Die Interessen meines Kindes

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich habe eben an euch gedacht, als ich über titanschleier, bienenstich und todeskampfpilze aufgeklart wurde.

    Wenn man nebenbei die Küche aufräumt geht es 😉

  • Meine Kinder hatten und haben beide auch so Ambitionen. Bei manchen - Programmieren und Clouds und irgendwas, was ich mir nie merken kann beim Sohn aktuell (früher war es Minecraft und Fußball) und - schalte ich sofort ab bzw. in den Jaja-Hm-Ach-nee, erzähl weiter-schnarch"-Modus, dafür kann ich mich aber begeistert stundenlang mit ihm über Musiktheorie oder schöne Wörter und deren Herkunft austauschen, mein Mann verdreht dann die Augen und schläft ein und schnarcht dazwischen. Zugegebenermaßen nerve ich die Familie aber auch mit Sachen, die mir wichtig sind und merke irgendwann, dass ich problemlos den Satz "und dann flog eine Kuh vorbei" einbauen könnte, ohne dass jemand zucken würde.


    Meine Tochter bemerkt gelegentlich, dass sie "mir das aber schon 36 Mal erzählt hat", was ich zugegebenermaßen gegenüber den anderen in der Herde auch schon mal fallen lasse. Ist vermutlich einfach - Familie!

  • Puh, nee, das würde mich wahnsinnig machen, dieses Nebenherplätschern, ohne richtig hinzuhören. Ich mag das in beide Richtungen nicht, weder dass ich zugetextet werde und es an mir vorbeirauscht, noch dass ich selbst spreche und jemand mich vorbeirauschen läßt.


    Ich nehme mir ab und zu bewußt Zeit und inneren Raum zum Gespräch, und dann höre ich auch richtig zu und nehme mein Gegenüber wahr (und soweit ich es erfassen kann, auch inhaltlich das Gesagte). Das erwarte ich umgekehrt auch von meinem Umfeld, also gelegentliches Interesse an dem, was ich zu sagen habe, und dann aber bitte ungeteilte Aufmerksamkeit.


    Wenn das nicht möglich ist, weil Alltagskram ansteht oder einfach nicht das Herz offen ist dafür, dann sage ich das, und auch andere dürfen mir das sagen. "Du, jetzt grade nicht, paßt nicht".


    Es liegt also am Zeitpunkt, wann jemand aufnahmebereit ist. Und nicht am Inhalt oder gar an der Person, die etwas loswerden will.

    Liebe Grüße von Tikaani (früher: Casa)

  • Es liegt also am Zeitpunkt, wann jemand aufnahmebereit ist. Und nicht am Inhalt oder gar an der Person, die etwas loswerden will.

    Das tue ich auch - mir bewusst Zeit nehmen und mich für das interessieren, was meine Kinder bewegt. Quasselt aber ein Kind in Endlosschleife von Augen auf bis Augen zu, dann hilft irgendwann nur noch, das Kind im Kinderzimmer bei geschlossener Tür quasseln zu lassen. Gerade singt es "für Elise" und braucht gar keine Zuhörer. Ich sitze drei Räume weiter und #love freue mich.

  • Pamela kommt man auf den Server mit der Switch rauf?

    Der Discord-Server hat nichts mit Minecraft zu tun. Das ist nur, um einen Sprachkanal anzubieten, damit sich die Spielenden unterhalten können. Discord geht über Smartphone oder PC.


    Für Multiplayer mit der Switch brauchts die Nintendo-Online Mitgliedschaft.

    Die ist aber sehr teuer und ausschließlich dafür würd ich die jetzt nicht abschließen.

    Julia spielt am Tablet oder am PC.

    Einen Minecraft-Server haben wir aber nicht.

    Wenn man schon nicht die Fresse halten kann, dann einfach mal Ahnung haben!

    (Frl. Heiligenscheiß)

  • Ich bin seit jetzt nun fast 10 Jahren wesentlich besser über Fußball informiert als ich es je sein wollte. Wenn ich irgendwann mal bei Günther Jauch sitze und die Millionenfrage ist was über Fußball, ich werde sie wissen. Zumindest interessiert mich das Thema schon ein wenig, aber trotzdem nicht in dieser Ausführlichkeit und vor allem nicht ständig. Dieses Kind ist inzwischen 17 Jahre. Es ist zeitlich weniger geworden, einfach weil sie viel unterwegs ist und auch viel in ihrem Zimmer ist, aber Zeit mich über aktuelle Dinge auf dem laufenden zu halten ist irgendwie doch immer.

