Wir versuchen es jetzt mit einem Dritten

  • Hallo.


    Seit November versuchen wir es jetzt mit einem dritten Kind.
    Es ist jetzt der 2. Zyklus und ich fürchte mich schon vor meiner Regel.


    Dazu muss ich sagen, dass ich seit ca. 3 Jahren ein drittes Kind möchte aber mein Mann wollte nicht. Nun hat er beschlossen loszulassen und ich kann mich gar nicht so richtig freuen. :(
    Viele Ängste kommen auf einmal hoch und eine davon ist nicht mehr schwanger werden zu können. ;( Dafür gibt es keinen rationalen Grund aber dass es letzten Monat nicht geklappt hat, hat mich in meiner Sorge sehr bestätigt.
    Beim ersten Mal hat es nämlich auf Anhieb funktioniert aber das ist ja auch bald 6 Jahre her. (Im April)


    Ich glaube ich muss das einfach nur mal hierlassen. Danke fürs Lesen.
    Werde sonst noch verrückt.
    Wie lange hat es bei Euch gedauert?


    LG
    emmlapo

    Everything will be ok at the End. If it's not ok, it's not the End.

  • Ich habe irgendwie im kopf, dass unter "normalen" Umständen eine 20%ige Chance besteht schwanger zu werden. Da hattest Du die ersten beiden male wohl viel Glück :) mach dir keinen stress und viel spass beim hibbeln. Alles Gute und viel Erfolg.

    Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben aushalten

  • Wir haben fürs erste Kind 5 Monate geübt und fürs zweite 23 Monate.


    Die Chance, dass es beim ersten mal klappt ist ehr gering. Eine Nonne meinte mir gegenüber mal, dass dieses Glück wohl denen vorbehalten ist, die sich erst mal nicht über dieses Glück freuen. Harter Tobak, aber sie arbeitete in der Schwangerenberatung...

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Wir haben fürs erste Kind 5 Monate geübt und fürs zweite 23 Monate.


    Die Chance, dass es beim ersten mal klappt ist ehr gering. Eine Nonne meinte mir gegenüber mal, dass dieses Glück wohl denen vorbehalten ist, die sich erst mal nicht über dieses Glück freuen. Harter Tobak, aber sie arbeitete in der Schwangerenberatung...


    Ich würde mir jetzt fast rausnehmen, die Nonne zu bestätigen.... :S
    Denn bei mir ging es auch bei allen dreien sehr schnell...und geplant waren sie nicht ;)

  • Bei Nr. 1 hat es erst nach 15 Monaten geklappt (allerdings wurde mir nach einer BS gesagt, ich könne auf natürlichem Wege nicht schwanger werden, weil meine Eileiter dicht sind...sieht man ja #augen ).


    Dann kam die 2. KiWu-Zeit und es hat im 4. ÜZ geklappt (im 3. mit Clearbluemonitor und im 1. mit Himbeerblätter- und Frauenmantelkrauttee, wenn man es genau nehmen will), aber leider war es eine FG, da sich nichts entwickelte (Zwillinge).


    Nach der AS und Wartezeit auf die nächste Mens hat es 3 ÜZ gebraucht bis ich wieder schwanger war mit Nr. 2.


    Nun waren es wieder 3 ÜZ (eigentlich 4, aber einer war zwischendrin "ungenutzt", da der Kurze genau im ES-Zeitraum krank war und ich dann mit den Jungs in die Heimat fuhr, also nicht bei Männe vor Ort war) und wieder der 1. ÜZ mit mit Himbeerblätter- und Frauenmantelkrauttee (+ Bryophyllum).


    Es grüßt aus dem Südwesten
    das Zitrönchen
    #dance
    mit den 3 Musketieren “Athos“ (*12/07), “Porthos“ (*01/11) & “Aramis“ (*09/13)


    sowie der Prinzessin (*12/19)


    l91Pp2.png


    2 Mal editiert, zuletzt von Zitrönchen ()

  • Viel Erfolg! Das klappt ganz bestimmt. :)


    Nummer 1 kam im 2. Übungszyklus zu uns, Nummer 2 ohne Übungszyklus (er erwischte gewollt den ersten Eisprung ohne Periode zwischen den Kindern) und bei Nummer 3 dauerte es endlos wirkende 4 Monate bis es klappte.

