Einschulung 2013

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Also, und wurde abgeraten, die Schulwahl der FreundeInnen auch nur ansatzweise als Kriterium zu wählen, weil sich das mit dem ersten Schultag schon total ändern kann. Das fängt teilweise bei Differenzen über den Schulweg an.


    Mach deutlich, dass Ihr Euch eine Regelschule auf gar keinen Fall vorstellen könnt. Falls sie fragen, was die Alternative für Euch wäre, wenn es nicht klappt, guck ratlos und sage sowas wie, Dann muss ich auswandern oder so. :)

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Ihr schreibt im Ernst seit Juli 2012 an diesem Einschulungsthread und seid auf Seite 31??? #kreischen


    Ich würde mich gerne einreihen #ja


    ich mich auch. :D
    ich hab jetzt nicht alles gelesen... verzeiht!


    bei uns kamen am freitag die unterlagen zur einschulung - und just am morgen wurde hier der erste wackelzahn entdeckt! ist das nicht lustig? wie ich höre (und aus eigener erinnerung wohl verdrängt habe): das kann MONATE dauern, bis der zahn dann auch mal draußen ist?!


    dann war ich bei ner freundin am we - ihre gleichaltrige tochter kann schon ziemlich flüssig sehr komplizierte wörter lesen. (sowas wie "weihnachtspäckchen" 8I ) sie kann außerdem schwimmen und spielt flöte (auch schon recht gut). ich bin davon erstmal fertich. unsere tochter ist null ehrgeizig und kann von alledem NICHTS. räusper (naja, sie macht schon gerne rätsel/vorschulhefte, malt aus, schnippelt, klebt etc und kann wenigstens ihren namen schreiben). beruhigt mich doch bitte mal, dass das alles nicht so schlimm und völlig normal ist.
    sie geht halt in eine kita, in der auch vorschularbeit nicht wirklich gemacht wird. die finden das halt nicht so wichtig. war uns auch immer ganz recht, aber wenn so der schulstart näher rückt, wird man ja automatisch DOCH nervös. #hammer


    naja, so ganz normal ist eins sicher nicht: sie kann und will nicht bis fast nicht malen. also nichts gegenständliches. sie macht es einfach nicht und wenn, dann siehts echt katastrophal aus. war schon immer so. #gruebel muss man da jetzt mal gegensteuern? nur wie überhaupt? und wird das ein problem werden, in der schule. grübel.


    über den ranzen haben wir noch nicht ernsthaft nachgedacht. aber immer her mit den tipps, vor allem wie und wo man günstige schießt.


    viele grüße!

  • ich nochmal.
    sie hatte ja grad geburtstag aber - jetzt schon ranzen? das war für uns nicht vorstellbar. viel zu früh! die wird ja wahnsinnig, bis august ist die aufregung bis dahin sonstwo! ist das bei euren kids nicht so? wir wollen da einfach nicht allzuviel wind drum machen.


    hm.

  • Jo, handhaben wir auch so.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Mein Sohn kann ein paar Buchstaben. Seinen Namen, Mama, Opa, Oma, sowas.
    Er mal ganz gerne, aber basteln eher nicht so. Schwimmen kann er wie ein Stein, liebt aber Wasser und hängt mir halt wie ein Mühlstein am Hals. Sportlich ist er, kann mit Technik umgehen, aber musikalisch ist es mehr laut als schön.


    Er kann übrigens lesen. Sagt er. Gestern Buchstabierte er gekonnt: "MacDonalds". Da stand leider "Nichtraucher" ;)

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Ich würde mich auch gerne bei Euch einreihen auch wenn ich noch nicht weiß ob meine kleine dieses oder nächstes Jahr in die Schule geht.


    Sie ist am 07 Oktober geboren und somit ein "Kannkind" da sie schon seid dem sie 2 ist im Kindergarten ist und sich jetzt schon langweilt überlegen wir sie diese Jahr schon in die Schule zu schicken. Entschieden ist aber noch nichts. Das müssen wir auch erst im Juli.


    Ich finde es halt sehr schwer dies zu entscheiden, da ich immer der Meinung war noch ein Jahr im Kindergarten kann nicht schaden aber bei der Kleinen bin uich mir da echt nicht sicher.


