Hartnäckiger Windelpilz, nichts wirkt so wirklich

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,


    Mein Kleiner hat seit er vielleicht zwei Wochen alt ist einen Windelpilz.

    Es ist nur ganz dezent gerötet. Es sind vorallem weiße Stippen.


    Als Erstes habe ich es mit Multilind versucht. Es wurde nicht besser und nicht schlechter.

    Wir benutzen keine Feuchttücher, bei jedem Wickeln sprühe ich Rose-Teebaum-Hydrolat auf den Pobbes und wische mit Wattepads ab.

    Dann eine dünne Schicht Salbe.


    Nachdem Multilind(Nystatin) nicht funktionierte habe ich nach Absprache mit dem Kinderarzt die Salbe gewechselt auf diese Infectosoor-salbe(Mikonazol).


    Dadurch wurde es gefühlt schlechter. Ich bin dann zu Multilind zurück.


    Und nun bei der U3 hat er die nächste Salbe bekommen mit Clotrimazol.

    Aber auch die wirkt nicht, es scheint eher schlimmer zu werden.

    Mit Schwarztee tupfen wir auch schon. Im Mund ist wohl nichts zu sehen, sagt der Arzt. Habt ihr noch einen Geheimtipp für mich?


    Ich verzweifle langsam. Das Zeug ist so hartnäckig.

  • Warum bei jedem Wickeln das Hydrolat? Ich würde mal alles weglassen, also nur Wasser zur Reinigung und das auch nur, wenn auch Stuhlgang dran ist, nicht bei jedem Pipi. Ätherische Öle können halt auch reizen.

    Abhalten, vorallem den Stuhlgang, macht einen riesigen Unterschied meiner Erfahrung nach. Hast du das schon probiert?


    Viel Luft dran lassen machst du ja bestimmt eh schon.

  • Falls du Stoffwindeln benutzt, musst du die auch mal mit desinfizieren. Daran hing es mal bei uns.

    Das Teebaumzeugs sagt mir jetzt gar nichts. Das würde ich so vom Gefühl her auch mal weglassen.

    Multilind und Infectosoor sind ja sonst schon so die Klassiker

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • Sicher, dass das ein Pilz ist? In meinem Umfeld gab es eine Reaktion auf Wegwerfwindeln mit gelkern und mehrmals eine Reaktion auf das Waschmittel (ecover - kann jedes andere auch sein, aber das gute Bio Waschmittel würde halt als letztes verdächtigt ...). Je nachdem, was ihr benutzt, würde ich einfach Mal wechseln, um zu gucken.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Warum bei jedem Wickeln das Hydrolat? Ich würde mal alles weglassen, also nur Wasser zur Reinigung und das auch nur, wenn auch Stuhlgang dran ist, nicht bei jedem Pipi. Ätherische Öle können halt auch reizen.

    Abhalten, vorallem den Stuhlgang, macht einen riesigen Unterschied meiner Erfahrung nach. Hast du das schon probiert?


    Viel Luft dran lassen machst du ja bestimmt eh schon.

    Weil unsere Ärztin das so gesagt hat.


    Abhalten würde ich ihn gern, er hat aber eine Blockade und mag das daher nicht. Wir müssen damit warten bis das behandelt wurde.

  • Sicher, dass das ein Pilz ist? In meinem Umfeld gab es eine Reaktion auf Wegwerfwindeln mit gelkern und mehrmals eine Reaktion auf das Waschmittel (ecover - kann jedes andere auch sein, aber das gute Bio Waschmittel würde halt als letztes verdächtigt ...). Je nachdem, was ihr benutzt, würde ich einfach Mal wechseln, um zu gucken.

    Wir haben erst mit Stoff gewickelt, dann habe ich auch an eine Allergie gedacht (aber nur in der Pofalte und unter den Hoden?) und gewechselt auf Lilydoo. Das hat leider keine Veräbderung gebracht.

    Wir wickeln sofort nach jedem Stuhlgang.



    Seideneinlage kannte ich noch nicht. Ich schau mal wo ich sowas finde. Danke.

  • Falls du Stoffwindeln benutzt, musst du die auch mal mit desinfizieren. Daran hing es mal bei uns.

    Das Teebaumzeugs sagt mir jetzt gar nichts. Das würde ich so vom Gefühl her auch mal weglassen.

    Multilind und Infectosoor sind ja sonst schon so die Klassiker

    Das ist von der Bahnhofsapotheke und wirkt hier sonst wirklich Wunder. Jeder rote Po und jeder Pilz war bisher ratz fatz weg.

  • Abhalten geht auch im Liegen. Also wenn das Kind auf dem Wickeltisch liegt, das muss nicht gehalten sein.

