Beiträge von Schokojunkie

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich habe um zufrieden zu sein schon auch das Bedürfnis Vorsorge fürs Alter treffen zu können. Da geht halt auch ein Teil des Einkommens hin.

    Aber ich wäre deutlich unruhiger wenn ich nichts machen würde.

    Insofern finde ich kann man in jungen Jahren wirklich gut mit wenig Geld leben, später sollte man etwas mehr haben.

    Faktor V Leiden Mutation ist recht häufig, könnte schon sein dass du das hast.

    Vor allem wenn es in einem Bericht auftaucht und später nicht mehr nachweisbar war.

    Einer der beiden Befunde könnte ein Laborfehler gewesen sein.

    Du solltest es auf jeden Fall gründlich abklären lassen

    Die Notaufnahmen die ich kenne sind katastrophal überlaufen. Teilweise mit Pillepalle die wirklich bis zum nächsten Tag beim Hausarzt warten könnte oder die sichohnehinvon selbst erledigt. Das Triagieren ist in dem Stress nicht immer ganz einfach, zumal wir zunehmend Sprachbarrieren haben, nicht nur bei den Patienten.

    Aber ganz ehrlich, es macht auch Null Spaß zur Zeit in einer Notaufnahme zu arbeiten. Man kann die meisten Patienten gar nicht adäquat versorgen weil es einfach zu viel ist. Das Personal kündigt reihenweise und die Arbeit wird auf noch weniger Schultern verteilt.


    Es herrscht ein eklatanter Mangel an intensivbetten. Ich habe durchaus schon intensivpflichtige Patienten in eine andere Stadt verlegen müssen weil wir beim besten Willen kein Intensivbett mehr hatten.

    Das war vor ein paar Jahren noch anders. Da hatte man praktisch immer ein oder zwei "Joker " auf Intensiv, Patienten denen es noch guttat diesen Tag auf intensiv zu verbringen, die aber am nächsten Tag eh verlegt worden wären. Die konnte man eigentlich immer guten Gewissens auf normalstation verlegen. Das gibt es so nicht mehr

    Wenn ich die Schmerzen einordnen kann und weiß dass es bald vorbei geht dann halte ich die besser aus. Wehen zum Beispiel, Schmerz bei Prellungen und Schürfwunden.

    Ich nehme aber auch relativ rasch Kopfschmerztabletten wenn mir der Schädel wehtut weil ich es zwar aushalten könnte ohne, dann aber eher unproduktiv in der Ecke liege.

    ich würde ehrlich mit der Schule sprechen,und erklären warum es echt ungünstig ist.

    Wenn der Umzug nicht so toll ist, werden die Lehrer das vermutlich auch schon bemerkt haben.

    Hier geht die Grundschule auf der meine Kinder waren immer hinter Martin auf einem Pferd und die Viertklässler lesen die martinsgeschichte vor.

    Die Kinder sind eigentlich immer gerne gegangen und waren stolz auf ihre Laternen. Da hätten meine klar pro Umzug und gegen Sport entschieden

    Ich fände es gut, wenn mittelfristig zb. über BuT so ein Pauschalticket für Kinder und Jugendliche abgedeckt werden könnte.

    Nein, nicht über BuT. Sondern für alle.

    Das Ticket lohnt sich für viele SchülerInnen nicht wenn sie nicht mit der Bahn zur Schule fahren. Die Kinder haben nicht so viel Freizeit dass sie damit viel fahren könnten. Aber kostenloses fahren für Kinder würde Familien entlasten wenn die wochenends einen Ausflug machen.

    Im übrigen können auch Schulausflüge dann prinzipiell mit der Bahn gemacht werden.

    Na aus Steuergeldern. Das trägt sich selbstverständlich nicht durch die Preise.

    Muss es aus meiner Sicht auch nicht, das ist Infrastruktur.

    Naja, Steuergelder gibts hier auch. Aber dennoch finanziert das Land so etwas nicht und klagt ständig über leere Kassen.

    Gibt es da Bundestöpfe aus denen die Länder schöpfen? Oder hat Berlin so hohe Einnahmen?

    Ich finde es tatsächlich frustrierend dass das regional soooo unterschiedlich ist.

    Hier würde ich für die billigste Monatskarte zur Arbeit rund 140 € zahlen. Damit kann ich aber nur die gebuchte Strecke fahren. Wenn ich in die Nachbarstadt möchte, muss ich extra zahlen. Wenn ich noch ein bisschen weiter fahre und den Verkehrsverbund verlasse muss ich vorher ein Studium absolvieren um zu verstehen welche Fahrkarte ich für welche Strecke brauche (Es gibt mehrere Möglichkeiten in die große Stadt zu fahren). Und teuer ist es auch.

    Die 50 € sind super für regelmäßige Nutzer und solche die es werden wollen. Das sie für einen Teil der Menschen zu teuer sind, verstehe ich. Allerdings möchte ich auch nicht auf dem Arbeitsweg (eher auf dem Nachhauseweg) solche überfüllten Züge wie im Sommer.

    Ich wäre mit 30 € bzw 365 € glücklicher gewesen, aber nun gut.

    Wenn es jetzt noch kostenlose Schülertickets gäbe wäre schon viel gewonnen. (Wieso geht das eigentlich in Berlin, aber nicht anderswo?)

    Ich glaube es ist in Deutschland schon eine Errungenschaft wenn etwas auch digital erhältlich ist.

    Es wird es auch als real existierende Karte geben was mir auch entgegen kommt. Erstens vergesse ich ständig mein Telefon und oft genug habe ich auch keinen Strom.

    Idealerweise hätte ich gerne eine plastikkarte und ein digitales Exemplar auf dem Handy. Da es ja namentlich gebunden ist, macht es ja nix wenn es mehrere Exemplare gibt

    ja, das mit dem Abo schafft vermutlich mehr Bindung und wenn man es nicht gekündigt hat, nutzt man es eben weiter um zur Arbeit zu fahren auch wenn es unbequemer ist als mit dem Auto.

    Das könnte tatsächlich Leute in den ÖPNV bringen.

    ja, ich denke auch dass du um eine Operation nicht herumkommen wirst.

    Ist denn geklärt warum deine Knie so kaputt sind? Fehlstellung, Übergewicht, Sport?

    Das würde ich parallel dazu machen und gegebenenfalls beheben.

    ich habe es jetzt in der Buchhandlung bestellt. Mit dem anderen Titel und anderen Verlag konfrontiert meinte meine Tochter nur " upps, ist ja so ähnlich "

    Pubertät ist schon niedlich

    Meine Tochter, Prinzessin Chaotika die allererste benötigt für die Schule ein Buch. Und wer soll es besorgen? Mama.

    Das Problem ist der Titel stimmt nicht.

    Meine Tochter meint das Buch hieße stories from a midnight driver , ich finde nur "notes from a midnight driver "

    Wäre jetzt wahrscheinlich das richtige?

    Kennt das wer? Ist das realistisch Schullektüre in der EF?

    Das Kind diffundiert gerade im Paralleluniversum mit Freundinnen herum, da ist keine Ansprache möglich. Naja, jedenfalls nicht wenn man auf sinnvolle antworten hofft