Beiträge von Meisterschülerin

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    ich seh das ganz wie Katinki. Der Meister war in dem Alter auch oft nachts wach und einschlafen ging auch nur mit Stillen. Die abendliche Einschlafsbegleitung hat dann mit circa 13 Monaten mein Mann übernommen. Ein wenig später konnte ich den Meister dann auch ohne Stillen ins Bett bringen. Nachts hat er noch gestillt, so ein bis zwei Mal. So eine recht unruhige Schlafphase ist wohl mit acht/neun Monaten häufiger anzutreffen. Das Beißen würde ich jedoch strikt unterbinden. Wenn es nicht anders geht muß er halt weinen.

    Ne, da ist was "schiefgelaufen". Der Taufpate muß katholisch und gefirmt sein. Für einen eventuell dazukommenden Taufzeugen sind diese Voraussetzungen nicht nötig.


    Und Taufe bei Tieren geht nicht. Die können keine Sakramente empfangen. Für den Empfang ist die Rezeption des Empfängers nötig. Im Falle der Kindstaufe stellvertretend durch die Eltern. Aber das Kind bestätigt dies später in der Firmung. Tiersegnungen hingegen sind kein Problem. Katholischerseits auch die Motorräder nicht.

    kommt halt drauf an wo ihr schiebend damit unterwegs seid.
    Wir haben zwar ein anderers Anhängermodell aber auch mit Jogger und Buggyset. Mein Mann geht mit dem Joggerset joggen;) Da wären die Buggyräder zu klein. Bei Fahrradausflügen haben wir bisher noch nicht umgebaut blieb also immer als Anhänger am Fahrrad dran. Für die Stadt, zum Einkaufen sind die kleinen Räder besser.

    Ich kann mich da grad nur anschließen. Lass dich mal drücken, wenn du magst. Ich habe das auch erst seit der Geburt und den Eindruck, dass das immer schlimmer wird. Nicht zum Aushalten. Ich werd auch ab dem nächsten Zyklus (sofern es denn einen gibt) mal Möchspfeffer nehmen. Auch wenn's nicht hilft, aber es beruihgt mich schon, dass es nicht nur mir so geht. Mein Mann kann grad auch nichts richtig machen. Ich bin frustriert, agressiv, genervt, verzweifelt...

    zum Lehramt kann ich nichts beitragen. Zu Physik und studieren mit Kind schon. Physik ist ein doch recht arbeitsintensives Studium. Neben den Übungen kommen halt auch noch Praktika dazu die logischerweise mit einer Anwesenheitspflicht verbunden sind. Die Auswertungen dazu sind auch recht zeitintensiv. Ich würde mir mein Diplomphysikstudium jetzt mit Kind nicht mehr zutrauen (haben allerdings auch keine Kinderbetreuung). Mit meiner jetzigen Studienausrichtung (Geisteswissenschaften) ist es jedoch kein Problem (bis auf die Hausarbeiten), da ich sogut wie nichts nacharbeiten muß. Das sieht halt in Physik ganz anders aus. Allerdings hast du ja das große Plus schon ein Mathediplom zu haben, was das ganze natürlich wieder vereinfacht. Physik ist halt nichts für nebenbei.
    Wie schaut es denn bei Dir mit Informatik aus?


    Wie meintest du das mit der E-Technik?

    Wir schlafen seit dem nächtlichen Abstillen auch in dieser Reihnfolge. Solange bis dem Meister dann einfällt, dass er ja doch noch ne Milch braucht, dann klettert er über den Papa zu mir rüber. Neulich war er noch ein bißchen sehr verpeilt, da ist er auch noch über mich drüber geklettert, da hat es dann ein bißchen gerumst, weil das Bett zu Ende war. Nunja. Meistens kommt er in den frühen Morgenstunden und schläft dann zwischen mir und meinem Mann noch eine Runde weiter. Wirkt sich nicht auf die Bindung aus.

    wir wurden mit dem Stillen auch unterstützt. Nachdem der Meister innerhalb von zwei Tagen ein bißchen mehr als 10 % seines Geburtsgewichtes verloren hatte sollten wir vom Kinderarzt aus noch eine Nacht im Krankenhaus bleiben und zufüttern. Einfach damit der Meister nicht noch mehr abnimmt und dann zu schwach zum saugen wird. Am nächsten Tag war bei mir die Milch dann auch ordentlich da und wir mußten auch nicht weiter zufüttern und konnten nach Hause.

    ist doch in dem Alter vollkommen okay. Da hab ich den Meister überall gestillt. Das war mit der Trage sehr praktisch. Tuch drüber und gut. Ich wär sonst keine 50m weit gekommen. Inzwischen braucht er die Brust nicht mehr zur Beruhigung. Zumindest nicht zur akuten. Er ist nur manchmal tagsüber etwas knatschig wenn das morgendliche Stillen zu kurz ausgefallen ist. Das läßt sich dann aber nachholen.