Beiträge von ëluna

    ëluna , magst du verraten, welche Tests du da kaufst?

    Magnesium nehme ich bei momentan 3000 Vitamin pro Tag grad 600/700 mg, ich habe schon seit Wochen eh schon Muskelprobleme.

    Vitamin K hatte ich nach gefragt, da meinte meine Ärztin ( eine andere als mein Hausarzt ) dass das quatsch ist und ich das nicht brauche ...

    Wieviel nimmst du denn da?

    Ich hab die Tests bei Cerascreen gekauft.

    Vitamin K2 ist sehr wohl wichtig.

    Ich nehme alle paar Tage 10.000 IE/U Vitamin D3 zu mir und dazu etwa 120-150mikrogramm K2 mk-7 und 400mg Magnesium.

    Ich musste die Tests bisher auch immer selber zahlen.

    Als ich damit anfing war mein Wert bei 13. Also auch Mangel.

    Nur ein Arzt, der ein Mangel aufgrund von Symptomen in Betracht zieht (sich somit damit auch beschäftigt und auskennt) lässt es über die Kasse laufen, wenn man selbst damit ankommt hat man meißt Pech.


    Ich kaufe die Tests nun selbst und mache es bequem von Zuhause aus mit nem leichten Pieks.

    Nur wegen einem Wert richtig Blut abzapfen halte ich dann irgendwie auch für unnötig.


    Freut mich übrigens das bei dir so schnell ne Besserung eingetreten ist.

    Wieviel Einheiten nimmst du denn?


    Ich war auch immer sehr krass infektanfällig, war echt alle 1-2 Wochen mega im Eimer. Seit ich wieder supplementiere ist es soo krass geworden... gar nicht mehr krank seit dem. Ich merke manchmal das mir etwas komisch ist... aber richtig ausbrechen tut nix mehr. So geil ey.

    Denkst du auch an das K2 mk7 und Magnesium?

    Meine Zyklen sind katastrophal. Hat bei mir aber nix mit dem Vitamin D -Wert zu tun.

    Als ich nen Mangel mit Wert 13 hatte war mein Zyklus regelmäßiger.
    Was bei Schwankungen und so hilft ist hochdosiertes Mönchspfeffer. Ich hatte das mal fast nen Jahr genommen und wieder nen echt regelmäßigen Zyklus gehabt. Hab es aber eigtl hauptsächlich wegen fucking PMS genommen.

    Überlege wieder damit anzufangen da mein Zyklus momentan mit 25-37 Tagen immer ganz schön schwankt.

    Stimme dir voll und ganz zu #super

    Wenn man einen so niedrigen Wert hat dann kann man den nicht mit 20.000 - 40.000 IE in der Woche pushen. So hält man nur den Wert aber er wird nicht steigen. Da muss man schon deutlich höhere Dosen zu sich nehmen. 10.000 IE täglich wäre da minimum (natürlich K2 mk7 nicht vergessen und Magnesium). Meine Meinung.

    Ihr spracht vom Selbsttest.

    Wie genau sind die mittlerweile, und welchen könnt ihr empfehlen?

    Genauso genau wie beim Arzt auch.

    Du bekommst ein Test nach Hause geschickt, zapfst dir etwas Blut ab mit nem kleinen Piekser und schickst es zurück. Dort wird es dann im Labor ausgewertet und du kannst dein ausführliches Testergebnis einige Tage später im Internet nachlesen.

    Ich bin ganz bei eluna. Gerade bei meiner Freundin sehe ich, was das hochdosierte Vitamin D bewirkt. Sie hat so viele Jahre unter ihren Hautexemen gelitten, war bei unzähligen Ärzten, hat unzählige Cremes verschrieben bekommen, dann lange Zeit Cortison genommen usw. Trotzdem hatte sie richtig große nässende Exeme. Durch das hochdosierte Vitamin D ist das komplett abgeheilt.


