Schmerzen im Oberschenkel

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Oh, Mann, du Arme, was eine blöde Ärztin… (also, die erste, nicht die Dorfärztin).

    Unfassbares Verhalten, echt.

    Ich drück die Daumen, dass es schnell besser wird! 🍀

  • Das tut mir total leid, dass die Ärztin so doof war.

    Und wie gut, dass du das heute morgen- trotz schon blöder Erfahrung- geschafft hast #knuddel

    Fühlst du dich jetzt beruhigt mit der Diagnose?


    Ich hatte vor ein paar Monaten das erste Mal in meinem Leben eine Erfahrung mit einer Ärztin, die mich nicht ernst genommen hat und genervt von mir war. Das war wirklich schlimm und es hat mich an dem Tag ziemlich aus der Bahn geworfen.

    Im Forum habe ich sowas schon öfter gelesen und kann es jetzt gut nachvollziehen.

  • Ich konnte gestern nicht mehr auf das Thema antworten. Ich hab mich von der Ärztin sowas von nicht ernst genommen gefühlt. Unwichtig.

    Anrufen und Ärztin sprechen wollen geht da auch nicht.

    Ich war jetzt gleich heut früh nochmal bei der Dorfärztin, bei der ich schon ungünstige Erfahrungen gemacht habe. Sie sagte beim Abtasten, dass da eine Sehne lang läuft, die auch gern in die Leiste strahlt, die ist wohl gezerrt. Dauert.

    Das ist sehr gut, so solls eigentlich laufen.

    Und noch besser, dass ne plausible, harmlose Ursache gefunden wurde

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Du hattest ja geschrieben, dass du vorher viel im Haushalt gemacht hattest. Vielleicht irgendwie blöd schief in der Hocke gewesen für längere Zeit, oder sowas? Da kann man sich schon Sehnen verklemmen oder überdehnen. Ich hoffe die Dorfärztin hat damit recht, das wäre schön harmlos und geht wieder weg.

    Wir wurden erschaffen, um uns weiterzuentwickeln, sonst hätte Jesus sicherlich vor über zweitausend Jahren gesagt: "... und jetzt sitzt ganz still und tut gar nichts, bis ich wiederkomme!" Swami Beyondananda

  • Ärztin sieht mich im Sprechzimmer und holt die Unterlagen für den Kur/Reha-Antrag von Muffelpuffelpapa

    Die folgenden etwa mehr als 30 MInuten verwickelt sie mich in ein Gespräch über Reha/Kur/ häusliche Situation (nachdem ich nämlich gesagt habe, dass ich NICHT möchte, dass er mit den Kindern auf Vater-Kind-Kur fährt).

    Wenn man böse wäre, müsste man jetzt schon mal fragen, wie diese Praxis bzw die Ärztin zum Datenschutz steht.

    Insofern keine ausdrückliche Einwilligung seinerseits vorliegt, dürfte die Ärztin nämlich gar nicht mit Dir darüber reden :evil:

    Und warum will er jetzt mit den Kindern zur Kur?

    Gut, dass zumindest die Dorfärztin ein wenig genauer geschaut hat.

    Ich hoffe, Dir geht es bald besser #rose

  • Dankeschön!

    Er will mit den Kindern zur Kur, weil er das bei seiner Arbeit leichter rechtfertigen kann als Reha.

    Meinem Bein gehts besser. Ich humpel noch, aber die Schmerzen sind deutlich besser.

    Ich hadere, ob ich morgen trotzdem zum Blutabnehmen wegen der D-Dimere soll.... es ist so ein riesiger zeitlicher Aufwand (je Strecke 50 min, Wartezeit auch bei nur Blutentnahme über eine Stunde.) Ich überlege schon, ob ich frage, ob gleich "alles mögliche" (Vitamine etc) mit untersucht werden kann, ggf. als Selbstzahler. Oder ob ich nicht fahre. Hm.

  • Das mit dem Bein sind ja schon mal gute Neuigkeiten.

    Hmmm, ICH persönlich würde wohl nach der Diagnose und nachdems deutlich besser ist, die Diagnose also wohl richtig war, die Blutentnahme absagen. Aber musst Du nach Bauchgefühl entscheiden.


    Mit der Kur - leichter rechtfertigen als Reha ist verständich. Aber bringt ihm das dann auch für sein Problem was? Darum gehts ja bei ner Kur/Reha vor allem, dass man da Therapien bekommt und Strategien lernt die einem helfen.

    Wenns ihm nicht helfen würde ist die Sache klar find ich.

    Falls es ihm aber helfen würde: Kannst Du greifen (musst hier nicht schreiben, aber ist vielleicht hiflreich für Dich zu überlegen), warum Du nicht möchtest dass er mit den Kindern fährt? Weil ihn das überfordert/mit den Kindern nicht klappen könnte oder weil Du nicht so lange ohne die Kinder sein möchtest? Wenns einer der ersteren Gründe ist: Es sind ja zwei Kinder - wäre es theoretisch möglich, dass jeder ein Kind begleitet, wenn der Kinderarzt das gut begründen kann. Evtl. wäre das ne Möglichkeit? Bzw. wenns ne Eltern-Kind-Kur ist, sollte denke ich (da kenn ich mich nicht aus, aber ich würde es vermuten) auch der Hausarzt was schreiben können dass sowohl Vater als auch Mutter kurbedürftig sind. Dann kriegt jeder seine eigenen passenden Therapien, wär also ja eigentlihc der beste Fall. Also keine Ahnung ob das geht, aber ich würds probieren.#gruebel

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Muffelpuffels oh je, das ist krass - ist die Praxis so gut oder kommst du nirgendwo sonst rein? Also näher meine ich (und ggf besser organisiert)..

