Beiträge von Schlumpii

    Preschoolmum - hast du auch einfach gefühlt nen "dicken Hals" innen. Also eher im Rachen/Gaumen?


    Ich werde zu Hause wohl erstmal alle Klamotten in die Waschmaschine werfen, mich duschen und umziehen.


    Im Moment ist es sehr nervig. Die Medikamente sollten mittlerweile ja eigentlich raus sein (gestern früh um 6 genommen).

    Ähm.

    Heute ist schon wieder komisch. Ähnlich wie gestern.

    Es wird schlimmer, wenn ich meine neue Daunenjacke anhabe #hammer.

    Am Ende reagiere ich nur auf Federn und doch nicht auf die Medis.

    Aber wie testet man das?


    Morgen jedenfalls besser ne andere Jacke #nägel

    Und dann mal schauen ...

    die.lumme - so wurde ich auch noch nicht begrüßt #lol.


    Dem Hals geht's besser und die Zunge fühlt sich fast wieder normal an. Termin beim Gastroenterologen mach ich morgen (heute war schon zu)


    Ich versuche in der Zwischenzeit Probiotoschen Kram. Das soll ganz gut helfen den Helicobacter zu unterdrücken.

    die.lumme . Hast du da vielleicht ne Empfehlung aus der Apotheke? Joghurts mag ich nicht so sehr gerne und der Bakteriengehalt (also von den Guten) ist mir da auch zu unsicher.


    LG

    Ich bin jetzt auf dem Weg zum Arzt. Die sagten, ich soll unbedingt heute noch kommen.

    Also gerade Arbeit abgebrochen und los ...


    Ana - Helicobacter wurde mittels Biopsie bei Magenspiegelung festgestellt ... Im Mai schon (andere Geschichte). Anfang November hatte ich wieder eine Gastritis ... und schon ein ganzes Jahr ärgere ich mich mit mehr oder weniger heftigen Symptomen. Da muss also unbedingt was passieren.

    Hallo,


    Ich hab gestern Abend mit der Antibiotika Behandlung gegen Helicobacter pylori begonnen.

    Gestern Abend hatte ich da schon ein komisches Gefühl im Hals. Das ging relativ schnell wieder weg.

    Heut früh dann wieder (etwa 1/2 Stunde nach Einnahme ging es los). Nur etwas heftiger als gestern Abend. Gefühlt geschwollene Zunge und Enge im Rachen.


    Jetzt ist es schon wieder besser (etwa 1,5 Stunden nach Einnahme).


    Was mach ich denn nun? Ich rufe nachher direkt bei der Hausärztin an.


    Kann man irgendwas gegen die Reaktion machen? Mir gruselt vor heute Abend ... Und ich soll den Kram 2 Wochen Land nehmen ...


    Nicht behandeln geht auch nicht. Ich habe massive Magenprobleme seit gut einem Jahr. #crying

    Schlumpii - wo hast du denn das Präparat bezogen? Gibt es so etwas hochdosiertes in D überhaupt rezeptfrei? (steht bestimmt schon irgendwo im Thread, aber ich kann gerade nicht suchen...)

    Als Nahrungsergänzungsmittel gibt es höhere Dosierungen zu kaufen. In der Apotheke (als Arzneimittel) leider nicht ohne Rezept. Deshalb hab ich online bestellt. Das sollte morgen kommen.

    Bisher hab ich eine entsprechende Anzahl der Tabletten aus der Apotheke genommen #weissnicht.


    LG

    Blut aus dem Finger ... Ein Klick-Lanzetten-Dings war im Test mit drin. Dann Blut auf so eine Papierkarte (wie Fersenblut bei Neugeborenen), trocknen lassen und ab zur Post. Das ging echt gut.


    Mit den bisher genommenen 50 000 I.E. sollte der Wert mittlerweile um etwa 4 gestiegen sein, also aus dem ganz heftigen Mangel raus sein. Und das kommt auch gut mit meinem Befinden zusammen. Seit gestern fühle ich mich besser.


    LG

    Das Ergebnis vom Vitamin D Test (Hometest) ist da.

    6,84 ng/ml #blink.

    Ich hab ja mit nem niedrigen Wert gerechnet, aber das der sooo niedrig ist, schockt mich gerade ein bisschen.


    Dann muss ich mich kein bisschen wundern, dass es mir so mies geht.

    Ich nehme das Vitamin D (10000 I.E. pro Tag) jetzt seit 5 Tagen und merke schon eine leichte Verbesserung. Ich schlafe immerhin nicht mehr im Stehen ein und bin wieder etwas konzentrierter.

    Oh ja, der Unterschied Nahrungsergänzungsmittel vs. Arzneimittel ist ziemlich krass. Auch die enthaltenen Dosen unterscheiden sich ja wirklich deutlich.


    Ich werde Vit K2 erstmal dazunehmen. Ob es tatsächlich nötig ist weiß ich nicht. Aber es wird nicht schaden.


    Ich bin gespannt auf das Ergebnis vom Vit.D Test.

    Ich reih mich mal ein.


    Vitamin D Test läuft - über einen Hometest. Ich bin gespannt.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich keinen Mangel habe. Ich trage selbst im Hochsommer immer lange Hosen und wenigstens Ellenbogen-lange Oberteile. Dazu Bürojob und schon vor Sonnenaufgang aus dem Haus.


    Seit Donnerstag nehme ich jetzt 10000I.E. vit d3 pro Tag. Und hoffe ich schaffe es mal 30 Tage lang dran zu denken.

    Schon seit gut einer Woche Magnesium ... Mindestens 600 mg wegen sehr heftigen Verspannungen im Rücken.

    Vitamin B Komplex nehme ich auch noch. Das muss ich in regelmäßigen Abständen kurmäßig machen, sonst schmerzen die Muskeln und ich bekomme Sehnenscheidenentzündungen.


    Ich bin gespannt was das bringt.

    Boah man.

    Heute geht's mir echt mies. Eigentlich letzte Woche schon. Da war ich auf ner Schulung in Prag. Hotelbett war ne Katastrophe und dann jeden Tag ewig sitzen ...

    Ergebnis - alles total schlimm. Rücken-,

    Schulter- und Armschmerzen, Brustkorb heftig verspannt (ich kann die Triggerpunkte fühlen, aber nicht lösen). Dazu öfter mal Schwindel und die Fitnessuhr zeigt nen Puls von um die 50 (normal wäre 80 aufwärts bei mir). Dazu bin ich total platt.

    Obendrauf die Angst, dass es doch nicht nur Verspannungen sind.


    Morgen gehe ich zum Arzt. Ich brauche eh nen neuen Hausarzt, weil meiner in Rente gegangen ist.

    Die Unterlagen dort habe ich abgeholt ... Magenspiegelung zeigte doch Helicobacter ... Davon wusste ich gar nix, weil es immer hieß, dass alles in Ordnung war. Mein Magen rebelliert auch mal wieder.


    Sport traue ich mich gerade gar nicht. Ich mache ein paar Lockerungsübungen für den Rücken und dehnen und so, aber mehr nicht.

    Ich traue mich kaum noch längere Strecken zu gehen.


    Hat noch jemand ne Idee, was ich noch machen/probieren kann?


    Genervte und leicht verzweifelte Grüße.