Beiträge von Madonnina

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Wir wollen gerne im Süden Irlands Urlaub machen. Hat jemand von euch einen Tipp für ein familienfreundliches Hotel?
    Unser jüngstes Kind wird dann fast zwei Jahre alt sein.

    Das ganze Flüchtlingsthema nimmt mich gerade sehr mit. Auch die Geschichte mit dem Jungen und alle anderen Kinder, die auf der Flucht umgekommen sind. Und darüber, dass unter den Flüchtlingen auch skrupellose Menschen sind, die auf der Flucht einfach kleine Kinder über Bord werfen.
    Vielleicht bin ich da auch gerade sehr empfindlich, weil ich hier ein kleines Baby habe.....Aber mich lässt das alles nicht los. Man ist einfach so hilflos und würde gerne mehr bewegen,

    Ich kann dir das hier empfehlen:
    http://www.amazon.de/Lesen-Rechtschreiben-lernen-IntraActPlus-Konzept-individualisiertes/dp/364225585X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1424554567&sr=8-1&keywords=intra-act-plus
    Wir haben es selbst zu Hause ausprobiert. Mein Großkind konnte schon im Kindergarten etwas lesen und war sehr interessiert. Man kann die Unterlagen ab dem Kiga-Alter bis 2. Schulklasse verwenden und es geht auch nicht darum Schulstoff vorzuarbeiten.

    Ich neige auch dazu mich verrückt zu machen von daher kann ich dich gut verstehen. Die Babys machen zwar schon was sie wollen, aber ein bisschen helfen kann man ihnen schon dabei. Hat dir deine Hebammen Übungen gezeigt, die dem Baby helfen sich in Schädellage zu drehen? In dem Buch "Alleingeburt" ist tatsächlich ein Geburtsbericht einer BEL-Geburt in Eigenregie enthalten. Außerdem noch Übungen.
    Wenn das Kind dann doch in BEL bleibt, dann hast du wenigstens alles versucht. Ich drück dir die Daumen.

    Das mit den Pre-Milchpackungen ist eine gute Idee. Da werde ich beim nächsten Einkauf mal schauen.
    Samy, wie lange hast du für diese 150 ml abpumpen müssen?
    Ca. 60 ml habe ich im Gefrierfach. Nach deinen Werten habe ich mich jetzt orientiert und möchte
    150 ml - 200 ml vor meinem Arbeitsbeginn schon im Kühlschrank haben. Da muss ich noch ein bisschen abpumpen.

    Wieviel ml Muttermilch benötigt man denn als Vorrat für eine Stillmahlzeit? Wie sind da eure Erfahrungswerte für ein 8 Wochen altes Baby? Ich bin momentan jetzt fast täglich am Abpumpen. Immer nach dem Stillen für ein paar Minuten und auch meist nur einmal täglich. Manchmal fange ich auch etwas Milch auf und schütte dann alles zusammen in eine Flasche zum Einfrieren.


    Edainwen, das klingt wirklich sehr stressig, auch für deinen Mann. Falls es bei uns nicht funktionieren sollte, werde ich einen Rückzieher machen und zu Hause bleiben. Während der Elternzeit ist das jederzeit möglich. Ich hoffe halt, dass es klappt und es geht eigentlich auch nur um eine Stillmahlzeit.

    Ehrlich gesagt bin ich froh nur in Teilzeit wieder arbeiten zu gehen. Vollzeit stelle ich mir schon sehr schwer vor. Auch mit dem Stillen und Abpumpen das stelle ich mir sehr stressig vor.
    Milchvorrat habe ich bisher noch kaum angelegt. Das gestaltet sich auch etwas schwierig, weil mein Baby momentan sehr oft gestillt wird. Ich habe noch etwas Zeit und hoffe wenigstens zwei Stillmahlzeiten vor Arbeitsbeginn zu haben.