    Nun war sie der Meinung, dass sie genug Vitamin D genommen hat und hat damit aufgehört. Innerhalb einer Woche hatte sie ein neues Exem. Wieder stark nässend. Wieder hat keine Creme geholfen. Also hat sie nochmal eine Woche 50.000i.E. Vitamin D genommen und das Exem ist wieder komplett abgeheilt.

    Wow, wie toll das das Vitamin D deiner Freundin so gut tut.

    Als wenn das mal nicht Beweis genug ist.

    In dem von mir empfholenen Buch stehen lauter solch toller Berichte von Menschen, die durch Vitamin D geheilt wurden, bei den verschiedensten Erkrankungen.

    Aber die Aussage passt doch nicht zum allgemeinen Vorurteil zur Pharmaindustrie, dass sie hauptsächlich verkaufen wollen...


    Die Frauenärztin, bei der ich auf der Warteliste stehe, strebt einen Wert von 60-80 ng/ml an.


    Ich versuche jetzt mal selber auf 60 zu kommen.

    Aber wenn die sagt der und der Wert ist gut, bloß nicht zu viel kann man evtl durch zu wenig Vitamin D3 im Blut andere Krankheiten bekommen oder bestehende gar nicht erst heilen weil eben zu wenig Vitamin D3 vorhanden ist, was einen wiederum dazu zwingt zu anderen Medikamenten zu greifen... , was die Pharmaindustrie bezwecken will, obwohl evtl. ein sehr guter Vitamin D3 Spiegel den Körper hätte heilen können.

    Eluna, ist das mit den 80-90 ein Erfahrungswert? Mir will nicht so recht einleuchten, warum 42 und im grünen Bereich schlechter sein soll als 80 oder 90.

    Beim Eisenwert ist ein höherer Wert ja auch nicht besser.


    Gibt es da seriöse (!) Quellen? Gerade bei Vitamin D findet man da mehr Mist als Belastbares.

    Das muss halt jeder für sich rausfinden und entscheiden.

    Ich hab das Buch "Hochdosiert - die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3" gelesen.
    Ich nehme natürlich keine 100.000 IE am Tag :D haha aber ich fand da einige Erfahrungsberichte sehr sehr interessant. Was der Körper alles heilt wenn man einen guten Vitamin D Spiegel hat ist schon erstaunlich.

    Ich glaube das die Pharmaindustrie da auch ganz schön viel Scheiße erzählt, vonwegen man kann es leicht überdosieren, was wiederum ultra dramatisch wäre blabla, ich glaub dem "Verein" nix.

    Ich finde ja schon allein die Tatsache, dass ich dann nicht erst ewig mit meinem Arzt diskutieren muss um ihm den Test (den ich auch dort selber zahle) aus den Rippen zu leiern das Geld wert.

    Sehe ich genauso :) . Zudem braucht man keinen Termin beim Arzt sondern macht es dann wann es einem selbst am besten passt (man muss sich nur an den vorggebenen Wochentagen in der Anleitung halten und gut ist)

    Die Kids bekommen nun auch alle paar Tage mal so 3.000 IE und dazu auch etwas K2.

    Darf ich fragen, welches Du da hast?

    Ich hole immer das Vitamin D3 von Vitabay. Hatte letztes Jahr von denen auch das K2 MK-7 , hat aber auch ein paar nicht soo gute Bewertungen und hab dann da noch ein etwas günstigeres gefunden, von InnoNature, ist bei Amazon auch gerade reduziert.

    Wieso ist 42 nicht super???

    Ich hätte gern einen Wert zwischen 80 und 90ng/ml :) .

    Würd mir zumindest guttun, bin leider sehr infektanfällig und leide phasenweise an Depressionen.

    Ich habe den Test über Cerascreen gemacht :) . Super easy. Und eigtl genauso teuer wie beim Arzt. Und Zuhause reicht nen kleiner Pieks, beim Arzt nehmen die ja immer gleich tonnenweise Blut ab #angst.

    Ich habe mir nun auch gerade erst wieder neues Vitamin D3 und K2 besorgt. Beides über Amazon.
    Ich hatte vor einiger Zeit einen Mangel von 13.

