Beiträge von johannemama

    Liebe Raben,


    ich bin 48 und NICHT schwanger. Bei der Geburt meiner Tochter (mittlerweile 8 Jahre alt) wurde meine Symphyse extrem überdehnt (bis zu 4 cm), danach Gürtel und Physio, lange Zeit war ich beschwerdefrei.

    Seit kurzem (ca ein Monat) zwackt meine Symphyse nun wieder rum (nicht so doll, eher ein dumpfes "Muckern", wenn ich die Beine übereinander schlage oder auf der Seite liege) was mich echt irritiert. Ich bin sportlich, bewege mich recht viel, hab nicht an Gewicht zu gelegt....

    Hat jemand eine Idee oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Google richtet sich nur an Schwangere.

    Kann sowas auch prämenopausierend hormonell bedingt sein? *laienhaftes Rumgerätsel*


    Ich gehe (mein persönlicher Luxus) zweimal monatlich selbstzahlend zu einer fähigen Physiotherapeutin, die werde ich auch noch genau befragen, aber vielleicht gibt es von Euch schon mal einen Tipp.

    Danke.

    :-D was ist womensplainen? das klingt gut, ich kann es aber nicht so richtig übersetzen?


    naja, ich erlebe zb auf arbeit ganz klar genderkacke. einschätzung der leistungsfähigkeit, bezahlung, etc pp. das finde ich kacke.


    in manchen dingen (privatleben, helfen, wasserkistenschleppen), wenn es wirklich um die beziehung zwischen zwei menschen geht, bin ich anderer meinung als manche hier.

    darf ich nur mitschreiben, wenn ich was zum auskotzen habe?

    andere meinungen/ansichten nicht erwünscht?


    ok, dann macht mal weiter mit auskotzen und genderkacke. wem´s hilft.

    na ich gehe jetzt schon davon aus, dass, wenn ich angebaggert oder angeflirtet werde, ich auch irgendwie gemeint bin - wie denn sonst? was ist denn daran asozial? ich bewerte und sortiere die typen doch auch, ob sie mir gefallen, meinem geschmack entsprechen, etc pp.


    bei meinem freund, der mir auch gern genderverhaltenstechnisch aufwartet (ich flick dir dein rad, ich schraube dir die gartenbank zusammen, ich bringe deine flaschen weg, jedes mal zu fragen "ich geh in baumarkt, brauchst du was") gehe ich davon aus, das er MICH meint. und ich gehe sogar noch weiter: das ist seine art (unter anderem) mir seine zuneigung zu zeigen, indem er solche "männerdinge" für mich macht.


    ich näh ihm dafür seine knöpfe an. oder strick ihm einen schal. oder koche gern für ihn... wobei er für mich aber auch, das kürzt sich vermutlich weg, er spült auch geschirr :-P

    liebe anaba, die wortwahl "kacke" ist für mich negativ besetzt. wasserkastenschleppen ist dann in meinem universum eher "genderverhalten" als "genderkacke". für mich ist das, was ich oben beschreibe, eben keine "kacke".

    eher so der dreitagebart unter den verhaltensmustern.

    ich wollte nur zum ausdruck bringen, dass ich mich von dem, wovon einige sich hier beleidigt, übergangen oder diskriminiert fühlen, eher angesprochen fühle.

    eben meine sicht darauf als eine unter mehreren.


    edit: anders formuliert: es kann sein, dass ich etwas sexy finde, was für andere bereits sexistisch ist. ist ein schmaler grad.

    Annanita

    praktisch ja, auch andere (stärkere) frauen können mir beim wasserkastentragen/regaleandiewandbohren/holzhacken....helfen, tun sie auch im alltag.

    ich spreche hier von einem teil des männlichen balzverhaltens. "ich bin stark, ich helfe dir". ich möchte darauf nicht verzichten, angebalzt zu werden. für MICH ist das wie gesagt KEINE genderkacke.

    das gewinke beim einparken macht mich auch aggressiv, aber deswegen, weil ich jede form von einmischung und übergriffigkeit (wie angequatscht werden an der haltestelle mit haaach wetter blubb; kommentieren von mutter/tochter-zeug haaach ist ja süßschwalleschwalle) ganz ganz ganz furchtbar finde.

