Beiträge von livinchaos

    du hast ja schon einen wichtigen Punkt rausbekommen oder eher zwei
    entstressung und Bewegung
    Dazu mal deine Matratze überprüfen ob die zu hart ist.
    Dann Hausarzt dem das schildern. Würdest bei uns in der Praxis ein KG Rezept bekommen, damit du eigenuebungen erlernen kannst und ich wuerde dir auch schon mal ein paar Vorturnen


    Gute Besserung

    Mich persönlich triggert eingeschlossen sein gar nicht.
    Im Falle eines Brandes natürlich schon aber ansonsten nicht.
    Ich kenne aber diverse Menschen, die es auch als Erwachsene extrem schlimm finden. Denke da immer noch an die Handwerker auf der Arbeit, die es uncool fanden, dass sie eingeschlossen waren und keinen Schlüssel hatten.
    Zur Unwissenheit der Lehrkraft. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ;)

    Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht was ich schreiben soll. Janos ich glaube bei einem Kaffee oder Tee könnte man bestimmt seinen Standpunkt diskutieren - so fällt mir das echt schwer.
    Meine mittlere vierte Klasse auch acht Jahre habe ich eben gefragt was die machen würde. Sie hat hat nicht darüber nachgedacht zuerst sondern fand das Verhalten der Lehrkraft total skuril. Insbesondere weil sich dadurch ja die Zeit nur noch weiter verzögert und die Veränderung des Kindes ja nur Eintritt , wenn überhaupt eine eintritt, weil es Angst hat eingeschlossen zu werden.
    Wir leben hier ohne Strafen, Druck und psychische Gewalt.


    Janos du solltest echt überlegen ob deine Sätze nicht sehr unempathisch sind.
    Das ist nicht böse gemeint.


    Eine Lehrkraft die ihre Macht missbraucht hat meines Erachtens an einer Schule nichts verloren.
    Wir hatten hier ein paar Vorfälle , die die Kinder massiv verunsichert haben.

    naja ich kann nicht verstehen wie man da ruhig bleiben kann und einsperren als Erziehungsmittel sehen kann.
    Bei uns wird ja nicht erzogen, die Kinder sind in ihrem unerzogenem Zustand, der Traum vieler Betreuungspersonen.
    Hatte aber schon oefter die Situation, dass es solche Probleme mit anderen Kindern in meinem Umfeld gab.
    Da gibt es dann die Lösung gemeinsam einen Weg zu finden, dass sich die Lehrkraft nicht mehr strafbar macht.
    Und evtl. ist es dann ja auch eine Lösung, dass die Lehrkraft geht.
    Man man man wie kann man nur.
    Wenn ich jedesmal Aggro werden wuerde wenn einer meiner Patienten nicht dass in der Geschwindigkeit tut in der ich das moechte...
    Oder überhaupt das macht was ich möchte....
    Und es gibt einfach Menschen, die Dinge langsamer machen als andere. Grad da kann ich sowas nicht verstehen. Nachvollziehbar aber nicht entschuldbar wäre so eine Einschlussreaktion wenn vorher Provokation oder sowas gewesen waere.
    Kinder funktionieren doch mit Angst nicht besser. Da sind ja somatisierungsstoerungen vorprogrammiert.
    Ich wuerde wirklich das Gespräch suchen und ganz deutlich machen, dass der gewählte Weg falsch ist und absolut zu unterlassen ist

    es ist unbegründet kein Verlangen fuer ein ärztliches Attest vorgesehen. Dies betrifft eigentlich den Verdacht auf Absentismus /Schwänzen :)
    Also in SH


    Wenn die Lehrkraft mein Kind nach einer von mir erstellten Entschuldigung zum Sport zwingt, dann wuerde ich die Lehrkraft zwingen mir das ganz ganz plausibel zu erklären und das gerne auch in Begleitung Schulleitung und Schulrat.