    Jetzt habe ich über einen Selbsttest aus dem Internet vor einigen Wochen nochmal getestet und bin jetzt bei 42. Ist auch nicht sooo super.

    Ich nehme jetzt wieder 10.000 IE Vitamin D3 und dazu etwa 100Mikrogramm K2 MK-7. Beides vegan.


    Die Kids bekommen nun auch alle paar Tage mal so 3.000 IE und dazu auch etwas K2.

    Ich weiß sooo gut wovon du sprichst. Ich hab das irgendwie auch total unterschätzt mit 3 Kindern. Bei mir ist es ganz ähnlich. Erstes Kind Schreibaby und extrem anstrengend (eigtl bis zur Einschulung war es extrem), 2. Kind die ersten 3 Wochen Schreibaby und dann das entspannteste und pflegeleichteste Kind überhaupt. Das 3. Kind dann wieder ganz ähnlich wie das erste. Sehr fordernd. Sehr sehr anstrengend.

    Meine Kids sind inzwischen fast 9, 5 und gerade 3 geworden.

    Für mich wurde es etwas einfacher seit dem die Große zur Schule geht, dort ist sie sehr aufgeblüht, ihr tut die Schule unheimlich gut.

    Ich bin allerdings alleinerziehend und die beiden Kleinen sind quasi 24Std um mich rum, da sie nicht in Fremdbetreuung sind. Einzige Unterstützung die ich habe ist vom Kindsvater, der die Kids 2x die Woche für etwa 3 Std nimmt damit ich in der Zeit arbeiten kann und dann quasi alle 2 Wochenenden für 2 Nächte. Ich komme auch täglich mehrmals an meine Grenzen.

    Habe zudem auch noch mit Depressionen zu kämpfen. Das Leben ist für mich echt nicht leicht :( .
    Der Lütte schläft noch bei mir und hat manchmal Phasen (zb wenn er krank ist oder schubt) in denen er dann auch 3-5x die Nacht wach ist, wie ein Baby. Wenn ich nicht genügend Schlaf bekomme geht bei mir gar nichts mehr... :( .

    Ich hab ja Hoffnung das alles besser wird je größer sie werden.
    Wobei mein eigtl pflegeleichtetes Kind gerade schon mitten in der Wackelzahnphase (Vorpubertät) steckt, was zusätzlich nochmal hyper anstrengend ist.

    Ich hoffe einfach sehr das er dann entspannter wird wenn er nächstes Jahr in der Schule angekommen ist und mein Jüngster im Kindergarten... erst dann werde ich wieder aufatmen können... bis dahin heißt es für mich einfach nur Durchhalten... noch fast ein Jahr...


    Ich kann dir leider keinen Rat oder Tipp geben.

    Ich wollte dir nur einmal mitteilen das du nicht allein bist, ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich fühlst.

    Das ist schon ne harte "Arbeit" Muddi von 3 oder sogar mehr Kids zu sein.

    Als mir anfingen die Brüste zu wachsen, trugen alle Mädels um mich herum auch schon BH's... meine Mutter hat mich überhaupt nicht aufgeklärt was das angeht... ich wollte eigentlich auch... hab mich aber so geschämt und wollte das nicht ansprechen... genauso wie Beine rasieren.. hab immer heimlich den Rasierer meiner Mutter benutzt.
    Erst mit 16 oder so hab ich mich dann mit Unterstützung meiner großen Schwester getraut meine Mutter zu fragen ob ich mir ein BH kaufen dürfte...


    Ich möchte meine Tochter auf jedenfall sensibel vorbereiten wenn es bei ihr soweit sein sollte und sie alt genug ist.
    Wobei ich echt etwas erschrocken bin zu lesen das bei einigen Mädels die erste Periode schon mit 10 oder 11 Jahren einsetzt, wow. Meine Tochter wird bald 8... das ist dann ja echt gar nicht mehr so lang hin =O