    Sie ist 118 groß und wiegt 20 kilo



    Gruß Britta

    #rose Dieser Weg wird kein leichter sein...aber es ist MEIN Weg

  • dann war ich bei ner freundin am we - ihre gleichaltrige tochter kann schon ziemlich flüssig sehr komplizierte wörter lesen. (sowas wie "weihnachtspäckchen" 8I ) sie kann außerdem schwimmen und spielt flöte (auch schon recht gut). ich bin davon erstmal fertich. unsere tochter ist null ehrgeizig und kann von alledem NICHTS. räusper (naja, sie macht schon gerne rätsel/vorschulhefte, malt aus, schnippelt, klebt etc und kann wenigstens ihren namen schreiben). beruhigt mich doch bitte mal, dass das alles nicht so schlimm und völlig normal ist.
    sie geht halt in eine kita, in der auch vorschularbeit nicht wirklich gemacht wird. die finden das halt nicht so wichtig. war uns auch immer ganz recht, aber wenn so der schulstart näher rückt, wird man ja automatisch DOCH nervös. #hammer


    Das ist doch so unterschiedlich, das sehe ich bei den Vorschulkindern bei uns im KiGa.


    R. liest schon seit den Sommerferien (ich schiebe das mal auf das Vorbild der grossen Schwester und vielleicht ein bisschen auf die Gene, ich war wohl auch so früh dran), ist damit aber glaub ich die Einzige von den 4 Kindern. Das wird doch auch in der Schule nicht erwartet, dass die Kinder das schon können (bei uns ist das zumindest so).


    Sugarray: wir haben vor einem Jahr überlegt, ob sie vielleicht schon letztes Jahr eingeschult werden sollte und haben uns dann aber dagegen entschieden. Aber da spielt so vieles eine Rolle - wie ist der KiGa, wie die Schule? R. ist richtig aufgeblüht, es tut ihr total gut mal eine der "Grossen" zu sein (sie war ja immer eher klein). Und sie wird im KiGa gut gefordert, es ist ihr da nicht langweilig.


    Ein bisschen gespannt bin ich jetzt wie es dann in der Schule wird, hoffentlich kann die Lehrerin/der Lehrer dann auch Rücksicht nehmen darauf, dass sie halt manches schon kann.


    Wir haben damals ein langes Gespräch mit der Leiterin im KiGa geführt, das fand ich echt hilfreich.

  • Mach deutlich, dass Ihr Euch eine Regelschule auf gar keinen Fall vorstellen könnt. Falls sie fragen, was die Alternative für Euch wäre, wenn es nicht klappt, guck ratlos und sage sowas wie, Dann muss ich auswandern oder so.


    Ich glaube, ganz so krass ist es dann auch nicht :D Anwärter müssen sich sogar schon jetzt (auch) bei einer Regelschule anmelden, weil hier die Anmeldefrist schon vor Beginn des demo. Auswahlverfahrens abläuft. Aber ich setze einfach ganz stark auf unser tolles Kind. Spätestens wenn sie die Probetage dort absolviert werden die einsehen (müssen), dass es ohne das Lottchen überhaupt nicht geht. Außerdem habe ich läuten hören, dass sie eher Jungsüberhang haben, das wird sich für uns auch positiv auswirken, wenn es stimmt. #ja

    "That's how we're gonna win. Not fighting what we hate, saving what we love." - Rose Tico
    Blog

  • Der Drachenkönig interessiert sich seit 2 für Buchstaben, konnte alle mit ca. 3,5 lesen und auch schreiben. Seit ein paar Monaten erschließt er sich selbst, wie man (einfache) Worte schreibt und liest, aber das Interesse ist nur phasenweise da und ich glaube, zur Einschulung wird er noch nicht flüssig lesen oder schreiben können. Ich konnte das, hatte aber eine Lehrerin, die das sehr gut hinbekommen hat, dass mir trotzdem nicht langweilig war. :) Interesse an Zahlen und Rechnen hat er auch, aber da ist er noch nicht besonders weit. Dafür konnte er bis vor Kurzem nicht richtig mit der Schere umgehen, das hat sich zum Glück gebessert, und Ausmalen mag er auch nicht gern. Ganz zu schweigen von sportlichem Geschick, da kommt er einfach nach mir. #pfeif Insgesamt denke ich, die Einschulung wird gerade recht kommen.


    Wir haben den Schulranzen mit seinem Einverständnis weggeräumt, er wird ab und zu damit "spielen" dürfen, weil er ja lernen muss, wie das Ding auf und zu geht, wie er ihn selbst anzieht und so. :)

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Der Große interessiert sich zwar für Buchstaben, aber lesen/schreiben kann er bis auf seinen Namen nicht.
    Wie ist es eigentlich mit dem Rechnen bei euch? Hier ist das Interesse für Zahlen riesig und er kann schon ein wenig rechnen, aber ich finde nicht, dass er da so super besonders weit ist oder so. Letzte Woche war die Oma zu Besuch und sie meinte dass er ihrer Meinung nach ein sehr gutes mathematisches Verständnis hat. Ich finde, dass man das in dem Alter noch gar nicht wirklich abschätzen kann, wäre aber trotzdem mal gespannt wie weit andere da sind.