    Und im Sommer war ich kurz davor die fehlenden Millionen zu sammeln, damit Bayern Harry Kane kaufen konnte, weil ich dieses Hin und Her im Liveticker (= meine Tochter) im Urlaub ständig erzählt bekam und wir es nicht mehr ertragen konnten.


    Es ist halt einfach auch Typsache. Mein Sohn zockt viel und hat mich noch nie in dem Ausmaß darüber informiert.

  • Ich wünsche mir einfach das ich mal so werde wie mein Opa. 😉

    Bei den eigenen Kindern scheint es eher nicht zu klappen, dann eben bei den Enkeln.


    Und ich mag dieses Nebenbei hören auch gar nicht. Egal auf welcher Seite ich bin. Aber ich Rutsche da so schnell rein. Weil es mich nicht interessiert. Und ich werde dann bockig und es interessiert mich aus Prinzip nicht. #hmpf

    Egal zu welchem Zeitpunkt.


    Aber man kann dem natürlich auch was abgewinnen. Und ja, rabiat toll wenn sich Kinder für etwas interessieren, dafür brennen undicht wissen teilen möchten. Bei meinem großen habe ich eher das Gefühl der hat gar keine Interessen.


    Und auch dabei lernen sie.

    So hat mir Cat Noir s Sohn im Museum den Unterschied von Lava und Magma erklärt, anhand eines minecraft Beispiels. Klappt doch!

  • Prillan oha! Ich glaub ich hab auch gegen das Spielen an sich gar nix, aber dieses passive zuschauen finde ich so schrecklich.. und natürlich manche Stimmen/Sprechweisen, das ist aber auch in Podcasts so (da kann ich selbst nur ganz bestimmte hören)

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • 😬

    Ich kann schon meinem Sohn und seinen Freunden nicht beim sprechen zuhören weil ich es so schrecklich und herablassend finde.


    Oder den Sprachnachrichten meiner Tochter in 1,5 facher Geschwindigkeit. Oder das alle 10sek. ein neues Lied Gedüdel.


    Ich glaub ich bin einfach zu alt dafür.

    Und ganz bestimmt ging es meinen Eltern ähnlich früher vor ganz kurzem.

  • I feel you. Hier auch so, auch Minecraft. Er hat jetzt Freunde mit denen er live oder über Skype solche Sachen schaut/bespricht/whatever. Seitdem ich einmal mit Minecraft gespielt habe, hat er nicht mehr gefragt, ich bin da wirklich die totale Niete :D

    Klar ist es immer wieder Thema in Gesprächen, da lass ich mir auch Sachen erklären. Ich hab aber auch ehrlich gesagt, dass das so gar nicht meins ist und diese Minecraft-Youtuber kann ich echt nicht ertragen. Ist für ihn völlig okay, er mag ja auch viele Dinge nicht, die ich mag...

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)



    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw
  • Es hat aber bei aller Quasselmüdigkeit von uns Erwachsenen einen großen Vorteil für meine Kinder:

    sie haben ein Thema für Smalltalk mit Gleichaltrigen.

    Grade meinen beiden Autisten fällt der Kontakt zu anderen schwer, weshalb ich ein Auge drauf habe, dass mindestens ein Thema pro Kind in dessen Altersgruppe verbreitet ist. Als Zappelchen und Bobby beim Rabentreffen sich wieder trafen und aufs Dach hockten, redeten sie über Minecraft. Das ist ein Skill!

  • Minecraft, Programmieren,Youtube - ich beneide euch...

    Grüße aus der Paw Patrol Hölle.

    Das haben wir alle schon erfolgreich verdrängt #freu hier war das pjmask, peppa pig und danach Thomaaaaas &friends, die Dichte und Komplexität der Monologe ( auf yt UND live) nimmt mit dem Alter zu ;)

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Es hat aber bei aller Quasselmüdigkeit von uns Erwachsenen einen großen Vorteil für meine Kinder:

    sie haben ein Thema für Smalltalk mit Gleichaltrigen.

