Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Liebe Rabengemeinde,

    Meine Tochter hat Reizhusten. Ganz schlimm. Sie hustet wirklich durchgehend.

    Sie ist sowieso anfällig dafür und reagiert auf einen Infekt immer mit Reizhusten. Sie selbst scheint das gar nicht so zu stören, aber ich werde wahnsinnig. Ich kann nicht schlafen, bei dem Bellen. #hilfe

    Welche Tipps, Tricks, Medikamente kennt ihr, die wirkungsvoll lindern?

    Was wir schon machen: Raum befeuchten durch feuchte Tücher, Thymian Myrte Balsam, Flechtenhonig bzw seit 2 Tagen sogar ein chemischen Hustenstiller, der aber gefühlt auch nichts bringt, viel trinken, mit NaCl inhalieren.

    Vielen Dank schon mal

  • gesammelte Rabentipps:

  • Oropax #angst #angst

    Sorry, nicht hilfreich, aber ich habe gerade ein ähnliches Problem - bin aber sehr geräuschempfindlich.

    Wir mit dem großen M #female (08/09), dem kleinen M #female (02/12) und der Zusatztochter #female (09/04)

  • Hier hilft aufgeschnittene Zwiebel ins Zimmer.. stinkt halt doll, ist aber sehr wirksam. Mache ich abends.

    Gelorevoice macht so einen Film im Hals, hilft auch gegen das Kratzen.

    Gute Besserung!

  • Ich hatte jetzt 6 Wochen lang schlimmen Reizhusten. Bei mir hat geholfen:

    - Nasenspray, damit die Nase frei bleibt und nix den Rachen runterläuft

    - Sidroga Reizhustentee

    - Islamoos lutschen

    - überhaupt quasi pausenlos was trinken oder lutschen

    - inhalieren mit Thymian-Kamille-Salbei-Tee (Verhältnis 2:2:1)

    - Vermeiden von "scharfen" äherischen Ölen wie Eukalyptus

    - viel schlafen und ausruhen

  • Hier waren die letzten Mittel der Wahl Silomat bzw. reines Codein nachdem ich wahnsinnig geworden bin vor Schlafmangel (ich war selbst der Beller). Gab es immer nur zur Nacht damit ich tagsüber abhusten konnte. Hat prima funktioniert.

    Alle anderen Mittel (selbst mein geheiligter Zwiebelsaft) konnten nichts gegen diesen bösartigen Reizhusten bewirken. Zeitweise hatte ich sogar mit GeloRevoice am Gaumen geschlafen #angst

  • GeloRevoice hilft mir auch nachts ein bisschen und eine Wärmflasche auf die Brust. Ansonsten habe ich in 50 Jahren sehr viel probiert, aber eigentlich noch nichts gefunden, was wirklich hilft. Jetzt nach 2 Wochen Husten ging es gerade etwas besser, und heute fängt es wieder an doller zu werden. Ich werde wahnsinnig und habe schon wieder Muskelkater vom Husten....

    Bei meiner Jüngsten hilft es etwas einen Luftbefeuchter aufzustellen.

  • Bei starkem und va die Nachtruhe einschränkendem Reizhusten gebe bzw nehme ich auch Silomat/Sedotussin (gibt eine ordentliche Dosierungsbreite, die man nach oben ausnützen darf) oder- wenn das immer noch nicht reicht -alle paar Jahre auch Codein. Seit die Mädels und ich bei beginnendem Atemwegsinfekt immer gleich ein Steroid inhalieren, war es kaum noch so schlimm.

    Gute Besserung dem Kind!

  • Wir nehmen bei starkem Reizhusten für die Nacht seit Beginn an erfolgreich Capval von InfectoPharm mit dem Wirkstoff Noscapin. Dieser Hustensaft ist verschreibungspflichtig.

    Hedera , bitte verzeih' mir den möglicherweise schlechten Witz, aber bei deinem Nick musste ich dran denken: Hast du schon einmal Hedera helix probiert? Gemeiner Efeu - hustenstillend... :D

    Das Wissen von heute ist der Irrtum von morgen.

  • Liebe Sakura, ich verzeihe Dir vollkommen. Natürlich habe ich es auch mit Hedera helix versucht... 50 Jahre ermöglichen einem ja einiges an Versuchszeit.... aber no... kein durchschlagender Erfolg. Dabei war es für meine Großmutter der Hustensaft und das Hilfsmittel schlechthin...

  • Danke Hedera !

