Kleine Geburt und Menstasse?

  • Hallo,


    ich habe mein Baby anfang der 9. Schwangerschaftswoche verloren und warte nun auf eine Kleine Geburt.
    Nun habe ich seit 2 Tagen schon Schmierblutungen, wie sieht es denn da eigentlich aus, darf ich meine Lunette benutzen?
    Beim Wochenfluss soll man sie ja nicht benutzen, aber da geht es doch sicher auch um die Verletzungen, um da keine Keime etc reinzubringen oder?
    Das hätte ich ja in meinem Fall jetzt nicht. Meine Hebamme gab noch zu Bedenken, dass es einen Rückstau geben könnte. Aber ist das nicht eigentlich widerlegt worden, dass eine Menstasse einen Rückstau erzeugen kann?
    Wenn es richtig blutet, dann könnte ich sie ja auch wieder weglassen...aber für die doofen Schmierblutungen nun jedesmal die dicken Vorlagen verbrauchen ist auch irgendwie Verschwendung und ich mag den Geruch gar nicht haben.
    Vielleicht weiß ja jemand dazu etwas zu sagen?


    Liebe und traurige Grüße
    Luci

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • Ich weiß dazu nichts hilfreiches, wollte aber nochmal sagen, wie leid mir das tut. Außerdem finde ich es ganz mutig von dir, dass du dich mit deiner Hebamme für die kleine Geburt entschieden hast.
    Hast du die Möglichkeit dich auszuruhen?
    Für mich wird das, sollte es so weit kommen, nicht in Frage kommen. Durch das Hämatom ist einfach zu viel Blut im Spiel und ich werde zu Ausschabung müssen, wenn...
    Ich wünsche dir, dass dieser letzte Akt dir beim Abschiednehmen und loslassen helfen kann.
    Franka

    4Jungs(00/04/06/08) & 1Bienchen(13)

  • Vielen Dank, Franka #kuss


    Ich lese auch in deinem Thema mit und denke ganz viel und ganz positiv an dich!

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • Liebe Luci,


    erstmal #knuddel


    Ich wüsste jetzt nicht, warum du die Lunette nicht benutzen solltest. Beim Wochenfluss ist das tatsächlich eine Frage der Sterilität angesichts der Geburts-Verletzungen. (Ich hab aber ab der 2. Woche doch die Lunette benutzt nach Schnüppchens Geburt).


    Bei der kleinen Geburt unseres Sternenkindes hab ich auch die Lunette benutzt - zu allen Zeiten. Ohne wär gar nicht gegangen, ich kann doch nicht so viele Stunden lang über der Badewanne hocken? Musste streckenweise alle 20 min leeren, hatte aber immerhin einen Überblick über de Menge Blut und konnte sehen, dass es irgendwann (nach 8 Stunden etwa) denn auch weniger wurde.


    Sprich: Mach alles, was dir guttut. Sieh nur zu, dass du nicht alleine bist, wenigstens nicht einige Stunden, nachdem die große Blutung begonnen hat, FALLS es nicht weniger wird und du Hilfe brauchst. Psychisch wirst du die eigentliche kleine Geburt vermutlich gut durchstehen, da kann ich dir Mut machen. Ich war regelrecht euphorisch nach all der Warterei. Der Breakdown kommt später, aber dann bist du körperlich wieder fit.


    Ich denk an dich. #rose

  • Vielen Dank Aoide, dein Bericht hat mir jetzt ganz viel geben können :)


    Dann überleg ich nochmal, ob ich mich das dann doch traue.
    Weil so, wie es jetzt ist, ist es irgendwie blöd, verkrampfe dann auch so.


    Liebe Grüße
    Luci

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • Wie traurig #knuddel


    Meine Frauenärztin hat mir in der Situation von der Benutzung einer Menstasse abgeraten wegen der evt. Keime. Ich hab auch nicht das Bedürfnis gehabt da was internes zu nutzen, obwohl ich meinen Mooncup sonst immer nehme. Wenn du sie gern benutzen möchtest, dann vielleicht öfter als sonst, also auch mal zwischendurch, abkochen?


    Ich wünsche dir alles Gute!

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ich habe die Lunette benutzt und das war gut so! Ich hatte ein gutes Gefühl über Blutungsstärke und so weiter.

  • Weil so, wie es jetzt ist, ist es irgendwie blöd, verkrampfe dann auch so.