    Gute Entscheidung und gute Besserung!

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Ich war heute da und hab Blut gelassen und auch alles mögliche andere an Blutwerten erbeten. Mal sehen.

    Cat Noir Es gibt hier grundsätzlich kaum noch Hausärzte, die aufnehmen und ich hab unheimlich Angst, nicht ernst genommen zu werden. Zu dieser Ärztin bin ich gekommen, weil es die des Vaters der Kinder ist. Weiß auch nicht, wie ich weitermache/ wo ich weiter hingehe.

    Solid Ground Ich verweigere ihm eine Vater-Kind-Kur zum Schutz der Kinder. Mehr schreibe ich hier nicht dazu. Ich bin übrigens privat versichert und bekomme damit keine Mutter-Kind-Kur bezahlt. Das hat mit meiner Weigerung allerdings nichts zu tun.

  • Ich war heute da und hab Blut gelassen und auch alles mögliche andere an Blutwerten erbeten. Mal sehen.

    Cat Noir Es gibt hier grundsätzlich kaum noch Hausärzte, die aufnehmen und ich hab unheimlich Angst, nicht ernst genommen zu werden. Zu dieser Ärztin bin ich gekommen, weil es die des Vaters der Kinder ist. Weiß auch nicht, wie ich weitermache/ wo ich weiter hingehe.

    Solid Ground Ich verweigere ihm eine Vater-Kind-Kur zum Schutz der Kinder. Mehr schreibe ich hier nicht dazu. Ich bin übrigens privat versichert und bekomme damit keine Mutter-Kind-Kur bezahlt. Das hat mit meiner Weigerung allerdings nichts zu tun.

    Mist, das machts komplizierter.

    Evtl. dass Du den Kinderarzt mit ins Boot holst, dass der irgendwas schreibt dass nur Du mit musst?

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Himmel, wenn du genug Kraft hättest, solltest du dieser bekloppten anderen Ärztin das um die Ohren schlagen!!!! Das macht mich so wütend.

    Ich hoffe, mit den richtigen Medikamenten ist das schnell in den Griff zu bekommen!

    Wird wegen Vit. D und Eisenmangel auch was unternommen?

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Oh Mist. Gut dass du hingegangen bist. Hoffe, dir wird jetzt geholfen

    We must accept finite disappointment, but never lose infinite hope.

    Martin Luther King, Jr.

    ———-

    ebura mit S (*04), E (*05) und I (*12/21)

  • Ein Glück, dass du doch zum Blutabnehmen gegangen bist. Ich drück dir die Daumen für eine schnelle Stabilisierung.

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • Anruf vom Arzt: massiv erhöhte D-Dimere, vitamin-D-Mangel, Eisenmangelanämie

    Soll mit wegen Thrombose ein Rezept holen

    Shit. Also doch. Hätte ich nicht erwartet, die Erklärung vom anderen Arzt klang schlüssig.

    Gut, dass Du trotzdem zur Blutentnahme bist

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich bin ja tatsächlich verwundert das bei so einem Verdacht nicht sofort der d-dimere-Wert abgenommen wird.

    Und das da noch wenigstens ein Venen-Ultraschall gemacht wird.

    Aber gut das nun wenigstens gehandelt wird!

    Alles Gute Dir 🍀

  • Himmel, wenn du genug Kraft hättest, solltest du dieser bekloppten anderen Ärztin das um die Ohren schlagen!!!! Das macht mich so wütend.

    Die Blutentnahme war bei der bekloppten Ärztin soweit ich verstanden hab.

    Das war ja das was ich nicht verstanden hab.

    "Könnte Thrombose sein, machen wir Blutentnahme " -TAGE später und ohne Untersuchung.

    DER würd ich das an Kopf werfen ob sie meint, dass es dann so ne gute Idee war nur über die Kur reden zu wollen, nicht zu untersuchen und die Blutentnahme erst Tage später zu machen


    Die zweite Ärztin hat untersucht und von der Stelle her ein Nerven/Muskel/Bönder- (weiß nicht mehr was genau)Problem diagnostiziert. Hätte auch zum Beschwerdebild besser gepasst, der würd ich keinen Vorwurf machen. Wie unser Dozent immer sagte, es gibt in der Medizin nix was es nicht gibt und ein "immer" bei Symptomen ist in den Prüfungen meistens die falsche Antwortmöglichkeit.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich bin ja tatsächlich verwundert das bei so einem Verdacht nicht sofort der d-dimere-Wert abgenommen wird.

    Und das da noch wenigstens ein Venen-Ultraschall gemacht wird.

    Aber gut das nun wenigstens gehandelt wird!

    Alles Gute Dir 🍀

    DAS !

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.