Beiträge von InLa

    Ich weiß nicht, ob das in ganz Schleswig-Holstein so geregelt ist, aber in unserer Kita führt der/die BezugserzieherIn einmal pro Halbjahr ein Entwicklungsgespräch mit den Eltern, unter 4 bis 6 Augen und in Ruhe.

    Mindestens. Und die Erzieherinnen sind da auch sehr hinterher, besonders jetzt während Corona, weil ja niemand in die Kita darf und man nicht in der Garderobe oder im Gruppenraum noch dies und das mitkriegt. Ist zwar viel zusätzlicher Stress, aber wichtig. Finden alle.

    Lass es bitte abklären.


    Wenn es Hände, Füße und die Wirbelsäule betrifft können unbehandelte scheinbare Kleinigkeiten Dir für immer Lebensqualität rauben und zusammen mit unvermeidlichen Alterungserscheinungen dafür sorgen, dass Du im Alter völlig unnötig und verfrüht immobil und hilfsbedürftig wirst.

    Dann lieber einmal zum Arzt und es war gar nicht so wild.

    Ich weiß übrigens: ganz sicher wird die Welle spätestens am 17. vorbei sein. Denn dann kommt mein mobiles Kühlgerät an. Wäre das erste Mal, dass ich solche Käufe mache, dass ich das Gerät auch gleich brauche. Ist wie mit dem Regenschirm.

    Nee, ich habe am 19. August Geburtstag, das ist Binärwettertag... entweder der heißeste Tag des Jahres oder Sintflut.

    Aktivitätstyp Eule und perfektes Sommerwetter sind maximal 24°C und Sonne-Wolken-Mix.

    Optimal wäre ja, wenn ich momentan morgens um halb fünf frisch aus dem Bett hüpfen und bis 9 Uhr/Temperaturschmerzgrenze mit Haushalt, Kindkindergartenverbringung und Einkaufen durch wäre und dann bis 14 Uhr nur nur den Gartenstuhl dem Schatten hinterherrücken und die Wasserflasche zum Mund heben müsste... funktioniert leider nicht :(


    Aber Wäschewaschen macht zur Zeit wirklich Spaß... wenn ich die letzten Teile an die Wäschespinne gehängt habe, kann ich die ersten schon fast wieder trocken mit reinnehmen.

    (ist ja alles nur Baumwoll-Flatterkram)

    Ich habe total miese Venen zum Blutabnehmen und in der Vergangenheit mehrmals entgleiste Kaliumwerte im Blut gehabt.

    Zur Zeit wird mir in der ambulaten Nachsorge mindestens 1x im Quartal Blut abgezapft und irgendwann lief das Blut so langsam, dass sie meinte, am liebsten würde sie es ja nochmal versuchen, aber sie würde jetzt dazuschreiben, dass das Blut so langsam gelaufen wäre, damit nicht gleich wieder Stress wegen des Kaliums sei.


    Ihrer Aussage nach ist bei zu langsamer Blutentnahme das Kalium extrem oft falsch niedrig und bei "Druckbetankung" der Röhrchen der Wert gerne falsch hoch.

    Daher würde sie das dann dazuschreiben, weil es ja meist eigentlich um andere Werte ginge und sie ihre Patienten nicht unnötig durchlöchern wolle.


    Aber im Zweifelsfall: immer beim Arzt nachfragen und nochmal Blut abnehmen.

    Bettgitter. Die werden unter die Matratze geschoben und bilden dann eine etwa 30cm hohe Barriere. Hatte ich zuerst von Babybalkon bis Fußende, dann unterwegs eher am Kopfende... und als L. sich hochziehen konnte und Anstalten gemacht hat, sich über das Ding rüberzurollen, habe ich es ganz abgeschafft und weiches Zeug vors Bett geworfen oder er schlief in der Mitte oder ich habe das Bett an die Wand geschoben.

    Ich schließe mich der "Warnung" vor Möbel Höffner an.

    Dort irgendwas zu kaufen, das man sich nicht direkt unter den Arm klemmen, an der Kasse bezahlen und sofort mitnehmen kann, ist irgendwas zwischen hochgradig anstrengend und "das Haus, das Verrückte macht".

    Nie, nie, NIE wieder!

