Beiträge von Rabara

    Danke euch schonmal!


    Familienzentrum wäre auch paradiesisch! Mehringdamm und auch noch ein, zwei andere hatte ich schonmal angefragt, die wollten aber verständlicherweise ihren normalen Betrieb nicht für eine private Veranstaltung unterbrechen. Und dann ist es irgendwie... halt voll 8o

    Aber stimmt, da könnte man noch ein paar abtelefonieren.


    Trillian , deine Liste schau ich mir gleich genauer an, die Kita war zwar damals in Friedrichshain, aber inzwischen wohnen fast alle Familien irgendwo in exotischen Vororten verstreut (so wie Köln oder Karlshorst zum Beispiel)

    also Anreisewille ist durchaus vorhanden.

    Liebe Berliner,


    wir sind ja vor einer Weile weggezogen. Aber haben zum Glück immer noch ganz tollen Kontakt zu Rabis ehemaligen Kita-Freunden: wir treffen sie recht regelmäßig so alle halbe Jahre, wenn wir in Berlin zu Besuch sind.


    Damit wir uns nicht jedes Mal wieder überfallartig bei jemandem zu Hause einladen, woraus dann oft auch eine verhältnismäßig große Runde wird, möchte ich gern selbst von Zeit zu Zeit einen gemütlichen Nachmittag mit Eltern und Kindern ausrichten.


    Das große Problem dabei: wir wohnen nicht mehr in Berlin #hammer


    Gesucht wird also die perfekte Miet- oder sonstwie besuchbare Location für ein Treffen mit ca 8-10 bewegungsfreudigen Grundschülern und ca 5-8 sitz- und quatsch-freudigen Erwachsenen.


    Im Sommer hatten wir Picknick im Park (eigentlich perfekt, aber für Winter zu kalt), Schwimmbad (noch zu viele unsichere Schwimmer dabei) und HNU in der Wuhlheide (zu wenige Möglichkeiten zum lauten, actionreichen Freispiel).

    Im machmitmuseum waren wir auch schon (Kinder fanden das toll, aber wiederum war das den Großen eigentlich zu voll und zu laut und zu wuselig)


    Habt ihr vielleicht die perfekte Idee für unser anstehendes Adventstreffen?

    Nirgends spielt es sich so schoen, als im frisch aufgeräumten Zimmer mit frisch aufgeräumten Sachen.

    Ich würde ihr halt gerne ein Zimmer machen, indem sie sich wohlfühlt.


    Unsere unendlich geduldige Tagesmutter hatte damals einen Spruch, an den ich mich auch bei den heutigen Grundschüler-Zimmern noch gern erinnere.

    Sie sagte immer, ganz ehrlich erfreut:

    „so Kinder, ich räum das jetzt mal ein, damit ihr nachher auch wieder was zum ausräumen habt.“


    Ich hab das Konzept immer bewundert, weil es irgendwie so einfach und so gemütlich ist :D

    #stirn Und ich dachte, die Windräder machen den Wind!

    Aber ist ja logisch, Wind gibts ja schon viel länger als Windräder #idee1

    doch doch, das stimmt schon.

    Windräder machen den Wind, und Schornsteine pusten die Wolken raus.

    Was wir damals leider wegen Zeitmangel nicht geschafft haben, und wo ich aber uuunbedingt noch irgendwann mal hin will, war Elafonissi ganz im Osten.

    Bald-Schulkind:

    „Bitte drückt mir die Daumen, dass ich mir nicht einen Apfel aussuche, der nicht saftig ist!“

    Machen wir! #taetschel

    Wir haben für das ungeduldige Kind einen auslaufsicheren Becher aus Edelstahl, der hat einen genialen Aufsatz. Man kann daraus sofort trinken, so wie aus einem Glas, aber wenn man schon „zu schwach vor Durst“ ist, geht es auch im Liegen, und zwar ohne irgendwelche Kappen vorher aufzufummeln. Wenn der Durst gestillt wurde, kann man ihn einfach neben sich ins Bett fallen lassen.

    (munchkin miracle heißt er)

    Leider kein Buch, aber kennt ihr Monika Häuschen? Eine Hörspielserie zum Thema "Garten und Getier"

    Die Geschichten sind teilweise etwas schrill, aber immer irgendiwe nett. Und man lernt so einiges. Es gibt eine Folge direkt über Regenwürmer:

    https://www.universal-music.de…wuermer-keine-nase-190804


    Zitat
    "

    Die kleine Schnirkelschnecke Monika Häuschen und ihr bester Freund, der Regenwurm Schorsch, bekommen Besuch von Schorschs Opa. Allerdings ist der Regenwurmopa ein kleines Schlitzohr und verlangt, dass die Gartenbewohner für den Salat bezahlen sollen. Schließlich haben die Regenwürmer mit ihrer Humuserde für den prächtigen Wuchs gesorgt. Für die Blätter, die Herr Günter nun frisst, muss er Federn von sich hergeben, die Schorsch dann gegen eine Nase eintauschen will. Zum Glück weiß der gelehrte Graugänserich, warum ein Regenwurm die gar nicht braucht, und Schorsch findet heraus, dass man Freundschaft nicht kaufen kann."


    dazu gibts auch Videos, die kenne ich aber nicht.


    Hier geht’s ganz gut, den Saft aus der Spritze mini-mini-portionsweise auf einen Löffel zu geben, und hinterher mit viel viel viiiiieeeel Wasser nachzuspülen.


    Meine stark verkürzte kleinkindtaugliche Erklärung dazu: „müssen wir jetzt nehmen, hat der Arzt gesagt“ wurde schon akzeptiert. (Zum Glück, Erklärungen mit „sonst Krankenhaus“ wollte ich immer lieber vermeiden)


    Viel Geduld und gute Nerven!

    wir hatten auch so ein 14" wie Fraklehe, von einer anderen Marke (ein Kidsb*ke).

    Die Anschaffung hat sich definitv gelohnt, mittlerweile fährt es das zweite Kind, zuerst ab ca. 3 als Laufrad, nun (mit fast fünf) als Fahrrad.
    Es wird zwar jetzt bald wirklich etwas zu klein, aber ist heiss geliebt und noch voll in Gebrauch. Schade, sonst hätte ich es ins Irrland liefern können ;)