Beiträge von Meisterschülerin

    Hier kam der Zweitklässler gestern ganz durchgefroren nach Hause. Er hatte nicht dran gedacht sich die Pulliärmel zum Hände waschen hoch zu schieben. Also waren die Ärmel auf 10-15 cm länge nass und eiskalt. Und damit saß er dann 5 Stunden im Unterricht. Nachmittags hatte er dann Fieber. Super!

    bin mal gespannt wie das bei uns abläuft. Momentan sind zwei Wochen Ferien. Davor ging es noch mit den Temperaturen. Aber das Lüftungsverhalten hängt auch sehr vom jeweiligen Lehrer ab. Der Zweitklässler meinte, dass Mützen und Schals nicht erlaubt wären.

    Die Kita hätte eigentlich von Anfang an angeraten Zwillinge, Geschwister zu trennen,

    Das habe ich schon von einigen Einrichtungen gehört, dass Geschwister, egal ob Zwilling oder nicht, grundsätzlich nicht in die selbe Gruppe kommen. Ich finde das so pauschal nicht sinnvoll. Es kommt halt auf die Geschwisterbeziehung an und sollte je nach Fall individuell entschieden werden. Bei uns im Kindergarten wird das auch so umgesetzt und das scheint gut zu funktionieren.

    ich warte noch auf die ersten Tritte. Da ist noch nichts zu spüren. Ab und an mal so ein kurzes vorbeiwischen. Das war es dann aber auch. Die anderen Kinder habe ich da zeitiger gespürt. Mir kommt der Bauch bisher aber auch kleiner vor als sonst. Zum Schluß wird es noch ein kleines zartes Kindchen. Aber ich nehme auch das erste Mal Schilddrüsentabletten. Ob das eine Rolle spielt? Andererseits weiß ich ja nicht ab wann die Schilddrüse nicht mehr so ganz fit war. Nunja, abwarten und Tee trinken. Ende des Monats ist der 2. US, mal sehen was der Arzt da zum Thema Größe sagt. Bisher war da schon immer klar, dass die Kinder sehr groß werden.


    Hier war die Schulanmeldung für nächstes Jahr schon Ende September/Anfang Oktober. Nach dem ich heute auch die letzten Unterlagen eingereicht habe, sind wir erst einmal damit durch und hoffen, dass alles wie gewünscht klappt. Dafür geht es im November mit den Infoveranstaltungen für die weiterführenden Schulen los. Nicht, dass einem noch langweilig wird ;)


    Kindergarten: Da überlege ich momentan eher an unserem Kleinkind rum. Ein noch nicht geborenes Baby anzumelden würde mir ehrlich gesagt sehr skurril vorkommen. Aber wenn es notwendig ist. Ich weiß gar nicht wie das hier geregelt ist. Nächstes Jahr haben wir definitiv erst einmal ein Jahr ohne Kindergarten. Angemeldet ist die Kurze im Kindergarten ihres Bruders, dann ab 3. Aber ich überlege, sie noch ein Jahr länger zu Hause zu lassen. Der Kindergarten ist richtig toll, aber leider auch recht weit weg. Ich bin da zum Abholen immer eine reichliche Stunde unterwegs. Da müssen wir eh mal sehen, wie wir das nach der Geburt machen. Vielleicht gucke ich mir doch nochmal was anderes in der Nähe an.


    Was meint denn der Kindergarten wegen der Zwillinge?

    Mh, also bei uns war das keine Einzelfallentscheidung. Ich habe da auch nichts extra eingereicht. Aber vielleicht geht das noch nicht bei allen Krankenkassen. Bei MenB.

    Doch inzwischen wird hier auch gegen Meningokokken TypB geimpft. Kind 3 ist wegen seines CIs schon länger geimpft. Die anderen haben wir dann letztes Jahr impfen lassen, da es dann auch die Krankenkasse übernommen hat.

    Mulltücher, haben wir von xkko- alte Zeiten. Die saugen sehr viel Flüssigkeit auf. Ich hatte auch drei mit Bambus, aber die habe ich zu heiß gewaschen und die sind doch recht eingelaufen und seeeeeeeeeeehr rechteckig geworden. So als Einlagen würde das noch gehen, aber da ich die Windel am Kind befestige und dann die ÜH drum kommt paßt das nicht mehr. Die alten Tücher von Ikea saugen auch erstaunlich gut, kommen aber nicht an die anderen ran. Ein paar habe ich noch von DM die auch okay sind, aber auch deutlich weniger Saugkraft haben. Wo gekauft? Gute Frage, online auf jeden Fall. Soll ich da nochmal genauer gucken?

    Heizstrahler: Nein, haben wir nicht, aber wie gesagt unsere Kinder haben so was eingebaut#zwinker

    Zuckertest: Würde ich gerne umgehen und finde ihn unnötig. Die Hebamme hätte ihn gern, wegen der Kindsgrößen. Nunja, bisher war der immer weniger als unauffällig. Ich habe das bei Freundinnen aber auch schon anders erlebt.

    Stoffwindeln: Beim ersten Kind hatten wir uns für AiO entschieden. Da war der Anschaffungspreis recht hoch. Aber da wir nur WWW kannten, konnten wir uns echt was anderes nicht vorstellen. Nach drei Kindern waren die dann so durch, dass wir neue brauchten. Da war nichts mehr zu retten. Inzwischen wickel ich mit Mulltüchern und PUL-Überhosen. Die Mulltücher sind extra als Windeln ausgeschrieben und sehr saugstark. Die haben wir neu gekauft. Dazu Snappiklammern. Die Überhosen habe ich selber genäht. Da braucht ich nur PUL-Stoff, Falzgummi, und Druckknöpfe. Das war preislich insgesamt doch recht überschaubar und kein Vergleich zu den AiO.


