Beiträge von Exon

    Hat der Hausarzt denn irgend welche Tests gemacht?

    Teilweise so ein keuchender Husten beim Ausatmen, dass ich nicht mehr einatmen kann.

    Ich komme mir echt blöd vor, da man beim Abhören und Röntgen nichts Auffälliges hört/sieht und zwischendrin die Werte (Pulsoximeter) ja ok sind

    z.B. auf Keuchhusten? Das wäre typisch dafür. Man kann es mehrmals im Leben bekommen und die Impfung hat eine hohe Versagerquote.

    Hoffentlich kannst Du heute Nacht gut schlafen!

    Keine Abstriche. Nur Röntgen, Lungenfunktionstest, EKG und Blut. Er geht von einem Virusinfekt aus.


    Kann man Keuchhusten denn nach 4 Wochen noch diagnoszitieren? Ich bin sowohl geimpft als dass ich auch schon erkrankt war (2013?). Ich kann mich aber nicht mehr daran erinnern ob ich dieses Problem mit dem Ausatmen und nicht mehr Einatmen damals auch hatte.


    Und danke für die Wünsche zur Nacht :)

    Ich will nicht schon wieder mit so einer Lapalie beim Hausarzt aufschlagen, vielleicht hat jemand von euch damit schon Erfahrung.


    Ich habe jetzt 4 Wochen Atemwegsinfekt hinter mir. Beginn mit Fieber und trockenem Husten. Vor 2.5 Wochen Lungenfunktionstest und Röntgen da Atemnot/Druck auf der Brust dazukam. Lunge war ok, aber Rippenfellentzündung mit Pleuraerguss waren zu sehen. Blutergebnis zeigte Herz ok Entzündungswert nur minimal erhöht.

    Abhören war immer ohne Befund.


    Der Husten ist mittlerweile nur noch selten aber der Druck auf der Brust und die Atemnot sind noch da. Gestern Abend war es mal wieder akut, Sauerstoffsättigung zwischen 90 und 93, Puls bei 95 bis 105 - in Ruhe. Heute morgen (und auch jetzt) waren die Werte wieder ok (99 und 60).


    Und nun plagt mich den Abend der Husten. Teilweise so ein keuchender Husten beim Ausatmen, dass ich nicht mehr einatmen kann. Als wenn mir jemand dabei die Lunge zusammendrückt. Hört sich an wie eine Luftmatraze aus der man die letzte Luft rausdrückt. Ist ein widerliches Gefühl.


    Kann mir jemand sagen ob das die Nachwirkungen von der Rippenfellentzündung sind und ich mich nur weiter schonen muss? Oder doch nochmal zum Hausarzt? Ich komme mir echt blöd vor, da man beim Abhören und Röntgen nichts Auffälliges hört/sieht und zwischendrin die Werte (Pulsoximeter) ja ok sind

    Sohnemann schaut mit uns Medikopter 117 - Hubschrauber startet nicht, Funk defekt, die sitzen fest. Kommentar des 5jährigen: das ist doch ganz einfach, die müssen das nächste Mal ihr Handy mitnehmen #freu


    Wie erkläre ich ihm jetzt, dass das damals noch etwas anders war? #rolleyes

    Du solltest nur darauf achten welches B12 du zu Dir nimmst. Die meisten enthalten die künstliche Form des Cyancobalamin, dieses wird nicht von allen gut augenommen bzw verstoffwechselt. Besser ist da Hydrocobalamin bzw. wenn du auch da Aufnahmestörungen vermutest, dann direkt die bereits aktivierte Form Methylcobalamin.

    Interessant! Ich war zufällig gerade dabei, Kapseln zu bestellen, die die erstgenannte Form enthalten (Dr Dünner), wie und wo bekommt man die anderen genannten denn? Beim Händler meines Vertrauens, wo ich viele Bio Drogeriemarkt Sachen kaufe, leider nicht....

    Ich habe die PURE Methylcobalamin Kapseln. Die bekommt man in der Apotheke. Der Vorteil der PURE Produkte ist, dass keine zusätzlichen Füll-, Geschmacks- oder Konservierungsstoffe drin sind. Ist ein Reinprodukt.

    Mit einem Versuch kannst du nichts kaputt machen. Du solltest nur darauf achten welches B12 du zu Dir nimmst. Die meisten enthalten die künstliche Form des Cyancobalamin, dieses wird nicht von allen gut augenommen bzw verstoffwechselt. Besser ist da Hydrocobalamin bzw. wenn du auch da Aufnahmestörungen vermutest, dann direkt die bereits aktivierte Form Methylcobalamin.


    Wir haben aktuell sehr gute Erfahrungen mit den Kapseln von PURE gemacht.

    So viele Rückmeldungen, vielen lieben Dank!


