Beiträge von Notburga

    Ich habe dich auch gelesen und will dir gern einen #knuddel , wenn ich darf...


    Ich kenne deine Geschichte nicht bis ins Detail und von dem was du schreibst, hört es sich schrecklich an... Ich habe nach der Geburt meines Großen (auch ein KS) lange an den Folgen zu knabbern gehabt und habe es noch heute...


    Zu Diabetes und Co kann ich nicht viel sagen, aber zu dem Thema VBAC schon...

    oh und f. einen Entbindungsversuch nach KS MUSS man vorher mindestens EIN Kind spontan geboren haben, sonst "wird die VBAC ganz schnell zum American dream."


    "Wir haben hier so viel Erfahrung und die Frauen und Babys haben dadurch wirklich nur Nachteile. Vor allem Frauen wie Sie haben da wirklich gar keine Chance."

    Das ist scheinbar nur eine Meinung der Ärzte bei dir vor Ort, denn ich durfte und konnte nach einem KS spontan entbinden... ohne das ich vorher ein Kind spontan entbunden hatte... deswegen auch mein Rat: Unbedingt eine Zweitmeinung!


    Ich wünsche dir viel Kraft und dass du irgendwann zur Ruhe kommen kannst...

    Heute kann ich auch mal was beitragen...


    Ich hab mich mit meinem Sohn über den Schnee unterhalten... Es schneite einen Tag und am nächsten war schon wieder alles weg...
    Wir haben gemeinsam den Wolken Bescheid gesagt, dass wir wieder Schnee wollen... Es waren nur ein paar kleine Wolken am Himmel, da meinte mein Sohn:
    "Die gehen jetzt nach Hause und sagen den anderen Wolken Bescheid."
    Ich: " Wo sind denn die Wolken zu Hause?"
    Sohn: "Die Wolken sind in der Freiheit zu Hause!"


    Ich wusste nicht was ich dazu sagen sollte, aber ich dachte Kindermund tut Wahrheit kund und dann auch noch so weise... #love

    Ich dneke auch, die Idee sich hintusetzen und sich die nicht so schönen und schönen Sachen gegenseitig zu erzählen. Betonung auf Gegenseitig. Meine Kinder lieben das weil es uns irgendwie auch näher bringt.

    Das ist bei uns ganz genauso... Wir machen das jetzt seit ein paar Tagen und ich habe das Gefühl, dass wir uns wieder näher stehen...

    Bei uns ist es ähnlich... ich bekomme kaum was aus dem Kind...


    Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, dass wir abends, im Bett kuschelt uns gegenseitig erzählen, was heute besonders schön und was nicht so toll war... Am Anfang kommt da auch immer noch, es war alles schön und nichts blöd... dann erzähle ich meins und plötzlich fällt ihm dann doch was ein... Auf jeden Fall entspinnt sich daraus immer ein wieder ein kleines Gespräch und ich erfahre, was ihn bewegt... #love


    Nach dem Kindergarten handhabe ich es ähnlich... Ich stelle meine Fragen: Wie wars? Was gabs zu essen? Was habt ihr gespielt? Und bekomme die oben genannten Antworten... #augen Danach erzähle ich von mir was und manchmal habe ich Glück und er erzählt mir doch noch was...

    Mein Großer macht im Kindergarten immer noch regelmäßig Mittagsschlaf... dafür haben wir ihn am Wochenende ausfallen lassen... Da kommt es hin und wieder vor, dass er mal von sich aus einschläft...
    Das Ende im Kindergarten ist noch nicht in Sicht... bisher schläft er immer ein, ist auch meist einer der ersten...

    Bisher hatten wir die Konstellation noch nicht, da unsere Kleine noch zu klein ist... aber da der Große auf die Damentoilette geht, wenn ich mit ihm unterwegs bin und er pullern muss, nehmen ich mal an, dass mein Freundin mit unserem Mädchen auf die Herrentoilette geht...

    Zu TT auf dem Rücken tragen, kann ich leider nichts sagen... das hat bei uns nie wirklich funktioniert... (Und ich hatte auch keine Lust mehr es lange zu üben! #schäm )


    Wir tragen nur mit der Manduca und ich finde es bequem... ich muss aber ehrlich sein, dass ich nie was anderes probiert habe...

