Beiträge von Meisterschülerin

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    geht per Hand, extra tutorial weiß ich gar nicht mehr ob ich eines hatte. Hier waren es bumgenius. Allerdings hat sich die Arbeit nicht gelohnt, weil der Pulstoff so durch war, dass die Windeln selber undicht waren. Aber das Gummiwechseln hatte an sich funktioniert und die Dinger saßen auch wieder gut.

    danke diotima, ich überlege mal. Ich bin immer so unspontan und das wird im Laufe der Schwangerschaft nicht besser. Aber erst einmal vielen Dank für dein Angebot, dass ist sehr nett.

    Ich hatte mir sonst auch für die ersten Tage einen Schal um den Bauch gewickelt, aber irgendwie ist das doof. Besser als nichts, aber rutscht, beim hinlegen hat der Knoten gestört, naja ist halt ausbaufähig. Aber mir ist eingefallen, dass ich noch ein leicht stützendes Bauchband da habe, dass werde ich erst mal testen.

    Ne Schwindel ist nicht so das Problem, eher die Bauchgröße, wobei der Bauch diesmal nicht ganz so groß ist. Da hatte ich dann die ersten Tage schon das Gefühl, dass ich da was festhalten muß. Und einmal hatte ich mich nach vorn gebeugt, was auch keine gute Idee war. Bauch und Kindergrößen hätten bisher ja immer locker für Zwillinge gereicht. ;)


    Außerdem hatte mich einfach auch interessiert, ob das jemand kennt.

    Hat jemand von euch schon mal das Benkung belly binding ausprobiert? Ich bin darüber im Internet gestolpert.

    Womit habt ihr sonst den Bauch in den ersten Tagen nach der Geburt gestützt, sofern das notwendig war?

    Hier war die offizielle Regelung so, dass die Spielplätze bis 16:30 Uhr geöffnet sind, Kinder keinen Abstand halten müssen aber ab Schulalter Maskenpflicht war. Das mit der Maskenpflicht ist inzwischen wieder weg, denke ich, wurde allerdings auch kaum bekannt gemacht und schon gar nicht kontrolliert. Schilder gab es keine. Dementsprechend hatte auch kaum einer eine Maske auf Kinder schon mal gar nicht.

    Ja, ich lasse meine trotzdem raus. Da kommen sie an die frische Luft und bewegen sich, was ja auch nicht zu vernachlässigen ist. Ab und an treffen die beiden Großen mal zufällig einen Klassenkameraden, aber meistens bleiben die vier unter sich.

    ja das stimmt, da hatte ich auch gar nicht mehr dran gedacht. Ich habe tatsächlich auch nur bei offenen Stellen Zinksalbe genommen, und dann eine gut fettende Creme. Bei nur rot, wurde es durch Zinkcremes eher schlimmer. Da ging so ein einfacher Ringelblumenbalsam besser und war fürs Kind auch angenehmer.

    Ach diese Umdatiererei im Laufe der Schwangerschaft ist aber auch immer Murks. Das wird doch nicht genauer. Die Kinder sind einfach unterschiedlich groß und nicht alt. Wenn man nur nach der Größe umdatiert hätte, hätte ich meine letzten Kinder alle deutlich als Frühchen bekommen müssen.


    Hier ist nach zwei Tagen mit deutlichen Vorwehen wieder alles ruhig. Aber das hatte ich bei den anderen auch so in etwa zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft. Das geht dann immer so schubweise voran.

    Ach wie doof mit dem Rücken, ist es ein eingeklemmter Nerv? Das dauert ja mitunter ein paar Tage.


    Ich merke inzwischen auch so ganz allmählich, dass der Körper von Schwangerschaft auf Geburt umstellt. Baby liegt nicht mehr ganz oben und zentral mit dem Köpfchen, ab und an mal Vorwehen die auch bis nach unten gehen. Ich habe gestern mal die kleinen Windeln gesichtet und wasche jetzt immer mal einige mit. Wenn dann Mitte nächster Woche unser Geburtstagsmarathon vorüber ist werde ich auch die Babysachen rausräumen. Und in zwei Wochen fängt schon die Rufbereitschaft an.

    mit den milova kenne ich mich nicht aus, daher paßt es vielleicht nicht. Aber wäre es eine Möglichkeit, die Mullwindeln nicht als Einlage zu nutzen, sondern direkt ums Kind zu wickeln und dann die Überhose drüber? Zumindest bei uns läuft dann nichts mehr aus.

    Was hast du denn gemacht? Klingt so, als ob du regelmäßig WE ohne Kinder hättest.


    Ja bisher drei Hausgeburten. Bei dem Meister waren wir mit einer Beleghebamme im Krankenhaus. Da war mir nicht klar, das Hausgeburten auch eine Option sind und das Geburtshaus hatten wir uns zwar angeschaut, aber die Hebamme, die das damals vorgestellt hat war doch sehr esoterisch veranlagt und das ist nun so gar nicht meins, daher hatten wir das dann schnell ausgeschlossen.

    Für uns ist es zu Hause auch einfach praktischer. Geburt Nr. 2 und 4 haben jeweils nur eine dreiviertel Stunde gedauert, da wären wir eh nirgends mehr hingekommen, zumal wir kein Auto haben. Und unter der Geburt wird man mehr in Ruhe gelassen, die Betreuung ist stabiler, da die Hebamme ja nur für einen selber da ist und nicht noch andere Aufgaben hat in der Zeit. Und den Wochenbettbeginn fand ich zu Hause auch erholsamer als im Krankenhaus. So integriert sich die Geburt ganz natürlich ins Leben und für den Notfall ist die Hebamme ja ausgestattet.

    maximales Sodbrennen und einen hohen Kugelbauch

    wobei das ja nun nicht gerade für einen früheres Losgehen spricht. Bloß weil das Kind größer ist heißt es ja nicht, dass es auch schon länger im Bauch ist. Wann war denn dein eigentlicher Termin?

    Hier soweit alles gut, nur hatte ich die Hebamme falsch verstanden, mein Mann war heute überflüssig, aber sie schickt uns die Unterlagen eh per mail, dann kann er das so unterschreiben. Die Aufklärung hat sie dann netterweise heute gleich kurz mit gemacht, aber das ist ja bei der vierten HG auch übersichtlich und alles bekannt.