6 Wochen Ferien - und ich bin der Animateur!

  • Wir hier in Bayern haben ja später Ferien, im August gehts los... Wochen lang. Ich zerbrech mir schon seit Wochen den Kopf, wie ich meine Kinder wenigstens tageweise unterhalten kann. Und das ist gar nicht so einfach. Denn die Kriterien sind:
    - Aktivität sollte für mehrere Kinder geeignet sein, also unterschiedliches Alter
    - es sollte keine Begleitperson erforderlich sein, da ich meistens alleine bin
    - es sollte vor allem auch günstig sein, am besten gratis
    - und es sollte für eine Hochschwangere wie mich auszuhalten sein (also kein HOchseilgarten etc)


    Ferienprogramm geht bei uns erst Ende August los, und da wollen sie schon nicht mehr hin, da sie das meiste schon in den letzten Jahren gemacht haben. Ein Zeltlager wär cool, aber ich weiß keins. Urlaub fahren fällt flach. Baden ist auch eher schwierig, da ich alleine nicht 2 Nichtschwimmer beaufsichtigen kann oder besser gesagt mich das nicht traue. Ich weiß, das ist extrem schwierig. Aber vielleicht gibt es hier im Forum jemanden dem es auch ähnlich geht.


    Ich brauche Eure Ideen: Her damit!!!!

  • #liebdrück
    ich bin in einer ähnlichen Lage, Ideen habe ich auch nicht wirklich.
    Dazu kommt, dass meine beiden irgendwie eine Streitphase haben und sich ständig in die Wolle bekommen.....


    abo

  • Wie alt sind die Kinder denn?


    Mir fallen spontan folgende Sachen ein:
    Waldspaziergänge, Zelten im Garten, am Bach Wassertiere fangen und unterm Mikroskop betrachten (wenn ihr denn eines habt) - für schöne Tage


    Kino mit Popcorn vorm heimischen Fernsehgerät, Kristalle züchten, fleischfressende Pflanzen züchten - bei Regenwetter


    Zauberkasten, Chemiekasten - so was in der Art fand ich als Kind in den Ferien gut


    Den Kindern ein Kochbuch in die Hand drücken, einkaufen schicken und sich bekochen lassen oder Kuchen backen


    Naja, und außerdem Gammeln, mit Freunden treffen, ich war immer viel draußen und brauchte keine Animation. Machen können, was man will - das war immer cool.

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

    Einmal editiert, zuletzt von Hummel32 ()

  • - Geocaching
    - Schwimmen gehen (kommt natürlich auf die Anzahl und Art der Kinder an, bei uns geht das mit einer Betreuungsperson)
    - Barfußpfade und Walderlebnispfade in der Umgebung unsicher machen
    - Du kannst man bei Bayern tour natur nach Veranstaltungen in deiner nähe schauen (URl ist glaub ich Bayerntournatur.de )
    - andere Kinder einladen und die eigenen Kinder mal zu anderen Kindern geben
    - zusammen kochen, backen, Stockbrot, Marmelade etc machen
    - Freunde/Bekannte besuchen fahren
    - Mit dem Bayernticket einen Tag Zug fahren oder ein schönes Ausflugsziel suchen

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • Tolle Antworten, da zieh ich mir auch was raus!


    Ich hätte noch ein paar Ideen für den Garten:
    Steine bemalen, Pappmache ( hab leere pfandfreie Flaschen bekleben lassen und wir nutzen sie zum Kegeln), Zelte oder Tipis bauen mit alten Bettlaken.


    Fußfühlpfade kann man auch ganz schnell selber zaubern ( mit Teppichresten Kieselsteinen Luftpolsterfolien,...).


    Schatzsuche mit selbstgemalten Karten, Kinder können sich super abwechseln und kleinere laufen halt beim Suchen mit, kommt bei uns sehr gut an. Das klappt auch ind der kleinsten Wohnung!!


    lg

    Nichts Schöneres unter der Sonne,

    als unter der Sonne zu sein.

    #sonne

  • Picknicksachen und ein Buch einpacken und auf einen schönen Spielplatz mit Schatten gehen. Wenn dann noch Wasserspiele dabei sind, geht ruck zuck ein Tag vorbei.


    Andere Freunde treffen


    Planschbecken aufstellen und Wasserspielsachen rein.

