Beiträge von Emolga

    Was mir dazu einfällt, der rassige, schwarzhaarige Latinlover auf einem wilden Pferd und Sie, nicht minder rassig, sich gegenseitig anschmachtend und dann geht es um Sekt (Freixenet).


    Und ja, Afrika ist eine Sehnsucht und die behalte ich auch. Immerhin ist mein Mann Nordafrikaner (Tunesier). Ich habe Afrika schon häufig bereist, die unterschiedlichsten Länder. Ich finde es wunderschön und auch an genossener Exotik finde ich nichts verwerflich.

    Ebenso Asien. Ich verbinde damit stets Weisheit und das Wissen über Einklang von Körper und Geist, das uns, in unseren westlichen Industrienationen, oft abhanden gekommen ist. Wir werfen schnell eine Pille ein, denn der Kopf muss frei sein, der Rücken darf nicht schmerzen und müde dürfen wir schon gleich gar nicht werden.
    Im Leben wäre ich nie darauf gekommen so etwas rassistisch einzuordnen! Im Gegenteil, ich bin meist voller Ehrfurcht und Respekt, dass es Menschen gibt, die solche Fähigkeiten und "Künste" (noch) beherrschen.


    Da mein Mann in seiner Heimat oft traditionelle Kleidung trägt, befremdet es mich auch zutiefst, wenn sich hier Männer an Fasching als Scheich, oder Araber verkleiden. Das finde ich auch ganz seltsam.

    Kann mir das jemand erklären?

    Eigentlich finde ich es ganz schräg, das rassistisch zu finden. Denn, was ist denn schlimm daran? Wir sprechen doch alle von Globalisierung, weltoffene Menschen bringen Dinge aus fernen Ländern mit, die wir gerne mit entsprechenden Klängen und Musik - ich nehme hier nochmal mein eigenes Beispiel mit dem Tee - untermalen. Dann dürfte beim Yogakurs auch kein Oliver Shanti im Hintergrund laufen, sondern Heino, Rammstein oder irgendwas deutsches. All das macht unsere Welt doch bunt und verschieden. Ein grüner Tee mit asiatischen Klängen lässt mich an den letzten Urlaub in Thailand denken, oder, oder, oder. Mir fallen da viele Sachen ein.

    Welche Idee hättet ihr denn für eine Werbung, die ein Produkt anbietet, dessen Inhaltsstoffe aus Afrika kommen? Ob das dann tatsächlich so ist, sei dahin gestellt und könnte an anderer Stelle diskutiert. Ich verstehe es wirklich nicht.

    Ich habe die Werbung noch nie gesehen und mir eben auf YouTube bewusst angeschaut. Mir erschließen sich keinerlei Rassismusgedanken. Vielleicht bin ich da nicht tiefgründig genug. Für mich ist es ein Medikament, dessen Inhaltsstoffe (angeblich!) aus Afrika kommen. Dass das eine afrikanische Aufmachung hat und der Löwe einen Bezug zur vielfältigen, afrikanischenTierwelt darstellt - alles um die Herkunft zu verdeutlichen - finde ich in Ordnung. Da wird ja nicht gesagt "die haben da zwar nix, aber geile Pflanzen!"

    Grüne Tees werden auch ganz oft mit entspannenden, buddhistischen Klängen vermarktet.

    Ernsthaft ? Natürlich ist es besser als Hass, aber die Gratwanderung dorthin ist bei Trollen deutlich kürzer. Und Spaß und gemeinsames Lachen habe ich lieber mit Schreiberinnen, bei denen ich wenigstens das Gefühl habe, dass sich dahinter eine echte Person verbirgt, die Interesse hat hier etwas beizutragen.

    In diesem Thread schaffe ich selbst es leider nicht. Das Thema ist zu komplex und hat zu viele Dimensionen. Jedesmal wenn ich etwas schreiben wollte, gab es 10 neue Beiträge und meiner erschien mir nicht mehr passend.

    Aber ich nehme hier ganz viel mit, bin teilweise völlig anderer Meinung als manche Rabin und werde weiter interessiert mitlesen.

