Beiträge von Exon

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Hier waren die letzten Mittel der Wahl Silomat bzw. reines Codein nachdem ich wahnsinnig geworden bin vor Schlafmangel (ich war selbst der Beller). Gab es immer nur zur Nacht damit ich tagsüber abhusten konnte. Hat prima funktioniert.


    Alle anderen Mittel (selbst mein geheiligter Zwiebelsaft) konnten nichts gegen diesen bösartigen Reizhusten bewirken. Zeitweise hatte ich sogar mit GeloRevoice am Gaumen geschlafen #angst

    Also. Ich glaube, ich würde nächstes Mal, wenn das auftritt, ins KH in die Notaufnahme fahren und die Geschichte erzählen. Ich bin mir sicher, dass er dort dann durchgecheckt wird.

    Für sowas ist aber keine Notaufnahme zuständig. Dafür geht es ihm zu gut, also keine akute Gefahr für Leib und Leben.

    In einer Notaufnahme wird triagiert. Dh es wird geschaut, ist das wirklich etwas für die NA. Zumindest bei uns im Haus werden einige dann zum Bereitschaftsdienst (gleiches Haus, ein paar Türen weiter) geschickt.


    Ich würde wirklich dann eher den eigenen Hausarzt einschalten, wenn der kia sich so sperrt.

    Das nächste Krankenhaus ist 40km weg, also wieder heim geschickt werden, wäre wirklich ärgerlich. Außerdem kennen die uns da schon zu gut von wirkllich dringenden Sachen #angst


    Augenarzt war auch ohne Befund. Jetzt geh ich nochmal an den Kinderarzt. Und gegebenenfalls an den Hausarzt. Letztes Mal akut war Samstag später Nachmittag. Also eher kein Stresskopfschmerz wegen der Schule.

    Exon, ich musste gerade an deine Beschreibung denke undag Fragen ob ihr weiter gekommen seid?

    Treten die Symptome immer noch auf?

    Danke, dass du nachfragst, ich hatte gestern erst daran gedacht hier nochmal zu schreiben.


    Symptome treten immernoch auf, EEG war unauffällig, Augenarzttermin ist morgen. Hatte den Arzt nochmal drauf angesprochen wegen Blutbild, er sieht keine Notwendigkeit, er geht von Infekt aus. Nahezu jede Woche der gleiche Infekt, immer nur einen Tag/Abend #rolleyes letzter Tipp gegen Migräne war, dem Kind nach dem Sport Apfelsaft statt Wasser zu geben (es lässt sich kein zeitlicher Zusammenhang zu Sport herstellen).


    Ich bekomme mittlerweile wirklich Hass, es wird nur mit den Schultern gezuckt und auf Migräne verwiesen. Trotz Fieber.


    Sollte der Augenarzttermin morgen auch ohne Ergebnis verlaufen, werde ich wieder versuchen einen Termin zur Blutabnahme zu bekommen. Dann habe ich meine Pflicht zur Abklärung getan. Im Zweifel über meinen Hausarzt statt den Kinderarzt.


    Es regt mich so wahnsinnig auf, dass hier kein Handlungsbedarf gesehen und nur mit den Schultern gezuckt wird. Das geht jetzt schon 3 Monate, mindestens 1x pro Woche :(

    Mich würde mal interessieren wie ihr euch selber im Bereich Schmerzempfinden erlebt.


    Eher "wehleidig" oder Typ "harter Kerl"?

    (Reines Erleben/Fühlen ohne Wertung)


    Gibt es hier jemanden, der sein Schmerzempfinden als unterdurchschnittlich erlebt? (z.B. mit Verletzungen/Erkrankungen noch relativ normal durchs Leben geht, obwohl man laut Erfahrung/Aussage der Ärzte eigentlich gar nichts mehr können dürfte)

    Er hatte ca. 20g Salz "genascht". Waren damit 48h stationär mit Infusionen und regelmäßigen Blutabnahme bis die Blutwerte wieder ok waren. Wir haben auch schon ausgewertet was er an den Tagen mit den aktuellen Symptomen gegessen hat, aber es gab keinen gemeinsamem Nenner, er isst außerdem wirklich eher salzarm.


    Er hat keine Probleme mit dem Knie generell, sondern hatte eine rundliche Rötung mit einer Eiterblase in der Mitte. War aber wirklich nur winzig und ist komplett verheilt. Leider war da mein Mann mit ihm beim Kinderarzt und der Kinderarzt hat nur die Eiterblase (die zum Arzttermin dann schon von selber aufgegangen war) noch desinfiziert. Auf den roten Kreis (weswegen ich den Termin eigentlich gemacht hatte), ist der Arzt wohl gar nicht eingegangen und Mann hat auch nicht nachgehakt. Ich hatte da die Vermutung, dass der Kopf einer Zecke sich entzündet hatte (darum die Eiterblase) und der Runde Kreis Borreliose-Symptom hätte sein können.


    Erhöhte Temperatur ist bei ihm sonst eigentlich sehr eindeutig. Hat er entweder richtig hoch (über 39 bis zu 40.5) bei einem richtigen Infekt (kommt max. 1x pro Jahr vor und dann mit weiteren Symptomen) oder so um die 37.5 bis 38 wenn er einen Wachstumsschub hatte. Das tritt aber auch nur 1 bis 2x im Jahr auf. Beim Wachstumsschub tun ihm dann auch noch die Beine in voller Länge für 1 bis 2 Tage weh. Das ist relativ eindeutig. Bei ihm gibt es nur richtig krank oder gesund. Einfach mal ein paar Tage so in den Seilen hängen gibt es bei ihm nicht.


