Nipah-Virus - die nächste Pandemie?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Heute sprach mich meine 14jährige Tochter auf das neuartige Nipah-Virus in Indien an. Es bereitet ihr bisher noch keine richtige Angst, aber durchaus schon Bauchschmerzen. Und mir ehrlich gesagt auch. Beruhigende Worte hatte ich leider kaum für sie. Bisher habe ich nur die wenigen Infos dazu aus der Tagesschau. Kann hier vielleicht jemand Genaueres darüber berichten?

    "Wer den Alltag meistert, ist ein Held." (Dostojewski)

  • Ich kann leider nichts zum Nipah -Virus sagen, wollte dir aber gerne den Podcast Pandemia empfehlen. Dort werden immer wieder aktuelle Ausbrüche (vogelgrippe usw.) überall auf der Welt und auch alte wichtige Informationen zum Thema Virus/Pandemie besprochen. Zum nipah Virus gibt es noch keine Folge aber kommt vielleicht ja noch.

  • Ich habe gehört, dass die Übertragung sehr schwer ist. Also nicht durch die Luft, sondern durch Berührung, also z.B. bei der Pflege von am Virus erkrankten Personen. Damit habe ich das für mich abgehakt.


    Ich kann nicht mal mehr sagen wo, entweder im Radio WDR2 oder in den Tagesthemen oder WDR aktuell. Also seriös.

  • Ich würde es mal so sehen, das Nipah-Virus hat eine (zB verglichen mit Corona) eine sehr hohe Letalitätsrate, deshalb sehe ich die Wahrscheinlichkeit einer weltweiten Pandemie jetzt als eher minimal an. Ist halt mal so, dass Viren erfolgreicher sind, wenn sie ihre Wirte nicht in hohem Ausmaß umbringen.


    Dass früher oder später mit etwas Ähnlichem wie Corona zu rechnen ist, steht für mich aber außer Frage.

  • Ich las, dass es in der Region bereits letztes oder vorletztes (?) Jahr einen Ausbruch gab und man der Sache Herr geworden ist. Nun liegen also Erfahrungswerte vor und man darf davon ausgehen, dass es sehr regional bleibt.

    Daher beunruhigt es mich persönlich gar nicht, für die Menschen dort ist es natürlich a) gefährlich und b) wegen anstehender Einschränkungen in einer wirtschaftlichen schwachen Region zusätzlich schlimm.

  • Ich hatte vor ein oder zwei Tagen mal was im Ärzteblatt dazu gelesen (seit Corona habe ich das kostenlos abonniert, da gibt es zu allen Möglichen medizinischen Themen tagesaktuelle News).

    Das Virus ist nicht neu. Es gab wohl schonmal einen kleinen Ausbruch in Indien vor ein oder zwei Jahren. Die Behörden haben es genau im Blick. Ich persönlich mache mir noch keine Sorgen.

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • Ich habe gehört, dass die Übertragung sehr schwer ist. Also nicht durch die Luft, sondern durch Berührung, also z.B. bei der Pflege von am Virus erkrankten Personen. Damit habe ich das für mich abgehakt.


    Ich kann nicht mal mehr sagen wo, entweder im Radio WDR2 oder in den Tagesthemen oder WDR aktuell. Also seriös.

    Das hatte ich noch nicht gehört (klingt wirklich beruhigend). Nur von einer sehr langen Inkubationszeit von bis zu 45 Tagen oder so ähnlich.

    "Wer den Alltag meistert, ist ein Held." (Dostojewski)

  • Meine Tochter hat mir gestern davon erzählt. Die lange Inkubationszeit ist schwierig.

    Was sie mir nicht sagen konnte, war der Übertragungsweg.. sie sagte nur, dass es halt ne zoonose sei....

    "Wenn Dein Leben schwerer geworden ist, bist Du vielleicht ein Level aufgestiegen?!"