Laufrad und Co. in der Kita - Helm?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Liebe Raben,

    ich brauche gerade Sortierhilfe.

    Das Marsmädchen ist in der Kita mit dem Laufrad gestürzt. Ergebnis: dicke Beule und ne Mama die etwas nervös ist.

    Die Kinder tragen in der Kita keinen Helm. Ist mir grds. von Anfang an ein Dorn im Auge, da bin ich ehrlich.

    Es gab wohl in der Vergangenheit welche, war aber nicht praktikabel, weil man nur mit Helm auf Helm ab und Ermahnen, dass der Helm auf oder ab gesetzt werden soll, beschäftigt war.

    Leuchtet mir menschlich ein.

    Aber: das Risiko von Kopfverletzungen ist aus meiner Sicht nicht unerheblich.

    Und ja ich weiß, sie können auf vom Klettergerüst fallen, die Treppe herunter stürzen, etc.

    Aber in dem Fall gäbe es grds. eine Möglichkeit die Kinder zu schützen.

    Wie läuft oder lief es bei Euren Kindern in der Kita? Gab es entsprechende Fahrzeuge? Helm ja nein? Wie ist Eure Meinung dazu.

    Der kleine Choleriker in mir will ein Fass aufmachen, aber ich weiß, dass das nicht unbedingt konstruktiv wird #yoga

    Plaudert mal aus dem Nähkästchen...

    Danke!

    PS: Blick in die freundlichen Hinweise der Unfallversicherung: Helm empfohlen, aber nur, wenn nicht ständig zwischen den Spielmöglichkeiten (Klettergerüst zB) gewechselt wird, dann lieber kein Helm. Und im Zweifel eben keine entsprechenden Fahrzeuge, wenn Sicherheit nicht gewährleistet...

  • Hier wurden regelmäßig Ausflüge mit Rad und Laufrad gemacht, da bestand eine nicht diskutable Helmpflicht für alle. War auch unproblematisch durchzusetzen, weil es einfach normal war und alle einen trugen.

  • Innerhalb der Kita gibt es Laufräder, Roller und Fahrräder zur freien Verfügung und es wird kein Helm getragen. Ich finde das auch schwierig, aber es scheint wirklich nicht praktikabel zu sein.

    Ausflüge werden nur zu Fuß gemacht bzw. ohne Kinderfahrzeuge.

    Privat wird immer Helm getragen.

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • Aus denselben Gründen wie die Unfallversicherung schreibt: auf dem durchmischten Spielbereich der Kitas kein Helm. Die Gefahr des Erstickens werte ich höher als die der Beule am Kopf.

    Ich leide auf Spielplätzen auch immer, wenn ich andere Kinder mit Helm auf den Geräten sehe - die dazu gehörigen Eltern meist weit weg und ratschend oder am Handy...

    Liebe Grüsse

    Talpa

  • In unserer Kita hatten sie keine Laufräder, zuhause bzw. auf dem Weg zur Kita fuhr mein Kind von Anfang an mit Helm. In der Kita wurde außerhalb des Geländes nur spazieren gegangen zu Fuß oder eben Ausflüge zu Fuß und mit dem ÖPNV unternommen. (edit: zum Kitaabschied mit den Vorschülern gab es einen Ausflug mit Fahrrädern, dafür hatten sie vorher geübt und natürlich wurde da auch Helm getragen.) Auf dem Gelände wäre nicht genug Platz für schnell fahrende Fahrzeuge gewesen, da gab es nur rund um den Spielplatz mit Klettergerüsten etwas Platz um mit Bobby Cars oder Dreirädern (durchaus große schwere mit Plattform hinten dran um andere Kinder mitzunehmen) zu fahren. Wo genau fahren denn eure Kitakinder Laufrad? Je nachdem wann/wo/wofür die Fahrzeuge eingesetzt werden, kann man dann Änderungen vorschlagen.

    Anrufe wegen Kopfverletzung/Stürzen hatten wir in der Kitazeit auch ein paar Mal, ich denke das ist ganz normal und es ist zum Glück nie was Ernstes gewesen, Kind beobachten und gut. Wir waren auch so einige Male in der Notaufnahme um die Verletzung vom D-Arzt dokumentieren zu lassen und außer kurze Untersuchung und Infozettel, auf dem nochmal aufgeführt war was zu tun ist, wenn xyz auftreten, wird bei Stürzen aus kleineren Höhen auch nichts gemacht erstmal.

    Gute Besserung deiner Kleinen!

  • Ich habe es jetzt so verstanden, dass es nicht um Ausflüge, sondern um Fahrzeuge auf dem Kita-Gelände geht?!
    Da gab es bei uns auch keine Helmpflicht und ich fände das auch nicht praktikabel. Da haben die Kinder dauernd zwischen verschiedenen Fahrzeugen (Laufrad, Kettcar, Bobbycar) und Klettergerüst (wo man ja nun absolut keinen Helm tragen sollte) gewechselt, das wäre m.E. nicht machbar gewesen.

    Ich fand das okay.

  • Wo fahren sie denn?

