Wie wichtig ist euch Muttertag?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Liebe Rabinnen,

    Aus aktuellem Anlass #freu

    Mich würde mal ernsthaft interessieren, wie wichtig euch der Muttertag ist. Die Kids werden ja von Kindergarten und Schule entsprechend getrimmt und man kommt der ganzen Geschichte schwer aus. Aber wie wichtig ist euch dieser Tag persönlich?

    Mäh! mit Pubertier (12/04) und kleinem Räuber (07/14)

  • Mein Mann hat heute meiner Tochter beim Treppe runter gehen gesagt "sag gleich der Mama: alles gute zum Muttertag" ihre Antwort "das geht nicht, ich habe kalte Füße" ich muss im Wohnzimmer so loslachen.

    Das war mein Muttertag. Ich fand's gut. Also etwas wichtig. Ich fand's schön, dass mein Mann daran gedacht, aber mehr brauche ich nicht.

  • Unwichtig, absolut unwichtig.

    Was bleibt, sind die Erinnerungen...
    schlaf gut, schlaf ruhig
    Ich werde dich nie vergessen und immer vermissen

    1976-2003-2013

    »Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis.«
    ― Platon

  • Gar nicht wichtig. Weil ich immer mehr das Gefühl bekomme: die Kleinsten sollen an dem Tag "richten", was die Gesellschaft verbockt: fehlende Anerkennung, Aufteilung und Wertschätzung (auch finanzieller Natur) der Carearbeit. Nur: die Kinder können dafür allerwenigsten.

  • Gar nicht#weissnicht Meine Mutter und Schwiegermutter leben nicht mehr, und ich lege keinen Wert auf pro forma Huldigung #tuppern

    #rose Sohn (2/92), Sohn (2/97), Tochter (8/01)

    "Das Vorhandensein eigener Kinder, unabhängig von ihrer Zahl, stört die Reinheit des theoretisch-pädagogischen Denkens erheblich"
    G. Laub

  • Mir ist es überhaupt gar nicht wichtig. Ich fand das als Kind schon doof und würde es vermutlich vergessen, wenn nicht jemand dran erinnern würde.

    Dafür ist mir mein Geburtstag wichtig...

  • Eigentlich nicht wichtig.

    Aber Mann hat Frühstück gerichtet und Mittagessen gekocht, kleine Tochter einen Kuchen gemacht. Ich habe heute bisher nix gemacht bis auf Essen, Chillen und Spazieren gehen. Das find ich gut :D A doch. Kaffee gemacht habe ich selber zwischendrin.

    kleiner Chinesischkurs: grosse Schwester - jie jie; kleine Schwester - mei mei

  • Mittelwichtig. Da ich meinen Geburtstag, der immer so 3-4 Wochen vor Muttertag ist, mit dem jüngeren Sohn teile, war das die letzten Jahre immer "mein Tag", an dem es nur um mich ging und Ich nicht selber rödeln musste. 😅

    Inzwischen ist nicht mehr der große Kindergeburtstagsstress, sondern F. und ich genießen den gemeinsamen Geburtstag ganz gechillt. Deshalb hat der Muttertag an Bedeutung verloren. Trotzdem freue ich mich, dass sie mir einen Kuchen backen und mir Blümchen schenken. Diesmal Legoblumen. 😂


    ">

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Wenn der Muttertag mal auf einen Tag zwischen Montag und Freitag verlegt wird und ich dann am Vorabend mit einem Bollerwagen losziehen kann, dann finde ich ihn gut. Vorher nicht.

  • Ich mag ihn, weil meine Jugendlichen sich ein Loch in den Bauch freuen wenn ich mich über ihre Aufmerksamkeiten freue.

    Und ich würdige an diesem Tag noch einmal besonders dass meine eigene Mutter bei leidllicher Gesundheit noch lebt. Das ist nicht selbstverständlich und ich erlebe es jetzt bei Freundinnen wie die Eltern sterben.

    Also, irgendwie schon ein guter Tag

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Wir begehen all diese Tage nicht. Nicht Valentinstag, nicht Vatertag, nicht Muttertag, den Kindertag auch nicht. Und ich kann auch nicht auf Knopfdruck zu Fasching lustig sein.

    Als meine Mutter noch lebte, habe ich das ganze Jahr über immer wieder versucht ihr eine Freude zu machen, sie selber hat immer betont, dass sie den Tag nicht mag und nichts geschenkt haben möchte.

    Ich finde den Tag schwierig, weil es viele gibt, die dadurch traurig werden könnten: Mütter deren Kinder nicht mehr leben oder andersrum, Frauen die keine Kinder bekommen können, Mütter oder Kinder, die ein problematisches Verhältnis haben, usw

  • Ich bin schon die zweite Generation Mutter, die den Tag in meiner Familie ignoriert.

    Für mich ists einfacher als damals für meine Mutter, in der Schule hier wird nichts mehr gebastelt zu dem Anlass.

    Liebe Grüsse

    Talpa

  • Ich mag es, wenn die Kinder Spaß daran haben.

    Ich kann aber auch gut ohne leben. Heute habe ich einen spontan geschriebenen Gruß bekommen. Heute war anderes wichtiger, das war auch okay.

  • Für mich komplett irrelevant. Ich ruf aber meine Mutter an und die Kids denken auch dran.

    Geburtstage find ich wichtiger, aber so Feiertage für alle, wie auch Valentinstag brauch ich nicht

    LG H. mit J. (volljährig) und S. (Teenie)

  • Sowas von unwichtig, dass mir heute zum ersten Mal im Leben dazu gratuliert wurde - von meinem Onkel #freu

    Zudem ist es hier in Frankreich ein anderer Tag. Ich weiß nicht, welcher.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Muttertag ist für mich sehr gemischt. Es fällt mir jedes Jahr schwer, wie ich mich meiner Mutter gegenüber verhalten soll.
    Bezüglich meiner Kinder: ich freu mich schon, wenn sie dran denken. Vor allem wenn ich merke, sie freuen sich selbst, mir was zu schenken. Und wenn ich sehe, sie versuchen dabei, meinen Geschmack zu treffen- das ist so ein schönes Gefühl…ja, doch :) Aber auch das wie freut mich oft. Also selbst wenn sie es vergessen, kommt etwas zeitversetzt irgendwas lustiges vom großen. Der jüngere denkt eigentlich immer dran. Diese Kindergarten und Schule hingepusche (und alle machen das gleiche) dagegen war mir immer eher befremdlich.

    2 Söhne, 21 und 22 Jahre
    Gegen Stress sollte man nichts tun

  • komplett unwichtig

    wobei ich den Muttertag jedes Jahr erneut zum Anlass nehme meinen Jungs zu erklären, dass ich das ganze Jahr über ihre Mithilfe erwarte und ich mich zwar über eine spezielle Aufmerksamkeit freue, aber völlig egal an was für einem Tag.