Beiträge von Meisterschülerin

    Ja, die liebe Regelmäßigkeit. Es wird ja immer gesagt, dass man sich auf den Weg machen soll, wenn die Wehen regelmäßig alle ich weiß nicht mehr 5 Minuten kommen. Wenn ich darauf bei meiner ersten Geburt gewartet hätte wären wir nicht mehr weit gekommen. Die Hebamme damals im KH war auch ganz erstaunt, dass sich der Muttermund schon ein gutes Stück geöffnet hat bei solchen Wehen und Erstgebärend.

    Es hat sich einfach nach Geburt angefühlt

    Ja, genau das.

    Hattet ihr in den Tagen vorher häufiger Wehen oder Senkwehen?

    Meine zweite Geburt dauerte ja auch nur 45 min und die dritte dann 2,5h. Kopf war vorher immer fest im Becken. Also, ja Senkwehen waren da, aber keine Wehen von denen ich dachte, es könnte jetzt losgehen. Das war immer sehr eindeutig und ohne Fehlalarme. Ich hoffe immer, dass ich zu Hause bin, wenn es dann losgeht. Sonst kommt das Baby da wo ich gerade bin. Fruchtblase ist immer erst sehr spät bis gar nicht gesprungen.


    Hebamme war heute da. Alles gut, ich durfte nochmal Blut spenden. Baby ist unten, aber schwebt noch und ist nicht fest im Becken. Wobei ich ja langsam nichts dagegen hätte nicht mehr so lange warten zu müssen. Hier ist alles fertig und ich bin müde und genervt. Der Kleinste ist momentan auch eine richtige Klette. Mit Mami Hause bleiben. Wobei ich raus gehen auch nicht mehr so prickelnd finde. Langes rum stehen oder laufen ist doof. Und sich auf die Spielplatzbank zu setzten ist Ende Januar auch nicht so toll, zumal der Kleinste wie gesagt dann auch nicht spielen würde und die beiden Großen kann ich auch alleine raus schicken.

    guck mal hier,


    da sind auch zwei kurze Videos dabei. Vielleicht ist das ja was für euch. Ansonsten gibt es in den Stadt- und besonders auch in den Pfarrbüchereien(ob es bei euch welche gibt sollte auf der Homepage der jeweiligen Kirchgemeinde stehen, oft unter dem Kürzel köb (katholische öffentliche Bücherei)) auch Kinderbücher zu diesem Thema.

    Frag ruhig nach einem Geschenk. Beteiligung wie bei einer Hochzeit würde ich nicht erwarten.

    Ne, ich kann weder mit Akupunktur noch mit vorangehendem Blasensprung dienen.

    Ich brauche aber auch nichts, was die Geburt noch beschleunigt. Die sind echt schon schnell genug. So morgen kommt die Hebamme wieder.

    Aber wie ging das denn bei euren Hausgeburten? Also es war ja wie ich lese immer unterschiedlich bei euch aber ich stell es mir schwierig vor, wenn das Geschwisterkind die Geburt mitkriegt, wenn es noch so klein ist oder? Also mit 2 Jahren.

    Der Meister war reichlich zweieinhalb als Nr. 2 geboren wurde. Die Geburt war nachts zu Hause, die hat er verschlafen.

    Nr.2 war 22 Monate als Nr. kam. War auch eine geplante Hausgeburt. Diesmal fingen die Wehen zum Frühstück an. Die Kinder waren also wach. Wir hatten damals eine 3-Zimmer-Wohnung. Mein Mann hat dann mit den beiden "Großen" gespielt bis das Baby da war. Der Jüngere kam dann ganz zum Schluß nochmal zu mir, ist aber mit meinem Mann dann wieder raus gegangen. Wir hatten mit den Kindern vorher Bilderbücher auch zum Thema Hausgeburt angeschaut. Es war kein Problem, dass sie die GEburt mitbekommen. In dem Alter finden die das nicht komisch oder peinlich. Die Kinder wissen ja auch nicht, dass es eher ungewöhnlich eine Hausgeburt zu haben. Für die mußte das so sein. Der Viereinhalbjährige hat sich hinterher sogar beschwert, dass er nicht genug gesehen hätte ;) Für diesmal ist wieder eine Hausgeburt geplant. Da wir die anderen drei nicht auslagern können wird sich mein Mann wieder um die Kinder kümmern. Ich brauche ihn aber auch nicht für mich.

    Hm - die Bündner Gerstensuppe klingt für mich etwas zu sehr nach Eintopf

    naja, ist auch alles in einem Topf.;)

    Ich habe ganz für den Anfang bisher immer die Pelzy genommen und habe dann auf meine Stoffbinden gewechselt. Gerade für die ersten Stunden sind die schön groß und saugen gut. Ein bißchen Plastik scheint ganz zu unterst zu sein, es knistert zumindest so, aber schwitzig oder so wurde es nie.

