Beiträge von Rabara

    Was wir damals leider wegen Zeitmangel nicht geschafft haben, und wo ich aber uuunbedingt noch irgendwann mal hin will, war Elafonissi ganz im Osten.

    Bald-Schulkind:

    „Bitte drückt mir die Daumen, dass ich mir nicht einen Apfel aussuche, der nicht saftig ist!“

    Machen wir! #taetschel

    Wir haben für das ungeduldige Kind einen auslaufsicheren Becher aus Edelstahl, der hat einen genialen Aufsatz. Man kann daraus sofort trinken, so wie aus einem Glas, aber wenn man schon „zu schwach vor Durst“ ist, geht es auch im Liegen, und zwar ohne irgendwelche Kappen vorher aufzufummeln. Wenn der Durst gestillt wurde, kann man ihn einfach neben sich ins Bett fallen lassen.

    (munchkin miracle heißt er)

    Leider kein Buch, aber kennt ihr Monika Häuschen? Eine Hörspielserie zum Thema "Garten und Getier"

    Die Geschichten sind teilweise etwas schrill, aber immer irgendiwe nett. Und man lernt so einiges. Es gibt eine Folge direkt über Regenwürmer:

    https://www.universal-music.de…wuermer-keine-nase-190804


    Zitat
    "

    Die kleine Schnirkelschnecke Monika Häuschen und ihr bester Freund, der Regenwurm Schorsch, bekommen Besuch von Schorschs Opa. Allerdings ist der Regenwurmopa ein kleines Schlitzohr und verlangt, dass die Gartenbewohner für den Salat bezahlen sollen. Schließlich haben die Regenwürmer mit ihrer Humuserde für den prächtigen Wuchs gesorgt. Für die Blätter, die Herr Günter nun frisst, muss er Federn von sich hergeben, die Schorsch dann gegen eine Nase eintauschen will. Zum Glück weiß der gelehrte Graugänserich, warum ein Regenwurm die gar nicht braucht, und Schorsch findet heraus, dass man Freundschaft nicht kaufen kann."


    dazu gibts auch Videos, die kenne ich aber nicht.


    Hier geht’s ganz gut, den Saft aus der Spritze mini-mini-portionsweise auf einen Löffel zu geben, und hinterher mit viel viel viiiiieeeel Wasser nachzuspülen.


    Meine stark verkürzte kleinkindtaugliche Erklärung dazu: „müssen wir jetzt nehmen, hat der Arzt gesagt“ wurde schon akzeptiert. (Zum Glück, Erklärungen mit „sonst Krankenhaus“ wollte ich immer lieber vermeiden)


    Viel Geduld und gute Nerven!

    wir hatten auch so ein 14" wie Fraklehe, von einer anderen Marke (ein Kidsb*ke).

    Die Anschaffung hat sich definitv gelohnt, mittlerweile fährt es das zweite Kind, zuerst ab ca. 3 als Laufrad, nun (mit fast fünf) als Fahrrad.
    Es wird zwar jetzt bald wirklich etwas zu klein, aber ist heiss geliebt und noch voll in Gebrauch. Schade, sonst hätte ich es ins Irrland liefern können ;)

    Wenn es finanziell gut machbar ist, würde ich es auch ersetzen so wie du schreibst.


    Und würde hoffen, meine Kinder lernen daraus, dass ich mir Gedanken um ihnen wichtige Dinge mache, und dass ich ihnen gerne etwas schenke an dem sie Freude haben :)

    Ein Kind im Kindergarten feierte heute Geburtstag und es gab es zum Vesper:


    „Boah sowas ganz leckeres Mama äh äh ähm ich hab den Namen vergessen. Na also es hat nicht wie Kuchen geschmeckt, und auch nicht wie Keks. Es sah so aus wie ein groooosser Keks, aber wabbelig.

    Und die Farbe war ... blond!“


    Hier hilft Mund spülen mit (kaltem) Kamillentee, gerne auch gefrorene Kamillentee-Würfelchen lutschen.


    Und gefrorenes Obst ist wohl auch angenehm.

    Ich habe es zweimal erfolgreich zum Schwangerwerden genutzt. Die Beobachtungen fand ich nach ein paar Zyklen recht zuverlässig und vorhersagbar.


    Als Verhütung ist es mir aus persönlicher Wurschtigkeit grad zu unsicher, würde ich aber machen, wenn ich mir irgendwie ansatzweise vorstellen könnte, bei einem möglichen Unfall eine weitere Schwangerschaft in Kauf zu nehmen.

    Da fällt mir ein tolles Buch zum Thema Raumfahrt, Mond, Universum ein:

    Professor Astrokatz: Universum ohne Grenzen von Dominic Walliman.


    Seitdem wir das zum 5. Geburtstag geschenkt bekommen haben, ist hier die Astronauten-Karriere fest beschlossen.

    Wir haben nicht mitgesammelt, aber in unserem Rewe verschenken sie die Viecher diese Woche mit vollen Händen, da lohnt sich ein Besuch :)

    Vielleicht ja auch bei euch.

    Zum Luftröhrenproblem wollte ich noch ganze Weintrauben ergänzen und, eher für dann-bald-Krabbelbabies interessant, die Teile von zerplatzten Luftballons.


    Ansonsten war Rabi auch ganz früh mit Chaoskost dran, am liebsten hatte er in Knoblauch eingelegte Oliven :)


    Guten Appetit!