Beiträge von Lina2

    Jetzt im Sommer?


    Was habt ihr denn im Garten?


    Ich würde einmal Becher mit Wasserspritzen wegspritzen, eine Kletteraufgabe (vielleicht etwas von oben holen?), ein Tanzstoppspiel (beim Musikstopp müssen sich alle auf einer immer kleiner werdende Fläche stellen, alle müssen drauf passen), mit Zeitung vor dem Körper rennen, ohne, dass sie runter fällt. Die erspielten Schleifenbänder könnten am Ende als letzte Aufgabe an etwas geknotet werden, sodass sich so ein Wurfding mit einem langen Schweif ergibt.


    Die Aufgaben in Briefumschläge in unterschiedlichen Farben abwechselnd vorlesen lassen.

    Hm, ich hab keine. Ich hab aber auch wirklich keine Lust auf das Kleingedrucke, in dem dann der Sockenmonsterfraß ausgeschlossen ist. Das Auffädeln ist zwar mühsam, aber da traut sich niemand ran.

    Nach meinem Wissensstand brauchst du ein Reisedokument für Kinder - vor allem bei der Rückfahrt kann es zu Kontrollen kommen.

    Ich würde schnell zum zuständigen Amt gehen mit allen Unterlagen. Ich denke auch, dass du den Ausweis gleich mitnehmen kannst.

    Ich bin über eine Internetsuche zum Tragen oder Familienbett auf das Forum aufmerksam geworden und habe erstmal ein paar Infos mitgenommen. Ich habe mich dann später an das Stichfamilienlogo erinnert, das ich so nett fand, und die fundierten Infos, sodass ich weiter hier recherchiert habe. Als ich dann auf Themen gestoßen bin, für die ich angemeldet sein musste, habe ich mich das erste Mal überhaupt in einem Forum angemeldet. Im August war es vor acht Jahren.

    Wie wäre es als erstes mit einer Prüfung zum Vulkanforscher: es muss gemeinsam ein kleines Puzzle eines Vulkans gelegt werden oder aus einzelnen Buchstaben sollen Vulkannamen gelegt. Vielleicht können sie auch Sachfragen beantworten? Dann kann jeder seinen Namen auf dem Forscherausweis eintragen.

    Wenn ihr was zum Klettern/ rauf laufen habt, vielleicht als nächstes einen Vulkan erklimmen. Dann könntet ihr Bodenproben nehmen: vielleicht mit verbundenen Augen ertasten oder selbstgemalte Glitzersteinchen raussieben oder mit Lupen untersuchen. Darin findet sich auch ein feuerfest eingepackter Hinweis auf eine verschollene Kiste, die dann mit Schaufeln im zu suchen ist.


    Und wenn schon gelesen wird, alle Aufgaben selbst vorlesen lassen.

    Ich habe gerade gesehen, dass es ein "Daz-Stars-Heft" gibt. Eine Ausgabe kann mit Ting, eine wird ohne Ting genutzt. Der Heftaufbau der Lesehefte scheint mir sehr gut zu sein, das Daz-Heft habe ich nicht gesehen in meiner Bib.

    Von welchem Verlag stammen denn die Bücher, die in der Schule genutzt werden? Ich könnte mir vorstellen, dass es für das Kind einfacher ist dasselbe Konzept zu nutzen.


    Der Mildenberger Verlag hat eine Reihe, die 'Willkommen in Deutschland' heißt und mit Zahlen, Farben, Familie etc beginnt. Von diesem Verlag gibt es auch kleine Fotohefte mit einer Geschichte, die Lesesilben sind in Farben untergliedert.


    Bei Karibu (Westermann) gibt es auch Arbeitshefte für DaZ-Kinder.


    Ich nehme an, dass die anderen Verlage auch DaZ-Materialien haben und diese Sachen sind sehr durchdacht. Allerdings sind sue auch sehr teuer, sodass ich auch auf eine Bibliothek zurückgreifen würde.


    Ist diese Jägergeschichte vielleicht aus einer älteren Fibel?