  • Zählen kann er sicher bis 30, danach wirds manchmal kritisch.
    Plusrechnen so weit es die Finger hergeben. Minus eher noch nicht. Mal 2 kann er meistens. Teilen nur mit abzählen. Dafür verwechselt er bei größeren Zahlen oftmals die Reihenfolge, er sieht 71 und sagt siebzehn z.B. Alles über 100 ist dreihunderttausend zweimillionen elf ;)

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Meine Große kann rechnen im Zahlenraum bis 20. Sie interessiert sich auch sehr für Buchstaben, fragt mich z.B. dauernd, wie welches Wort buchstabiert wird, zeigt auf Buchstaben und fragt wie dieser Buchstabe heißt etc., aber schreiben und lesen kann sie nur ihren Namen und einfache Sachen wie Mama, Papa und so. Außerdem erfindet sie Geschichten und Märchen, die sie mir dann beim Zubettgehen erzählt und kann bei Bedarf in Schachtelsätzen sprechen. Sie malt gerne, auch gegenständlich, und bastelt hingebungsvoll mit Schere und Kleber. Sie war im Mai in einem Schwimm-Crashkurs und hat da ein paar Züge Brustschwimmen gelernt, aber zum Seepferdchen hat es noch nicht gereicht. Leider haben wir es bisher nicht geschafft, oft genug schwimmen mit ihr zu üben, um das Seepferdchen noch nachholen zu können. Dafür macht sie aber sehr ausdauernd beim Ballettkurs mit und übt aus eigenem Antrieb zu Hause anhand von Büchern die Ballett Grundpositionen. Und sie kann mit der Computermouse umgehen #pfeif .


    Ob das jetzt insgesamt auf eine außergewöhnliche Begabung schließen lässt (wie meine Tante meint, die pensionierte Grundschullehrerin ist), oder einfach nur ganz normal ist für ein Schulanfängerkind von heute, weiß ich nicht. Aber mit Problemen in der Schule ist wohl eher nicht zu rechnen. Nur das Soziale macht mir ein bisschen Sorgen. Sie tut sich leider sehr schwer, neue Freunde zu finden, ist in ihren neuen Kindergarten (seit unserem Umzug) nicht gut integriert. Hoffentlich wird das mit dem Schulstart besser.

  • Dafür verwechselt er bei größeren Zahlen oftmals die Reihenfolge, er sieht 71 und sagt siebzehn z.B.


    Das ist im Deutschen aber auch schwer, find ich...


    @Schwertlilie: Das mit den Märchen finde ich richtig schön! Klasse dass sie so ausdauernd ist beim Balett.


    Wollt ich schon die ganze Zeit erzählen. Im November sprach unsere Kindergärtnerin an, dass der Große nicht gut zeichnen. Dann hatten wir einen ziemlich heftigen Streit mit ihr wo ich ihr vorgeworfen hab, dass es auch an ihr liegt, dass er nicht zeichnen mag. Wer zeichnet denn schon gerne, wenn er ständig hört "Das ist nur Gekrakel". Auf jeden Fall zeichnet er seitdem deutlich mehr.
    Seine Männchen sehen zwar immer noch etwas seltsam aus, aber die Bilder sind auch schon perspektivisch und die Figuren haben auch ein Gesicht, Hände, Finger und sowas.
    Als ich letztens sehr traurig war (hab mein Handy aus Versehen in die WaMa gesteckt ;( ), da hat er mir ein ganz tolles Bild gemalt, wo wir alle vier drauf sind und uns alle an den Händen halten. Danach ging es mir direkt besser. :)

  • Ähm ja. Also ich habe hier auch ein Oktoberkind 2007 und sie zeichnet wenig und wenn sehr abstrakt (und dann wieder sowas wie einen erkennbaren Abschleppwagen), kann meistens bis 10 zählen (aber nicht immer), kann 1,2 und 3 erkennen und schreiben, wenn auch meist nicht richtigrum, kann keine Buchstaben und nix lesen. Rechnen ist auch kein Thema. Und ich halte das für völlig normal. Es kommt eben, wenn es kommt und ich hoffe, dass wir die Rückstellung durchkriegen und sie die Zeit auch bekommt.


    Was mich noch interessieren würde: Ziehen sich Eure Kinder zuverlässig allein an und aus? Das klappt hier so gut wie nie... #yoga

  • ach merin, das kommt doch noch.
    Meine Tochter kann sich überhaupt nicht an- und ausziehen im täglichen Gedöns. Das mache ich.
    Ich mache es schnell, zuverlässig, immer richtig und ich bin lustig. *knicks*


    Kostümwechsel kriegt sie aber locker 50 in einer Stunde hin. ;)


    Vielleicht braucht deine Tochter einfach nur einen guten Grund? :D

  • LilleMei freut sich schon auf die Schule, aber sie ist sowieso sehr neugierig und positiv eingestellt.


