Kann eine Brille falsch sitzen?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Meine sagt mir ganz klar, sie ist fürs Ausmessen zuständig, macht das viel besser als der Augenarzt (und ja definitiv)

    Und ich sitze bei der Vermessung bestimmt 45 Minuten

    Kann ich so nicht ganz bestätigen. Bei mir hatte der Augenarzt etwas ausgemessen. Damit bin ich zu einem Optiker, der gefühlt auch Ewigkeiten mit modernster Technik rumgespielt hat. Zig Vergleiche, ob nun dies besser wäre oder jenes.

    Zum Schluss hat er mir 2 "Testbrillen" aus einem Baukasten zusammengebastel mit den Werten nach Augenarzt und denen aus seiner Messung. Mit der mit den Optikerwerten konnte ich wirklich mega-megascharf sehen - aber es war super unangenehm und fühlte sich nicht so an, als wenn ich mich daran gewöhnen würde. Wir haben uns dann gemeinsam dafür entschieden, die Augenarzt-Werte zu nehmen. Fand er auch total in Ordnung.

    Ansonsten: bei Problemen würde ich auch beim Optiker aufschlagen. Möglichst bei dem, wo die Brille gekauft wurde. Aber normalerweise werden Kleinigkeiten auch von anderen Optikern kostenlos gemacht. Haben wir schon mehrfach im Urlaub ausprobiert.

  • Diverse Augenärzte haben meine Hornhautverkrümmung über Jahre nicht entdeckt und ich habe mich gefragt warum die Brille die Sicht einfach nicht besser macht. Ich habe meinen Optiker, zu dem ich seit nunmehr 20 Jahren gehe, die erste Brille, mit der auch meine Hornhautverkrümmung korrigiert wurde war eine Offenbarung. Ich brauche bei neuen Brillen meistens ein paar Minuten bis sich die Augen daran gewöhnt haben. Ich musste letztens einmal auf meine alte Brille umsteigen, das fanden meine Augen sehr gruselig.

    Mit meiner neuen Brille war ich glaube ich 5 bis 6 Mal dort, weil ich das Gefühl hatte dass sie nciht richtig saß. Bin immer an den kgleichen Optiker geraten, der gefühlt alles immer weiter verschlechtert hat, hatte dann auch Druckstellen auf der Nase und hinter den Ohren. Am Ende hat die Meisterin einen Blick drauf geworfen, gebogen, gedehnt, neue Nupsies dran gemacht, seitdem sitzt sie. Eine gut eingestellte Brille merkt man in der Regel nicht.

    Mit: "Irgendwas ist komisch/stimmt nicht/sitzt nicht!" kommt man schon recht weit, zu schauen was nciht stimmt ist dann Aufgabe des Optikers

  • Frau Dechse. Warst du beim Optiker?

    Darf ich mich ranhängen als Brillenneuling?

    Beim Optiker wurde ja die benötigte Breite gemessen, aber gestern hab ich gesehen, dass Brille 1 einen guten Zentimeter schmaler ist als Brille 2 (was erklärt, warum sich mein Kopf wie im Schraubstock angefühlt hat mit Brille 1...). Das sollte eigentlich nicht so sein, oder? Kann man da jetzt nachträglich noch was ändern?

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • Du hast 2 Brillen bekommen? Ich weiß nicht, ob man die schmalere mit anderer Bügeleinstellung noch tragbar machen kann, aber die Brille an sich kann man nicht mehr ändern, die Gläser kann man dann auch nicht mehr für andere, breitere Gestelle nutzen, d.h. du müsstest eine ganz neue mit neuem Gestell und neu angefertigten Gläsern bekommen. Das sollte dann ohne Zusatzkosten für dich erfolgen, ist ja nicht dein Fehler.

  • Danke für deine Antwort!

    Ja, frag nicht, da hab ich mich in ein Angebot reinquatschen lassen...war total überfordert in der Situation und wusste weder was nötig ist, noch was ich auswählen sollte #angst

    Klingt ja nicht so gut, ich hoffe die sehen das dann auch so, dass das nicht mein Fehler ist. #hmpf

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • Baobab fragen gehen! Ich war mit der neuen Brille etwa 3x beim Optiker und betonte immer, dass ich es wirklich! noch lockerer will. Bis es passte. Lieber Brille fällt mal runter als Dauerkopfweh.

    Das war eine Plastikbrille, da kann sehr gut angepasst werden. Aber auch mit meinen Metallbrillen war einiges möglich mit den Bügeln.

    Also wenn es nicht möglich ist und das Gestell einfach zu schmal ist, dann der Ansatz von Thumbelina. Sie sind die Profis, wenn ein Gestell zu schmal ist für deinen Kopf, müssen sie das merken.