Beiträge von Marla0815

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Also wir haben das auch in der Grundschule gesungen und wie blöde der Text ist,


    ist mir erst heute aufgefallen.


    Abgesehen davon fand ich es als Kind auf Wanderausflügen nett dieses Lied zu singen und dabei eben schwungvoll


    zu wandern...passte damals irgendwie:Freundin untergehakt und losgetrabt,die ganze Klasse hat gesungen...


    Ob der Text unpassend war/ist...das war damals noch egal.


    Liebe Grüße


    Marla

    Hallo,


    auch hier wurde ab 3,5 Jahren Fahrrad ohne Stützräder gefahren.


    Davor schon eine ganze Weile Laufrad.


    Beides hatten/haben wir von Puky.


    Das Laufrad wird zwischendurch immer mal wieder vorgeholt,obwohl es schon längstens zu klein ist.


    Liebe Grüße


    Marla

    Hallo,


    wir hatten heute einen wirklich schönen Nachmittag,obwohl er mir eigentlich schon seit Tagen wie ein Brett


    vor dem Kopf stand.


    Meine Jungs haben alle sechs Wochen einen Termin bei einem Chiropraktiker in der nächsten Stadt,normalerweise fährt


    mein Mann,ich hasse Autofahren in der Stadt.


    Heute ist mein Mann nicht da-ich hätte fahren müssen,habe aber kurzentschlossen die für mich stressige Autofahrtgegen


    eine Tour mit Zug und Straßenbahn getauscht,obwohl das superteuer ist.


    Wir waren viel zu früh da,haben das aber genutzt und bei strahlendem Sonnenschein wie bei "Oma und Frieder" in einem


    Bushäuschen gepicknickt....die Jungs haben sich gefreut wie Bolle.


    In der Praxis herrschte dann noch gähnende Leere,so dass wir schließlich wieder zu der Zeit in Straßenbahn heim saßen,zu


    der eigentlich erst der Termin angesetzt war.


    Noch dazu ist der große durch mit der Behandlung,nur noch einmal Kontrolle in einem halben Jahr...ich freu mich echt!


    Jetzt sitzen beide mit einem Eis zum Nachtisch im Wohnzimmer ,glücklich und zufrieden,als wärs eine Abenteuertour


    gewesen und nicht ein Termin beim Arzt...


    Einen ebenso schönen Abend für euch


    wünscht


    Marla

    Hallo,


    wir sind durch unsere Lern-und Entwicklungstherapeutin drauf aufmerksam gemacht worden,dass unser Sohn wohl hochsensibel ist.Sie kennt sich durch ihre Arbeit damit aus,hat uns Lesefutter empfohlen und Tipps gegeben.


    So langsam tritt dieses Thema ja immer mehr ins "Rampenlicht"..hier bei uns (Städtchen südlich von Bremen) gibt es dieser Tage sogar einen VHS-Vorttrag zu dem Thema..


    Liebe Grüße


    Marla

    Hallo,


    Friedemann ist hier ein gängiger Name für einen Dackel...Frietjof finde ich persönlich toll...ich war in der neunten in einen Frietjof verliebt und bin da sehr positiv geprägt.


    Ist hier in der Gegend aber auch ein nicht sooo seltener Name.....dörflich-nordisch halt....



    Fröhliches Namensfinden...wünscht Marla

    Hallo,



    bei uns gab´es heute ebenfalls Zeugnisse.


    Die Erwartungen wurden bei weitem Übertroffen....das Zeugnis ist toll:lauter zweier, nur in Kunst eine drei!


    Noch vor einem Jahr saß ich in der Elternsprechstunde und hatte den Gedanken,ihn um ein Jahr zurückstufen zu lassen,weil es an allen Ecken und Enden an Reife fehlte ....


    Jetzt ist er in der Klasse angekommen,hat ein tolles Arbeits- und Sozialverhalten.....und noch dazu solche Noten !!!


    In mehreren Fächern sogar noch mit Luft nach oben...


    Aber auch hier fliegt nur das wenigste ihn spontan an:Rechtschreibung ist noch grauslich,Mathe wird verstanden,für Geschwindigkeit braucht es aber viel Übung.


    So,jetzt aber erst einmal durchatmen und die kurzen Ferien genießen, bis es wieder los geht...


    Liebe Grüße


    Marla

    Hallo,


    es gibt aus dem Jahndorf Verlag so Leseheftchen mit kurzen Texten,Rätseln .Ich komm gerade nicht auf den Titel der Reihe :es gibt das Heft mit dem Frosch,dem Hund ...für jede Klassenstufe eines.