    Rechen im Zahlenraum bis 10 sicher plus und Minus, sie fängt aber gerade an den Zehner überschreiten zu können.
    Zählen kann sie weit, aber nur weil sie das System durchschaut hat, also dass es immer wieder 1 2 3 ....weitergeht und sich nur der Zehner ändert.
    Mengen kann sie gut abschätzen. Weiß dass 61 näher an 91 dran ist als 56 , aber rechnen kann sie mit so großen Zahlen nicht
    Buchstaben kann sie alle, schreiben und lesen , aber nur im Ansatz zusammenziehen
    Schreiben geht da besser
    Mama , Papa Oma Opa und die Namen der Freundinnen und Geschwister.
    Merkt auch, dass ich Carla mit c statt k geschrieben habe, aber auch sowas wie Koffer, und Hase. Wobei sie bei Koffer ein f weglässt


    Motorisch ist sie fit und weiter als das große Kind
    Feinmotorisch auch sehr weit


    Anziehen etc macht sie seit einem Jahr komplett alleine
    Seit wir die Schränke so gestaltet haben, dass sie gut rankommt.
    Wenn wir los wollen, dann muss man auch nur sagen wir wollen los und sie weiß Schuhe, Handschuhe, schneeanzug, Mütze und Schal und zieht sich an. Mein Papa nennt sie immer Mutter vernünftig, weil sie auch ans Geld , die Wickeltasche etc mitdenkt. :) naja wenn die Mutter es schon nicht hinbekommt, dann wenigstens die Tochter ;)


    Gestern hat sie ihre Einladungen geschrieben, für die kindergeburtstagsnachfeier , und hat dann aber das Datum spiegelverkehrt geschrieben.


    Interesse an Buchstaben und Co ist mal mehr und mal weniger da.
    Aktuell bastelt sie stundenlang und malt und schreibt Briefe, wobei die Briefe immer nur aus bestimmten Sätzen bestehen :)
    Aber soooooo süß !!!!

  • Was mich noch interessieren würde: Ziehen sich Eure Kinder zuverlässig allein an und aus? Das klappt hier so gut wie nie...


    Muss - geht hier anders nicht. Und ich bin mir 100% sicher, unter den Umständen könnte es Deine Tochter auch :D


    Ich hab ein bisschen schlechtes Gewissen - Kasimir ist gerade sehr zweites Kind. Bei Nepomuk war alles neu, spannend und aufregend, da hat mich das ganze viel mehr beschäftigt. Jetzt ist es so.... "ja, er kommt in die Schule. Mal schauen, wie es wird". Über Schulranzen etc hab ich mir immer nur mal zwischen Tür und Angel Gedanken gemacht, was er alles kann (oder nicht), weiß ich so genau garnicht - beim Großen hätte ich es sofort beantworten können. Erscheint mir unfair, auch wenn ich denke, dass es für Kasimir vielleicht garnicht so schlimm ist #weissnicht


    Im Kiga hatten sie mich im #gruebel September drauf angesprochen, er würde seinen Namen noch nicht schreiben. Fand ich zu dem Zeitpunkt, da war er 5,5 nicht so dramatisch. Seitdem sie dort mit einer wöchentlichen Vorschulstunde angefangen haben, kann er es (inklusive Buchstaben verkehrt herum) und interessiert sich auch für Buchstaben.


    Mit Schule bin ich noch nicht weiter - hat hier jemand schon ein Kind in einem eher offenen System mit jahrgangsübergreifendem Unterricht, und das Kind ist eher verträumt?


    Edit: Malen :D Später als der Große, motorisch nicht so geschickt - aber ein tolles Farbegefühl. Ich liebe seine Bilder, die sind bunt und fröhlich #freu

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Ich halte es mit Montessori. Wenn sie jetzt noch nicht bis 100 zählen und meinen Nachnamen rückwärts schreiben kann und auch das Radfahren verweigert... Solange es im Rahmen ist. Also, es ist ja nicht so, dass das Kind nicht laufen kann. Ich lass ihr Zeit. Wenn sie es lernen will, wird sie es lernen. Und wenn ein Kind es schon kann, dann war seine Zeit dafür schon da.


    Anziehen? Ja, kann sie. Sie lässt sich aber gerne anziehen, und da das sehr schnell sehr plötzlich aufhören kann, warum soll ich uns die Freude nicht machen. Lasst uns Zeit.


    Sie interessiert sich für Tiere und Musik und Buntstiftanspitzfussel (ich liebe meinen Staubsauger) und Windrichtungen. Na und?

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.