    Grade meinen beiden Autisten fällt der Kontakt zu anderen schwer, weshalb ich ein Auge drauf habe, dass mindestens ein Thema pro Kind in dessen Altersgruppe verbreitet ist. Als Zappelchen und Bobby beim Rabentreffen sich wieder trafen und aufs Dach hockten, redeten sie über Minecraft. Das ist ein Skill!

    Das ist definitiv so.

    Lange Zugfahrt gestern abend. Von irgendwo kommt ein verräterisches Geräusch. "Der guckt Chaosflo44 - ich geh mal hin!" Kind von 21 Uhr bis Mitternacht beschäftigt.


    Manchmal allerdings ...

    Die Tage haben wir eine Schifffahrt gemacht.

    Da saßen dann zwei Mütter, die sich nicht kannten, etwas geknickt am Fenster und sahen sich riesige Containerschiffe und gewaltige Kräne an, während jegliches "Guck doch mal" nur ein Zucken des Kinderkopfes nach sich zog, denn man musste ja schnell weiter fachsimpeln über die Frage, welches Schwert am besten ist.

    Es gibt überall auch Gutes in der Welt.
    Selbst RTL hat Ninja Warrior!

  • Minecraft, Programmieren,Youtube - ich beneide euch...

    Grüße aus der Paw Patrol Hölle.

    Da konnte ich wenigstens noch mitreden. Paw Patrol ist an Harmlosigkeit kaum zu überbieten. Selbst Conny hab ich durchgestanden.

    Es gibt überall auch Gutes in der Welt.
    Selbst RTL hat Ninja Warrior!

  • Minecraft, Programmieren,Youtube - ich beneide euch...

    Grüße aus der Paw Patrol Hölle.

    Da konnte ich wenigstens noch mitreden. Paw Patrol ist an Harmlosigkeit kaum zu überbieten. Selbst Conny hab ich durchgestanden.

    Die aus Welpen bestehende Exekutive, kommandiert von einem Zehnjährigen und umgeben von inkompetenten Erwachsenen, ist mir tausendmal lieber als ein nerviges, klugscheißendes Alleskönnerblag. #nägel


    Minecraft gab es hier nie, meine Teens zocken tatsächlich null. Also niente.


    Dafür weiß ich mehr über Marvel, als ich jemals wissen wollte, und Motte wirft mir immer noch manchmal vor, dass ich den Fußballkrempel an ihren Vater ausgelagert habe, weil ich nach den ersten paar Spielen keinen Nerv mehr hatte, meine Zeit mit Zusehen zu verschwenden, zumal ich ja auch immer ein Baby dabei hatte. Aber ich finde auch, ein Stück weit müssen Kinder damit leben lernen, wenn ihre Eltern mit ihren Interessen nicht anfangen können.


    Wobei ich es nicht halb so schlimm finde, zugetextet zu werden wie sonntags morgens in Posemuckel im Nieselregen ohne die Möglichkeit, an Kaffeenachschub zu kommen, bei einer Sportart zuzusehen, die einen überhaupt nicht interessiert. (Wobei, Dart fände ich noch schlimmer, glaube ich)

  • Meine Jungs gucken diese Videos auch, nein, da hört es auf, ich kann kaum begeistert sein. Er darf spielen, ich find's toll, aber diese Videos sind doch echt hohl. Ich ertrage es mit liebevoller Begeisterung, mehr ist nicht drin.

  • . "Du, jetzt grade nicht, paßt nicht

    Das muss der andere aber auch akzeptieren.


    also, grundsätzlich wäre mir das schon auch lieber!

    Und klar, irgendwann sinken die Einflussmöglichkeiten. (Also hier wird das Kind S E L B S T V E R S T Ä N D L I C H auch in der Pubertät weiterhin und so ...)

  • Bei mir ist das Zusatzproblem: meine großen dominieren das Gespräch am Esstisch manchmal sehr, so dass die kleinen überhaupt nicht mehr zu Wort kommen. Das ist sicher nicht immer total schlimm für die, aber ich kann es manchmal nicht gut haben dass sie stundenlang im Zimmer quasi nicht erreichbar sind und dann in dieser sozialen Situation wo vielleicht jede*r mal was erzählen mag sehr viele Worte in sich haben. ich hab auch schon angeboten andere Situation zu schaffen für solche (tw ja wirklich interessanten) Diskussionen, aber das wollten sie dann auch nicht..

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)