Beiträge von AlexaL

    Eine Bekannte hat zur Geburt in einem Krankenhaus in Zentral Amerika nicht nur ihren Ehemann, sondern auch alle anwesenden mehrfach instruiert ihrem Neugeborenen nicht direkt Ohrringe zu verpassen - nachdem sie bei der ersten Tochter total überrascht war als das Baby ihr überreicht wurde und quasi schon Ohrlöcher hatte.... #hammer:stupid:#kreischen#sauer


    Ich kenne mehrere amerikanische Mütter die ihren Babys diese Schleifen auf den Kopf kleben und muss gestehen das (so dämlich ich die finde), ich die den großen Blumen an oftmals viel zu engen Stirnbändern vorziehen würde. Da bin ich nämlich mal über eine Serie von Bildern gestolpert von einem kleinen Mädchen die mittlerweile eine Sichtbare Delle von diesen Bändern hat und auch extrem geringen Haarwuchs an den Stellen (kreisrund um den Kopf herum...) #stirn

    Bei mir waren es damals auch so 3 Wochen bis ich dann "nur noch" gehustet hab.....


    GUTE BESSERUNG!!


    Wärme und Ruhe waren sehr hilfreich und ich lag Wochenlang nicht mehr flach im Bett weil das zu unangenehm war und das Husten nachts verschlimmert hat. Ich musste mich zum Husten eh immer aufrichten und hab dann mit ganz vielen Kissen im Rücken halt auch immer schräg geschlafen.

    Ich habe Jahrelang alle Karten behalten und dann irgendwann mal in einem Rausch fast alle weggeworfen und gemerkt das ich sie nicht vermisse ;)


    Jetzt behalte ich nur noch die in denen der Text individuell/besonders ist. Die von Tante und Onkel und Oma und Opa mit "Herzlichen Glückwunsch und Alles Gute" brauche ich nun wirklich nicht in viel zu vielen Ausführungen....


    Karten die ich mit ganz besonderen Anlässen in Verbindung bringe sammle ich wenn dann mit anderen Erinnerungen dieses Anlasses zusammen auf bzw. Klebe sie mit ins Fotoalbum oder packe sie mit in die Erinnerungskiste.

    Warum das denn?

    Das frage ich mich auch. Feminismus ist doch nichts was von Frauen für Frauen existiert. Es geht um GLEICHBERECHTIGUNG der Geschlechter, da sollten alle Menschen hinter stehen, es verstehen, vertreten, erklären können und vor allem nutzen/anwenden! Ich fände es an der Zeit das sich mehr Männer als Feministen bezeichnen und das ganze aktiv vertreten!

    Ja, ich verstehe, was du meinst (glaube ich). Die Desperate Housewives z. B. sind ein gutes Beispiel. Oder Sex in the City. Beide wäre mit Männern in den entsprechenden Rollen ziemlich sinnlos, es sei denn als gewollte Parodie.

    Passt da nicht der neue Ghostbusters Film zu so als Beispiel? Die haben den ja auch neu aufgezogen mit Frauen in den Rollen die vorher von Männern besetzt waren. Oceans 11 wir auch nur mit Frauen neu aufgezogen und da war glaube ich noch etwas, die kleine Meerjungfrau (Meerjungmann? :D)


    Ich hatte noch nicht die Chance den neuen Ghostbusters zu sehen aber die haben ja schon nach der Ankündigung richtig Gegenwind bekommen von Menschen die meinten da würde ja gar nicht gehen - auch aus hauptsächlich genderb-kack Gründen...

    Ist der Lehrgang denn wichtig für dich und deine Aufgaben? Würde der Lehrgang dir Aufstiegschancen in der Firma bieten die sonst nicht wieder kommen? Würde dein Arbeitgeber den Lehrgang auch zu einem späteren Zeitpunkt voll bezahlen?


    Je nachdem wie du die Fragen beantwortest würde ich das zweite Projekt annehmen und den Lehrgang verschieben. Wenn es für euch als Familie tragbar ist dann auch in Vollzeit. Ich glaube bei zwei großen Projekten inklusive Reisen bist du ansonsten ganz schnell bei richtig vielen Überstunden und die wollen dann auch alle erstmal abgefreiert/ausgezahlt werden. Da ist eine volle Stelle eventuell angenehmer (außer du hast die Möglichkeit die Überstunden danach in freie Tage umzuwandeln und würdest das auch gerne machen ;))

    Halli hallo,



    nachdem ich jetzt Tagelang mit einer Freundin gegrübelt habe bitte ich euch mal um Hilfe. Meine Freundin sucht nach einem Namen für ein neues Projekt, und zwar soll es viele vegane Rezepte geben (Hauptfokus) aber auch zB eine Serie zum positiven Körperbild und in wie weit Ernährung da auch eine Rolle spielt (Meinungen & Informationen). Das ganze würde dann über soziale Medien verbreitet werden erstmal.
    Ein für uns schwieriges Kriterium was dazu kommt ist ihre Idee das eventuell zweisprachig (deutsch/englisch) laufen zu lassen. Das heißt das der Name vielleicht lieber englisch sein sollte, was denkt ihr? Außerdem soll es sich dabei um einen Namen handeln der auch zu einer Marke werden kann.


