Hat jemand Erfahrungen mit 5 HTP?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Eine Freundin von mir hat es genommen, es hat ihr so geholfen, sie war und ist begeistert.Deswegen hat es eine zweite Freundin ausprobiert, sie hat nichts gemerkt und war enttäuscht.

    Genau die Antwort brauchtest du wahrscheinlich nicht- und doch denke ich, sie bringt es auf den Punkt.

    Bei jedem anders und kommt drauf an, wofür/ wogegen

    2 Söhne, 19 und 21 Jahre
    Gegen Stress sollte man nichts tun

  • Ich habe eine tryptophan Mangel und wollte ihn auffüllen, bekam aber sofort Kopfschmerzen davon. Dann wurde mit empfohlen 5htp zu nehmen als Vorstufe.. Da ging es drei Tage bis ich Kopfschmerzen bekam. Das passiert wohl häufig. Ich wollte es demnächst nochmal versuchen einzuschleichen mit Mini Mengen.

    Warum willst du es denn nehmen?


    Lg mel

    Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende !

  • Ich nehm derzeit duloxetin und merk irgendwie auch nach vielen Wochen Einnahme nicht wirklich eine positive Änderung ( vielleicht wär’s ja ohne noch schlimmer?)


    Zumindest hab ich jetzt auf fb wieder von 5htp gelesen und dann ist mir eingefallen das ich das ja auch mal versucht hatte.


    Hab dann noch ein bisschen nachgelesen und wenn man diesen Seiten auch nur halbwegs trauen darf wäre das ja vielleicht genau das richtige.


    Hilft evtl bei Depressionen, evtl bei ADHS und als Nebenwirkung wird u.a. Appetitlosigkeit angegeben, wäre für mich grad nicht unbedingt ein Nachteil.


    Was mich verwundert- manchmal wird angegeben verschreibungspflichtig, dann wieder kann man in der Apotheke, Internet kaufen.

  • Sprich mit dem Arzt, der dir das Duloxetin verschrieben hat. Bevor du es jetzt einfach absetzt und irgendwas neues nimmst, kann er vielleicht eine andere Dosierung oder ein anderes Medikament vorschlagen.

  • Sprich mit dem Arzt, der dir das Duloxetin verschrieben hat. Bevor du es jetzt einfach absetzt und irgendwas neues nimmst, kann er vielleicht eine andere Dosierung oder ein anderes Medikament vorschlagen.

    Genau das!!!

  • Hab dann noch ein bisschen nachgelesen und wenn man diesen Seiten auch nur halbwegs trauen darf wäre das ja vielleicht genau das richtige.

    Du hast gesehen, dass die Seiten praktisch alle diese Produkte verkaufen wollen?


    Besprich Deine Medikamentierung um Himmels Willen mit Deinem Arzt und nicht dem "Zentrum für Gesundheit"... #hammer


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Echt, stimmt das ned was dort geschrieben ist?

    *ironie*


    Ne, ich würde das Medikament nicht ohne Rücksprache absetzen, vielleicht würde sich ohne ja alles noch viel schlimmer anfühlen.


    Ne, mir geht’s grad so absolut nicht gut, um

    da selber irgendwelche Experimente zu

    machen, ich glaub wenn’s mir noch schlechter ginge bricht hier alles zusammen und das kann ich nicht riskieren.


    Irgendwie ist alles sooo mega-anstrengend,

    manchmal sogar das Atmen ( doofes Asthma)


    War nur mal so ein Gedanke da es in einer fb-Gruppe so positiv besprochen wurde ( keine Verkaufsgruppe, sondern da geht’s um psychische Erkrankungen)

  • manchmal sogar das Atmen ( doofes Asthma)

    Du hast doch jetzt schon seit ein paar Tagen damit zu tun, warst Du damit beim Arzt?

    Ich war letztes Jahr mit meinem akut verschlechterten Asthma beim Arzt und hab dort ein neues Medikament bekommen, was sehr schnell geholfen hat.

  • Der hat mir nur noch ein Akut-Spray zum normalen verschrieben und meinte das sollte sich bald bessern.