    Bei Ausflügen würde ich ein Fass aufmachen. Auf dem Gelände nicht. Da ist der Wechsel so schnell und die Helme werden auch nicht richtig angepasst, sind am klettergerüst dann noch an, ...

    Und die Gefahr einer ernsthaften Kopfverletzung von laufradstürzen ohne fremdbeteiligung ist nicht so hoch.

    Ich erinnere mich aber, dass ich da auch erstmal stutzte und nachfragte.

  • Hier gab es in der Kita nur Fahrzeuge wie Rutschautos u.ä. , die dann natürlich ohne Helm benutzt wurden.

    Laufräder etc. nutzen zwar einige für den Weg zur Kita (mit Helm) blieben dann aber draußen. Hat meines Wissens in der Spielzeit nie jemand vermisst, und scheint mir auch sinnvoll - unabhängig von der Verletzungsgefahr möchte man doch die Kinder vermutlich an Helm als Standard gewöhnen.

  • Wenn es sich um das Kitagelände handelt dann ohne. Vor allem wenn da auch noch ein Klettergerüst steht. Da ist die Gefahr des Erstickens viel zu groß in meinen Augen.

    Bei Ausflügen im Strassenverkehr/ausserhalb des Geländes definitiv mit.

    -----------------------------------------------

    Wunder 1: 07

    Wunder2: 11

  • Da die Nachfrage mehrfach kam: es geht konkret um die Situation im Gelände der Kita.

    Ausflüge werden meines Wissens nur ohne Fahrzeuge gemacht. Da würde ich aber auch nicht mehr hier fragen, sondern ohne Helm sofort ein Fass aufmachen #schäm

    Die Kita hat ein relativ großes Außengelände auf dem es einen Rundweg gibt, liebevoll "die Straße" genannt, auf dem gefahren werden darf.

    Grds wird, so habe ich es bei der Eingewöhnung erlebt, schon drauf geachtet, dass "die Straße" frei bleibt und Fußgänger zügig drüber gehen nachdem sie geschaut haben, dass frei ist und die Kinder werden auch eingebremst, wenn sie zu rabiat unterwegs sind.

  • Für mich wäre unter diesen Umständen "ohne Helm" okay und wünschenswert (insbesondere wenn auch ein Klettergerüst auf dem Gelände ist und da der Helm ja gar nicht angepasst werden kann).

  • Bei uns ist das auch so: Auf dem Gelände dürfen sie Laufrad ohne Helm fahren. Ich kann da auch kaum hingucken, vor allem, weil ich ein paar Stellen nicht ungefährlich finde.

    Ausflüge werden nur zu Fuß unternommen.

    Meine Kinder wissen ansonsten, dass sie auf dem Weg zu Kindergarten und Schule immer Helm aufhaben müssen. Egal ob Laufrad, Roller oder Fahrrad. Da gab es nie eine Diskussion. Und auch zuhause gilt Helmpflicht bei allem, das größer ist als ein Rutschauto.

    Ich verstehe schon, warum das im Kindergarten nicht geht und hoffe einfach, dass wir das Jahr noch unbeschadet überstehen. Bisher ging es immer glimpflich aus. Die größeren Unfälle hatten wir z. B. mit diesen Pferdeleinen ... #haare

  • Hier gibt es Roller, Bobbycar und Dreiräder. Dabei auch solche wo ein Kind hinten drauf stehen kann. Alles ohne Helm. Der muss ja richtig angepasst sein, darf nicht auf den Boden fliegen und muss vor dem klettern/rutschen ausgezogen werden. Das ist nicht praktikabel.

  • In der Kita gab es hier nur Roller, keine Laufräder, und damit waren die Kinder ohne Helm unterwegs. Zum Vergleich: Im Garten hatten die Kinder hier auch viele Fahrzeuge. Roller, Laufrad und co und damit sind sie ebenfalls immer ohne Helm gefahren. Anders hätte sich das kaum machen lassen. In der Öffentlichkeit war aber Helm Pflicht.

  • nicht kita, sondern hort.

    die geräte (skateboards und ähnliches) werden auf dem hortgelände ohne spezielle schutzausrüstung oder helm genutzt. ist für mich ok. auch, nachdem mein eines kind beim skaten im hort einen komplizierten armbruch fabriziert hat.

    aber ich habe auch kinder, die mich gelehrt haben, dass unfälle dazu gehören. und dass man auch mit schutzausrüstung genau so komplizierte armbrüche schafft #angst

    gute besserung dem marsmädchen! #blume

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

  • Alles Gute für dich und dein Kind! #sonne

    Ich hab jetzt nicht alles gelesen. Bei uns im Kiga gab's keine Fahrzeuge weil waldkiga.

    Ich finde es unter dem Aspekt ok dass sie da ohne Helm fahren weil ich es viel gefährlicher finde wenn sie in einem unbeachteten Moment mit Helm aufs klettergerüst gehen und sich dann bei nem Absturz strangulieren.

  • Auf dem Gelände gibt es keine Helme. Habe ich auch noch nie irgendwo bisher gesehen.

    Selbst bei der Reha gab es auf dem Außengelände des Kindergartens und der Schulbetreuung keine Helme.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und ohne Ticker, dafür nur mit der Hälfte der Kinder.