    Habt ihr Ideen? Hier rauchen mehrere Köpfe und das richtige war irgendwie noch nicht dabei....


    Zu den Namensvorschlägen (anstelle von) würden wir uns auch echt über erste Assoziationen und Erwartungen zu so einem Projekt freuen :)


    Das ganze schwebt ihr schon recht lang im Kopf rum und wir wollen den momentanen Motivationsschub nutzen das mal in die Tat umzusetzen.



    Vielen, vielen Dank schon mal #danke

    Nachdem ich die Ampeln auf manchen Bildern bemerkt hatte haben sich meine Antworten drastisch geändert. Ich finde das Risiko bei Rot über die Ampel zu gehen ist das welches am einfachsten zu vermeiden war. Auch habe ich die Menschen den Tieren vorgezogen und in den meisten Fällen die jungen den alten Leuten. Warum kann ich gar nicht genau sagen.... aber ich glaube ich würde immer die Kinder zuerst schützen wollen...


    Ich finde das echt schwer und zugleich super spannend. Auf Gewicht und Geschlecht habe ich zuerst überhaupt nicht geachtet...

    Ich persönlich würde es nicht als Kritik auffassen, kann deinen Sohn und deinen Lebensgefährten aber verstehen.


    Ich kenne mittlerweile einige Menschen die gerne und gut kochen und dafür keine genauen Rezepte benötigen/wollen. Ich koche selber auch am liebsten frei nach Schnauze bzw. hab ein paar Grundlagen im Kopf mit denen ich arbeite... Ein Kochbuch gibt halt genaue Vorgaben und lässt auf den ersten Blick wenig Platz für Kreativität. Das kann dann evtl. schon so aufgefasst werden wie "du machst das zwar ganz gut, aber hier nimm mal die genaue Anleitung und dann klappt es bestimmt noch besser." Vor allem bei Jugendlichen die aus eigenem Antrieb heraus eine Begeisterung für etwas entwickelt haben.


    Wenn du selber schon einige Kochbücher hast würde ich die einfach immer mal wieder auf dem Küchentisch liegen lassen und beim Kochen darüber sprechen woher du deine Inspiration bekommst ;) Und ansonsten einfach das Essen schmecken lassen #super

    Ich habe das auch und das hat nur bedingt was damit zu tun wo ich hingucke. Die Punkte die ich sehe wenn ich direkt ins Licht gucke/zu lange TV gucke etc sind oft anders. Ich war deswegen irgendwann beim Augenarzt, einfach um das mal ab zu klären und weil es für kurze Zeit immer mehr wurden. Mittlerweile ist das wieder weniger geworden (oder ich nehme das nicht mehr so war?). Die Punkte "fliegen" auch eher so vor dem Auge und bewegen sich meistens mit dem Auge mit.


    Auf jeden Fall wurde mir vom Augenarzt erklärt das es sich dabei um eine Glaskörpertrübung handelt, welche harmlos ist. Das nervt zwar aber hat an sich keine weiteren Konsequenzen. Mir wurde aber geraten zurück zu kommen sollte es schlimmer werden sowie die jährlichen Kontrolltermine (generell, nicht nur dafür) wahr zu nehmen. Irgendwie werden dabei die Strukturen des Auges für das Auge selber sichtbar, das vorhandene Eiweiß löst sich glaube ich. Oft kommt das erst mit dem Alter, wird aber in manchen Fällen auch schon bei jüngeren Menschen beobachtet (ich gehörte dazu). Ganz selten kann es ein Indikator für andere Vorgänge im Auge darstellen.


    Ich würde da also einfach mal einen Augenarzt rein gucken lassen, nur um sicher zu sein.

    Bei meinen Eltern, Geschwister, Großeltern, Tanten, Onkel und Cousinen kenne ich von allen die kompletten Namen und Geburtstage. Bei den meisten kenne ich auch die Adressen aus dem Kopf. Das konnte ich zu Schulzeiten aber auch von allen meinen Freunden (Adressen, Telefonnummern) bzw. Klassenkameraden (Namen und Geburtstage). Mir war das damals echt wichtig um aus dem Urlaub Postkarten an "alle" schicken zu können. Auch heute noch gibt es Geburtstagskarten wenn ich nicht selber vorbeikommen kann.