    Nasenspray ist schon in Verwendung, bringt leider auch keine Erfolg.

    Ich lutsche und trinke was möglich, Tipp in der Apotheke war sich damit (lutschen) sogar schlafen zu legen. Habe ich in der Vergangenheit auch schon versucht, aber wäre nahezu am Drops erstickt bei einer Hustenattacke.

    Salbei- und Honigbonbons sowie Fenchelhonig werden auch genommen, ebenso schluckweise warme Getränke. Aber das hilft nur solange wie genommen.


    Im Sitzen und mit offenem Fenster ist es etwas besser aber immernoch nicht so gut dass an Schlaf zu denken wäre.


    Keuchhusten wurde nicht angesprochen. Hatte ich vor ein paar Jahren schon einmal und könnte tatsächlich hinkommen.


    Ich werde es noch wie hier vorgeschlagen mit Wickeln versuchen. Danke für die Idee :)

    Seit über einer Woche plagt mich trockener Reinzhusten. Beim Hausarzt war ich schon mehrfach, der hat Codein verschrieben. Wirkt keine Stunde, dann geht es wieder los. Silomat ebenso. Auch Dobendan Spray und Lutschtabletten, Lemocin, GeloRevoice wirken nur für Minuten. Zwiebelsaft, mein sonst ultimativer Geheimtipp zeigt nur kurz Wirkung.


    Und ich dreh langsam durch, ich habe seit über einer Woche keine Stunde mehr am Stück geschlafen #crying#haare ich will schlafen! #heul


    Hat von Euch jemand eine Idee was diesen fiesen Husten abstellt?


    Angesteckt hat mich eine Kollegin und die bellt seit mindestens zwei Wochen so. Noch eine Woche ohne Schlaf überleb ich nicht.

    es tut mir so leid :(:(


    Bitte nur weiterlesen wenn du stabil bist


    sind deine Schmerzen eher punktuell oder wie ein breiter Gürtel im Lendenbereich? Letzteres hatte ich immer wieder und dachte es kommt vom Lendenwirbelschaden. Aber tatsächlich war die Niere verrutscht. Seitdem der Osthepat sie wieder in die richtige Lage gebracht hat, habe ich dieses Problem nicht mehr. Ich konnte mich früh nicht mehr aus fem Bett aufrichten sondern musste mich aus dem Bett rollen, da es so verspannt war.

    Tipp vom Bauchschläfer: Kissen unter den Bauch so dass die Lendengegend leicht angehoben wird. Dann tut es morgens nicht weh. (Ich schlafe auf dem Bauch mit einem Bein abgewickelt - da stopfe ich mir nachts automatisch die Bettdecke drunter wenn ich kein SeitenschläferKissen im Bett habe)

    Wenn du bei der morgendlichen routinemäßigen Medikamtengabe für einen der Hunde dem Hund das Maul öffnest und dann feststellst, dass irgendwas nicht stimmt und inne hälst #confused...Solange bis dir auffällt, dass das entsetzt schauende Augenpaar nicht zu dem Hund mit der Medikamentenroutine gehört :wacko:


    Ich habe diese Woche schon einen Vertrag mit meinem Geburtsdatum unterschrieben, nur um das Datum dann auf den korrekten Dezembertag im jahr 2020 zu korrigieren #rolleyes

    Ich habe seit Teenager Zeiten Rückenprobleme, ISG bis hin zu den Bandscheiben. Medikamente und traditionelle Physio haben nicht geholfen, Orthopäde meinte nur 'kann man nichts machen außer Muskeln aufbauen und viel laufen'.

    Im Frühjahr war es dann mal wieder soweit dass gar nichts mehr ging. Also Physio. Nur der neue Physio hat statt der üblichen Turnübungen mich erstmal im ganzen angeschaut. Er ist auch Ostheopat. Nach den ersten zwei Behandlungen war ich nahezu schmerzfrei. Bei mir sitzt die Ursache für den Rücken im Knie. Seit den 6x Physio habe ich alle 4 bis 6 Wochen mit Ostheo-Terminen weitergemacht. Und bin schmerzfrei. Ohne zusätzliche Turnübungen. Und das nicht nur um Rücken, sondern auch im Knie (seit 20 Jahren Baustelle) und meine Migräne ist auch im Griff.


    Ich war vor 8 oder 9 Jahren schonmal beim Ostheopaten, aber der hatte bei weitem nicht den Effekt wie der jetzige.

    Ich würde empfehlen es damit nochmal zu versuchen und die Ursache zu finden statt an den Symptomen zu doktern.


    In Sachen Schmerzmedikamente war ich mit Arcoxia schneller wieder fit als mit Ibu oder Diclo.

    Nach schlechter Erfahrung mit warten würde ich auch immer behandeln lassen.

    Ich verwende kein Xylit, weil das Zeug für Haustiere giftig ist. Schade.

