Beiträge von Anja

    Ich bin tatsächlich msl in einem anderen Zusammenhang mit kurzer Kleidung (Hose und Shirt) plus Turnschuhen geschwommen und war überrascht wie gut das ging.

    Mit Schlaghosenjeans und Wanderschuhen in einem reißenden Fluss voller Felsen ist das schon deutlich schwerer. #crying Aber ich habe auch das geschafft.

    Das was in den niederländischen Abzeichen zusätzlich mit drin ist, ist genau das Schwimmen mit Klamotten. Für A (6-8 Jahre): T-Shirt, kurze Hose und Schuhe, für B lange Hose und Pulli, für C das ganze noch mit Regenjacke. Außerdem wird energiesparendes Treibenlassen geübt ('toter Mann') und Wassertreten (auf der Stelle bleiben ohne unterzugehen).


    Ich glaube im Vergleich zu den dt. Abzeichen ist der Fokus weniger auf Schwimmen als Sport als auf Schwimmen als Rettungsmaßnahme, aber das ist meine laienhafte Interpretation.

    mir da jetzt zu sagen, dass ich den Rechner ausmachen soll weil ich nicht sachlich antworte... ja danke auch. Zeig mir doch bitte mal wo etwas nicht sachlich war.

    Ich meinte damit nicht dich!


    Zum Rest fehlt mir gerade die Zeit, aber vielleicht hat es sich dann auch erstmal erledigt? Ich hatte wirklich versucht es so zu formulieren dass du dich damit nicht angegriffen fühlst, weil ich dein Posting überhaupt nicht daneben fand. Ich habe es nur als Beispiel herausgegriffen um zu illustrieren was Viva eventuell mit "kultureller Selbstgewissheit" gemeint haben könnte. Das es eine Verkettung unglücklicher Umstände und Formulierungen sein kann die uns so reagieren lässt wie wir es tun.


    Besser verständlich?

    ich kritisiere diese enge kulturelle selbstgewissheit, die aus einigen beiträgen sprach

    Ich bin ja inzwischen selber Migrantin und habe in meiner Heimat (Deutschland) durchschnittliche bis überdurchschnittliche Schwimmkompetenz (Silber).


    In dem Land in dem ich jetzt lebe würde ich damit nicht mal das allererste Schwimmabzeichen bekommen, das in der Regel mit 6/7/8 Jahren abgelegt wird, weil sehr viele Teile darin enthalten sind die im deutschen Silberabzeichen nicht getestet werden.


    Und wenn man dann das folgendes liest, illustriert es vielleicht die Verwunderung über die "kulturelle Selbstgewissheit", komplett ohne claraluna anpampen zu wollen (denn würde ich noch in meiner Heimat leben hätte ich auch einen anderen Blick, das weiß ich ganz genau!):

    Mir war es ganz ganz wichtig bzw ist es, dass die SICHER Kinder schwimmen, beide hatten dann auch mit 8 ihr Silber.


    Der Diskussion ist es natürlich zuträglicher wenn man sachlich antworten kann. Sonst notfalls halt lieber den Rechner ausmachen ;)


    Aber irgendwie macht der Emigrantenmodus auch was mit einem, mir geht das zumindest so. Ich fühle mich leider mit jedem Jahr tolpatschiger und fremder wenn ich in meiner Heimat bin, ich verstehe teilweise die simpelsten Dinge in Deutschland nicht mehr und Diskussionen mit Deutschen (=wohnhaft in Deutschland und ohne nennenswerten Migrantenhintergrund) kann ich oft nicht gut folgen weil ich nur so danebensitze #confused


    Wenn ich dann meine Außensicht auf bestimmte Sichtweisen/Traditionen einbringe dann passiert es regelmäßig dass mein deutsches Gegenüber in einen Verteidigungsmodus fällt. Gleichzeitig bin ich in NL bin ich natürlich noch fast genauso fremd, zwar auf andere Weise aber irgendwie genauso schwerwiegend. Mit fehlt viel Hintergrundwissen, bin hier nie zur Schule gegangen und kenne keine Popkultur von vor meiner Zeit hier. (Außer Rudi Carrell ;))


    Meine engsten Freunde sind alle Migranten, mit denen kann ich mich am besten über Dinge austauschen die mich beschäftigen. Ich glaube dass das ist kein Zufall.


    Der langen Rede kurzer Sinn: Ich kann dich verstehen VivaLaVida . Das sollte natürlich keine ausfallenden Kommentare rechtfertigen (und damit erreicht man ja auch kein Umdenken). Aber irgendwie wird man so zwischen den Kulturen lebend vielleicht auch ein Sonderling. (Nochmal: Das soll keine ausfallende Ausdrucksweise rechtfertigen!)

    Ich glaube du machst dir zuviele Gedanken. Den AG gehen doch deine Abgaben eigentlich nichts an, oder? Der zahlt halt einen Bruttolohn, und wenn du jetzt anders besteuert wirst dann ist das doch dein Bier, nicht das des AGs. Sonst müsste man ja argumentieren dass jemand der heiratet ist und von StKl1 in StKl 3 wechelt ab sofort weniger Bruttogehalt kriegen sollte.

    Danke fürs Zitieren, ich hatte hier gar nicht mehr mitgelesen.


    Nach etwas querlesen wäre meine Theorie folgendermaßen (bin aber kein Germanist):

    • Möchtest du ein Eis: Sprachwandel so gut wie vollzogen ('haben' ist überflüssig weil als default-Verb hineininterpretiert, alles andere wird dann angegeben, "möchtest du ein Eis an die Wand klatschen" ist also nicht mitgemeint sondern muss in dem Fall explizit dazu gesagt werden)
    • Kann ich ein Eis: Sprachwandel offenbar seit mindestens 30 Jahren zugange aber noch nicht abgeschlossen (vermutlich mit regionalen Unterschieden?)