    Ich denke auch, dass das ne Gewöhnungsfrage ist... Ich bekomme sehr gut mit, was hinten los ist... Ob sie schläft oder rumschaut, merke ich an ihren Bewegungen... Der Sitz der Mütze wird mittels Auto- und Fensterscheiben oder mit dem Handy ermittelt und sollte da mal was verrutschen, nehme ich sie runter und ändere da oder frage eben mal höflich Passanten...


    Auch die Kommunikation ist nicht gestört, unterhalten ist ja in ihrem Alter noch nicht, aber ich kann genauso auf ihr Gebrabel reagieren, ohne zu Schreien... Und sie grinst immer zurück, wenn sich unsere Blicke in einer Fensterscheibe treffen... #love




    So, wir haben es jetzt gestern ausprobiert mit Rückentragen, nur einen kurzen Spaziergang. Das war irgendwie nix

    Gib dir da auch ein bissl Zeit... Bei beiden Kindern gab es bei mir fließende Übergange, mal hinten mal vorne, je nach Stimmung und Lust... Auch dein Rücken braucht Zeit um sich an die neue Situation zu gewöhnen... Also probiert doch ein wenig rum und wenn du es wirklich willst, wirst du einen Weg für euch finden... Und wenn nicht, hast du ja von anderen gehört, dass du sie auch problemlos noch weiter vorne tragen kannst... :D #top

    Ich hab einen Hackenporsche :)

    Mit denen kann ich mich noch nicht so recht anfreunden... ich fühle mich da immer alt... #angst Über den praktischen Nutzen kann man nicht streiten, deswegen denke ich eher über einen Bollerwagen nach...


    Ich trage halt Beutel, wenn ich einkaufen gehe... Und wenns ein Wochenendeinkauf wird, dann gehe ich ohne Kinder...
    Die Wickeltasche habe ich beim zweiten Kind drastisch reduziert, meist hab ich nur Feuchttücher und ne Windel dabei, wenn ich in die Nähe eines dms gehe, nicht mal das... Alles andere wie trinken und so weiter passt locker in die Handtasche... Spielzeug für das Großkind muss er selber tragen...


    Also ein deutliches JA zu hinten... #top Mein Zwerg wohnt auch nur auf meinen Rücken, kuscheln geht auch da... #love

    Ich mach mir nichts aus Silvester und bleibe mit dem Zwerg zu Hause. Mein Freund geht auf irgendeine Party, ihm bedeutet das mehr...


    Vorher kommt noch eine Freundin mit Kind zum Essen und wir quatschen und spielen mit den Kindern, bis es Zeit fürs Bett wird... Dann stehe ich sicherlich nochmal auf und tüdel was am Rechner oder schau meine Serie... Meist warte ich die Knallerei ab und verkriech mich dann ins Bett...



    Vollkommen unspektakulär, aber für mich ok... Ich hab genug Silvesterpartys erlebt! :D

    Jahrgang 83


    Ich hab bis ich knapp sechs war bei meinem Eltern mit im Zimmer geschlafen, im eigenen Bett... durfte jederzeit und auf jeden Fall am Wochenende morgens zum Kuscheln ins Elternbett krabbeln... #super
    Mein Bruder (zwei Jahre älter) hatte sein eigenes Zimmer und ich hab hin und wieder ein paar Versuche unternommen, dort zu schlafen, wollte aber nicht so recht klappen...
    Mit dem Umzug bekam ich mein eigenes Zimmer und hab mich - laut der Aussage meiner Familie - sehr darauf gefreut... als es darum ging dort zu schlafen, war die Freude hin... also bin ich in die Besucherritze im Elternbett eingezogen... :D War für meine Eltern ok...
    Irgendwann hat es dann geklappt und ich bin nur noch hin und wieder zu ihnen gegangen...