    Insbesondere bei Atemwegserkrankungen kann eine Lehrkraft oft nicht beurteilen ob das Kind grad sportfaehig ist und solange die Lehrkraft da keine Verantwortung übernommen moechte und kann, kann sie auch nicht entscheiden WANN und OB mein Kind am Sportunterricht teilnimmt


    beim Arzt muss fuer ein Attest Geld genommen werden, wenn ich jedesmal eines ausstellen müsste , dann wuerde das arg teuer werden.


    Sportunterricht ist bei uns oft wirklich Sport. Bei manchen Terminen erscheine ich zum Beispiel weil ich mir nicht sicher bin ob der Sportlehrer eventuelle Probleme in den Griff bekommen würde. Wuerde ich das nicht leisten wollen , müsste ich das Sport begeisterte Kind davon ausschließen.


    Zur genetischen Befähigung....mhm zu dem Thema sag ich nur : Noten koennten sie gerne fuer alle Fächer abschaffen.
    Und nur als Randnotiz: ich bin nicht sporttraumatisiert :)

    liebe Trin , ich finde deine Einstellung die gegenüber und auch deiner Familie gegenüber unverantwortlich :) Lass dich krankschreiben und bleib zuhause
    Dass das Thermometer einen solchen Wert zu hoch anzeigt weil es kaputt ist halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Du bist mit aller Wahrscheinlichkeit krank und das auch nicht zu knapp und gehörst nicht in eine Betreuungseinrichtung.
    Gute Besserung

    Schick mir per PN deine Email addi ich habe ne Liste mit den 100 häufigsten Medis lol


    Assistenzarztzeit ist anstrengend und doof und oft gemein und Teilzeit mit 30 Stunden ist viel. Weil man eben fast die Arbeit einer vollzeitkraft macht und das in statt 50 h in 30 ;)


    Und mach bloss irgendeinen Ausgleich. Schau mal Achtsamkeitsuebungen nach Kabat-Zinn


    Bei meiner ersten Stelle nach dem Studium hatte ich nach vier Wochen den Bogen raus und der anfangsstress war gegessen. Das wird bestimmt :)

    Fuer ein Privatrezept muss der Arzt dir theoretisch eine Rechnung stellen. Das Ausstellen ist Arbeit und die darf er nicht bei deiner gesetzlichen KK abrechnen und darf sie auch nicht gratis machen.
    Praktisch ist aber der Satz den er dir berechnet nach der GO ä geregelt und da darf er den bis zu 3,5 fachen Satz berechnen. Finde ich fies , wenn du meine Freundin wärst oder Familie dürfte ich zum Beispiel ein Gefaelligkeitsrezept ausstellen und müsste das nicht berechnen , ansonsten ja weil ich ja ansonsten jemanden übervorteilen würde.
    Die Praxis sieht aber oft so aus, dass die Rezepte gratis ausgestellt werden

    ich finde es ist ein riesen Unterschied ob man bestimmte Dinge mit seinem eigenen Kind diskutiert oder mit einem fremden Besuchskind. Ich würde auch nicht wollen, dass man mit meinem Kind in dem Alter ueber Dinge spricht, die keine eindeutige Klarheit besitzen und bei denen auch mehrere Meinungen richtig sein können
    privat diskutieren wir da viel. Eben auch grade wieviel wollen wir arbeiten um wieviel Geld zu haben. Die großen wissen, dass ich mein Gehalt stark steigern könnte. Sie wissen auch, dass die Steigerung viel mehr finanziellen Spielraum bedeuten würde.
    Die hören aber auch Känguru Chroniken ;)
    Dennoch wäre ich angepisst wenn man mit meiner Vierjährigen die Ungerechtigkeit des Systems diskutieren wuerde. So ungerecht wie manche es sehen , ist es in meinen Augen naemlich nicht.
    Auch ist zum Beispiel unsere politische Einstellung was Flüchtlinge betrifft zum Beispiel abweichend von dem was manche Menschen in unserem Umfeld meinen, auch da mag ich keine Diskussion, die von Erwachsene auf mein Kind einwirken.


    Da die Mutter anwesend war haette ich erwartet , dass sie das Thema weiterführt.