    In die Wanne hocken und mit dem warmen Wasserstrahl rausnehmen und reinsetzen hilft. Auch bei Mensbeschwerden.


    Meine Frauenärztin hat mir in der Situation von der Benutzung einer Menstasse abgeraten wegen der evt. Keime.


    Aber wieso denn? Mit sauberen Händen und die Menstasse immer gut ausspülen. Da ist doch auch keine großere Wunde als bei der Menstruation, nur mehr und stärker durchblutete Scheimhaut. Und die Menstasse kommt da nichtmal ran. (Im Gegensatz zur Cürette...)


    Die meisten Frauenärzte haben sowieso Ressentiments gegenüber der Menstasse. Wieso, weiß ich nicht. Meine FÄ kannte die gar nicht; als ich ihr die gezeigt habe, war sie aber total begeistert.

  • Eine Freundin von mir hat auch ein Tässchen benutzt.
    Hier bewährt sich sicher ein Zweittässchen, damit man wirklich oft desinfizieren kann (abwaschen, trocknen, mit Isoprop einsrühen, trocknen lassen).

  • Jetzt gerade hat sich das glaub ich erstmal erledigt. Es hat eine starke Schwallartige Blutung eingesetzt, da krieg ich die Lunette gar nicht eingesetzt... Weiß grad gar nicht, wie ich mein Kind ins Bett kriegen soll. Jetzt ne halbe Stunde zum Stillen hinlegen, ohje.
    Mal gucken was der Papa ausrichten kann, aber Abends geht da meistens gar nichts.


    Meine Hebamme hat ja abgeraten nicht die Frauenärztin, die letztere weiß ja noch gar nicht, dass ich mich gegen eine Ausschabung entschieden habe #angst


    Ich bin ja eigentlich froh, dass ich jetzt gar nicht so lange warten musste. 11 Tage sinds jetzt genau, seit dem Schall.
    Aber etwas Angst hab ich nun doch.


    Liebe Grüße
    Luci

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • Alles Gute, Luci! Du schaffst das. Das ist der "natürliche" Weg, wie ihn unsere Großmütter und Urgroßmütter auch schon gegangen sind. Wir haben heute die Sicherheit in der Hinterhand, dass uns jemand ins KH brigen kann, wenn es nicht zu bluten aufhört. Aber es klingt so, als ob dein Körper wüsste, was er tut. #knuddel

  • Ganz gut, etwas wackelig :)
    Ich bin erleichtert, froh, dass es auch wieder aufgehört hat. Nach etwas über 2 Stunden.
    Nun bin ich gespannt, ob es das war oder nochmal so eine heftige Blutung kommt.
    Meine liebe Hebamme meinte, es könnte durchaus sein, dass es das war und nun eben nur noch normal nachblutet.


    Ihr seid wirklich sehr lieb, danke für euren Zuspruch!


    Eine unglaubliche Erfahrung, irgendwie gut, aber einmal ist genug.


    Ich hoffe, das Baby, dieses Seelchen mag dann bald nocheinmal zu uns kommen, dann wird es es schaffen und bleiben und in unseren Armen liegen.


    Liebe Grüße
    Luci

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • Darf die Blutung eigentlich jetzt schon mehr oder weniger ganz aufhören? Es ist fast nur noch eine Schmierblung, aber das gehört vielleicht hier gar nicht hin. Aber einen extra Thread aufmachen mag ich auch nicht. Ich bin wohl nicht sehr geduldig... :S

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • Luci, das kommt drauf an, wieviel Blut da abgehen muss. 9. Woche, hast du geschrieben, danach 11 Tage gewartet. D.h. die Schleimhaut hat sich nach der letzten Mens 9 statt 4 Wochen aufgebaut und danach vermutlich stangiert. Es sollte also höchstens doppelt so viel Blut sein wie bei einer Mens. Das kann schon in 2 Stunden Extremblutung im Wesentlichen durch sein. Bei mir hat es länger gedauert, aber erstens war ich später dran, zweitens hab ich länger gewartet und drittens hab ich sowieso immer extrem starke Blutungen (wegen TAH).