    Ich glaub das das erst wieder ok wird wenn die große Last ( das

    Problem das mich derzeit immer begleitet) abgefallen ist, den das mich derzeit belastende Thema nimmt mir, gefühlt, die Luft zum Atmen

  • Hilft evtl bei Depressionen, evtl bei ADHS und als Nebenwirkung wird u.a. Appetitlosigkeit angegeben

    Unter den Nebenwirkungen ist aber auch, dass es Depressionen auslösen kann und Bauchweh, Übelkeit und Erbrechen auslöst, wenn mehr als nur ein ganz klein wenig davon im Darm ankommt. Es gibt offensichtlich nur wenige seriöse Studien, und an diesen haben wenige Versuchspersonen teilgenommen. Die Zulassung als Medikament gegen Depressionen wurde vor 30 Jahren zurückgezogen, dagegen gibt es besser verträgliche Medikamente. Und gegen ADHS hilft nicht mehr Serotonin, sondern dafür geht man an den Dopaminspiegel.


    Mein Fazit: lass Dir keinen teuren Mist andrehen! Bitte Deinen Arzt, das Duloxetin durch etwas anderes zu ersetzen.


    Gute Nacht und

    gute Besserung!

  • Hast du denn die Dosierung vom Duloxetin nochmal beim Arzt angesprochen? Man beginnt ja in der Regel mit niedriger Dosierung und geht dann langsam hoch.

  • Ich hatte das mit dem Hausarzt besprochen und der hat mir 30 mg verschrieben,

    ( Anfangsdosierung weiß ich grad ned)aber tatsächlich helfen tut‘s nicht ( oder mir ginge es ohne noch viel schlechter?)


    Dazu hab ich seitdem ich, das nehme 5 Kilo zugenommen ( wo ich eh schon ein massives Gewichtsproblem habe)


    Keine Ahnung. Ich such grad nach einem Ausweg aus dieser Situation,

    Ich glaub wenn mir jemand irgendwelche Pillen verkauft würde mit dem Versprechen: damit geht’s dir besser und du verlierst mindestens die 5 kg, ich würde ziemlich viel zahlen….


    Aber nein, ich kauf nix „einfach so“ weiß grad aber auch wirklich nicht was helfen könnte.

  • Der hat mir nur noch ein Akut-Spray zum normalen verschrieben und meinte das sollte sich bald bessern.


    Ich glaub das das erst wieder ok wird wenn die große Last ( das

    Problem das mich derzeit immer begleitet) abgefallen ist, den das mich derzeit belastende Thema nimmt mir, gefühlt, die Luft zum Atmen

    Mach einen Termin beim Lungenfacharzt.

    Mach eine Schulung.


    NImmst du das Cortison nach Anweisung regelmäßig? Dann sollte Luftnot/enge nicht dauerhaft bzw ständig vorkommen. Ggf stimmt die Dosierung nicht -> Facharzt!


    Das Notfallmedikament ist eigentlich nicht so gedacht, dass es dauerhaft nötig ist. Daher nochmals: Lungenfacharzt. Und

    Asthmachulung.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Nochmal hingehen und besprechen, es ist nicht immer das erste Medikament das passende :)

  • Ich glaube leider nicht, dass du deine Probleme mit einer weiteren Pille lösen kannst...

    Also: wie oben geschrieben, zum LUNGENSPEZIALISTEN gehen. Und zur Therapie.

  • Ich würde dir auch zum Lungenfacharzt raten.


    Mein Mann ist seit Jahren super eingestellt und kann ganz normal mit seinem Asthma leben.

  • Ich nehme gelegentlich mal L-Tryptophan, und bin immer wieder überrascht, wie schnell es meine Wechseljahresstimmungstiefs verbessert. Zuweilen nehme ich es auch zum Einschlafen. Da ich aber sonst keine Stimmungsaufheller oder sonst was nehme, ist das vielleicht nicht so aussagekräftig für dich.


    Ich bin allerdings auch recht gut darin, nicht alles an mich heran zu lassen oder mich um alles zu sorgen. Und von der Bestätigung anderer Leute bin ich auch weitestgehend unabhänging. Das habe ich mir mühsam erarbeitet. ISt aber auch eine persönlichkeitsfrage.


    Ich bin fast 52 und muss seit beginn der Perimenopause sehr auf mein Gewicht achten.


    Lass den Alkohol weg, als ich den von täglich auf 2x die Woche reduziert habe ist es viel leichter das Gewicht zu halten.