Beiträge von Ayala

    Meine Tochter darf weniger als ich, da sie im Gegensatz zu mir Stadtkind ist und es hier, bedingt durch Tourismus, ziemlich unübersichtlich ist. Hier könnte Godzilla durchfahren und es würde nicht auffallen, solange er seine Ferienwohnung ordentlich hinterlässt. #nägel


    Wenn wir bei Freunden auf dem Land sind, darf sie alles, was ich auch durfte. Was sie auch ausnutzt, manchmal sehe ich sie den ganzen Tag lang nicht.


    Was sie allerdings muss, ist als Erstklässlerin schon mit dem Linienbus zur Schule zu fahren. Geht nicht anders und sie ist nicht alleine.


    Nein, gefährlicher ist es nicht geworden, denke ich.

    Mir ging das ähnlich. Ich habe nachts viel wach gelegen und Gedanken gewälzt. Besonders in der Frühschwangerschaft. Und mir war dauernd übel. Jetzt, wo ich an das Gefühl denke, wird mir gleich wieder übel und ich habe den Geschmack von Mandeln im Mund, die ich derzeit immer gekaut habe.

    Oh, gute Idee. Meine Erstklässlerin auch noch Buchstaben lesen heute. :D

    Um die Bettschwere haben wir uns ja schon gekümmert.

    Oh, meiner passt dazu.


    "Mama, können wir heute Abend wieder im Bett Matheaufgaben machen? Man kann dann so gut einschlafen."


    MEIN Kind! 8o

    Bei smartphone affinen Kindern kann man doch das Diktat kurz als Sprachnachricht einlesen. Das dauert nicht lange. Das Kind kann sich dann in seinem Tempo diese anhören und zwischendurch eben auf Pause.

    Dass das mit dem Schleichdiktat nicht so gut ist, sehe ich auch. Da sehen sie halt schon, wie es geschrieben wird.

    Ja klar, Beispiel Finnland. Draußen spielen ist das Wichtigste, aber eben auch Lernangebote. Nur darf es nicht so sein, dass die Eltern derart eingespannt werden. Ideal wäre in meinen Augen eine Verlängerung des Kindergartens mit ein bisschen mehr Focus auf Lernen und spezielleren Lernangeboten, also Sprachen, Musik, Naturwissenschaften etc.

    Ich hatte gestern ein kurzes Gespräch mit der Horterzieherin an unserer Schule. Sie hat so viel Sachen machen wollen mit den Kindern und hat ganz viele tolle Ideen. Die Kinder wollen allerdings nach der Schule immer nur toben. Und das dürfen sie dann auch.

    Wie das mit den großen und ihren Hausis ist, weiß ich gar nicht. Meine Tochter geht da nicht hin und die Klassen 1-3 haben ja auch keine Hausis.

    Meine Erstklässlerin sollte auch jeden Tag zehn Minuten lesen, das ist sogar die einzige Hausaufgabe. Allerdings hat sie bis zwei Uhr Schule, kommt um drei mit dem Bus und ist dann fertig. Eigentlich bräuchte sie Mittagsschlaf, geht ja jetzt nicht mehr. Wenn sie so müde ist, bekommt sie gar nichts mehr auf die Reihe und ich habe oft abgebrochen, damit sie vom Lesen nicht so gefrustet wird. Da wir auch gerne noch (im Hellen) raus wollen und auch mal basteln oder Zimmer aufräumen mit der verbliebenen Energie, schaffen wir es selten. Ich hatte am Mittwoch Elterngespräch und habe wirklich damit gerechnet, zu erfahren, dass sie sehr hinterher ist mit dem Lesen, weil sie es in der Schule ja auch nicht ausreichend üben. Das Gegenteil ist der Fall! Die Lehrerinnen waren begeistert, dass sie einen sehr schwierigen Text lesen konnte mit Buchstaben, 'die sie ja noch gar nicht kennt' (was natürlich Blödsinn ist, natürlich kennt sie die Buchstaben, nur eben nicht aus der Schule).

    Ihre Freundin aus der Parallelklasse muss jeden Tag üben, egal wie müde sie ist und kann es noch nicht so gut. Das Mädchen zeigt auch schon Tendenzen von 'Schule ist blöd', wohingegen mein Kind total gerne hin geht.

    Also: Kinder sind verschieden, nicht jedes verträgt Druck und ausschließlich Disziplin ist auch nicht für jeden der richtige Weg.

    Meine Tochter ist mir diesbezüglich sehr ähnlich und ich war immer recht gut in der Schule, es war aber ganz stark motivationsabhängig. Deshalb ist mir ihre Motivation am wichtigsten und zum Glück stimmen mir ihre Lehrerinnen zu.

    Na gut, ich habe nicht zugegeben, dass wir fast nie üben. Das kommt noch früh genug, dass sie ihre Nase nicht aus dem Buch kriegt. Und das wird kommen...

    In der Jugend ja. Dann nicht mehr. Eine Zeitlang war Rosamunde Pilcher so ziemlich das härteste was ich gucken konnte. Jetzt geht es wieder. Hin und wieder mag ich auch so was.

    Da kann ich unterschreiben, nur dass ich auf dem Pilcher Niveau stehengeblieben bin.

    Genau so. Blöderweise sind die pilcher filme aber derart abgedroschen und vorhersehbar, dass ich sie deswegen nicht mehr gut aushalte. #zwinker

    Abgedroschen sind sie, aber auch voller böser Intrigen! #angst

    Das kann ich nicht aushalten.

    So, jetzt könnt ihr mal alle über mich lachen. #nägel

    Kind: "Was gibt es zu essen?"

    Ich:"Linguine. "

    Kind: "Mama, ist das wieder einer von deinen Essenswitzen, die nicht lustig sind?"

    Ich: #gruebel

    Kind: "Na, Pinguine!"


    Sie durfte die Pinguine dann zu Wasser lassen.

    sehr ablenkend, danke :D


    Und: Na klar!

    Ich hätte gern noch viel mehr verlinkt, aber so ne Mischung aus "ich schreib inzwischen meist vom Handy aus, da is nix mit verlinken" und wenn ich am PC sitz "Manea, hör auf die Leute mit youtubelinks vollzuspamen!" #heilig

    Bitte spam mich voll! #nägel

    Wenn ich es so verstanden hätte, dass du fischen willst, hätte ich auch nichts geschrieben. Ich fand es nur schade, dass du gerade ein so schlechtes Bild von dir im Forum hast. Das wollte ich gerade rücken. :)

    Der Kleine erzählt mir einen Blondinenwitz und ich sage scherzhaft: "Da wär ich vorsichtig an deiner Stelle, du bist doch selber auch blond!" Darauf er entrüstet: "Ich bin doch kein Blondinerich! Und schon gar kein Tusser!" 8o#freu

    Diese Worte werden von nun an meinen Wortschatz bereichern. :)