Lieferengpässe bei Medikamenten

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Eine gute Freundin von mir war heute Abend in der Notaufnahme wegen starker Schmerzen. Das Problem dahinter ist weniger beängstigend als es zunächst wirkte.

    Aber: sie soll Novalgin nehmen, man sagte ihr aber, dass es derzeit Lieferschwierigkeiten gebe. Deshalb rief sie mich an, um zu fragen, ob ich das habe. Glück im Unglück: ich fand Tabletten mit dem passenden Wirkstoff, den ich mal erhalten hatte, als einer meiner Hunde ziemlich krank war. Offenbar hat die Notaufnahme das okay gegeben, dass sie diese Tabletten nehmen darf.


    Nun meine Frage: ist das ein regionales Problem oder ist Novalgin gerade in ganz Deutschland schlecht erhältlich?


    Ich finde das wirklich beunruhigend, wie sich seit ein paar Jahren die Meldungen über Lieferengpässe häufen. :wacko: Ich habe noch lebhaft den letzten Winter in Erinnerung (oder war es der vorletzte), als Fiebersaft für Kinder nicht erhältlich war.

    Alle Möpse bellen, alle Möpse bellen, nur der kleine Rollmops nicht...

  • Ich bekomme Novalgin ganz normal. Gerade hab ichs mir verschreiben lassen wegen einer Zahn op. Als Tropfen. Es ist das einzige nicht so starke Schmerzmittel was ich nehmen darf. Daher habe ich es immer hier. In Tablettenform. Auch wenn ich es selten brauche. Bekommt man ja nur mit Rezept.

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!

  • Mein Mann bekam auch erst kürzlich Novalgin verordnet un konnte es sofort in der Apotheke mitnehmen.

    Dafür bekommen wird jetzt kein Nasenspray für Erwachsene mehr. Mein Mann hat dann welches für Kinder gekauft, damit wir wenigstens eins da haben.

  • ich meine gelesen zu haben dass Novalgin bzw. der Wirkstoff (Metamizol-Natrium) für Infusionen schon eine ganze Weile quasi nicht mehr verfügbar ist.

    Als Tabletten oder Tropfen kann man ihn problemlos kaufen.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Also wir haben bei den Novalgin-Tropfen zumindest zuletzt nicht unsere gewohnten Hersteller bekommen. Auch Naproxen war schwierig. Also momentan ist immer wieder mal was und ein paar Wochen später ist es dann was anderes…

    We must accept finite disappointment, but never lose infinite hope.

    Martin Luther King, Jr.

    ———-

    ebura mit S (*04), E (*05) und I (*12/21)

  • Mein Sohn hat noch vor wenigen Wochen im Krankenhaus Infusionen mit Metamizol bekommen. #gruebel

    ich meine gelesen zu haben dass Novalgin bzw. der Wirkstoff (Metamizol-Natrium) für Infusionen schon eine ganze Weile quasi nicht mehr verfügbar ist.

    Als Tabletten oder Tropfen kann man ihn problemlos kaufen.

  • Fiebersaft konnte man relativ gut im Ausland kaufen, also wer grenznah wohnt oder im Urlaub ist kann sich welchen mitbringen. Wir haben im Frühjahr aus London Fiebersaft für Freunde mit genommen. Dort standen die Regale voll. Schmerzmittel wie Ibu und Paracetamol haben wir auch mit genommen.

    Das gilt natürlich in erster Linie für rezeptfreie Medikamente.

  • Mein Sohn hat noch vor wenigen Wochen im Krankenhaus Infusionen mit Metamizol bekommen. #gruebel

    ich meine gelesen zu haben dass Novalgin bzw. der Wirkstoff (Metamizol-Natrium) für Infusionen schon eine ganze Weile quasi nicht mehr verfügbar ist.

    Als Tabletten oder Tropfen kann man ihn problemlos kaufen.

    von Bluesky vor 5 Tagen von einem Facharzt für Anästhesiologie/Intensivmedizin (@narkosedoc.bsky.social):


    "Das war die letzte, die allerletzte Ampulle Metamizol (Novalgin).

    Eins der besten und potentesten Nicht-Opioid-Schmerzmittel, dass wir haben. Also - hatten.

    Das ist medizinisch gesehen schon schlimm - schlimmer ist, dass es A) niemanden interessiert und B) sich absehbar nicht ändern wird.

    Wir haben seit sechs Monaten kein neues Metamizol mehr bekommen. Deshalb haben wir die damals noch vorhandenen Ampullen eingeschlossen und schon nur für ausgewählte Patientinnen und Patienten verwendet. Also z.B. solche, die wegen Allergien kein anderes Schmerzmittel nehmen können.