    Ich kann mich noch ziemlich gut erinnern, wann ich beschlossen habe, nicht mehr bei den Eltern zu übernachten... Ich lag eine ganze Nacht in der - mittlerweile unbequemen - Besucherritze und konnte nicht schlafen, weil mein Vater lautstark ganz Wälder abholzte... Da hab ich mir gesagt, lieber mache ich die Alpträume mit mir selber aus als nochmal so ne Nacht... :D Ich hab tatsächlich nie wieder bei den Eltern geschlafen... :P


    Fazit... ich fands gut, war alles ohne Stress und ich konnte meinen eigenen Weg finden... (Ich war aber auch das vierte Kind, meine Eltern waren dementsprechend abgeklärt und wusste, dass es nur eine Phase ist... ich fürchte meine Geschwister, vor allem die beiden ältesten, hatten es nicht so einfach... :( )
    Und ich schlafe auch heute noch am besten, wenn jemand neben mir liegt... wahrscheinlich wird mein Sohn nie aus dem Elternbett ausziehen, ich lasse ihn nicht... :P

    Ich danke euch für eure Antworten, aber leider hat sich immer noch nichts ergeben...


    Die eine arbeitet nicht mehr als Beraterin und die anderen melden sich auch nicht... es ist zum verrückt werden!!! Irgendeine Tragetuchberaterin in Halle muss doch Lust haben Geld zu verdienen!!! :D


    Leipzig ist leider zu weit weg, da meine Nichte überhaupt nicht mobil ist... Und wenn die Beraterin nach Halle kommt, muss man die Kosten für die Anreise übernehmen... zu dem Schritt bin ich erst erst bereit, wenn wirklich niemand in Halle bereit ist ihr das Tragen zu zeigen!!! :D

    Hallo liebe Raben,


    wie der Titel es verrät, suche ich dringend einen Tragetuchberatung in Halle/Saale. Die einzige Beratung, die ich finden konnte, meldet sich einfach nicht und da es ein Geburtstagsgeschenk sein soll, eilt es langsam. Deswegen wende ich mich an euch! Bei euch bekommt man ja immer Hilfe! :D


    Vielen lieben Dank schon mal...

    Regelmäßig kontrollieren lassen wir auch... aber bisher hat die Zahnärztin noch nichts von flouridiert gesagt... ich werde sie beim nächsten mal fragen...


    Wie bei nine sind alle anderen Zähne in Ordnung... nur vorne die beiden äußeren Schneidezähne...


    Zähne putzen ist bei uns auch leider immer ein Akt... ich versuche so vorsichtig wie möglich zu sein und lasse ihn auch gerne mal alleine putzen... Ich will nicht, dass er irgendwann Zähne putzen schrecklich findet, weils immer weh tat und nur aus Zwang geschah...

    Hallo Petrosilius,


    also wir haben hier ähnliche Probleme... Braune Stellen hatten mein Kleiner (19 Monate) zwar nicht, aber der Zahnschmelz beginnt schon sich zu auszulösen...
    Die Zahnärztin sagte, dass man nicht viel machen kann... weniger säurehaltige Sachen essen, auf Saftschorlen aus der Schnabeltasse verzichten, lieber Tee aus dem Becher, Obst nicht über den gesamten Tag verteilt geben, sondern lieber in einer Mahlzeit und so weiter... Außerdem mit einer super weichen Zahnbürste putzen und auf Zahncreme verzichten, da die meist Stoffe beinhalten, die den Zahnschmelz zusätzlich abreiben...
    Die Kinderärztin meinte dann noch, dass man es nicht rückgängig machen kann, aber stoppen die Zähne remineralisiert werden... Sie empfahl uns viel grünes Gemüse, Quinoa, Hirse und Braunhirse... Zudem hat sie uns Schüsslersalze Nr. 1 mitgegeben...


    Seitdem ist es nicht besser geworden, aber auch nicht schlimmer... Wir setzen unsere Hoffnungen in die nächsten Zähne! :D


    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen... Denn ich hab auch erstmal ordentlich Panik bekommen, als ich die Zähne bemerkt habe... ich dachte nicht, dass es bei den Milchzähnen schon geht... 8I Ist wohl Veranlagung, meinte zumindest die Ärztin...