Beiträge von Schlumpii

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich hab ähnliche Symptome und bei mir kommt es eindeutig vom dauerverspannten oberen Rücken.

    Joggen bei Verspannungen im Rücken kann den ganzen Kram tatsächlich sehr viel schlimmer machen (besonders auf Asphalt, wegen mehr Belastung).

    Bei mir werden die Muskeln im Rücken beim Joggen locker, machen danach aber gerne dicht. Dann hab ich genau das, was du beschreibst ... latenter Schwindel, Wattegefühl, Schwächegefühl, Herzstolpern, Verdauungsprobleme, oft Harndrang, Schmerzen rund um den Brustkorb, fieses Muskelflattern im Brustkorb (das macht mich wahnsinnig #haare ) ...

    Herz ist mehrfach durchgecheckt und in Ordnung.

    Ich bin Hochpulser und mein Puls ist tagsüber in Ruhe immer so um die 90. Sobald ich aufstehe über 100 ... Beim normalen Spazierengehen schon bei 120 ... Langsames Joggen bei 165 (und da kann ich noch relativ normal reden und bei dem Puls ne Stunde vor mich hin laufen). Beim Puls kann ich also nicht mitreden.


    Was bei mir auch gerne Wattegefühl im Kopf auslöst sind Histaminhaltige Lebensmittel. Hast du da mal drauf geachtet?


    Ich glaube sehr gerne, dass dich das alles irre macht. Ich komme mir auch oft vor wie ein Hypochonder. Aber bei mir gibt es eindeutig einen Zusammenhang mit dem Rücken. Rücken blöd = Rest auch blöd ... Rücken friedlich = Rest auch OK. Diese Erkenntnis hat mich locker 2 Jahre gekostet.

    Abschwellende Nasentropfen oder Nasenspray benutzen. Mir hilft das besonders Nachts, weil ich dann viel viel besser schlafen kann.

    Sinupret ist auch gut.

    Wenn du es verträgst ... Tigerbalm auf die Wangenknochen und Stirn ... Genau da lang, wo die Nebenhöhlen liegen. Das macht bei mir die Nebenhöhlen ziemlich zuverlässig und quasi sofort frei (für eine Weile jedenfalls).


    Selbst krank mit kranken Kindern ist sehr sehr fies. Gute Besserung.

    Ich kenne das leider viel zu gut.


    Versuch mal dich auf eine weiche Unterlage (Bett oder Sofa) zu legen und dann ein kleines Kissen ziemlich genau unter die schmerzende Stelle am Rücken zu stecken. Mir hilft das akut sehr gut

    wir haben nach dieser Anleitung gebaut.

    Bauanleitung für ein Familienbett ♥ Schritt für Schritt
    Einfache Bauanleitung für ein Familienbett. ✓ Materialliste ✓ Unter 150 € ✓ Geschwisterbett ✓ 3 - 4 Personen
    mamaskind.de


    Am Ende haben wir außen drum noch geschliffene Bretter angebracht. Diese bilden den Bettrahmen und halten die Matratzen fest. Und wir haben nur einige Dachlatten unten reingelegt und dann ordentliche Lattenroste drauf. Das ist deutlich bequemer für uns.


    Das Teil ist 270 x 200 ... vor 6 Jahren gebaut und schon einmal mit umgezogen.

    Wenn der Zwerg dann irgendwann doch lieber im eigenen Bett schlafen will, dann können wir es ganz einfach zu 180 x 200 umbauen.

    Bei der Beratung hieß es hier, dass die eingesetzten Linsen meist nur 10 Jahre halten und danach weitere Operationen nötig sind. Deshalb operiert er hier keine "jungen" Leute ohne große Not.

    Das sagen die echt immer noch? #rolleyes

    Ich hab seit 1991 eine Hinterkammerlinse - die andere seit 1998 - wegen angeborenem grauen Star.

    1991 wurde mir prophezeit, dass die Dinger regelmäßig (10 Jahre) getauscht werden müssen. Davon ist jetzt keine Rede mehr. Beide sind immer noch genau so gut wie zu Anfang. Immerhin sind das schon gut 35 bzw. 27 Jahre.

    Ich dachte das mit dem regelmäßigen Tauschen ist längst überholt.

    Ich hab bei Amazon einen mit ganz guten Bewertungen gekauft. Marke weiß ich gar nicht mehr. Irgend ein No-name Dings

    Wir nutzen den nur für Kochsalzlösung und dafür reicht er allemal.

    Wir haben uns auch gegen die Rota-Viren Impfung entschieden ... Bei allen 3 Kindern (auch dem Epileptiker). Sonst sind alle 3 nach Stiko geimpft.