    Bei den Geschwistern meiner Großeltern wird das schon schwieriger. Zu einer Großtanten habe ich sehr guten Kontakt, von 7 kenne ich die Namen aber von den 12 Geschwistern meines lange verstorbenen Großvaters weiß ich die Namen auch nicht, was aber auch daran liegt das ich sie nie persönlich getroffen habe bzw. nicht mal von ihnen erzählt wurde (selbst seine Kinder kannten die Geschwister nur sporadisch....).


    Heute finden ich das vor allem mit den Geburtstagen noch wichtig, auch wenn ich mehrere elektronische Geräte besitze die mich an die Geburtstage erinnern könnten.... (Die Namen und Geburtstage von Verwandten oder meinen engsten Freunden nicht zu kenne finde ich, für mich, unvorstellbar)

    Und wenn du aus dem weißen bezug drei kissen nähst mit jeweils die namen oder geburtsdaten oder anfangsbuchstaben der kinder und die drei kissen auf die neue couch kommen?


    Die Idee finde ich toll! Man könnte aus dem Stoff auch noch anderes machen bzw. direkt in Buchstaben vernähen lassen, oder woanders drin einarbeiten... #love


    Das mit der Fotostrecke auch, wobei mich da auch die Ideen anderer interessieren wie man die zeitlichen Sprünge darstellen könnte (da ja nicht nach jeder Geburt ein neues Bild dazu kommt sondern alle jetzt in einem Moment gemacht werden würden).

    Ich hab auch einen Organspendeausweis (in Vollnarkose) und sollte ich mal in die Lage kommen das meine Organe nicht mehr gespendet werden können würde ich mir auch überlegen meinen Körper der Forschung zur Verfügung zu stellen. Ich kann mit dem Gedanken das mein Körper noch einen "nutzen" hat deutlich mehr Anfangen als damit das er irgendwo liegt. Einen Ort zur Trauer kann man ja trotzdem schaffen bzw. bin ich damit aufgewachsen das man diesen Ort nicht braucht, sondern quasi selber kreiert - genau da wo man an die verstorbene Person denkt und um sie trauert.


    Ich habe mehrere Ärzte in der Familie und sehe gerade wieder wie viel mehr gelernt werden kann wenn man die Möglichkeit hat sich das alles mal "näher" an zu gucken.


    Ich habe keine Angst vor dem Sterben, ich habe Angst davor wie es meiner Familie damit geht und würde hoffen das sie durch meine Entscheidung meine Organe zu spenden irgendwann dem ganzen etwas positives zusprechen könnten.


    Ich gestehe das ich auch dafür bin das man sich GEGEN die Spende aussprechen muss. Ich glaube das sich viel mehr Menschen dann mit dem Thema beschäftigen würden und das hätte meiner Meinung nach nicht nur einen positiven Einfluss auf den Organmangel sondern auch auf die Forschung zum Thema Tod und Organentnahme.

    In ein schönes Hotel mit Wellnessbereich in einer Stadt die mich seit langem interessiert (Kunst, Mode, ö.ä.) bzw. vielleicht auch zwei Städte (Barcelona und Madrid) (Amsterdam und Paris) (Wien und Budapest). Oder auch drei Tage Städtetrip und dann in ein Hotel in der Nähe oder zu einer Freundin die etwas weiter weg wohnt.


    Es gibt auch tolle Angebote für einen Hotelaufenthalt wo Yoga und Wellness und so dabei sind.


    Oder auch nach Italien oder Frankreich (zB. Médoc), auf ein Weingut bzw. in die Nähe eines Weingutes an die Küste. Mit nicht viel mehr als meiner Kamera, dem Kindle und Briefpapier.

    Als meine Freundin ausgewandert ist, habe ich ihr einen Taschenkalender selber gemacht. Also einfach ein Notizbuch gekauft und mit der Hand alle Daten eingetragen, also erstmal natürlich die normalen Kalenderdaten und dann noch Geburtstage von gemeinsamen Freunden etc. Zwischendurch habe ich auch immer mal wieder nette Zitate (über Freundschaft, in deinem Fall kann man ja Familie nehmen) reingeschrieben, Fotos reingeklebt etc.
    War zugegebenermaßen etwas aufwändig, hat sich aber gelohnt.


    Wenn du die Zeit dafür hast finde ich das eine schöne Idee.



    Ich bin gerade großer Fan von dem "Kalender" "Some lines a day"von Leuchtturm, der über 5 Jahre geht und für jeden Tag eine kleine Spalte hat - pro Seite ein Datum und 5 Spalten. Das finde ich vor allem jetzt am Anfang von so einem Abenteuer toll, da kann sie sich in einem Jahr erinnern wie es war und in 5 ihre "Entwicklung" nachverfolgen ;))


    Ansonsten würde ich glaube ich einen sehr persönlichen Brief schreiben und eine kleine Nascherei für den Flug mitgeben und dann wohl so schnell wie möglich ein Päckchen hinterher schicken :)