Beiträge von Schokojunkie

    Chronisch krank und häufig krank sind zwei paar Schuhe.

    Klar, die Wahrscheinlichkeit dass eine chronische Erkrankung eine akute Krankmeldung auslöst ist höher, aber auch individuell.

    Kollegen die häufig krank werden sind im Team schwierig. Bei uns sind dann plötzlich Dienste zu besetzen und das bedeutet tatsächlich massive Organisation. ( 24 h. Dienste). Zusätzlich sind die Dienste sehr anstrengend und nicht lukrativ.

    Und ja, da meckere ich schon mal.

    Chronik er kennen ihre Erkrankung und versuchen ihre Arbeit so zu organisieren dass sie nicht plötzlich ausfallen, jedenfalls nicht mehr als andere.

    Chronik er müssen zum Beispiel gar keine Dienste machen, können sie zwar wenn sie möchten aber nicht erzwungen.

    Da kann jemand sich aus der Dienseinteilung rausnehmen lassen (auch zeitweise) wenn die Erkrankung phasenweise schlimmer ist. Und es muss kein Kollege einspringen und hat zuhause eine enttäuschte Familie sitzen weil das Wochenende am Arsch ist.

    Schoko

    Die Ursache ist wahrscheinlich tatsächlich zu trockene Schleimhaut in der Nase. Vermehrtes Naseputzen, zu wenig trinken da kann einiges zusammen kommen.

    Wenn du jetzt eine verletzliche Stelle in der Nase hast, ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass sie immer mal aufgeht.

    Hohen Blutdruck bei Gelegenheit mal abklären

    Schoko

    Es ist ja denkbar dass das Kind das Symbol im Fernsehen gesehen hat. Und es nachgebildet hat. Ich würde es sehr unaufgeregt den Eltern mitteilen. Muss ja nicht sein dass das Kind woanders dann Hakenkreuze malt. Zumal es ja die Dimension gar nicht verstehen kann

    Schoko

    naja, 7 gebrochene Rippen hat man nicht von einem Bagatelltrauma. Das müsste wenigstens auf Lungenverletzung untersucht werden.

    Früher hat man bei Rippenfrakturen einen stabilisierenden Verband gemacht, irgendwann hat man gemerkt dass der mehr schadet als nützt.

    Bei Prellungen oder einzelnen angeknaksten Rippen gibt es keine andere sinnvolle Therapie als Schmerzmittel und weitermachen.

    Gute Besserung

    Schoko

    elektronisch geht wohl, aber die wollen ein Passwort das ich erst angefordert habe.

    Scannen? Sowas gibt es hier nicht. Ich habe ja noch nicht einmal einen funktionierenden Drucker.

    Ich schick es morgen mit der post. Ich weiß halt nicht sicher wann ich wieder arbeiten kann

    Schoko

    Ich habe da mal eine doofe Frage bezüglich des AU Teils für die Krankenkasse.

    Ich war heute beim Arzt und habe mich wegen einer Verletzung krank schreiben lassen. Den Teil für den Arbeitgeber habe ich auch schon losgeschickt ,soweit ist mir das klar. Aber muss ich den Teil für die Krankenkasse auch wegschicken und gibt es da eine Frist?

    Ich vermute mal dass es eine Relevanz für Krankengeld hat falls ich länger krank bin als die sechs Wochen in denen es Lohnfortzahlung gibt.

    Ich müsste nämlich morgen extra einen Umweg machen um zu einem Briefkasten zu kommen (ich wusste heute natürlich nicht die Adresse der Krankenkasse).

    Und ich kenne mich, der Brief verschimmelt am Ende in meiner Tasche weil aus den Augen....

    Und ich aktuell so gar keine Lust auf unnötige Wege habe.

    Also, muss ich den unbedingt zeitnah verschicken oder reicht es auch noch später?

    Schoko

    Zu den aktuellen Bewerbungsmodalitäten kann ich nichts sagen, das hat sich geändert seit meiner Zeit.


    Unis an denen man Medizin studieren kann gibt es in NRW reichlich.

    Der " gute Ruf" ist ehrlich gesagt zweitrangig. Als Student kann ihm die wissenschaftliche reputation der uni egal sein.Das Studium ist tatsächlich phasenweise sehr lernintensiv, da wäre es gut wenn die uni da Strukturen anbieten würde damit sich die Studie da leichter zu Lerngruppen zusammen finden (vor allem am Anfang). Und ob man sich dann an einer uni wohl fühlt hängt auch ganz viel von den Leuten ab die man da kennenlernt.

    Wenn es ihn interessiert, dann soll er es machen. Der Beruf als Arzt ist schon toll. Die Fachgebiete sind so verschieden da findet man seine Nische. Und es gibt ja auch eine Menge Absolventen die dann in die Entwicklung von Geräten gehen. Das liesse sich mit technischem Interesse kombinieren.

    Zum medizinertest (ich kenne nur den alten) ist wichtig dass man ihn vorbereitet. Es müssen keine teuren Seminare sein, aber es gab Bücher in denen modelltests zum üben waren. Am Ende entscheiden manchmal wenige Punkte darüber ob man einen Platz bekommt oder nicht. Da lohnt es sich nichts zu verschenken indem man sich durch die Aufgaben über raschen lässt.

    An manchen unis / bei manchen Kommissionen kann man auch punkten wenn man schonmal im Bereich gejobbt / Praktika gemacht hat.


    Schoko

    Ich bin Überzeugt davon dass maskenpflicht sehr viel bringt. Die Masken verhindern, verringern die Gefahr der Tröpfcheninfektion . wenn jetzt jeder seine Tröpfchen für sich behält wird die Ansteckungsrate drastisch sinken.

    Frei nach dem Motto, wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht.

    Es ist übrigens kein Automatismus dass man mit Maske keinen Abstand einhält, das können die Leute lernen.

    Schoko

    Nein, ich glaube nicht dass sich hier jemand über dich lustig macht, wirklich nicht.

    Aber wir stehen alle unter stress und Humor ist eine sympathische Art Druck abzulassen.

    Du hast das Stichwort zu einer runde blödeln gegeben.

    Ich sehe die zwei Meter übrigens fast durchgängig nicht eingehalten, bin aber damit zufrieden wenn jeder sich bemüht

    Schoko

    Ich denke sie hat in der Pflege durchaus eine Chance, wenn die Schule klein genug ist. Dort könnte man evtl Rücksicht auf sie nehmen ( gibt es Hilfsmittel die ihr das mitkommen erleichtern? ).

    Viel wert wird in der Pflege ja auch auf die praxisblocks gelegt, wenn sie da gewissenhaft ist (da wird in manchen Prüfungen echt pingelig darauf geachtet dass der Prüfling es genauso macht wie gelehrt wird) könnte sie das gut schaffen.

    Schoko