    Hab's vergessen zu schreiben: Schlafen im Sitzen. Ist leider nicht wirklich bequem (der Po schläft einem meist ein bevor man selbst eingeschlafen ist) und auch nicht von Dauer, weil man rutscht dann immer tiefer und wacht irgendwann im Liegen hustend wieder auf. Aber dann hat man immerhin schon ein wenig gedöst bzw. manchmal sogar 1 - 2 Stunden geschlafen. Besser als nix.

    'Kopf und Rumpf erhöhen' bringt bei uns gar nichts. Sondern nur richtig aufrecht sitzen. Bett in die Ecke schieben, sofern es da noch nicht steht. Mit vielen Kissen den Rücken so auspolstern, dass man nicht sofort nach links oder rechts wegkippt und man auch bequem den Kopf ohne Wegkippen anlehnen kann. Als die Kinder klein waren, saßen sie dann vor mir und haben sich bei mir angelehnt und ich habe sie unterstützend festgehalten.

    Jetzt werden sie langsam zu groß, um vor mir zu sitzen (nebeneinander geht dafür aber gut; mit Kopf auf meiner Schulter) und ich werde gleichzeitig wohl alt, da ich nicht mehr so oft den Nerv dafür habe, meine Nächte im Sitzen zu verbringen - jedenfalls habe ich in letzter Zeit den Hustenstiller viel schneller zur Hand... 8o

    Das Wissen von heute ist der Irrtum von morgen.

  • Welche Medizin ist bei Reizhusten im Rahmen einer Erkältung zur Genesung am ehesten empfehlenswert? Islandisch Moos oder vielleicht auch Umckaloabo (haben wir da)? Oder andere? Gibt es positive Erfahrungswerte und Empfehlungen? Ich stehe da immer wieder wie zum ersten Mal davor.

  • Ich verstehe und fühle Dein Problem so gut. Hier half tatsächlich auch nur noch Silomat.

    * Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt *

  • Phytohustil hat bei meinem Sohn geholfen. Hat allerdings paar Tage gedauert, vielleicht wäre es auch von alleine besser geworden.

    Das Zeug länger im Mund behalten bevor man es schluckt sei wohl wichtig laut Hausarzt.

    Ich trinke in der Situation Tee mit Honig, und ohne zuckerfreis Bonbon geht es gar nicht.

    Außerdem halb sitzend zum Schlafen, flach liegen geht dann gar nicht.

    Gute Besserung

  • Ich lese ganz interessiert mit.

    Seit Samstag habe ich einen Infekt, der ab Montag auch hochfiebrig mit teilweise 40,2° ist. Influenza schließe ich wegen dem einschleichendem Verlauf und Impfung aus. Alle C Tests waren negativ.

    Mich quält jetzt ein elender, unproduktiver Reizhusten. Mir tun schon die Rippenbögen beim Husten und Niesen fies weh.

    Sedotussin nehme ich Abends und tagsüber Bronchipret.

    Gegen das Fieber Ibu in Höchstdosis.

    Was kann ich noch machen?

    LG
    Marau
    #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

  • Ich gesell mich dazu. Ich konnte die ganze Nacht vor husten nicht schlafen und wenn ich nicht gehustet habe, hab ich mich gefragt, ob mein Mann schlafen kann, wenn ich huste, und konnte deshalb nicht schlafen.

    Ich bin ja immer für Lakritz lutschen. Aber habe keine im Haus. Bei mir ist es das Mittel der Wahl, Sallos.

  • Nasenspray, viel trinken, warme Getränke, zwiebelsud, inhalieren, erkäkrungsbalsam auf die Brust, gelomyrthol o.ä. und Ruhe, Ruhe, Ruhe.

    Hatte eine Woche trockenen Husten, bevor es sich anfing zu lösen. Jetzt am Ende der 2. Woche noch kein Ende in Sicht.

    Corona test negativ.

    Mir tut der gesamte Brust und bauchraum weh. Rechts im unterbauch tut es weh wie nach den sectios.

    Das ist ein scheiß der da gerade rum geht #haare

  • Ich hatte im Sommer einen Thread dazu. Geholfen hat bei mir:

    -Isla Moos lutschen

    -Luftbefeuchtung und Hals warm halten (Ich hab im August mit Schal geschlafen)

    - Phytohustil, zumindest ein bisschen

    - trinken, trinken, trinken, literweise Tee

    Und mit Abstand am besten aber leider auch am unpraktischsten: Die Nordsee. Drei Tage nach Ankunft war der Husten komplett weg.