  • Ich kann dich verstehen. Ich werde vermutlich auch unruhig werden wenn es nicht schnell klappt. Von der Logik her denke ich das es schon ein Wunder wäre wenn es drei Mal so schnell klappen sollte, aber Verstand und Gefühl....


    Die ersten beiden Male bin ich jeweils im ersten vollständigen Übungszyklus schwanger geworden. Mal schauen wielange es diesmal dauert.

  • Oooh, wie schön! *freu* Du hast davon garnichts gesagt :( Was man so alles ausm Forum erfährt.


    Ich freue mich jedenfalls sehr für euch und hoffe, es geht nicht zu schnell und dauert nicht zu lang. Schließlich ist es ja vielleicht (oder auch nicht) eure letzte Babybastelphase - jetzt + 9 Monate ohne Verhütung, das wars dann bis zur Menopause. Das hat auch was für sich. Auch, wenn ich natürlich die Sehnsucht nach dem Jetztschwangerwerden so gut verstehe. Wo du doch so lang gewartet und mit dir (und euch) gerungen hast.


    Versuch es doch so zu sehen: dass du noch ein Baby im Arm halten wirst steht gänzlich außer Frage. Natürlich wirst du das. Du kannst im Moment nicht beeinflussen wie schnell das geht. Also kannst du den Weg bis dahin auch genießen, bewusst begehen und dir die Blumen am Wegesrand angucken.


    Du wirst ein Baby bekommen! Ganz sicher :) Hab´s im Urin ^^

  • Kind 1 und 2 sind ergebnisse einer künstlichen befruchtung. Es hiess damals, dass es ev. auf nat. Weg klappen kann aber sicher konnte das niemand sagen. Wir haben beide probleme die beim einen gar nichts machen und beim anderen zu kinderlosigkeit führen während dritte einfach nur länger brauchen.
    Vor dem ersten versuch haben wir es ca. 2 jahre probiert.
    Ungeplant - wofür verhütung nach der vorgeschichte? - kam dann nr. 3.
    Wenn ich vom ersten verhütungsfreien monat ( also auch die 2 jahre vor nr.1) alle zeiten zusammenzähle, in denen ich hätte schwanger werden können ( sprich schwangerschaften und stillzeiten ohne mens schon rausgerechnet) dann hats bis zur ersten natürlichen schwangerschaft 5 jahre gedauert.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • hey 8o das ist doch erstmal eine tolle nachricht! ich freue mich für euch! #freu


    bei uns war ja die ausgangslage ähnlich: ich wollte schon lange noch ein kind und mein mann hat jahrelang mehr oder weniger kategorisch abgelehnt.


    als er eeendlich einverstanden war, war ich 10 tage später schwanger ^^ und das war mir viel zu schnell. ich habe fast bis zum ende der schwangerschaft gebraucht, mich an den gedanken zu gewöhnen... so ein bißchen warten müssen hat schon auch vorteile *tröst*


    wir haben auf das erste kind so 2 jahre "gewartet" aufs zweite - trotz nfp - 6 monate und aufs dritte gar nicht.


    beim 2. mal war es für mich ganz, ganz schlimm, das lange warten. (dabei war es gar nicht soo lang, im endeffekt). ich hatte halt auch furchtbar angst, daß das erste kind ein nicht wiederholbarer glückstreffer gewesen ist. ich hab damals ein buch gelesen "gelassen durch die kinderwunschzeit" und fand es recht hilfreich.


    alles gute! #sonne

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Bei mir hat es beim ersten 8 Monate gedauert und beim zweiten sofort geklappt. Ich würde erstmal von einer Wartezeit bis zu einem halben Jahr ausgehen, wenn sich dann nichts getan hat, kannst du ja mal abklären lassen - können ja auch leicht behebbare Gründe sein. :)