    Größere Anschaffungen: Bisher nur einen Buggy für das Kleinkind. Die wird mir zu schwer um sie längere Strecken und öfter am Tag zu tragen. Unschwanger wäre das okay. So nicht mehr. Wickelkommode haben wir nicht mehr. Nur bräuchte ich tatsächlich ein bißchen mehr Stauraum. Da müssen wir noch was umschichten. Aber wir hatten auch noch weiteren Umräumpläne für die Wohnung. Nach dem der Küchenschrank kam ging es allerdings nicht mehr weiter. Der hängt jetzt seit vier Wochen und ist nur halb eingeräumt#gruebel. Flur, Wohnzimmer und ein weiteres Zimmer sollen noch umgestaltet werden. Naja, bis zur Geburt sollten wir das schaffen.


    Wo legt ihr denn eure Babys in der Wohnung ab? Zum Essen ist das immer so unpraktisch, bis sie endlich sitzen. Irgendwie sind wir jetzt schon immer gut beschäftigt mit Hilfestellungen.


    Ich war jetzt heute Abend auch noch beim DM und habe ein Cordkleidchen für die Kleine erstanden. Gebraucht bin ich nicht fündig geworden. Und da ich da recht eingeschränkte Vorstellungen habe mußte es das jetzt sein. Naja, dafür gab es ja den Kinderbonus#freu. Außerdem immer nur ganz praktisch zu entscheiden ist auch doof.


    Und diese Woche fängt meine Schwangerschaftsgymnastik an. Da freue ich mich schon drauf. Bisher ist die Schwangerschaft und das Baby noch nicht so ganz bei mir angekommen.

    Ich würde vorher nicht zu viel kaufen. Erstmal schauen wenn das Baby da ist, ob es lang oder kurz ist, dick oder dünn, Frostbeule oder Heizofen, vielleicht verträgt es auch was nicht. Außerdem merkst du dann auch bald mit welchen Kleidungsstücken du gut klar kommst. Die Babys wachsen auch sehr unterschiedlich. Manche bummeln ewig bei einer Größe rum, um dann die Folgende zu überspringen.

    was sagt denn die Richtlinie der Schule? Falls du es nicht weißt würde ich morgen früh dort anrufen.

    Hier sollen die Kinder auch bei Erkältungsanzeichen ohne Fieber 24h beobachtet werden. Tritt keine Verschlechterung ein darf das Kind in die Schule.

    Für das Baby brauche ich gar nichts. Bisher habe ich noch nicht mal ein Projekt. Bei den anderen habe ich entweder eine Decke gestrickt oder ein Kuscheltier gehäkelt. Kuscheltiere standen bei den Jungs nur nie hoch im Kurs und die Kleine fängt gerade erst an sich dafür zu interessieren. Ihre Babydecke konnte ich leider, da teilweise Schafwolle dabei war nicht verwenden. Die hat dafür jetzt einer der Brüder zum Kuscheln. Und sie hat die Decke des ältesten Bruders. Das war mein allererstes Strickprojekt und nur aus Kunststoffgarn und eigentlich auch nicht wirklich hübsch. Aber sie liebt dieses Ding und deckt sich zum Stillen immer damit zu. Ohne geht nicht. #herzen. Und dann habe ich noch die dritte Decke im Schrank. Na vielleicht häkel ich dann doch noch ein Kuscheltier.

    So zum Anziehen finde ich ja ganz am Anfang Wickelbodies praktisch, da muß man den Kopf nicht so durch die Öffnung wurschteln. Und in der Babykiste sollten auch noch eine Wollhose und ein gestrickter Schlüttli sein. Da hatte ich mal von einer Freundin zur Geburt eine ganz wunderschöne Babywolle geschenkt bekommen und die zwei Teile draus gemacht. Na vielleicht kann ich sie ja diesmal verwenden.

    denn nun ist die Familenplanung wirklich abgeschlossen #ja

    :D

    bei den ganz Kleinen ist es tatsächlich nur die Farbe, der Aufdruck. Aber bald auch der Schnitt, obwohl das da ja noch gar nicht nötig wäre. Unsere Tochter ist anderthalb und hat tagsüber nur Kleider an. Die Pullover trägt sie noch von den Brüdern auf und Schlafanzüge auch. Aber das ist einfach momentan noch mein Modegeschmack. Für die Jungs hatte ich zum Beispiel nie Strumpfhosen. Für sie unterm Kleid im Winter schon. Aber ich selber trage auch keine Hose außer nachts oder zum Sport.


    Ne kaum ein Flohmarkt. Einen hatte ich gefunden, aber da hatten wir keine Zeit.

    mir fehlen die Kindersachenflohmärkte. Für die Jungs habe ich wohl noch genug um über den Winter zu kommen. Für unser kleines Mädel nicht.

    Aus den Erfahrungen vom letzten Kind: Nicht zu viel in Anziehsachen investieren bevor das Kind da ist. Ich hatte für das letzte eine Wolldecke gestrickt und zwei warme Bodys genäht. Konnte ich alles nicht gebrauchen. Dem Mäuschen war es selbst im Februar zu heiß um einen langärmeligen Wickelbody anzuziehen und auf Wolle reagiert sie leider mit Hautausschlag. Das hat sich bisher leider auch nicht geändert. Da konnte ich einige schöne Teile gar nicht nutzen und wir mußten z.B. einen neuen Overall kaufen, weil die Wollwalkdinger nicht gingen.