    Jetzt sollte das wie eine normale Mens zu Ende gehen. Wenn die Blutung durch ist (oder natürlich,w enn dir irgendwas unheimlich sein sollte), geh zur Kontrolle zu deiner FÄ, die ultraschallt das und sieht, ob alles weg ist. Wenn da Residuen bleiben, müssten die cürettiert werden, aber eine oder zwei Wochen dürfen die es noch alleine versuchen.


    Jetzt ruh dich aus und hör auf deinen Körper. Ist ein kleines bisschen wie Wochenbett ;) #knuddel

  • so lange du dich nicht schlecht fühlst oder gar Fieber bekommst, brauchst du dir keine Sorgen machen.
    Meistens kann der Körper das ganz allein schaffen alles.


    Wenn du dich allzu sehr sorgen solltest, kannst du jederzeit ins nächste Krankenhaus fahren.
    Ansonsten ist es eigentlich nur so, wie Aoide schreibt: ruh dich aus! Das ist ganz wichtig. #knuddel

    Nehmt die Stöcke aus dem Arsch - wir machen Lagerfeuer!

  • #knuddel
    schön, dass deine Hebamme dich dabei unterstützt, und die Frauenärztin braucht das im prinzip ja auch nicht interessieren ;)
    die ist dann bei deinem nächsten besuch einfach ein stückchen schlauer,w as die natur so alles kann :)


    bei mir war es ja in der 7. woche, und da auch eher so "starke mensblutung" aber recht fix vorbei...
    und du hattest ja geschrieben, dass da ne menge rauskam, also solange es dir gutgeht, würd ich mir keine sorgen machen....



    Ich hoffe, das Baby, dieses Seelchen mag dann bald nocheinmal zu uns kommen, dann wird es es schaffen und bleiben und in unseren Armen liegen.


    ganz bestimmt #ja machs wie ich :)
    ich finde auch, dass es reicht, die erfahrung einmal zu machen .
    ich wünsch dir alles liebe!

  • Ihr seid echt großartig :)


    Es blutet noch so vor sich hin, die letzten Tage hatte ich auch stärkere Schmerzen. Heilig abend natürlich am schlimmsten X(
    Aber ich benutze nun tatsächlich sehr zufrieden die Lunette und fühle mich gerade in der Nacht viel wohler so. Also falls sich die Frage noch bei wem anders ergeben sollte: Menstasse ist durchaus gut zu gebrauchen, aber tatsächlich erst wenn diese mörderische Hauptblutung vorbei ist.


    Fadenschnittchen, wir wollen es auf jedenfall versuchen, ich denk da auch viel an das was du geschrieben hast! Ich glaube das wäre auch der beste Balsam für unsere Seelen. Ein Oktoberbaby stelle ich mir sehr kuschelig vor, aber nun müssen wir ja erstmal sehen, wann es aufhört und ob dann überhaupt direkt ein Ei springt.
    Ich habe mir mal Ovulationsteststäbchen geholt um da vielleicht was rausfinden zu können.
    Ich habe Anfang Januar noch einen Vorsorge Termin bei meiner FÄ, ich weiß ja nicht, ob die den nun direkt gestrichen haben oder ob ich den dann als quasi als Nachsorge nehmen kann, damit geschaut wird ob sich noch etwas in der Gebärmutter befindet.


    Kann denn mit erhöhtem hcg überhaupt ein Eisprung stattfinden? Die Tests zeigen noch positiv an.


    Liebe Grüße
    Luci

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • Erst muss das HCG unter 4mg (?) im Blut sein, dann gilt beim Körper eine Schwangerschaft als erledigt.
    Du kannst das mit Billigschwangerschaftstests nachprüfen, hole die ab 10 (Mensch, warum fällt mir die Einheit nicht ein #motz ) anzeigen und wenn der auch nicht mehr schwach anzeigt, dann ist es gut.
    Du kannst das auch beim Arzt nachprüfen lassen, würde ich dir eh vorschlagen, einmal schallen lassen ob alles raus ist.


    Was mir richtig gut getan hat, war Nestreinigungstee zu trinken, nicht nur für den Körper, sondern auch für die Seele. Ich hatte einfach das Gefühl meiner Gebärmutter was gutes tun zu müssen.


    Wegen der Länge der Blutung kann ich nichts sagen, ich war schon in der 16. Woche, habe das Kind geboren und eine Ausschabung wegen der Plazenta gehabt.


    Ich wünsche dir, dass das kleine Seelchen sich noch mal zu euch auf den Weg macht. #knuddel