    Unsere Überlegung zu individuellem Risiko, Worst Case bei Infektion, Nebenwirkungen:

    wir haben alle nur höchst selten überhaupt Magen-Darm-Seuche. Und wenn, dann nur 1-2 Tage. Ich weiß noch, dass ich im Grundschulalter einer Freundin den Schulkram vorbei gebracht habe ... Und mich sehr gewundert hab, dass sie da schon eine gute Woche wegen Durchfall zu Hause war ... Durchfall war für mein Verständnis immer nach höchstens 2 Tagen erledigt. Bei meinem Mann ähnlich.Also haben wir das Risiko für eine wirklich schwere Rota-Infektion als ziemlich gering eingeschätzt für unsere Kinder.


    Im schlimmsten Fall geht es mit Rota-Viren für ein paar Tage ins Krankenhaus für Infusionen. Das wäre zwar nervig, aber es sind eigentlich keine Langzeitschäden zu befürchten.


    Die Nebenwirkungen bei der Rota-Impfung sind nicht ohne. Die macht wohl häufiger Darmprobleme (da war doch irgendwas mit Verschlingungen und dann nötiger OP, oder nicht?).


    Also kurz,

    individuelles Risiko gering -

    Worst Case unschön, aber keine Katastrophe -

    Nebenwirkungen können ziemlich übel werden.


    Damit haben wir uns gegen die Impfung entschieden und sind gut damit gefahren.


    Da die Rota-Impfung eine Lebendimpfung ist, ist es gut möglich, dass das Baby in den 2 Wochen nach der Impfung Rota-Viren (vermutlich über den Stuhl) ausscheidet. Wie gut deine große Tochter mit Magen-Darm-Seuchen klar kommt, kannst du vermutlich ganz gut einschätzen. Das solltest du in die Überlegungen zur Impfung noch mit einfügen.

    Wir haben immer Emser-Sole Ampullen aus der Apotheke geholt.

    Die Dinger haben wir auch.


    Wenn dir das Kompressor-Dings zu laut und sperrig ist. Es gibt auch ganz kleine Vernebler ... Die sind kaum größer als ein Asthmaspray, Akkubetrieben, nicht so arg teuer und tun, was sie sollen.

    Ich finde unseren Minivernebler extrem praktisch und nutze ihn öfter als das große, laute Brummdings.


    Gute Besserung

    Wie lange ist die zweite Geburt denn her? Vielleicht lohnt es sich, noch etwas abzuwarten, wie es sich entwickelt?


    Ich hatte auch sehr sehr starke Regelblutungen nach den Geburten. Die ersten 2 Tage war eine große Menstasse (Yuki Cup) nach 1 Stunde voll ... Nachts hielten nur Inkontinenzhöschen durch. Alles ohne Schmerzen, deshalb nur wenig Leidensdruck bei mir. Jeweils nach 2-3 Jahren normalisierte sich alles wieder.

    Mein Sohn meinte "Oh, ganz viele Lord Helmchen!" #lol

    Der Dirigent IST doch Lord Helmchen ... Oder etwa nicht #gruebel.


    Wir hatten gestern alle viel Spaß beim gucken.

    Die Rede fand ich großartig.


    Und beim Farbfilm hab ich Frau Merkel auch sacht mittanzen gesehen. Ich glaube am liebsten wäre sie aufgesprungen und hätte mit allen Anwesenden ne Runde wild getanzt :D.

    Mein Tipp zu "mehr trinken".


    Such dir eine schöne Trinkflasche in für dich passender Größe. Die Flasche sollte praktisch für dich sein (Kriterien bei mir: leicht, dicht, 1-Liter Fassungsvermögen, muss in meine Alltagstasche passen).


    Und diese hast du immer dabei oder in Sichtweite stehen. Wann immer du kannst, nimmst du einen Schluck, oder zwei.

    Bei mir hat das sehr geholfen.

    Quasi von "abends überlegen, ob ich überhaupt was getrunken habe" zu " oh, es ist Mittag und die 1-Liter Flasche ist schon leer".

    Netterweise kommt mit dem Mehr an Trinken auch mehr Durstgefühl, so dass es immer leichter fällt, auch wirklich zu trinken.

    Meinem Mann hat Rhus tox. geholfen. Sobald es kribbelt ein paar Kügelchen mehrmals am Tag.

    Dann wurde es nicht so schlimm und mittlerweile hat er nur noch höchst selten mal ne kleine Stelle.

    Vorher hatte er bei jedem Schnüpfchen oder bei Stress die halbe Lippe offen und sah aus, als hätte er sich geprügelt.


    Gute Besserung