Was findet Ihr spießig?

  • Spießer sind für mich Leute, die ständig andere bewerten müssen.. Und die meinen, die Welt zu kennen, ohne jemals aus ihrem Kaff rausgekommen zu sein... Ich denke dann immer: lass Dir die Welt nicht von Leuten erklären, die die Welt nicht gesehen haben..


    EDIT: Und ich lebe momentan in der Spießerhochburg!!! Das macht es nicht einfacher..


    Ich sag nur: "In Schottland sieht's doch aus wie im Sauerland..."

  • Nachdem Baby kam, haben wir Eigentumswohnung gekauft. Das find ich schon bisschen spießig.
    Aber: die Markise darf tatsächlich nur eine bestimmte Farbe haben( Mehrfamilienhaus). Dabei schaut die ganze Siedlung total gleichförmig aus! Das ist spießig!
    Meine Eltern sind die Oberspießer. Die haben nen Anfall gekriegt, als wir den Eßtisch nicht in den vorgesehenen Teil der offenen Wohnküche gestellt haben.

  • Ich finde grundsätzlich alles spießig, wo es heisst: "das macht "man" eben so.....so ist das eben.....das war schon immer so". Oder all der andere Scheiß, wie z.B. "waaaaaaas ein Eis ??? Nein, es ist Winter, im Winter isst "man" kein Eis:" #stirn Solche Sachen eben....weil, wenn man sie hinterfragt, einem niemand eine plausiblke Antwort geben kann. Außer: "das macht "man" eben nicht! 8o

    Ernest Hemingway — 'So far, about morals, I know only that what is moral is what you feel good after and what is immoral is what you feel bad after.'

  • Es gibt auch Leute, die haben eine neue Küche und haben sich die alte in den Keller bauen lassen ud kochen jetzt immer im Keller #hammer


    Ist ja der Hammer, du kommst aber nicht aus meinem Heimatdörfchen, oder? Denn dort gab es auch ein Paar, bei dem das so war (bzw. immer noch ist).


    Beste Grüße,

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Zum Thema "macht man eben nicht". Ich hänge manchmal in warmen Sommernächten, wenn kein Gewitter angekündigt ist, die Wäsche abends auf, dann ist sie morgens meist trocken. Seit unsere Nachbarn auf der einen Seite das gesehen haben, gelte ich dort glaub ich als schwer gestört - zumindest waren sie völlig fassungslos und ihre Begründung war "das macht man doch nicht".

  • Hat sie das echt auch so gesagt? Ich frag mich immer,ob sich solche Leute schonmal selber reden gehört haben... Und es müssen Menschen mit unglaublich viel Zeit sein...Zeit um die Wäsche ( oder andere Dinge) immer zum "korrekten" Zeitpunkt zu erledigen bzw. Zeit, um sich um anderer Leute Angelegenheiten so viele Gedanken zu machen UND diese dann sogar auszusprechen...

  • Witzig, als Kind fnd ich genau solche Sachen auch immer wunderschön...auch die gehäkelten Klorollenüberzieher, die Plüschklositze, die Keramikeulensammlung der Nachbarn, Gartenzwerge, die Strohkränzchen an anderer Leute Wohnungstür usw... Meine Mutter hat's geschüttelt...

    Ich fand so Sachen als Kind auch schön und finde deshalb, dass man als Eltern auch einen gewissen Grad Kitsch ertragen muss.


    #angst Ich hatte als Kind auch mal eine Phase, da fand ich Plastikblumen ganz toll. Heute finde ich, das geht gar nicht. Entweder keine Blumen oder richtige.

  • Naja, es war mehr der Mann. Der guckte so rüber und fragte, was ich da mache und als ich gemeint habe, dass ich die Wäsche aufhänge, war er eben total fassungslos und meinte "aber nachts, das geht doch nicht". Und als ich nochmal nachgefragt habe, kam eben das "das macht man einfach nicht".

  • Na, wenn Du solche Sachen machst, liebes kathilein, brauchst Du Dich nicht wundern, wenn Deine Oma immer sagt, dass früher alles besser war! :D #stumm #angst

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Nur wann dieses "früher" war, kann einem auch niemand so konkret sagen. Zwischen 1939 - 1945 ja dann eher nicht #gruebel

    Ernest Hemingway — 'So far, about morals, I know only that what is moral is what you feel good after and what is immoral is what you feel bad after.'

  • Grad eben erlebt: "Seit wann parken Sie denn Ihr Auto auf dieser Seite der Straße??" 8o 8o 8o 8o

    Ja und? Hast Du Dein Auto entgegen der Fahrtrichtung abgestellt? Oder was war das Problem?

  • Man muss es sich vorstellen - unsere Straße ist hufeisenförmig, durch die Mitte führt ein Fußweg, der beide Teile somit verbindet, in der Mitte dieses Fußweges wiederum ist unser Haus. Sprich: es ist für mich piepegal, an welcher Seite ich parke, weil Entfernung gleich.
    Wollte damit sagen, dasses Leute gibt, denen auffällt, wenn mein Auto mal woanders steht. Leute, mit denen ich sonst nix zu tun habe. :huh:

    Ein Großer (10/2001) und eine Minimaus (02/2012).

  • Wollte damit sagen, dasses Leute gibt, denen auffällt, wenn mein Auto mal woanders steht. Leute, mit denen ich sonst nix zu tun habe. :huh:

    Ich glaub sowas würde hier auch manchen Nachbarn auffallen.
    Hier wird aber auch getratscht und geklönt... mein Mann sagt, diese Großstadt (oder zumindest unser Viertel) ist schlimmer als das Minidorf in dem er aufwuchs.

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Ich find spiessig das ich gerade einer feinen alten Dame hinterhergerannt bin, um ihr ihren Hundekotbeutel den sie in unsere frisch geleerte Biotonne geworfen hat, in die Hand zu drücken #schäm .


    (Aber ey, ich finde es erstens ekelig (der Beutel war noch nicht mal verknotet, und hey das Zeug stinkt abartig!). Und frech. Auch wenn sie wegen heutiger Leerung noch vor dem Zaun stand, ist es unsere Tonne, für die wir Geld zahlen, und die uns eh kaum reicht, vom Platz. Ich finde jeder muss für seinen Müll Verantwortung tragen).

    Und dann spaltet ein einziger Tag, das Leben in ein Davor, und Danach.

  • Ich find spiessig das ich gerade einer feinen alten Dame hinterhergerannt bin, um ihr ihren Hundekotbeutel den sie in unsere frisch geleerte Biotonne geworfen hat, in die Hand zu drücken #schäm .


    (Aber ey, ich finde es erstens ekelig (der Beutel war noch nicht mal verknotet, und hey das Zeug stinkt abartig!). Und frech. Auch wenn sie wegen heutiger Leerung noch vor dem Zaun stand, ist es unsere Tonne, für die wir Geld zahlen, und die uns eh kaum reicht, vom Platz. Ich finde jeder muss für seinen Müll Verantwortung tragen).


    Hätte ich an Deiner Stelle auch so gemacht...

  • Igitt! Ich hätt's nicht gemacht, finde es aber eher mutig als spießig. Ich hab noch niemals nicht in unsere Biotonne reingelangt (obwohl ich da immer unten rein Zeitungspapier lege und sie eigentlich recht sauber ist) und einen nicht verknoteten Hundekotbeutel würde ich im Traum nicht da rausfischen!


    Aber zum Thema Müll: Ja, ich finde das etwas spießig, wobei ich es umgedreht eine Unverschämtheit finde.

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...