    Wie bewege ich den Arzt zur Blutabnahme und den Untersuchungen? #angst ich hab das Gefühl ich übertreibe, ich bin da gerade eventuell auch nicht ganz neutral (Kindergartenkind von ihm ist vor kurzem gestorben nach Leukämie). Wobei sogar mittlerweile mein Mann besorgt ist und überlegt woher es kommt, der ist sonst eher gleichgültig.


    Ich schau mal, dass wir zum EEG Termin noch zusätzlich eine Blutabnahme hinbekommen. Irgendwas passt nicht, das ist mal sicher.


    Danke Preschoolmum für das ausführliche Mitdenken :)


    Checkliste für den Arztbesuch

    - Elektrolyte

    - Entzündungswerte

    - Borreliose

    - Streptokokken

    Aber immer nur tageweise? Müssten die Schübe nicht länger gehen?

    vielen Dank für den Denkanstoß, die Sache mit dem Knie und Borreliose ist auf jeden Fall ein Ansatz #hmpf

    Ratet wie die neue Woche begann... :(


    Nächste Woche ist Augenarzt Termin und am 10.11. EEG.


    Aber ich glaube weder an Augen noch Migräne. Da er auch dieses Mal wieder leicht Temperatur hatte. Und jede Woche den gleichen Infekt? Nur einen Tag? Keine Ahnung worauf wir untersuchen lassen sollen. Wir sind beunruhigt, so oft wie die letzten 2 Monate war er in Summe die 8 Jahre davor zusammen nicht krank :(

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Er hat tatsächlich keine Bauchschmerzen und kein Durchfall, nur Übelkeit und Erbrechen.

    Mir ist noch eingefallen, dass es mindestens 3x mit erhöhter Temperatur war über die letzten Monate. Das wäre für Migräne und Augen auch eher untypisch. An Salmonellen hab ich auch schon gedacht, aber eben keine Darmproblematik erkennbar.


    Wir haben heute Nachmittag Termin beim Kinderarzt, am Telefon wurde direkt Verdacht auf Migräne geäußert.


    Ich bin bei ihm eher vorsichtig, wir hatten hier schonmal katastrophale Blutwerte bei minimalen Symptomen. Er ist nach außen wirklich sehr robust, wenn er was hat, das man merkt/sieht, dann ist Innen drin meist schon richtig was los. Ich werde fragen ob sie einmal Blut abnehmen können. Das macht Sohnemann zum Glück ohne Probleme mit.

    Ich bräuchte mal etwas Raben-Input.


    Sohnemann (8) hat seit ca. 4 bis 5 Wochen immer mal wieder tageweise Übelkeit, Kopfschmerzen und Erbrechen. 1x hatte er leicht erhöhte Temperatur, aber ansonsten sind das die einzigen Symptome. Es kommt plötzlich und geht meist nach 1 bis 2 Tagen wieder. Um eine Woche später zurück zu sein.

    Ansonsten auch keine Bauchschmerzen. Etwas Falsches gegessen oder zu wenig getrunken konnten wir bereits ausschließen.

    Es beginnt meist mit Kopfschmerz, dann die Übelkeit und dann Erbrechen. Nach dem Erbrechen geht es ihm meist besser.


    Ich selbst habe Migräne, aber die typischen Nebensymptome wie Lichtempfindlichkeit, Schwindel, komisches Sehen etc. konnte er bisher nicht feststellen. Er kann mit den Kopfschmerzen auch noch Hörspiele hören oder TV schauen (ging bei mir selbst als Kind mit Migräne gar nicht).


    Habt ihr eine Idee wo wir ansetzen könnten? Ich nehme an, wenn wir einfach so zum Kinderarzt gehen, wird es auf "ausruhen und auskurieren" hinauslaufen. Was an sich okay wäre, aber mir geht das schon zu lang...wobei ich sonst recht entspannt bin bei Kranksein. Und Sohnemann ist wirklich selten krank, sehr robust und prinzipiell nicht jammerig...aber das packt ihn.


    Habt ihr Ideen?

    Ich habe meine Bildschirme zum Sortieren genutzt. Also verschiedenfarbige Mini-Postit um alle Achsen des Rahmens des Bildschirms geklebt.

    Geht jetzt im neuen Job leider nicht mehr, da die neuen Bildschirme rahmenlos sind. Und der Chef sieht es auch nicht gern, da wir weg vom Papier sollen. Ich hatte die letzten Wochen einen A4-Hefter (aufgeteilt nach Kanban), auf den ich meine Post It geklebt hatte.

    Dank dem Thread hier bin ich seit dieser Woche auch für den persönlichen Bereich auf KanBo umgestiegen und finde vor allem das Hinterlegen von Dateien und Emails genial, ebenso die Erinnerungsfunktion und Fälligkeiten. Mal schauen ob sich das über die nächsten Wochen so bewährt.


    Vielen Dank Yeza für diesen Thread #super

    KanBo kann Gantt-Diagramme. Google doch mal nach Kanbo Gantt und schau dir die Bilder an ob es das ist was du suchst :)

    Ich habe mal mein Armband beim Spaziergang im Wald verloren. Wir sind den Weg nochmal abgelaufen, aber es war Herbst und außerdem sind wir auch ein Stück quer gelaufen. Aber ich habe etwas reflektieren gesehen am Boden im Moos. Und es war mein Armband #love Hätte niemals gedacht es wiederzufinden. Das war wirklich riesengroßes Glück