    Dann geselle ich mich mal dazu

    1. mit der artigem Ekel vor dem Abführzeug, dass ich beim letzten mal beim letzten Glas echt in Tränen und Selbstmitleid zerflossen bin. Also hast Du aus vollem Herzen mein Mitgefühl... doch man darf auch mal heulen, wenn man sich literweise Zeug reinquälen muss, bei dem das Hirn schreit "nein!!! Das schmeckt nicht genießbar und jetzt haben wir schon Durchfall davon!"


    2. und Dr. Pimple Popper

    Bleibt bitte zu Hause.

    Ich habe gerade nicht auf dem Schirm, ob das die Regelung für Hamburg oder Schleswig-Holstein ist (wir wohnen so ziemlich auf der Grenze, daher guck ich mir immer beides an):

    Hotels, Pensionen, Campingplätze dürfen nur noch Personen beherbergen, die mit nachweisbar wichtigem Grund angereist kommen, ansonsten sind sie geschlossen.

    Ich denke, da werden noch einige Regionen, wenn nicht das ganze Land, nachziehen.


    Der Sinn der ganzen Maßnahmen im Moment ist, dass Leute zu Hause bleiben und nicht Viren zu den Nachbarn tragen... oder quer durchs Land.

    Schleswig-Holstein hat gerade alle Touris von den Inseln geschmissen - im übertragenen Sinne, aber der MP machte ein wenig den Eindruck, als würde er es auch buchstäblich und eigenhändig tun, wenn die nicht freiwillig die Mücke machen.

    Vor einigen Tagen tat L. sich extrem schwer mit dem Einschlafen, aber so gegen 23 Uhr hatte ich dann doch seinen Kopf in meiner Armbeuge liegen, summte Schlaflieder und spürte, wie der Kopf immer schwerer wurde. Irgendwann ertönte zartes Geschnorchel, dann ein Gewaltiges Zusammenzucken, L. setzte sich rückartig auf und meinte halb erstaunt und halb empört-anklagend:

    "Mama! Das (Summen) machst Du doch nur, damit ich einschlafe!!!"

    Ich: "Da hast Du Recht!"

    Er: "Oh Mama!!! Lass das!!!" und hält mir den Mund zu.

    @Fräulein Wunderbar

    ich habe wegen der Engpässe im vergangenen Jahr ein Medikament gewechselt, weil mir das zu doof wurde.

    Und habe dem Arzt, bei dem ich in ambulanter Nachsorge bin, gesagt, dass ich noch eine originalversiegelte Packung des Medikaments zu Hause habe und ob sie dad haben möchten.

    Nö, und ich solle das bitte auch ansonsten nicht weitergeben, sondern wegwerfen. #blink

    Ich habe das Medikament in absoluter Maximaldosierung genommen... das hätte jemand Anderem, der die gängige Dosis nimmt nimmt, ein Vierteljahr gereicht!

    (ich habe mit vielen ehemaligen Mitpatienten eine Whatsappgruppe... da fand sich sehr schnell jemand, der sich sehr gefreit hat, seinen Pillenbunker auffüllen zu können.)


    Und was sollen die Leute denn machen, die auf ihre Medikamente angewiesen sind?

    Ich nehme eine hohe Dosis Schilddrüsenhormon und wieder die Maximaldosis eines Antidepressivums... und halte mich damit irgendwie körperlich und mental über Wasser.

    Ohne geht es nicht. Gar nicht. Logisch, dass sich das Problem nur zeitlich verschiebt, wenn ich und alle anderen, die das gleiche AD nehmen, jetzt bunkern.

    Aber wenn ICH es jetzt nicht mache, sitze ich ab Mai bis in den Spätherbst und Winter im ganz kurzen Hemd da und nicht erst ab Spätsommer.

    Und über Engpässe bei Medikamenten, die bei Herz-Kreislauferkrankungen wirklich überlebenswichtig sind und ähnliche Ausfälle mag ich gar nicht nachdenken!

    Zumindest dürfte Deine Blase nicht drücken...

    ich kenne das (und verschweige jetzt netterweise, wie lange die Phase gedauert hat)

    Hoffentlich konntet ihr noch schlafen und kommende Nacht kannst Du Dir ja ne Wasserflasche parat stellen.

    Besser zwei. Und Ersatzwindeln und Ersatzklamotten fürs Kind... denn tagsüber ist kind ja viel zu beschäftigt, um vernünftige Mengen zu trinken und deshalb bricht dann im Bett der Wasserneid aus, die halbe Wasserflasche wird leergesüffelt und anderthalb Stunden später wird es dann plötzlich so verdächtig feuchtwarm im Bett!