Beiträge von Rasselbande

    Ich werde es vermutlich so machen: Jemanden vom NaBu in der Nähe kontaktieren, ob da mal wer nachschauen und einschätzen kann. Den Bereich ein bisschen "absperren" und wenn es ungefährlich bleibt werde ich sie dort wohnen lassen.


    (wieso sie sich mein einziges schönes Beet aussuchen mussten und meinen Lieblingsbaum... wie soll ich da noch Unkraut zupfen ;) )

    In Österreich gibt es die Studienberechtigungsprüfung, die je nach anvisierter Studienwahl dann anders aussieht. Dadurch kann man eben auch ohne Matura/Abitur studieren. Gibt es diese Möglichkeit in Deutschland nicht auch partiell?

    Hallo wissende Raben,


    wir haben im Garten ein Wespennest, relativ am Rande des Gartens an einem Baum. Direkt daneben ist unser Teich, das Trampolin ist etwa 5m entfernt, die Terrasse 30m. Nun haben wir das Problem, dass ich auf Stiche jeglicher Art allergisch bin und wir über den Sommer Kinderbesuch haben. Wespen sind ja aber auch nur einjährig da, so dass sie nicht dauerhaft hier einziehen würden?


    Ich möchte sie eigentlich ungerne vertreiben und lieber den Bereich des Gartens auf 4-5m drumherum abzäunen. Geht das? Oder "muss" man das wegen der Kinder entfernen? Kann man in der Nähe trotzdem den Rasen mähen? Haben wir dann nächstes Jahr unseren Garten wieder für uns? Fragen über Fragen :)

    Ich würde das so 1:1 der Arbeiterkammer melden (heißt die in De auch so?). Und dann dazu sagen, dass sie das bei ganz jungen Leuten gemacht hat. Natürlich verunsichert die das, wobei ich persönlich auch doof geschaut hätte.


    Jabberwockys Vorschlag würde mir aber auch gefallen. #pfeif oder selbst ein Briefchen schreiben und der Firma in den Postkasten werfen. Nur für den inneren Wohlgefallen.

    Du könntest dich an die Vereine wenden, die die Flüchtlinge betreuen (hier: Caritas, SOS Menschenhilfe,..) oder an Organisationen für Migrant_innen, die haben sehr oft auch Kontakt zu den Flüchtlingen und organiseren meistens all das was der Staat und dessen Betreuung nicht hinkriegt (Windeln, Rechtsberatung, Dolmetscher,...). Offiziell macht sowas ja immer der Staat, die Realität ist deutlich anders.


    Wenn du mir deinen Wohnort schreibst kann ich dir die passenden Organisationen gerne raussuchen und bei uns im Büro fragen.

    Wir haben für 2 Wochen Nordfriesland für 3 Personen und 2 Hunde (St.Peter-Ording) gezahlt:
    550€ Miete
    300€ Benzin
    600€ für Ausflüge, Essen, Eintritte


    Norwegen 2014 (viel mit dem Rucksack unterwegs und Wandern) hat mich für 14 Tage 1400€ gekostet, alleine.
    Kroatien hat uns 2011 für 2 Wochen 1800€ gekostet, damals ohne Kind.
    Nordkorea hat mich 2011 2300€ für 3 Wochen gekostet, alleine.

    Ich habe eigentlich immer gern im Flohmarkt gekauft, mittlerweile erbe ich aber das meiste oder kaufe auf Facebook. Die Sachen, die ich gekauft habe waren aber immer toll und gut erhalten. Nur bei einem Schuhpaket habe ich mich mal fürchterlich geärgert, aber insgesamt fand ich den Flohmarkt immer sehr gut moderiert. Für den Flohmarkt habe ich aber auch so oft schon x Teile in bestimmten Größen (für Suchthreads) rausgesucht, fotografiert, hochgeladen... nur um dann noch ausmessen zu dürfen und zum Schluss eine Absage zu haben. Das ist mir ehrlich gesagt zu viel Aufwand.


    Ich hatte auch das Gefühl, dass niemand den eventuell höheren Versand aus Ö zahlen will (verständlich), selbst wenn ich schon Preise inklusive Versand angeschlagen habe.


    Mittlerweile sind die ganzen Flohmarkt-Apps und Facebookseiten einfach leicht und schneller zu bedienen. Geringerer Aufwand und meistens suchen die Leute dort auch gezielt nach Marken, so dass ich die dann auch gut verkaufe.


    Am liebsten wäre mir aber so oder so ein Garagenverkauf :D das wäre (in meiner Traumvorstellung) der niedrigste Aufwand.

    Kappeln mag ich auch gerne. Schleswig wäre vielleicht auch noch mein Tipp. An der Schlei haben sie wunderbare Spielplätze (im Zuge der Bundesgartenshow entstanden), öffentliche Badestellen, tolle Spielwiesen und ein Wikingerdorf. Zum anschauen gibt es genug, für die Kinder gibt es direkt am "Hafen" das weltbeste Eis (mit dem Namen Hasenpups und Erdnööt #super ).


    Ansonsten finde ich die Gegend um Sankt. Peter-Ording traumhaft für Kinder. Tümlauer Koog z.B. ist direkt daneben, aber günstiger.

    die Emei hat einen langen hüftgurt,
    bis zu welcher kleidergröße genau kann ich so nicht sagen,
    aber da ist gut platz


    Die Emei geht sowohl bei großen Männern (1,80m und XXl) als auch bei kleinen kompakten Frauen (1,60m und 48/50 oder sogar 52?) noch sehr gut. Und alles darunter und dazwischen geht auch :)

    Dein Kind ist doch circa 5? Da ändert sich doch nicht so viel, oder? :)


    Ich mache mit meinem Kind, der Nichte und älteren Besuchskindern gern:
    Schwimmen gehen
    Aus Geschichten Puzzles bauen (und dann besprechen)
    Gartensachen bauen (Tippi!)
    In die Bücherei gehen
    Ins Lesecafe gehen
    Waldstunden (was wächst dort, was kann man finden, Blumen pressen,..)
    Lesen, lesen, lesen
    Gesellschaftsspiele
    Fotocollagen