    Als Betteinlagen haben wir so Pieselschutzunterlagen aus Baumwolle mit einer PUL-Schicht in der Mitte. Rutschen nicht, knistern nicht und man schwitzt nicht.

    Bei mir ist soweit doch alles gut. Aber zur Not kann man das Pilzmittel auch einfach bis an den Geburtstermin verwendet, also es schadet dem Baby nicht.

    Ansonsten sind alle erkältet und der Mittlere fiebert. Super, also schon wieder kein freier Vormittag. Ich mag langsam wieder Frühling haben. Aber das zieht sich jetzt noch. Die letzten zwei Jahre, waren wir im Mai fertig mit der Erkältungssaison. Aber ich will mich nicht beschweren bisher waren es sehr milde Verläufe.


    Kaylee Ja, die ganzen Anzeichen lassen sich halt meist nur im Rückblick sicher deuten. Das kann ja eigentlich immer alles von jetzt geht es los bis es dauert noch Tage/Wochen bedeuten. Und trotz des medizinischen Fortschrittes hat man vieles letztlich nicht in der Hand und keinen Einfluss darauf. Guter Hoffnung zu sein fällt da sicherlich manchmal schwer und einige Menschen werden es sicher als naiv abtun, aber ich versuche mich darin. Man hat ja auch keinen Anspruch darauf, dass das Kind gesund ist. Muß es ja aber vielleicht auch gar nicht, damit alles gut wird.

    Wann war dein ET?


    troiscouleursbleu

    Was hat dich denn bei der Alleingeburt an die Grenzen gebracht?


    Weiß jemand was von Ratte?

    Soweit alles gut, ich darf dann heute am Spätnachmittag zum FA mit Wartezeit.#rolleyes Heißt mein Mann muß eher nach Hause kommen und es wird knapp mit seinem Abendtermin, wobei der nur hobbymäßig ist. Ich hatte ja gehofft heute Vormittag noch dran zu kommen, wenn die Bande außer Haus ist. Zum Schluß sagt mir der FA, das gar nicht weiter ist. Aber so kurz vor der Geburt wüßte ich das einfach gern genauer

    Herzlichen Glückwunsch.

    Klingt so ähnlich wie meine zweite Geburt. Zu welcher von deinen anderen Geburten paßt diese denn nun?

    Kuschelt mal noch schön weiter unter erholt euch gut.


    Und du hattest Recht mit dem Datum kaylee. Wie geht es dir denn?

    Ja, hatten wir bei den letzten beiden Kindern auch schon. Der Klassiker ist ja Hühnersuppe. Allerdings haßt mein Mann Geflügel. Und obwohl er sonst richtig gut kochen kann ist diese Ablehnung irgendwie in die Suppe übergegangen. Die war echt widerlich. Daraufhin habe ich mich nach was ohne Geflügel umgesehen. Die Kinder fanden sie das letzte Mal auch so lecker, dass ich zusehen mußte auch was abzubekommen. Wir haben auch schon alle Zutaten da. Entweder heute oder morgen sollte man(n) sie noch kochen. Ist eine Bündner Gerstensuppe mit Fleisch und Gemüse.

    Na, das ist ja gut, dass der Tee so gut wirkt.

    Hier ist bis auf die Wochenbettsuppe eigentlich alles fertig. Na fast, mein Mann fühlt sich noch etwas unvorbereitet. Aber ab Freitag "darf" das Baby ja kommen. Reicht auch so langsam. Schlafen macht keinen Spaß mehr. Nicht dass man danach unbedingt mehr schlafen könnte, aber dann liegt es nicht mehr an mir.

    Ja, alles gut. Das zeitige Absenken scheint bei mir einfach dazu zugehören. Ich hatte nochmal nachgeschaut und es war bei den anderen beiden Schwangerschaften auch schon so. Die Hebamme fand es jetzt auch nicht beunruhigend. Ich fürchte nur, dass ich doch nochmal einen Pilz eingefangen habe. Nunja, muß am Montag eh zur FÄ um das Rhesusprophylaxe-Rezept abzuholen.

    Ich dachte ich hätte das jetzt auch so im Kopf, dass es nicht so problematisch ist, wenn sich die Herztöne nur während der Wehe absenken und nicht danach.


    Och explizit schonen hatte die Hebamme jetzt nicht erwähnt. Aber das Wetter hält einen eh davon ab großartig draußen rumzuhüpfen. Und zum Schwimmen habe ich mit den Kleinen zu Hause eh keine Zeit.