    Ich bin doch überrascht, dass hier doch so viele Rabenmütter so schnell wieder arbeiten gegangen sind. Aber die positiven Berichte machen wirklich Mut. Meine größte Sorge ist wirklich das mit der Milchversorgung. Die Milchpumpe habe ich auch noch nicht ausprobiert. Das muss ich jetzt die nächsten Tage unbedingt machen und einen Milchvorrat anlegen. Ansonsten wird die erste Zeit sicher stressig werden, bis sich alles eingespielt hat.

    Danke fürs Mut machen! Mit einer echten Fremdbetreuung bzw. Krippe hätte ich so früh auch so meine Probleme. Aber beim Papa oder Oma/Opa habe ich schon das Gefühl, dass das Baby wirklich in guten Händen ist. Außerdem weiß ich nicht was das Baby von einer gefrusteten Mutter hat, der die Decke auf den Kopf fällt. Aber verunsichert ist man dennoch durch die ständigen Kommentare der andeen.
    Angst vorm ersten Arbeitstag habe ich schon. Das ist wie es Murkel auch ergangen ist, sicher komisch. Aber man freut sich sicher hinterher so sehr aufs Kind, dass man die Zeit intensiver miteinander verbringt. Irgendwie habe ich auch das Gefühl etwas unter Beobachtung zu stehen auch bei meinen Chefs, Kollegen ob das wirklich alles klappt.


    Ich werde wohl eine Stillmahlzeit abpumpen müssen. Habe die Pumpe bereits gekauft, aber noch nicht ausprobiert. Mal sehen wie das funktioniert und die Flasche werden wir erst eine Woche vor Arbeitsbeginn ausprobieren. Wann habt ihr mit der Gewöhnung an die Flasxhe begonnen?

    Ich werde direkt nach dem Mutterschutz wieder arbeiten gehen, allerdings nur in Teilzeit.
    Betreut wird mein Kind von den Großeltern oder dem Papa während meiner Abwesenheit. Alle machen mir gerade ein schlechtes Gewissen, dass das eben viel zu früh wäre für das Baby. Und es gibt wohl Psychologen, die meinen, dass solche Kinder weniger intelligent und aggressiv werden.
    Aber ich mag meine Arbeit und freue mich auch wieder unter Leute zu kommen. Bei Kind 1 war ich sehr lange zu Hause und damit ging es mir gar nicht gut. Andererseits habe ich schon Bedenken, ob das mit dem Abpumpen und Flasche geben auch funktioniert und das nicht für alle sehr viel Stress ist.
    Hat hier noch jemand so früh wieder zu arbeiten angefangen und kann berichten, wie alles geklappt hat.

    bei Bewerbungen, bei der ich mich aktuell in Elternzeit befinde schreibe ich im Lebenslauf "Elternzeit von...bis...".
    Liegt die Elternzeit schon einige Jahre zurück, lasse ich sie im Lebenslauf weg und schreibe nur von...bis...beschäftigt bei der Firma xy. Allerdings nur, wenn man dort sehr lange beschäftigt war also bspw. 15 Jahre. Da fallen 2-3 Jahre Elternzeit dann nicht ins Gewicht.

    Ich habe den Erzieherinnen an Weihnachten auch immer nur Kleinigkeiten geschenkt wie z.B. Lebkuchen, Schokolade oder einen Weihnachtsstern (es gibt im Blumenladen auch ganz kleine)..
    Oder etwas Selbstgemactes: eine Tüte Plätzchen oder wir haben mal Zettelhalter gebastelt, die auch sehr gut ankamen. Außerdem noch eine schöne Karte, in die mein Kind noch etwas gemalt hat.

    Wenn man im Internet die Bewertungen liest, dann ist die richtige Temperaturfindung das Hauptproblem.
    katilein: stimmt bei deinem Gerät die eingestellte Temperatur mit der der erwärmten Milch überein? Oder kommt es auch mal vor, dass die Milch dann doch zu heiß wird.