  • Bücherei (mit Spiele-Ausleihe)
    bei Freunden übernachten lassen (#schäm :D)
    zu oma und opa fahren
    ein technik-museum mit viel selbermachpotential besuchen


    aber insgesamt beneide ich dich echt nicht, wenn das ferienprogramm so schmal ist und du hochschwanger bist... :S

    Widersprich dir selbst! Die anderen sind nicht immer da.

  • Wegen Zeltlagern würde ich nochmal rumfragen und in den Lokalblättchen (auch in den kostenlosen - nur so als Hinweis, falls Ihr einen "keine Werbung" Aufkleber habt) schauen. Vielleicht ist ja nochwas frei. Sowas bieten alle möglichen gemeinnützigen Träger an von AWO bis Kirche an.


    Gibt es ein städtisches Ferienprogramm?


    Hast Du Großeltern, Tanten/Onkel usw., bei denen Deine Kinder Urlaub machen könnten (und die u.U. Deine Kinder bei Dir zu Hause abholen könnten)?


    Gibt es Eltern von Freunden mit denen Du Dich zusammentun kannst - Kinder spielen einmal bei Euch, einmal dort.

  • Ich hatte für uns eine ähnliche Befürchtung.
    Unsere Lösung: Wir haben sozusagen fast unbeschränktes Open house für alle Freunde... Die Kinder haben ein Riesen-Matrazenlager gebaut, ich habe mich jeweils kurz mit den anderen Müttern abgesprochen, dass es für mich wirklich in Ordnung ist, wenn hier mehrere Kinder auch mehrere Tage hintereinander kampieren... Und durch die wechsenlden Zusammenstellungen und Geschwisterkinder, die ich ausdrücklich auch mit eingeladen habe, ist bisher noch keinerlei Langeweile aufgekommen...


    Zwei mal am Tag lasse ich mir helfen mit Essen planen, Einkaufen und dann kochen bzw. Tisch decken etc. Da lass ich sie aber eben auch viel experimentieren und es macht ihnen riesigen Spaß. Wir hatten schon superleckere Nudelaufläufe aus dem Internet zusammengesucht, Bleche mit bunten Fantasie-Pizzen, kreative Vollkornpfannkuchen, die verschiedensten Salate, selbstgebackene Brötchen, herzhafte Muffins...


    Und heute ist die Karawane weitergezogen zu einer anderen Familie, es ist hier viel zu ruhig... ich hoffe, am Anfang der Woche kommen sie wieder zu uns...

  • liebe rosarosi!


    gerade wenn man schwanger ist kann die kinderanimatioin anstrengend werden.


    hilfreich fand ich immer viele gäste einzuladen (dann hat mich meine meute immer in ruhe gelassen :) )


    so viel wie möglich delegieren (auch kleine kinder können aufgaben erfüllen)


    und viel draussen machen (wandern, schwimmen etc)


    aber trotzt allem bin ich der meinung das kinder auch rücksicht nehmen können und ein event pro woche reicht :)


    kinder sollten, so fidne ich sich ruhig selbst organisieren und selber miteinander agieren, du bist eben KEIN animateur sondern mutter, vergiss das nicht :)

  • Frag bei den Pfadfinderstämmen in der Nähe nach, ob die auch andere Kinder mit ins Sommerlager mitnehmen. Bei uns wird das auch gemacht, die Freizeit stand auch ganz offiziel im Kalender der Stadtverwaltung und da es Zuschüsse von der Stadt gibt, muss die wohl offen sein.


    LG


    sabine

  • Wir werden uns morgen alle zusammen an den Tisch setzen (Mama, Papa, Kind 1 5 Jahre und Kind 2 4 Jahre) und auf einen großen Zettel aufschreiben, wer was machen möchte. Wir haben 2 Wochen Mama mit Kindern, 1 Woche alle zusammen und 1 Woche Papa mit Kindern zu verplanen, Budget quasi nicht vorhanden. Ein paar Sachen haben sie mir schon verraten, die sie machen wollen:


    Wildtierpark besuchen
    Nachmittag am Inn mit Picknick (gerne auch öfter ;))
    Pony reiten mit der Cousine (die hat ein eigenes *Glückgehabt*)
    Schwimmbad (wir gehen sonst nur bei Oma in den Pool, ich werd mich mit ner Kiga-Mama verabreden)
    eine Forenfreundin von mir besuchen
    ein KigaKind übernachten lassen (die kommt dann in die Schule und ist gerade weggezogen)
    auf Leinwand malen


    Ich bin gespannt, was uns morgen noch so einfällt.

    Mal bist du die Taube, mal bist du das Denkmal.