Beiträge von Schlumpii

    Das Gymnasium vom Großen gibt morgen und übermorgen Hitzefrei - ab etwa 11 Uhr.

    Der Kerl wird sich sehr ärgern, weil er Praktikum hat ... morgen in der Kantine beim Papa auf Arbeit und übermorgen in der Grundschule. Der Arme #yoga

    Mit erhöhtem Oberkörper schlafen hilft ein bisschen.

    Wenn es dolle schleimt, lieber Codein weglassen, weil der Hustenreflex sonst zu spät auslöst und man dann richtig viel zum Abhusten hat.


    Geheimtipp von unserem alten Hausarzt - leichte körperliche Betätigung an der frischen Luft. Also gerade so viel, dass man etwas kräftiger atmet, aber sich nicht verausgabt. Dabei wird die Lunge besser belüftet, was gut hilft.


    Grundsätzlich ist es gut, wenn sich der Schleim löst. Bei mir ist das dann ein Zeichen, dass es ziemlich schnell besser wird.


    Gute Besserung

    Bei Temperaturen über 30 Grad würde ich das meinem Kind einfach verbieten.

    2 Tage vorher sollte gut absehbar, wie heiß es werden soll. Dann würde ich in der Schule anrufen und falls das doch stattfindet, mein Kind zu Hause lassen.


    Mir wäre das zu gefährlich und es sind ja solche Schulveranstaltungen schon ziemlich böse ausgegangen (mehrere Kinder mit Kreislaufkollaps im Krankenhaus).


    LG

    Danke.

    Mein Schlaf wurde heute früh von nem kreisenden Hubschrauber unterbrochen #rolleyes.


    Ausreichend Trinken, da muss ich vermehrt drauf achten - gerade wenn es so heiß ist draußen.


    Rückenverspannungen scheinen der Auslöser zu sein. Letztes Jahr hatte ich dadurch heftigen Schwindel.


    Migräne-Tagebuch macht definitiv Sinn. Ich hab mir schon ne App runtergeladen.


    Ziemlich genervte Grüße

    Und schon wieder #crying.


    Menno.

    Immerhin kann ich heute ausruhen. Meine Eltern sind vorhin wieder nach Hause gefahren. Ich hab nur den Zwerg und den Mittleren hier, aber die sind friedlich. Ich versuche jetzt mal nen Mittagschlaf.


    Was hilft denn vorbeugend?

    Verspannungen loswerden - arbeite ich dran.

    Aber sonst?


    LG

    Ganz klar keine Masern.

    Sondern wohl doch was bakterielles. Gestern war mein Mann nochmal bei der KiÄ. Hals und Ohren knallrot. Dann hat sie doch Antibiotikum verschrieben. Das bekommt er jetzt.

    Gestern Abend hat der Zwerg nochmal hoch gefiebert - heute geht es ihm schon viel besser.


    LG

    Es geht um den Zwerg (3 Jahre).


    Zu aller erst. Zwerg ist 2x gegen Masern geimpft, sollte also theoretisch geschützt sein. 9 Tage nach der ersten Impfung hatte er auch heftig Fieber (samt rotem Hals) - das könnte von der Impfung gekommen sein, oder ein banaler Infekt. Nach der 2. Impfung war gar nichts.


    Letzte Woche Mittwoch hab ich den Zwerg mit knallroten und grün verklebten Augen bei der Tagesmutter abgeholt. Kassenärztlicher Notdienst sagte Bindehautentzündung und verschrieb Kanamycin Augentropfen. Am Samstag war der grüne Schnodder weg, aber die Bindehaut ist immer noch leicht gereizt. In der Nacht zu Sonntag fing der Zwerg an zu fiebern. Mal höher (über 39), meist moderat (um 38), manchmal gar nicht. Dazu kam ein trockener Husten und Schnupfen mit klarem Schnodder.

    Montag war ich dann früh bei der Kinderärztin ... Ohren rot, Hals rot, Lunge frei.

    Gestern ging es ihm ab Mittag schon wieder ziemlich gut.

    Heute (Dienstag) fing er morgens wieder an heftig zu fiebern. Vormittags war er total platt, später ein bisschen besser drauf.

    Gerade eben hab ich noch mal nach ihm geschaut - er fiebert wieder und scheint Ausschlag an Gesicht und Armen zu haben. Das sind eher zusammenlaufende Flecken, die auch ein banaler Virusausschlag sein könnten, aber die Summe der Symptome und die Dauer der Krankheit geben mir schon arg zu denken.


    Morgen geht mein Mann mit dem Zwerg noch mal zur Ärztin. Wenn der Ausschlag dann noch da ist, dann soll er das natürlich unbedingt vorher sagen und vielleicht kann er auch explizit nach Masern fragen.


    Was meint ihr, könnten das Masern sein?

    Ich hab eine echte Progenie ... Also der Unterkiefer ist zu groß (nicht der Oberkiefer zu klein).

