Ständig niedriger Ferritin Wert

  • Tempeau mit Wendy 02.08 und Nala 07.11

  • Ich kann dir in soeinem Fall nur das eisennetzwerk (mal googlen) wärmstens ans Herz legen. Da sidn die Experten (mit Forum) udn vielen Interessanten udn wichtigen Infos.

  • Hallo josiane,


    vielen Dank für den Tipp, hab schon mal kurz reingeschaut, ist sehr aufschlussreich.

    Tempeau mit Wendy 02.08 und Nala 07.11

  • Ich war, soweit meine Erinnerung bei 8.
    Ich hatte 4 Infusionen und vorallem die erste hab ich sofort gespührt. Ich fühlte mich ein bisschen wie Asterix nach dem Zaubertrank.

  • Huhu


    mein hb ist regelmäßig unter 8. Ich bekomme jetzt Eisen intravenös, hatte letzte Woche die erste, nachher die zweite. Das Asterix-Gefühl hatte ich auch. Spüren im Sinne von mir geht es anders tu ich nach der Spritze nichts. Nur Asterix. Meine Gesamtverfassung ist aber derzeit auch gut, ich weiß nicht, ob es damit auch zusammenhängt.

    Falls jemand seinen Clown sucht, den hatte ich zum Frühstück!

  • Mein Ferritin lag in der Schwangerschaft bei 6.. Als der Hb dann auch noch von 12 auf 9 abschmierte, gings mir richtig richtig schlecht. Ich hatte die ferrinject-Infusionen, und damit gings mir sofort deutlich besser, nach der zweiten fühlte ich mich, als könnte ich Bäume ausreißen..
    Vertragen hab ich sie gut, allerdings legte der Arzt Wert darauf, dass ich sie stark verdünnt bekomme (in 500ml Kochsalzlösung)..
    Gute Besserung!

    Ein Großer (10/2001) und eine Minimaus (02/2012).

  • http://www.kit-online.org/HT-Naehrstoffmaengel


    Lies mal hier nach - es gibt sehr wohl einen Zusammenhang zwischen Hashimoto und Eisenmangel. Ich habe ähnliche Probleme wie du - ich habe auch Eisenmangel und Hashimoto und lande immer wieder bei zu niedrigen Hb-Werten. Ob das jetzt nur an der Schilddrüse liegt oder an zu starken Monatsblutungen - keine Ahnung. Dauernd Eisentabletten mag ich aber auch nicht nehmen. Was ich da als Präparat übrigens gut vertrage sind Eisen-Kautabletten aus dem Reformhaus. Kräuterblut und ähnliches schlägt mir leider auf den Magen.

  • Vielen Dank für eure Antworten und auch die Berichte zu den Infusionen, finde ich ja sehr beruhigend, dass die so gut verträglich sind. Und so ein asterix Gefühl könnte ich auch sehr gut gebrauchen.
    Danke kroko05 für den Link, das ist ja spannend.


    Kann man denn einfach beim Arzt mal ein Blutbild über die Nährstoffe machen lassen? was kostet das? Ich war ja nun hier in HH extra im Endokrinologikum, weil ich dacht da würden die sowas machen oder einen dazu beraten. Es wurden dann ja nur meine Schilddrüsenwerte überprüft und eingestellt. Wie habt ihr das um- bzw. durchgesetzt?

    Tempeau mit Wendy 02.08 und Nala 07.11

  • Ich bin auch alt, meine KK zahlt das nicht #weissnicht


    Biete Unterfunktion aber kein Hashimoto, Hb o.k., Ferritin im Keller, ich nehme dafür Tardy*feron, aber manchmal wüsste ich auch gern woher das kommt, ich häng mich hier mal dran

    Ar scáth a chéile amhaireann na daoinne

  • Echt, ihr habt nach den Infusionen ein Asterix-Gefühls-Erlebnis. Wie beneidenswert!!! Das blieb bei mir völlig aus. Mein Ferritinwert war bei 2 nach der "Therapie" war er bei 3 - was für ein Erfolg! Mein HB-Wert ist auch dementsprechend niedrig.
    Ich war bei zig Ärzten. Sogar bei einem Onkologen. Keiner hat was gefunden. Die Schilddrüse ist bei mir ein wenig in der Unterfunktion. Aber nicht dramatisch.


    Aber so what... ich lebe jetzt damit. Tabletten nehme ich keine. Wozu auch, es hat sich damals nichts groß geändert. Ich habe wohl einfach ein Problem Eisen zu speichern. Da kann ich dann noch so viel von dem Zeug schlucken.

  • Ich habe in der ersten Schwangerschaft Eiseninfusionen bekommen, weil mein HB-Wert bei 7 lag, Ferritin weiss ich gar nicht.
    Habe die Infusionen prima vertragen.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009