Beiträge von Schlumpii

    Hallo,


    So langsam mutiere ich anscheinend zum Hypochonder #rolleyes.


    Ich hab seit einiger Zeit öfter mal komisches Muskelflattern. Oft im Brustkorb ... Mal rechts, mal links. Manchmal atemabhängig, manchmal eher nicht.

    Manchmal auch ganz woanders ... kleiner Finger, Bauch, Po.

    Eigentlich merke ich das nur in Ruhe. Wenn ich rumlaufe scheint es weg zu sein.


    Was zum Teufel könnte das sein?


    Seit etwa einem Monat bin ich daran meine heftigen Muskelverspannungen im oberen Rücken loszuwerden (die machen nen ganz fiesen Blumenstrauß an Symptomen). Könnte das damit zusammenhängen?


    Ich nehme aktuell Magnesium und habe das Gefühl, das macht es besser, bin mir aber nicht wirklich sicher.


    Etwas ratlose Grüße.

    Nee, es wurde gar nichts weiter abgeklärt weil ... Alles vom Rücken #hammer.


    Boah, heute ist echt schlimm - Schulter, Brustkorb, Schwindel, Magen, Rücken komplett dicht ... Volles Programm also.

    Erfahrungsgemäß wird es nachmittags besser, weil ich nicht mehr am Rechner sitzen muss.


    Zum Glück muss ich niemanden mehr abholen und kann mich zu Hause erstmal aufs Sofa legen. Heute Abend noch entspannt Cello Unterricht. Morgen und übermorgen bin ich zu Hause, weil der Zwerg ne Bindehautentzündung hat.


    Völlig genervte Grüße.

    Ungewöhnliche Belastung führt bei mir leider schnell zu Verspannungen. Verschlimmern nach Sport habe ich leider schon mehrfach gehabt. Ziemlich eindeutig sogar.


    Dafür kann ich den Zwerg ne halbe Stunde auf den Schultern durch die Welt schleppen, ohne es später noch zu merken #hammer. Das mache ich halt sehr regelmäßig.


    Lattenrost könnte ich Mal austauschen. Gute Idee.

    Och menno. Heute ist wieder ganz schlimm. Letzte Woche Sport (Freitag Jumping Fitness im Rehasport und Sonntag Schwimmen) und prompt wird es schlimmer. Muskeln beansprucht - Muskeln beleidigt - Muskeln verspannen noch mehr. Das ist doch unfair #crying.


    24 Stunden EKG letztens war auch in Ordnung (an dem Tag ging es mir verhältnismäßig gut). Das sollte mich eigentlich beruhigen ... tut es nur leider nicht. Ich fürchte die Angst verstärkt den ganzen Mist noch #haare.

    Du könntest dir auch Rehasport aufschreiben lassen. Das machst du dann im Fitnessstudio. 1x pro Woche für etwa ein Jahr (50 Stunden). Den Ansatz finde ich am erfolgversprechenden, weil langfristig und in der Gruppe. Kosten übernimmt die Krankenkasse.

    Ich starte morgen damit und bin gespannt.

    Danke für die Tipps.

    Insgesamt scheint es schon besser zu sein.

    Err bewegt den Kopf so gut es geht. Schal trägt er freiwillig, das scheint ihm angenehm zu sein. Wärmepflaster ging nicht, weil er die Klebeflächen nicht ertragen konnte.

    IBU scheint gerade nicht nötig ... Das bekommt er dann vorm Schlafen.

    Ich hab ihm für morgen in der Schule Schal erlaubt (mit Eintrag ins Hausaufgaben Heft #nägel. Das darf ruhig ein bisschen theatralisch rüberkommen). Ich Stücke ihm gerade nen Schlauchschal, hat er sich gewünscht.


    Zum Glück ist die Aktion so glimpflich verlaufen. Das hätte echt böse ausgehen können ...

    Der Mittlere hat nen verspannten Muskelstrang im Nacken.


    Was hilft denn da? Wärme, IBU ... Sonst noch was?


    Und jetzt die Langfassung ...

    Im Sportunterricht sind ihm 2 Jungs auf den Nacken/oberen Rücken gesprungen mit einem Schaumstoffkeil.

    Wir waren gerade bei der Kinderärztin. Die meinte, dass da ein Muskelstrang verhärtet ist (Schutzmechanismus und dann Schonhaltung). Er kann den Kopf auch weniger zu der einen Seite drehen als zur anderen. Sonst ist alles normal beweglich und nicht druckempfindlich.


    Jetzt hab ich hier nen Kerl mit dickem Schal sitzen. IBU bekommt er gleich. Wärmepflaster probieren wir auch.

    Hilft sonst noch irgendwas?

    Preschoolmum - hast du auch einfach gefühlt nen "dicken Hals" innen. Also eher im Rachen/Gaumen?


    Ich werde zu Hause wohl erstmal alle Klamotten in die Waschmaschine werfen, mich duschen und umziehen.


    Im Moment ist es sehr nervig. Die Medikamente sollten mittlerweile ja eigentlich raus sein (gestern früh um 6 genommen).

    Ähm.

    Heute ist schon wieder komisch. Ähnlich wie gestern.

    Es wird schlimmer, wenn ich meine neue Daunenjacke anhabe #hammer.

    Am Ende reagiere ich nur auf Federn und doch nicht auf die Medis.

    Aber wie testet man das?


    Morgen jedenfalls besser ne andere Jacke #nägel

    Und dann mal schauen ...

    die.lumme - so wurde ich auch noch nicht begrüßt #lol.


    Dem Hals geht's besser und die Zunge fühlt sich fast wieder normal an. Termin beim Gastroenterologen mach ich morgen (heute war schon zu)


    Ich versuche in der Zwischenzeit Probiotoschen Kram. Das soll ganz gut helfen den Helicobacter zu unterdrücken.

    die.lumme . Hast du da vielleicht ne Empfehlung aus der Apotheke? Joghurts mag ich nicht so sehr gerne und der Bakteriengehalt (also von den Guten) ist mir da auch zu unsicher.


    LG

    Ich bin jetzt auf dem Weg zum Arzt. Die sagten, ich soll unbedingt heute noch kommen.

    Also gerade Arbeit abgebrochen und los ...


    Ana - Helicobacter wurde mittels Biopsie bei Magenspiegelung festgestellt ... Im Mai schon (andere Geschichte). Anfang November hatte ich wieder eine Gastritis ... und schon ein ganzes Jahr ärgere ich mich mit mehr oder weniger heftigen Symptomen. Da muss also unbedingt was passieren.

    Hallo,


    Ich hab gestern Abend mit der Antibiotika Behandlung gegen Helicobacter pylori begonnen.

    Gestern Abend hatte ich da schon ein komisches Gefühl im Hals. Das ging relativ schnell wieder weg.

    Heut früh dann wieder (etwa 1/2 Stunde nach Einnahme ging es los). Nur etwas heftiger als gestern Abend. Gefühlt geschwollene Zunge und Enge im Rachen.


    Jetzt ist es schon wieder besser (etwa 1,5 Stunden nach Einnahme).


    Was mach ich denn nun? Ich rufe nachher direkt bei der Hausärztin an.


    Kann man irgendwas gegen die Reaktion machen? Mir gruselt vor heute Abend ... Und ich soll den Kram 2 Wochen Land nehmen ...


    Nicht behandeln geht auch nicht. Ich habe massive Magenprobleme seit gut einem Jahr. #crying