    Wir haben auch kein Xylit im Haus, haben es aber auf Empfehlung der Kinderzahnärztin für den Kindergarten mitgegeben. Ein Bonbon nach dem Mittagessen (weil im KiGa nicht geputzt wurde). Und Tooth Mousse hat hier Wunder gewirkt, die Kinderzahnärztin konnte es kaum glauben, dass die (Schmelz?)Defekte - so weiße Punkte auf den Zähnen - tatsächlich fast weg waren und das nur innerhalb von 3 Monaten. Laut ihr wäre da gar keine Besserung möglich gewesen.

    Ist schon was länger her, beim ersten Kind: wenn du auf der Geburtstagskarte für deine Kollegin mit "Alex" unterschreibst, obwohl du Bina heißt, weil Alex neben dir steht. Und deine Kolleginnen kriegen sich nicht mehr ein, weil du neulich schon die Karte für Harald mit "Harald" unterschrieben hast..

    #lol#lol#lolich brech ab. Danke, du hast definitiv meinen Tag gerettet #lol


    (Nicht dass ich solche Schoten nicht auch schon gebracht hätte...Vor allem wäre ich in der Situation unter akutem Schlafentzug die mit dem hysterischen Lachflash gewesen, die unter Tränen minutenlang nicht aufhören kann zu lachen und zu gackern - kennt ihr das? #nägel)

    Gebt mal in diesen Rechner nachfolgende zwei Beispiele ein

    https://www.nettolohn.de/rechn…gung-steuer/ergebnis.html


    Beispiel 1: 20.000 / 60.000

    Beispiel 2: 40.000 / 40.000


    Bei getrennter Veranlagung von Beispiel 1 entsteht einer höhere Steuerlast von ca. 1780 Euro im Vergleich zu gemeinsamer Veranlagung (was dann in Summe Beispiel 2 entspricht)


    Dies kommt daher dass man bei 80k/2 zweimal 40k versteuert, was durch die Steuerprogression (Steuern steigen nicht linear zum Brutto) günstiger ist als 20k und 60k getrennt, da 60k


    Steuersatz (Durchschnitt)

    20k 12,07%

    80= 2×40k 21.),42%

    60k 27,37%


    Der Durchschnitt als 20k+60k wäre dann (20×12,07 + 60×27,37)÷80 =23,545%

    D.h. mit 20/60 getrennt veranlagt zahlt mal im Durchschnitt gerechnet 2,12% mehr.

    Das Ganze wird noch höher in der Differenz bei der gemeinsamen Veranlagung durch Steuerfrei- und Pauschbeträge. Weil man immer weiter in die niedriger besteuerten Steuerstufen rutscht


    Fiktives Beispiel nach Abzug Freibeträge, Annahme 1 Kind (9.168 Steuerfreibetrag, ein Partner 7620 Kinderfreibetrag 1000 AN Pauschbetrag)


    20k => 20 - 9168 -1000 = 9.832

    80k => (80 - 2x 9186 - 7620 -2x1000)/2 = 26.004

    60k => 60 - 9186 - 7620 - 1000 = 42.194


    Steuersatz (Durchschnitt)

    9.832 = 0,99%

    26.004 = 15.69%

    42.194 = 22.16%


    Bei 60/40 wären das im Mittel

    (9832 x 0.99% plus 42194 x 22.16%)/52026

    = 18,16%


    Das macht eine Differenz von 2,47%.


    Wer Fehler findet darf sie behalten, das war nur ein grober Überschlag beim Kaffee.


    Aber steuerlich lohnt sich heiraten schon. Bei uns allein durch meine Pendlerpauschale, welche meinem Mann zu ungleichen Gehaltszeiten deutlich die Steuer reduziert hat bei gemeinsamer Veranlagung. Wobei wir bei aktuell 60/40 bei iV/IV nicht deutlich weniger zurückbekommen am Jahresende wie zu ungleichen Zeiten (Elternzeit zb)

    Es kommt aber nicht nur auf die Steuerklassen an. Sondern auch auf Sonderausgaben/Werbekosten. Wir haben jedes Jahr den Vergleich zusammen/einzeln veranlagt im Steuerprogramm. Wir verdienen ca. 40/60 bei Steuerklasse 4/4. Mein Mann würde jedes Jahr nachzahlen. Ich würde Geld zurückbekommen. Aber weniger als wenn wir zusammen veranlagen. Das macht mehrere hundert Euro aus. (Letztes Jahr waren es glaube ich ca. 300 Euro zwischen einzel/zusammen veranlagt)


    Das kommt durch die Steuerprogression. Die Abgaben steigen nicht linear mit dem Einkommen. Man hat eben nicht die gleiche Abgabenlast bei je 50k/50k wie wenn mann (20k/80k)/2 hat.