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)


  • #schäm #schäm #schäm
    Ich schäme mich ja auch dass ich im Moment so wenig Zeit habe, ich ruf Dich heute mal an.
    Vielen Dank für Deine Worte! #love


    Vielen Dank an Euch alle für die lieben Worte. Das beruhigt mich etwas. Ich bin halt auch etwas enttäuscht, dass ich mich so wenig freue, aber vielleicht ist es wirklich so, dass ich diese "Vorbereitungszeit" einfach noch brauche. An guten Tagen ist mir das alles klar. An schlechten Tagen bin ich einfach nur deprimiert.
    Danke für's Aufheitern!


    Meine Tochter hat vor ein paar Tagen als ich das Licht ausmachte etwas Ungewöhliches gesagt. Normalerweise sagt sie "Mama ich seh gar nichts mehr!", an dem Abend meinte Sie: "MAMA. Ich kann in Deinen Bauch gucken. Ich sehe eine Kugel in Deinem Bauch. Und in der Kugel ist ein Baby drin." #love


    LG
    emmlapo

    Everything will be ok at the End. If it's not ok, it's not the End.

  • Oho, aha! Das hat mein Neffe auch zu mir gesagt, als ich kurz vorm NMT beim Großen war - und es hat gestimmt! :D Und der Große hat was Ähnliches gesagt, als ich frisch mit dem Kleinen schwanger war und es noch keiner wusste außer mir und meinem Mann. Die spüren das! #ja

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Wir haben fürs erste Kind 5 Monate geübt und fürs zweite 23 Monate.


    Die Chance, dass es beim ersten mal klappt ist ehr gering. Eine Nonne meinte mir gegenüber mal, dass dieses Glück wohl denen vorbehalten ist, die sich erst mal nicht über dieses Glück freuen. Harter Tobak, aber sie arbeitete in der Schwangerenberatung...


    Ein bisschen muss ich der Nonne auch zu stimmen. Bei meiner Tochter wurde ich ungeplant und überraschend schwanger, ich konnte mich erst etwa ne Stunde nach dem positiven Test freuen.
    Jetzt, wo ich mir unbedingt ein zweites wünsche, klappt es einfach nicht. Wir sind zwar jetzt erst im 8. ÜZ aber natürlich hatte ich gehofft das es auch so schnell geht wie bei meiner Tochter.

    Tine mit Perlchen *02.2010 und Junior *12.2013


  • Ich muss dir jetzt mal ganz doll für deine Worte danken, auch wenn die nicht unbedingt für mich bestimmt waren.

    Tine mit Perlchen *02.2010 und Junior *12.2013


  • Versuch es doch so zu sehen: dass du noch ein Baby im Arm halten wirst steht gänzlich außer Frage. Natürlich wirst du das. Du kannst im Moment nicht beeinflussen wie schnell das geht. Also kannst du den Weg bis dahin auch genießen, bewusst begehen und dir die Blumen am Wegesrand angucken.



    Sehr schön geschrieben :)


    Bei uns hat es auch immer etwas gedauert, aber letztlich haben wir 4 wundervolle Babys bekommen #herzen

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • bei uns hat es immer sofort geklappt ( und bei der nonne kann ich nicht unterschreiben, ich hab jedesmal nen freudensprung gemacht :) )
    ich kann dich total verstehen, wenn es bei uns nicht gleich beim ersten mal klappen würde, würd ich auch verrückt werden #schäm (obwohl ich erstens weiss, dass es eigentlich normal ist wenns länger dauert, und zweitens jung genug zum länger üben wäre... aber kopf und gefühl #augen )-
    mein mann hätt sich übrigens gefreut, wenn der übungszyklus mal etwas länger gedauert hätt....

  • jo also der spruch von er nonne,also nee..
    bei mir war es auch ungeplant,zweimal,aber gewollt..und naja einmal.und zack.. #schäm
    viel erfolg,das wird noch,nur kein stress!!!