    Da mußte auch immer gelesen und z.B. etwas dementsprechend auf dem Bild der gegenüberliegenden Seite ausgemalt werden.


    Auch genau "Lies mal" heißen die.


    Die werden in der Klasse meines Sohnes (3.) für die Leseschwachen Kinder benutzt.


    Vielleicht die mal antesten...sind auch recht preiswert.


    Liebe Grüße


    Marla

    Hallo,


    das 1x1 war bei uns auch der totale Krampf.


    Ich konnte 5 mal hintereinander die gleiche Aufgabe abfragen...es setzte einfach kein Lerneffekt ein.


    Zweierlei war bei meinem Sohn hilfreich:


    aus der Bücherei hatten wir eine Cd von den "Jungen Dichtern und Denkern".es werden dort die 1x1 Reihen gesunden mit wirklich fetziger Musik...die lief hier dann rauf und runter.....da ist schon einiges hängen geblieben.


    Dann habe ich einen 1x1 Kasten besorgt. Da sind die Aufgaben auf Holzwürfeln drin,auf einer Seiten eben die Aufgabe auf der anderen die Lösung...


    Und lustigerweise hat mein Sohn,als er die Aufgaben "in die Hand" nehmen konnte ,wirklich und im wahrsten Sinne des Wortes "begriffen" und behalten...


    Die Kästen gibt es günstig bei Ebay-Kleinanzeigen zu kaufen oder auch bei Jakoo(1x1 Rechenkasten)


    Tja,das wars bei uns .....jetzt sitzt die Sache super!


    Liebe Grüße


    von


    Marla

    Hallo,


    in der Klasse meines großen (auch drittes Schuljahr) stand gerade aktuell der Lesekompetenztest an.


    Geübt wurde mit Logicals...davon scheint es einige auch in Übungsheftform zu geben.


    Mein Sohn fand das superspannend diese Rätsel zu lösen......und hat das gar nicht als Testvorbereitung angesehen,sondern als Spieleinheit in der Deutschstunde :-).


    Vielleicht wäre das noch etwas für euch?



    Liebe Grüße


    Marla

    Hallo,


    selbst hier in Deutschland scheint es dazu unterschiedliche Meinungen zu geben.


    Mein Großer hatte sich mit knapp vier das Schlüsselbein gebrochen....da gab es nicht einmal eine Schlinge.


    Die natürlich eingenommene Schonhaltung würde genügen.Es ist dann übrigens tatsächlich wunderbar zusammengewachsen.


    Das "Schonprogramm" gaben die Schmerzen vor,auch mit Schmerzmitteln war der Arm eben nicht voll einsetzbar.


    Ein besonderes Bespaßungsprogramm gabs nicht...aber er war wie gesagt auch erst knapp vier,da ging alles irgendwie noch so ....


    Keine große Hilfe....


    Marla

    Hallo,


    die Deutschhausaufgaben hier lassen sich sehr bequem an:


    mal etwas im Arbeitsheft fertig machen, einige Sätze in Schreibschrift, Lesetext fürs "Laut-lesen-üben".


    Gestern gab es etwas spannenderes: Die Kinder durften sich von daheim ein Buch aussuchen und sollen es heute


    in der Klasse kurz vorstellen und dann ein Stückchen draus vorlesen.


    Elternabend ist Donnerstag.


    da auch das Thema Zensurenvergabe und Bewertungen auf der Tagesordnung stehen, wird er wohl zur Abwechslung


    mal gut besucht sein.


    Es grüßt


    Marla

    Hallo,


    wenn dein schlechter Eindruck von der Kita allein auf dem Eindruck zweier Elternteile und eben dem suboptimal gelaufenen Vorgesprächen beruht,würde ich sagen:Versuch einen großen Vertrauensvorschuß zu gewähren und nicht mehr auf 180 zu sein,bis du selbst erlebst,wie es läuft.



    Mein Sohn ist drei Monate vor Ende des letzten Kindergartenjahres in einen Kindergarten gekommen,der gerade komplett neu war.Da die Mittel der Stadt nicht so üppig waren, waren die Räume nur sporadisch eingerichtet,im Besprechungsraum lehnte Regale noch ungaufgebaut an der Wand und die Haupterzieherin war zum Kennenlerntermin nicht da.Ihre Vertretung ist jung und unerfahren und wir holperten durch das Gespräch.Es gab auch keine liebevollen Brief an meinen Sohn ala "du bist jetzt dabei",wie ich es von meinem Großen kannte,keine Materialliste und auch viele Termine und Gepflogenheiten haben wir selbst "erfahren " müssen( Huuups,keiner da....Turnen im Kindergarten die Straße hoch,man hatte vergessen ,es uns zu sagen).


