Beiträge von JEV

    Hallo,


    vielen Dank für eure Antworten!


    Ich hatte gestern mit Denise telefoniert und war danach fest entschlossen mit gutem Gewissen trotz 20mg weiter zu stillen.

    Heute wollte ich den Kontakt zu meiner Endokrinologin suchen, um das mit ihr zu besprechen. Da kam sie mir zuvor - die Blutwerte (sie hatte am Montag auch nochmal Blut abgenommen) waren gar nicht soo dramatisch wie die letzten Donnerstag und somit reichen 10mg wohl und ich darf ganz offiziell und ohne Kontrolle des Kleinen stillen #banane


    Ich hoffe sehr dass es dabei bleibt.

    Hallo,


    ich hoffe ein paar Tipps für unsere aktuelle Situation zu bekommen.


    Unser Sohn ist jetzt 16 Wochen alt und wurde bisher vollgestillt. Das wollte ich auch so weiterführen bis 6 Monate und dann zur Beikost noch mindestens bis zum 1. Geburtstag.

    Nun ist es leider so dass meine Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow) durch die Schwangerschaft wieder voll ausgebrochen ist. Die Werte sind monströs, der fT4 so hoch dass er nicht mehr messbar ist ... Leider bin ich viel zu spät zum Arzt gegangen, mir geht es schon seit Wochen richtig schlecht. So wie die Werte jetzt sind wollen die Ärzte (und ich) eigentlich nicht erst mit einer niedrigen Dosis (mit der ich weiterstillen könnte?) anfangen sondern direkt mit 20mg Carbimazol. Ich könnte wohl trotzdem weiterstillen, aber nur wenn der Kleine engmaschig kontrolliert wird, dass er keine Unterfunktion bekommt.. und ich möchte ihm weder die Blutentnahmen antuen und schon gar nicht möchte ich ihm mit den Medikamenten schaden.

    Nun habe ich die Hoffnung, dass wir vielleicht schon in 3-4 Wochen so weit runterdosieren können, dass ich wieder stillen könnte. Vor ein paar Jahren ging das auch recht flott, da bin ich sogar mit 30mg gestartet wenn ich mich recht erinnere.


    Kann ich mit regelmäßigem Abpumpen die Milchproduktion so in Gang halten, dass wir wieder vollstillen können, sobald es die Medikamentendosierung zulässt? (und sind 10mg/Tag wirklich unschädlich für das Baby?)

    Verlernen Babys das Stillen wenn sie ein paar Wochen die Flasche bekommen? (Er hat Lansinoh Glasflaschen mit NaturalWave Saugern S, zum Glück hat er ein paar Mal abgepumpte Milch bekommen und hat damit jetzt kein Problem, 2x gab es jetzt schon Pre)

    Und wenn ich abpumpe : Kann ich seltener Abpumpen als ich bis jetzt gestillt habe und erst wieder "hochfahren" wenn es tatsächlich wieder Richtung Stillen geht? Ich habe sehr stark abgenommen und meinen Körper würde weniger Milchproduktion sicherlich gut tun, vorallem weil ich die Milch ja eh wegschütte..


    Ich möchte auf Dauer unbedingt weiter stillen und bin dankbar für jede Hilfe.. #crying

    Hallo Zusammen,


    ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps für unsere aktuelle Situation geben.


    Unser Sohn ist jetzt 16 Wochen alt und wurde bisher vollgestillt. Das wollte ich auch so weiterführen bis 6 Monate und dann zur Beikost noch mindestens bis zum 1. Geburtstag.

    Nun ist es leider so dass meine Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow) durch die Schwangerschaft wieder voll ausgebrochen ist. Die Werte sind monströs, der fT4 so hoch dass er nicht mehr messbar ist ... Leider bin ich viel zu spät zum Arzt gegangen, mir geht es schon seit Wochen richtig schlecht. So wie die Werte jetzt sind wollen die Ärzte (und ich) eigentlich nicht erst mit einer niedrigen Dosis (mit der ich weiterstillen könnte?) anfangen sondern direkt mit 20mg Carbimazol. Ich könnte wohl trotzdem weiterstillen, aber nur wenn der Kleine engmaschig kontrolliert wird, dass er keine Unterfunktion bekommt.. und ich möchte ihm weder die Blutentnahmen antuen und schon gar nicht möchte ich ihm mit den Medikamenten schaden.

    Nun habe ich die Hoffnung, dass wir vielleicht schon in 3-4 Wochen so weit runterdosieren können, dass ich wieder stillen könnte. Vor ein paar Jahren ging das auch recht flott, da bin ich sogar mit 30mg gestartet wenn ich mich recht erinnere.


    Kann ich mit regelmäßigem Abpumpen die Milchproduktion so in Gang halten, dass wir wieder vollstillen können, sobald es die Medikamentendosierung zulässt? (und sind 10mg/Tag wirklich unschädlich für das Baby?)

    Verlernen Babys das Stillen wenn sie ein paar Wochen die Flasche bekommen? (Er hat Lansinoh Glasflaschen mit NaturalWave Saugern S, zum Glück hat er ein paar Mal abgepumpte Milch bekommen und hat damit jetzt kein Problem, 2x gab es jetzt schon Pre)

    Und wenn ich abpumpe : Kann ich seltener Abpumpen als ich bis jetzt gestillt habe und erst wieder "hochfahren" wenn es tatsächlich wieder Richtung Stillen geht? Ich habe sehr stark abgenommen und meinen Körper würde weniger Milchproduktion sicherlich gut tun, vorallem weil ich die Milch ja eh wegschütte..


    Ich bin dankbar für jede Hilfe.. #crying