    "Frau Winkle, kann ich bitte einen Ball?"

    "Kann ich bitte ein Eis?"

    Das war in meiner Kindheit schon sehr üblich, meine Eltern haben damals haargenauso reagiert wie du. Klingt das für dich wirklich so ungewöhnlich?


    Ich kann zwar sehen dass was fehlt (ein Verb also), aber es klingt für mich nicht falsch #gruebel Ich vermute auch dass ich das bis heute so sage #schäm


    Ist eigentlich "Möchtest du ein Eis?" auch falsch? (Ich höre das echt nicht, glaube ich.)


    Personenratebn:

    Das ist bei uns "Tiere raten" #super Man teilt den ersten Buchstaben mit und dann dürfen reihum Ja/Nein-Fragen gestellt werden.


    Ansonsten unterhalte ich mich am liebsten wie ahippocampus über "Goa und die Welt" und gucke gerne und viel in den Atlas. Ich fahre auch gerne selbst. (Allerdings nicht so gerne wenn nur zwei Kinder mit dabei sind, die kleben dann immer zusammen und ich sitz vorne dumm rum. Deshalb fahre ich wenn zu dritt, dann am liebsten Zug.)

    Anja

    Es scheint sogar noch komplizierter zu sein. Leer bis Bad Neuschanz ist gesperrt.

    Das sind schon ca. 30 km Radeln

    Ich befürchte das schaffen wir nicht.

    Das ist mir neu, und bei bahn.de kann ich auch nach wie vor Zugverbindungen von Weener bis Groningen finden. Ich weiß jetzt natürlich nicht an welchem Datum ihr genau unterwegs seid...


    Vielleicht die erste Nacht gleich in Weener einplanen? Dann am nächsten Morgen frisch starten mit kurzer Zugfahrt und anschließend gemütlicher Radtour zum ersten NL Camping?

    Na dann könntet ihr ja auch von Leer nach Weener radeln und da erstmal wieder in den Zug einsteigen. Und dann zB ab Groningen westwärts/südwärts radeln, da wird es dann wirklich schön. Die Ostseite der Provinz Groningen ist nicht so dolle, find ich, also da verpasst ihr mMn nichts.

    Wenn ihr mit Fahrrädern aus Ostfriesland anreist ist das erste Problem, dass es momentan nur ne Zugverbindung bis/ab Weener gibt! Die Friesenbrücke über die Ems wurde vor Jahren von einem Frachter beschädigt und seitdem fahren nur Busse zwischen Weener und Leer. Ich vermute mal dass ihr keine 6 Räder im Bus mitnehmen könnt. Im Zug ab Weener ist das aber kein Problem.


    Wollt ihr eine Rundreise machen, also auch wieder zurück nach Ostfriesland mit dem Rad? Oder quasi einmal quer durch irgendwohin und dann mit dem Zug nach Hause? Dann je nach Alter und Laune der Kinder kommt man dann vermutlich weiter oder weniger weit. Radeln in NL ist super easy und macht Spaß weil das ganze Land vom 'fietsknoopppunten'-Netz durchzogen ist #top


    Ich selber mag die alten Innenstädte alle sehr (war dieser Tage zun ersten Mal in Zwolle, sehr klein aber sehr süß), aber es gibt unterwegs genug zu sehen und viele schöne kleine Dörfer *find* Persönlich bin ich auch immer sehr fasziniert von den Poldergebieten, die damals mit technischen Meisterleistungen dem Meer abgetrotzt und besiedelt wurden - Stichwort Provinz Flevoland. Die Gebiete gehören zu den sieben architektonischen Wundern der modernen Welt. Das ist vielleicht eher was für die Geschichtsinteressierten, sehen tut man es ja nicht mehr (nur wenn man es weiß). Falls ihr doch etwas Strand wollt würde ich mit dem Boot nach Schiermonnikoog fahren, das ist eine autofreie Insel. Allerdings würde ich da die Unterkunft vorher buchen.


    Wann seid ihr denn im Land? Vielleicht trifft man sich ja irgendwo :)

    T-test scheint mir hier nicht geeignet, der würde ja bei Daten wie


    1 - 10

    2 - 9

    3 - 8

    4 - 7

    5 - 6

    6 - 5

    7 - 4

    8 - 3

    9 - 2

    10 - 1


    keinen Unterschied zwischen den zwei Messungsgruppen feststellen.


    Ich würde hier eher Richtung Korrelation/Regression denken. Zumindest wenn es um die globalen Übereinstimmungen geht (dein letztes Posting verwirrt mich gerade mehr als dass es mir hilft...).

    Das klingt wie ne tolle Tour!! #applaus


    Ich hätte auch etwas Respekt und fange deshalb erstmal nur mit dem Maple Leaf an, aber ich liiiebe Zugfahren und werde bei deiner Reiseplanung gleich tiefenentspannt :) soviel Ruhe dazwischen, das wird super #top



    Was ist eigentlich mit elena (ich hoffe verwechsel da jetzt nichts?) - wolltest du nicht auch im Sommer nach New York?


    Jaaaaaa! #huepf Wir sind vom 27.7. bis 12.08. dort. Überschneidet sich das mit Euren Terminen?


    Wohnen werden wir in der Bronx an der Grenze zu Harlem.

    Nein :(

    Unser Plan ist momentan noch 18.-26. und dann weiter nach CA. Aber ich vermute dass wir von NYC zurückfliegen, dann wären wir nochmal Anfang August da! #freu