    Mein Sohn war blitzschnell eingewöhnt,ich hatte keinen gemütlichen Beobachtungsvormittag um Eindrücke zu sammeln,aber eine viertel Stunde Wartezeit beim Abholen,mit Einzeleindrücken anderer Mütter:


    -mein Kind vertraut den Erzieherinnen nicht


    -mein Kind mag die Erzieherinnen nicht (und ich auch nicht)


    -mein Kind würde nie mit den Erzieherinnen zum Baden gehen,die fönen den Kindern die Haare nicht trocken


    -Die haben kein vernünftiges Vorschulprogramm


    Das ganze ging endlos weiter...es waren genau drei Mütter,die erzählten,danach hätte ich mein Kind am liebsten genommen und nie wieder gebracht.


    Sogar eine Freundin von uns berichtete,die Kinder müssten immer allein spielen,es gäbe keine Projekte,keine Angebote für die Kinder.


    Durch einen Zufall konnte ich dann mehrere Tage hintereinander am Alltag des Kindergartens teilnehmen.


    Und der Eindruck,den mir die anderen vermittelten,verkehrte sich komplett ins Gegenteil.


    Unser absoluter Traumkindergarten,sowohl fürs Kind als auch für die Zufriedenheit der Eltern!


    Was dir zugetragen wird sind einzelne Momentaufnahmen,subjektive Eindrücke.....gib den Leuten dort eine Chance,euch zufrieden zu machen!


    Liebe G


    Grüße


    Marla

    Auch bei uns geht es nächste Woche wieder zur Schule. Mein Großer ist besonders gespannt auf den Englisch-Unterricht und auf die neue Deutschlehrerin (die vierte dann in seiner kurzen Schulkarriere).


    Die Sachen mit den Zensuren läßt ihn ziemlich kalt.


    Das Einmaleins ist ziemlich eingerostet ,wir sollten die Kinder über die Ferien üben lassen,aber alles war so gemütlich und voll mit netten Aktivitäten,dass wir es total vergessen haben...also muß er jetzt in den letzten Tagen noch mal ein bißchen ran.


    Ansonsten hätten die Ferien gerne noch etwas länger dauern können!


    Mal schauen,was auf uns zu kommt....


    Es grüßt


    Marla

    Hallo,
    ich finde das eigentlich ganz natürlich,dass euer Lütter eure Welt erforschen will,das richtige Leben !
    Warum sollte er sich mit der kleinen Spielzeugvariante zufrieden geben,wenn ihr Zeit und Geduld habt,ihn am richtigen großen Leben teilnehmen zu lassen?Warum solltet ihr den Weg über das Spielzeug erklären gehen,erklärt ihm das richtige Leben!
    Klar wird Spielzeug später bestimmt auch interessant, es gibt ja auch viele tolle Sachen.....und dafür wird er keine Anleitung brauchen!


    Liebe Grüße
    von
    Marla

    Hallo, nichts zu deinem Konflikt mit deinem Mann....nur noch ein einfaches Hausmittel,das hier gerade super gewirkt hat.
    Unser Pari Boy hat gerade sein Leben ausgehaucht und eine Bekannte gab den Tipp mit Thymian Brustwickeln.
    Thymian mit kochendem Wasser überbrühen,10 Minuten ziehen lassen. Dann abseihen, eine Mullwindel mit der Flüssigkeit tränken und so warm wie möglich auf die Brust des Kindes legen.Dem Kind wird ein der Länge nach gefaltetes Badehandtuch um die Brust geschlungen und die Auflage damit abgedeckt.Etwa eine halbe Stunde bzw. bis der Wickel abgekühlt ist so ruhen.


    Vielleicht hilft das bei euch auch so toll .


    Liebe Grüße
    Marla

    Hallo,


    das hatte mein Großer auch nach genau dieser Art von OP.Allerdings haben diese Alpträume, bzw das Aufwachen mit dollem Weinen noch mehrere Wochen angedauert.Aber auch hier laut Arzt ganz normale Reaktion.


    Liebe Grüße von Marla