    das bin ich völlig genderkackebefreit, da nervt mich omaopamannfrau gleich stark.

    ok, da geh ich mit.

    ich finde es aber an einigen stellen sehr schwierig, die grenzen zu sehen oder zu ziehen.


    ich erlebe es nie (oder ich kriege es nicht mit), dass sich mir gegenüber jemand in einem unangenehmen sinne profilieren will, wenn er mir hilft.

    ich finde es "süß" (nicht tuppern) wenn ein mann mir zeigen will, wie stark er ist. (er darf mir dann gerne auch noch zeigen, wie schlau er ist und wie gut er kochen kann).

    aber: natürlich muss das nicht automatisch jede frau so machen (lassen). mir gefällt es einfach... und ja, manchmal... oft... gehts auch gar nicht anders.


    ha, ich glaube ich weiß, was ich sagen will: dieses mann/frau-ding muss sich die waage halten und es darf den anderen nicht klein machen oder diskreditieren.


    edit: ich würde sagen, das wird immer mal wieder neu ausgehandelt zwischen zwei menschen.

    Hmmm. Ich bin da anderer Meinung oder empfinde es anders.

    Ich erwarte schon eine gewisse Hilfsbereitschaft/Arbeiten/Angebote von Männern, genauso gibt es umgekehrt Dinge, die "Mann" von mir als Frau "erwarten"... naja, könnte im Falle einer gegenseitigen Sympathie.


    Mein Mann, mein Freund, mein Nachbar, mein Kollege tragen mir bitte die Stühle von A nach B oder bringen mir das Regal an.


    Nun gut, ich bin 47 Jahre alt (viellleicht einen Zacken älter als viele hier und damit anders sozialisiert? ) und darüber hinaus sehr klein und zierlich (45 kilo auf 154cm) und da dürfen die Jungs gern mal anpacken.

    Ich bin eher beleidigt, wenn sie es nicht tun oder sich zu lange bitten lassen.

    Mit einer nette Arbeitsteilung á la Er nimmt die Schaufel/den Spaten ;-) und ich pflanz die Kräutlein und Blumen fühle ich mich schon sehr wohl.

    Bei mir fängt die "Genderkacke" glaub ich etwas "weiter hinten" an.

    Den Wasserkastenmann hätte ich liebevoll angelächelt und mich von Herzen bedankt.

    naja, ich neige in solchen fällen auch eher zu verbalen ausfällen wie "wir vögeln am liebsten auf dem küchentisch".


    ich finde die zusammenfassung von sunniva aber irgendwie... so schön seriös.

    ich bin nur leider der undiplomatische typ.

    hallo liebe raben


    zu hülf! meine tochter trägt größe 110 und wir sind mit den typischen h+m schlübbis nicht mehr zufrieden. die hängen oder plustern im schritt wie ein ballon :-) und sie findet das megaunbequem (und fummelt sich auch ständig in der hose rum).
    ich suche nun (von mir aus auch teure) schlübbis, die einen richtigen zwickel haben (wie erwachsenen h+m-unterhosen zb) für zierliche mädchen.
    könnt ihr mir was empfehlen?


    danke - vor allem im namen meiner kleinen

    ich danke euch sehr für eure antworten. meiner laienhaften meinung nach (ich hab die letzten beiden male beim zähneputzen ganz ganz genau reingeschaut ins mündchen) ist das ein ganz normales kleines mündchen mit kleinen zähnen, von denen einer ganz leicht schief nach vorn steht - so wie bei mir ;-).


    ich werde mit ihr bei gelegenheit mal zum normalen zahnarzt gehen.

    hallo, liebe raben,
    die frage steht ja schon in der überschrift.



    der kindergartenzahnarzt war da. auf dem formular war angekreuzt "dem kieferorthopäden vorstellen". meine fünfjährige tochter hat ganz ganz normale gesunde zähne. ein zahn steht minimal schief nach vorn, ober- und unterkiefer sind gut ausgerichtet (gab kein daumennuckeln oder ähnliches ).


    was soll ich jetzt damit anfangen? sie hat noch komplett alle milchzähne.


    irgendwie bin ich geneigt, das zu ignorieren... gibt es ein stichhaltiges argument pro kieferorthopädie mit 5?