Beiträge von Marla0815

    Ich freu mich grad dolle für meinen kleinen Sohn.

    Der verträgt die Hitze auch nicht wirklich gut und seine Schule ist immer ruckzucki pottenheiß.

    Eben bringt er einen Zettel aus der Schule mit:morgen und übermorgen ist hitzefrei,für Mittwoch sogar mit der Option,die Kinder

    ganz daheim zu lassen.... das ist wirklich toll!

    Ich glaube nicht,dass Antolin Kinder zu mehr Lesebegeisterung bringt.


    Ich habe aber als Lesemutter in den Klassen meiner beiden Söhne gesehen,dass es eine prima Methode ist,um einfach lesen zu trainieren.

    Klar,wenn man eh gerne und gut liest,wird die Sache bestimmt schnell langweilig.


    Aber dieser Hype,der kurze Zeit in den Klassen da war (es war halt was neues,spannendes,man durfte am Computer in der Schule arbeiten),hat schon dazu geführt, mehr zu lesen und die Lesefähigkeit voran zu bringen.

    Und selbst,wenn die Kidner die Bücher,die sie eingegeben haben schon kannte...sie mussten ja noch die Fragen lesen und verstehen und haben damit wieder ein bißchen was gelesen.

    Zu der Zeit war für die meisten Kinder der Übergang da, vom langsamen silbierten Aneinanderfügen von Buchstaben zum automatisierten Lesen.

    Dieser Übergang ist anstrengend...nur viel lesen macht dann ja lesen irgendwann leicht.

    Viele Kinder hat dieser Wettbewerb über die schwierige Zeit getragen,nicht alle Kinder haben eben ein tolles Leseumfeld.

    Und denen dann zu sagen:"mach doch was in Antolin" zog oft mehr als zu sagen:üb mehr lesen.

    Und nicht alle Kinder müssen Spaß am Lesen haben....so wünschenswert es wäre....letztendlich reicht es ,wenn sie es können.

    Und dafür war Antolin hier für viele Kinder eine Möglichkeit von vielen.

    Mein großer hatte drei Mal Scharlach und war danach auch längere Zeit noch kränklich und wenig belastbar.

    Er hat viel geschlafen und wollte/konnte nicht zum Schulsport...das war ihm zu anstengend.

    Von daher würde ich sagen,dass das durchaus normal sein kann...

    Mein großer Sohn hat zwei Mal ne Halloween Party gemacht,in der fünften und sechsten Klasse.

    Da haben die Gäste was gruseliges zum Essen /Naschen mitgebracht.

    Sonst nur sich selbst..mit einem Mitbringsel anderer Art hätten wir auch gar nicht gerechnet...das mit dem Essen war eine schöne Idee.

    Bei mir wars auch das Minikleid....ich hab drei Mal nachgelesen,weil ich das mit dem Spiegel und der Sitzschutzmatte nicht unter einen Hut bringen konnte.Es wurde jedes Mal das Kleid...#hammer....erst beim vierten Anlauf ist der Groschen gefallen...

    Nun,viele Kinder,auch in Deutschland, leben ohne diesen Mythos.

    Nämliche alle,die mit dem Christentum gar nichts zu tun haben.

    Für z.B. sämtliche Muslime wird Weihnachten auch nichts anderes sein,als für dich...abgesehen vom Wiskey vielleicht.


    Dein Kind wird also weder in Kindergarten noch Grundschule ein Außenseiter sein,nur weil er nicht an den Weihnachtsmann glaubt.


    Wir haben unsere Kinder auch ohne Glaube an den Weihnachtsmann erzogen,ihnen aber auch beigebracht,dass jeder glauben darf,was er will.

    Wenn also jemand meint,es gäbe den Weihnachtsmann...bitte schön.

    Unser kleiner hatte dann irgendwann so eine mythische Phase,in der er gebeten hat,ob es nicht möglich wäre,zu spielen,es gäbe Weihnachtsmann,Osterhase und Zahnfee....den Gefallen haben wir ihm getan.

    Irgendwann war es ihm nicht mehr wichtig.

    Der Polizist hier hat nur müde abgewunken...ist bekannt...kann man nix machen...ist nicht so gemeint,wie ich

    es auffassen würde...

    Ne,schon klar,ist auch nur der fast identische Schriftzug und darüber eine schicke nostalgische Laterne...

    bin ich wohl zu empfindlich...schon klar...

    Zumindest bin ich nicht die einzige,die es stört....

    Ich gehe hier kürzlich im Ort spazieren und dachte,mich trifft der Schlag:

    Da hat sich doch ein Geschäftsmann ,der eh schon aus seiner rechten Gesinnungs keinen Hehl macht,

    "Jedem das seine" in Metall-Lettern über seine Seiteneingangstür gehängt....

    Gut sichtbar für jeden,der an dem Haus vorbeigeht...

    Darf man das?????

    Ich bin da absolut schockiert...

    Bei Osgood-Schlatter brauchts wohl viel viel Geduld,aber es kommt wohl mit Schonung/Physio wieder in Ordnung.

    Die Tochter meiner Freundin hat eine schlimme Variante erwischt,die macht da schon seit einem dreiviertel Jahr mit rum,trotz Bandagen und Schonung kommt die Schwellung immer mal wieder.

    Aber auch da heißt es...ist doof,geht aber wieder weg.


    Gute ,baldige Besserung

    Ja, mir geht es seit einiger Zeit ähnlich wie dir.

    Ich bin jetzt Mitte vierzig und hatte aber seit den Schwangerschaften lange Zeit Ruhe vor meiner Migräne.

    Seit ein paar Monaten tritt sie wieder häufiger auf,die Kopfschmerzen krieg ich mit Paracetamol in den Griff,wenn ich die Tabletten gleich bei Einsetzten der Aura einnehme.

    Wie bei dir bleibt eine bleierne Müdigkeit.

    Vor den Schwangerschaften war die Migräne ganz klar in Verbindung mit meiner Periode,jetzt habe ich noch keinen neuen Auslöser gefunden...sie scheint fröhlich einfach mal so nach Lust und Laune zu kommen.

    Manchmal habe ich die Aura sogar mehrfach am Tag.

    Im Vorfeld ist oft eine gesteigerte schlechte Laune,manchmal auch eine fast depressiv anmutende Antriebslosigkeit zu spüren...ich bin dann immer schon fast erleichtert,wenn die Migräne einsetzt,weil ich die Anzeichen oft gar nicht zu deuten weiß und dann denke:klar...Migräne...warum bist du da nicht drauf gekommen.

    Ich fürchte,ich muß wirklich mal wieder zum Arzt damit...