Beiträge von Ayala

    Meine Kinder sind selbst mit 2 Jahren noch komplett zum Stillen zurück wenn sie MD hatten. Das war dann auch das einzige was drin blieb wenn selbst Wasser wieder erbrochen wurde.

    Es tut mir leid, dass du da im Krankenhaus so Stress gemacht bekommst. Ich drücke die Daumen, dass es deiner Kleinen ganz schnell besser geht und ihr heim könnt!

    Hier auch so.

    Es ist doch kontraproduktiv etwas zu geben, von dem das Kind erbricht.

    Also, so lustig es zu lesen ist, zu dem "nicht gut organisiert" wäre bei mir noch mal ein ernstes Gespräch fällig. Die Anspruchshaltung scheint mir schon ziemlich gewaltig. #angst

    Bei mir geht der Zustand leider nicht ganz wieder weg, seit Jahren schon. Es wird nur manchmal etwas besser. Gerade ist es wieder schlimm.

    Wie hälst Du das aus? Ich schaffe nur Bruchteile meines Alltags. Als Dauerzustand kann ich mir das nicht vorstellen.

    Ich habe meine Ansprüche runter fahren müssen. Ging gar nicht anders. Mehr Ruhezeiten, weniger Freizeitstress. Der Haushalt muss auch mal warten, bis wieder Energie da ist und ich brauche viel mehr Pausen.

    Und fürs Herz nehme ich rigoros Betablocker. Der Zustand über mehrere Jahre war mir definitiv zu gruselig.

    Für den Darm Bakterien. Und Physio bei einer Schwindeltherapeutin tut mir gut.

    Bei mir geht der Zustand leider nicht ganz wieder weg, seit Jahren schon. Es wird nur manchmal etwas besser. Gerade ist es wieder schlimm.

    Also, ich verstehe dich. #liebdrück

    bildgebende Verfahren und Schmerz korrelieren leider nicht. Also es gibt Bilder, die sehen fürchterlich aus und Mensch hüpft putzmunter und schmerzfrei rum (Zufallsbefunde von schweren Bandscheibenschäden bei Lungenröntgen z.B.) und Bilder, die voll OK aussehen, Mensch aber Schmerzen hat.

    Ob ein knöchener Sporn wieder verschwinden kann, weiß ich nicht. Aber schmerzfrei kann es wieder werden. Und ist es dann so wichtig, ob das bisschen Knochenmaterial noch da ist?

    Ich will den Schmerz bitte nicht wieder erleben und hatte gehofft, ihr sagt mir, die lösen sich in Luft auf. #nägel

    Hattest Du nachweislich einen Sporn?

    Vielleicht stört er nur, wenn zusatzlich die Plantarsehne immer noch entzündet ist und nicht generell als da nicht hingehörend..

    Die verkürzte Sehne zieht die Knochenhaut ein bisschen ab und die Osteoblasten, die knochenaufbauenden Zellen, müssen den Freiraum sofort füllen. Das ist einfach ihre Berufung :).

    Qenn sich die Entzündung aber legt und alles gut gedehnt ist, stört das Höckerchen vielleicht nicht mehr.

    Muss ich mal nachlesen..

    Ich hatte einen.

    Genau, da schließe ich mich amanelil an; nicht aus jeder Plantarfasziitis entwickelt sich ein Fersensporn, der dann ja ein knöcherner Anbau ist.

    Meiner Erfahrung nach (ich schrieb es ja oben schon) ist Dehnen und Kräftigen das Wichtigste. Dehnen zwei- bis dreimal am Tag! Wenn es geht, barfuß laufen.

    Was ich nicht verstehe, wenn man diesen Sporn erstmal hat, kann der auch wieder verschwinden? Ich meine, der Arzt hatte mir damals gesagt, dass er immer bleibt und ich habe mich sehr gewundert, als ich keine Schmerzen mehr hatte. Geröntgt wurde anschließend nicht mehr.

    " Wie heißen die Blumen, Mama?"


    "Das sind Flockenblumen."


    " Vielleicht wurden die früher ins Porridge getan."


    8o Na klar. Wer kennt nicht die gemeine Haferflockenblume?

    Man kann sie auch Gras schneiden lassen:D und was sonst noch im Garten/ Natur gestutzt werden darf.

    Dann habt ihr irgendwann einen wunderschönen Englischen Rasen. Wer Asterix bei den Briten kennt, weiß, was ich meine :D

    Ernsthaft, ich habe mal erlebt, dass ein Vater seine Teeniekinder mit einer Küchenschere raus geschickt hat, weil sie keinen Rasenmäher hatten und er sich offenbar auch keinen leihen wollten.

    Wenn man tatsächlich mal arg leidet, muss man sich aussprechen, das ist klar. Aber manchmal hat man das Gefühl, auf einem "Wer ist am schlimmsten dran-Wettbewerb" zu sein. Und das sind dann so lapidare Themen wie die Kotfarbe des Kindes oder dass es keine Möhren mag.

    Wenn ihr solche Runden nicht kennt, auch gut.

    Meine spindeldürre Freundin hat gerade auch einen Fersensporn und ich hatte mit Anfang 20 einen. Da war ich auch sehr schlank. Ich bin zu der Zeit sehr viel auf Asphalt gelaufen.

    Oh Mann. Nach so vielen Jahren schwere Babys durch die Großstadt schleppen, hat jetzt die Anschaffung des Hundes wohl meine Füße gänzlich geschrottet. Jedenfalls tun sie weh. Der Rechte hat einen diagnostizierten Fersensporn. Der wird gerade ein bisschen besser. Dafür hat der Linke jetzt auch die Spornschmerzen plus direkt im Gewölbe am Übergang zur Ferse eine Schwellung, die einen brennenden Schmerz produziert, welcher aber nach ein paar Minuten wieder nachlässt. Die Fersen und Gelenke tun insgesamt so weh, als wäre ich 30 km gewandert.

    Okay klar.....Überbelastung. Aber wie schont man seine Füße? Der Hund muss raus, ich versorge Haus und Kinder plus Arbeit.

    Was kann man denn aktiv bei überlasteten Füßen tun? Welche Schuhe wären angebracht?

    Ich laufe total gerne und fühle mich eingeschränkt.

    Hast du keine Überweisung zum orthopädischen Schuhmacher bekommen? Der macht dir Einlagen. Zur Zeit ist eine eher feste Sohle angebracht.

    Und bei mir hat tatsächlich Hekla Lava geholfen.

    Ayala

    Das mit dem Zyklus werde ich mal beobachten. Habe ich auch schon drüber nachgedacht. Da verändert sich aktuell auf jeden Fall etwas. Ich kann meine Zyklusphasen seit ein paar Monaten kaum noch unterscheiden. Das ist neu.

    Mein oberstes Ziel ist es jetzt aber mich zu entstressen. Ich hoffe das hilft auch meinem Körper.

    Bei mir hat es so angefangen, dass ich das erst PMS-mäßig hatte, dann den halben Zyklus und jetzt immer.