    Bei mir wurde mit 6 Monaten mit der Behandlung begonnen und ich hab bis zum 10. Lebensjahr jede Nacht eine Kopf-Kinn-Kappe getragen. Danach ab 12 oder 13 wieder. Dazu ab Kindergartenalter eine lose Zahnspange, die oben gedehnt hat und unten die Zähne zusammen hielt. Und zusätzlich wurden die Spitzen der Schneidezähne angeschrägt, in der Hoffnung, dass die Oberen Zähne beim Kauen vor die unteren rutschen.

    Mit 16 oder so hab ich den ganzen Kram abgebrochen. Mit 19 hab ich dann noch eine feste Zahnspange gehabt, die die vorderen Schneidezähne ein Stück nach vorne gekippt hat und die Weisheitszähne mussten raus, weil die im schlimmsten Fall den Unterkiefer wieder verschoben hätten. Mit 20 war die kiefernorthopädische Behandlung offiziell abgeschlossen (und meine Eltern haben sich über die Rückerstattung der Krankenkasse gefreut.


    Heute guckt mich jeder Zahnarzt sehr verwundert an, wenn ich sage, dass ich ne echte Progenie hab - man sieht da kaum noch was von.


    Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob sich dieser riesige Aufwand gelohnt hat.


    Die Alternative bei echter Progenie ist, dass nach Abschluss des Wachstums ein Stück Unterkiefer (auf jeder Seite) entfernt wird. Nachteil: es ist eine heftige OP und hinterher dauert es lange, bis der Kiefer wieder zusammen gewachsen ist.

    Vorteile: die Kiefergelenke werden weniger belastet. Die Aktion ist unschön, aber nach einem halben Jahr durchgestanden und wenn erst nach dem Auswachsen durchgeführt, dann bleibt der Erfolg. Außerdem hat man sehr viel Zeit für die Entscheidung.


    Ich glaube für meine Kinder hätte ich die OP-Variante gewählt.


    LG

    Ich hab ne 600er Ibu genommen. Da ich sonst eigentlich gar keine Schmerzmittel nehme, ist das für mich seeehr viel.


    Mittlerweile geht's mir besser, aber noch nicht gut. Wenn morgen die Konfirmation rum ist, dann ist bestimmt wieder gut. Stress und so #yoga

    Hallo,

    Ich hab seit gestern Abend ne (für mich) heftige Migräneattacke. #crying.

    Ein bisschen Kopfschmerzen mit Missempfindungen im Gesicht, dönseligem Gefühl und seit heute früh rebelliert der Magen.

    Ich hab vorhin ne Ibu genommen, jetzt ist es etwas besser, aber weit weg von "gut".


    Ich pack mir gleich ein Wärmepflaster auf den Rücken, weil Auslöser vermutlich Verspannungen sind.


    Kann ich sonst noch irgendwas tun?


    Ausruhen wird heute nichts - der Große hat morgen Konfirmation und hier ist noch unendlich viel zu tun #haare


    Genervte Grüße

    Auch wenn es vielleicht gar nicht mehr nötig ist – der beste Tipp für Augentropfen beim (Klein-)Kind: Kind legt sich auf den Rücken und macht die Augen zu. Dann die Tropfen neben der Nase in den inneren Augenwinkel geben. Kind macht die Augen wieder auf, blinzelt ein paar mal und die Lösung verteilt sich im Auge. Fand ich sehr hilfreich :D

    Gute Besserung!

    Hier scheiterts schon beim Hinlegen #rolleyes. Die Aktion gleicht jedes Mal einen Kampf mit einem Riesenkraken #haare.

    Dafür sehen die Augen schon deutlich besser aus als gestern.

    Ich geselle mich mit dem Zwerg mal dazu.

    Den hab ich gestern mit grün verschmierten Zombie-Augen bei der Tagesmutter abgeholt. Schnupfen hat er dabei nicht.

    Kassenärztlicher Notdienst hat kurz geguckt und Antibiotikum-Augentropfen aufgeschrieben.


    Bei Schnupfen mit Schnodder aus den Augen tropfen wir gar nichts, sondern geben reichlich Nasentropfen - dann läuft der Rotz aus der Nase und nicht aus dem Auge.

    Aber ohne Schnupfen und mit richtig roter Bindehaut geh ich sofort zum Arzt und lass Antibiotikum verschrieben ... Dann ist es mMn ernst und AB wirklich angebracht.


    Gute Besserung und solidarische Grüße

    2 sizilianische Grossmutterweisheiten:

    - wenn man der Schwangeren verweigert, worauf sie Heisshunger hat, bekommt das Kind ein Muttermal in der Form (die Natur war so gnädig, meine Wassermelone im Haar zu verstecken - also erst nach 2 Jahren, meine Mutter hatte schliesslich kein Sodbrennen)

    Ich hab ein Feuermal am Arm - zu erkennen sind eine Muschel, ein Vogel (oder Fledermaus) und ein Nashorn ... 8o. Ob ich meine Mutter mal Frage, wie sie auf sowas exotisches kam?