    Auch Patientinnen und Patienten mit bestimmten Vorerkrankungen (zum Beispiel am Herzen), die lieber kein Dexketoprofen (Ibuprofen als iv-Präparat) nehmen sollten, haben noch Metamizol bekommen.

    Paracetamol iv (ohnehin umstritten) ist übrigens seit zwei Wochen auch aus.

    Kurzum, wir können i.v. nur noch Ibuprofen geben. Wenn es dagegen eine Allergie oder Kontraindikation gibt, bleiben nur noch Opioide.

    Das ist langsam aber sicher eine Bankrotterklärung für das was man moderne Medizin nennt.

    Es ist zum kotzen."

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Es gibt ständig Lieferengpässe für alle möglichen Medikamente, Antibiotika, Schmerzmittel, Diabetesmedikamente, Insuline, bestimmte Schilddrüsenmedikamente, Lipidsenker…

    Es ist schon Realität geworden, dass wir manchmal verordnen, was gerade da ist und nicht das, was am besten wäre, vor allem bei den Antibiotika.

  • Im UK ist es verboten, von daher kann ich dazu nix sagen. Ibuprofen und Paracetamol sind derzeit gut erhältlich, auch für Kinder.

    Was man hier lest, was zum Beispiel fehlt:

    Ritalin u ä, Hormonersatztherapie, manche Antibiotika- und sicher noch viel mehr

  • Ich bekomme schon länger kein Methylphenidat mehr. Beim letzten Mal habe ich statt einer großen Packung 2 kleine bekommen und dieses Mal das original Ritalin. Allerdings sind die Kapseln beim originalen Präparat größer und meine Tochter hat Probleme, die zu schlucken.

    Was bleibt, sind die Erinnerungen...
    schlaf gut, schlaf ruhig
    Ich werde dich nie vergessen und immer vermissen

    1976-2003-2013


    »Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis.«
    ― Platon

  • Medikamentenengpässe (wenn es denn ein Engpass ist, das würde ja Besserung in nächster Zeit voraussetzen 😬) kenne ich leider auch.


    Ich nehme zwei Blutdruckmedikamente, Methyldopa gab es eine zeitlang nicht in meiner Dosierung (immerhin in einer niedrigeren) und Nifedipin retard. Bei letzterem meinte die Apotheke ich solle mit gut Vorlaufzeit bestellen, denn sie würden es nur noch bei einem Großhändler bekommen. Man sollte nicht meinen, dass wir in einem so wohlhabenden Land leben 🤐.

    Du hast eine Brezel im Mund, sei doch einfach glücklich.

    Weisheit einer hohenlohischen Mutter

  • Metamizol i. v. gibt's seit Wochen nur noch von einer Firma aus dem Ausland, aber immerhin, wir haben welches..

    Auch das Noradrenalin gab's zeitweise mal von der Firma.

    Schwierig zu bekommen ist gerade Aspirin i. v.. Und Digitoxin gibt's schon ewig nicht.


    Aber das betrifft jetzt natürlich nicht die "häusliche Anwendung" . Da mache ich mir mehr Sorgen um die Immunduppressiva fürs Kind (die wir bisher aber immer bekommen haben).

    LG
    Hannah mit Tochter 08/06, Tochter 01/13 und Sohn 09/16

  • Danke für eure Antworten.

    Das scheint ja durchaus unterschiedlich zu sein.

    Insgesamt bereitet mir das aber echt Bauchschmerzen.

    Alle Möpse bellen, alle Möpse bellen, nur der kleine Rollmops nicht...

  • Mir macht das auch große Sorge, gäbe es mein AD plötzlich nicht mehr und ich wäre zum kalten Entzug gezwungen, wäre ich in kürzester Zeit körperlich und psychisch ein Wrack.

    Mein Kind ohne MPH hätte auch ein großes Problem, wenn auch nicht körperlich und es wäre noch eher abzufangen, Intuniv hat meine Freundin mit ADHS-Sohn neulich auch nirgends bekommen und bei ihrem Sohn ist es eine Katastrophe, wenn er es nicht nimmt.

  • Die Liste der gemeldeten Lieferengpässe enthält aktuell 511 Zeilen.

    Das IST eine Katastrophe! Wird aber von Karl Lauterbach nur mit "da haben wir es mit dem sparen etwas übertrieben" kommentiert. Dabei war er der Berater, dessen Vorschläge von Ulla Schmidt umgesetzt wurden...

    Lieferengpassmeldungen

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)