    Ich denke, du benötigst Kenntnisse in Programmiersprachen und natürlich Grundkenntnisse wie datenverarbeitende Systeme rechnen und funktionieren.
    Wahrscheinlich gibt es unterschiedliche Programme für unterschiedliche Bedarfe. Also, Daddelspiele müssen sicher anders programmiert werden, als Gesundheitstracker.

    Hier kann ich mich Wort für Wort anschließen.
    Eigentlich neige ich eher zur Eule, da ich jedoch gerne 7-8 Stunden Schlaf bekomme, gehe ich einfach entsprechend ins Bett und habe nie Probleme einzuschlafen.


    Insgesamt finde ich die Umstellung nervig und überflüssig. Ich bin auch für Abschaffung, tendiere zur Normalzeit, könnte aber auch mit der ewigen Sommerzeit leben.

    Diesmal hatte ich es komplett vergessen und mich dann umso mehr über die Stunde mehr Wochenende gefreut.

    Du lieber Himmel! Ich würde dieses Vorkommnis in jedem Fall für einen ärztlichen check-up nutzen. Egal ob Virusinfektion oder Schmerzen, eine Ohnmacht finde ich abklärungswürdig.

    Alles Gute.

    WOW - ich kann mich einigen Vorrednerinnen nur anschließen; was für ein toller Thread und ich hatte bisher keine Ahnung über nichts, davon aber viel. Welch geballtes Wissen und wieviel gebildete Rabinnen hier schreiben.

    Vielen Dank und den arte-Bericht werde ich mir baldmöglichst anschauen; Ich bin richtig geflasht von diesem Thema, irre interessant.

    Ich kann mit Hitze immer weniger umgehen und freue mich sehr über die angenehmen Temperaturen. Lieber ein Jäckchen drüber, als schon alles aus und immer noch glitschig.

    Gegen weniger Sonnenstunden habe ich auch nichts, da ich es gerade bei Affenhitze besonders unangenehm finde, dass dann auch noch bis 22:30 knatschhell ist.


    Momentan ist für mich alles gut, aber das kann in 1-2 Monaten anders aussehen ?

    Ich dacht bisher auch, dass es günstig ist Windpockdn als Krankheit gehabt zu haben. Da daraus aber später eine Gürtelrose entstehen könnte, bin ich eher skeptisch.

    Deswegen gibt es eine Impfung, allerdings erst ab 50 oder 60. Die soll jedoch recht erfolgreich wirken.

    Gürtelrose entsteht mitnichten ausschließlich am Rumpf! Die Bläschen des Herpes Zoster können an JEDER Körperstelle entstehen.


    Vorsicht ist geboten bei immungeschwächten Personen und Menschen mit einer Krebserkrankung. Ich hatte es vor zwei Jahren im Gesicht und habe trotzdem menschliche Kontakte so weit wie möglich gemieden. Ich wollte nicht riskieren, dass es zufälligerweise jemand ohnehin bekommen hätte, es mir dann aber anlastet. Herpes Zoster ist keine Kleinigkeit und kann schlimmstenfalls in eine Endlosschleife und/oder zur gefürchteten PZN (Postzoster-Neuralgie) führen.

    Daher gebe ich den Rat nicht mit Schmerzmitteln zu geizen. Die Ausschaltung der Nervenschmerzen muss Priorität 1 sein. Mit dem Rest wird der Körper selbst fertig.

    Gute Besserung an den Freund!

    Schon immer vermeide ich die Nähe der Gleise. Auch aus Angst versehentlich geschubst zu werden, oder abzurutschen. Vor drei Wochen noch war ich mit meinem Sohn an Gleis 10 und dachte häufig, wie unwohl ich mich fühle. Auch wegen der hetzenden Menschen, die nicht auf ihren Weg, sondern ins Smartphone glotzen, rennen, tippen, die ganzen Durchsagen, der Lärm.


    Es ist so furchtbar, was dort gestern geschehen ist, ich bin in Gedanken ständig bei der Mutter, dem armen Jungen und all den Menschen, die das miterleben mussten.

    Mein Respekt und meine Hochachtung an die, die diesen Unmensch verfolgt und gestellt haben. Es fällt mir schwer ihm rational nicht zu wünschen, wonach es emotional schreit.


    Ich hoffe, die Familie findet trotzdem irgendwann in ein lebenswertes Leben zurück und viele tragende Hände für die unfassbar schwere Zeit.