  • Ich kann nicht sehen, wie alt dein Kleiner ist. Wie lange habt ihr es denn mit Multilind und den anderen Cremes probiert? Meine Erfahrungen sind v.a. mit Multilind auch sehr gut, aber das dauert oft eine ganze Weile, bis es besser wird oder weg ist, das können schon einige Wochen sein.
    Falls es bei euch nur ein paar Tage waren, würde ich nochmal zu einer der alten Cremes wechseln und mindestens 2 Wochen lang die gleiche cremen und schauen, ob sich dann etwas bessert.

  • Wir sind mit dem Thema Windelsoor/dermatitis ja auch sehr leidgeprüft. Ich würde als erstes zum Hautarzt, dort kontrollieren lassen, was es wirklich ist (Soor oder Dermatitis). Bei uns meinten Hebamme und KiA direkt "Pilz" und dann wurde es 3 Monate mit Pilzsalbe nicht besser 🙄. Laut Hautärtzin war es halt auch kein Pilz, oh Wunder.


    Meine Erkenntnis: Das was der Haut zu schaffen macht, ist das feucht-warme Klima der Windel. Es wird also nur besser, wenn die Haut entlastet wird, sprich das Kind nackig ist. Ich hab mir dazu eine wasserdichte Unterlage und ein doppelt gefaltetes Handtuch geschnappt und das Baby draufgelegt. Bei Bedarf konnte ich dann schnell das Handtuch wechseln. Vor allem konnte ich das Baby mit der Unterlage sicher überall mithinnehmen, um es bei Laune zu halten (wenn doch was daneben geht, kann man bei dm & Rossmann günstig Waschsauger leihen).


    Den Durchbruch hat bei uns 3 Tage tagsüber nackig sein gebracht. Danach jeden Tag zwei Stunden täglich, wobei es min. 1h am Stück sein musste. Inzwischen reicht eine Stunde täglich. Alles darunter hat nichts gebracht.


    Bei einem so wunden Po helfen mMn Dinge wie Schwarztee, Salben von der Bahnhofsapotheke und andere Hausmittel nicht mehr. Das was wirklich hilft ist das Windelklima zu unterbrechen. Das einzige worauf ich noch setze ist Heilwolle, weil sie den Urin aus der Pofalte fernhält und damit eine weitere Reizung vermeidet.


    Beim Rat "keine Feuchttücher" bin ich mir inzwischen fast sicher, dass er aus der Zeit stammt, als Feuchttücher noch Alkohol als Konservierungsstoff enthielten. Das ist inzwischen ja nicht mehr der Fall. Aus unserer Erfahrung: Der wunde Po ist auch mit Feuchttücher wunderbar geheilt, sobald wir genügend gelüftet haben.

    Du hast eine Brezel im Mund, sei doch einfach glücklich.

    Weisheit einer hohenlohischen Mutter

  • Hallo Midna,

    stillst du? Falls ja, hast du Probleme mit den Mamillen?

    Falls du selber eine Infektion der Mamillen hast, kannst du den wunden Po noch so liebevoll behandeln, es wird nicht besser.

    Wenn das RosenTeebaumHydrolat sonst bei euch das Mittel der Wahl ist, behandel dich zusätzlich nach dem Stillen damit.


    Lieben Gruß Lucis

    Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen.


    Jirina Prekop

  • Ich würde schauen,ist dem Baby direkt zum Hautarzt zu kommen.


    Dann entweder, es ist ein Pilz, aber er ist resistent gegen die üblichen Mittel - dann sollte es zum Facharzt.

    Oder es ist kein Pilz - dann sollte geschaut werden,was es sonst ist.


    Und ansonsten auch: Mal mehrere Stunden nackig lassen.

    Wasserdichte Unterlage. Handtuch drauf oder Mullwindeln.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Er ist nicht wund. Es ist kaum gerötet und es stört ihn auch nicht merklich.


    Es sind nur weiße Stippen.


    Ich stille voll, soweit ich es erkennen kann und merke sind meine Mamillen in Ordnung.

  • Blöde Frage vermutlich: Warum dann einfach mal nicht behandeln? Kein Leid, keine Behandlung?


    Ich rate ansonsten auch dazu, einfach alles wegzulassen, viel Luft dran, ggf. Föhnen oder Rotlicht.

  • Sobald ich absetze vermehren sich die Pocken wieder. Ich hatte sie gerade gefühlt etwas reduziert. Dann war die U3 und ich sollte den Wirkstoff wechseln weil die letzten Pocken direkt am After nicht weggingen. Und jetzt wird es wieder mehr.


    Ich möchte ihm natürlich ersparen das es unangenehm wird.