsprechend Widerborstigkeit und Streit.

    In der 4. wurde es besser, aber nur langsam und phasenweise.

    Aufwachen ist immer mühsam. Wenn dann noch eine ungeliebte Tätigkeit dazu kam (Schule), war es doppelt schwer. Da half nur entsprechend aufwändiges wecken und bespassen.

    Ich habe auch das Gefühl einer positiven Rückkopplung - je schöner und entspannter das aufstehen so wurde, desto besser ging es dann auch mal ohne.

  • Gerade geht es zumindest morgens besser, nachdem sie wieder sehr intensiv geweckt und von kuscheltieren aus dem Bett gequasselt wird. Aber auf dauer will ich nicht Kasper spielen müssen #rabe

    Hast du schon mal mit deinem Kind besprochen? Also zusammen nach Lösungen gesucht. Zunächst das Problem schildern und fragen, wie sie es lösen wuerde. Wenn sie keine Antwort hat, dann kannst du sie auch ein wenig nachdenken lassen und nach Vorschlaegen zum Ausprobieren fragen. Das hat bei uns geholfen, aber nicht immer.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Gerade geht es zumindest morgens besser, nachdem sie wieder sehr intensiv geweckt und von kuscheltieren aus dem Bett gequasselt wird. Aber auf dauer will ich nicht Kasper spielen müssen #rabe

    Hast du schon mal mit deinem Kind besprochen? Also zusammen nach Lösungen gesucht. Zunächst das Problem schildern und fragen, wie sie es lösen wuerde. Wenn sie keine Antwort hat, dann kannst du sie auch ein wenig nachdenken lassen und nach Vorschlaegen zum Ausprobieren fragen. Das hat bei uns geholfen, aber nicht immer.

    Ja ach, da kommt bei ihr gerade wahrscheinlich einiges zusammen. Zur Langeweile kommt noch das nagende Gefühl nicht geliebt zu werden, weil sie meint, wir hätten ihren Bruder lieber. Ich kann durchaus verstehen, wie sie darauf kommt, sehe aber, dass ihre Wahrnehmung offenbar eine krass andere ist als meine (ich beobachte ihn einfach gar nicht dabei, wie er sie ärgert, höre mir aber ständig an, wie sie ihm die fiesesten Dinge an den Kopf wirft, bis er irgendwann drauf haut und es richtig kracht). Da bin ich dran und werde es wohl für einige Zeit beim bespaßen lassen, bis etwas Ruhe eingekehrt ist, und danach das Gespräch, so nötig, über Lösungsmöglichkeiten suchen. Wie jemand oben schrieb: Sie hat ja eigentlich einfach keine Ressourcen dafür, damit konstruktiv umzugehen. Also versuche ich es mit Konsequenz im Sinne der Kloeters. ;)

    (Sie) glaubte an das gefährlichste aller Märchen, an das, in dem der Prinz kommen und sie retten würde.