Beiträge von Schlumpii

    Dann war's genau richtig!!!


    Mein Großer hat auch mit 4,5 Monaten das erste halbe Möhrengläschen verputzt (die andere Häflte hab ich mich nicht getraut ... er hätte sie auch noch gegessen).
    Damals hieß es übrigens noch, unbedingt erst mit 6 Monaten mit Beikost anfangen ... Man, hatte ich ein schlechtes Gewissen #schäm ... aber Kinder sind nun mal unterschiedlich.
    unser Kleiner hat erst mit gut 7 Monaten angefangen Beikost zu essen.


    Auch wenn sich das jetzt sicher komisch anfühlt ... dein Baby hat einen großen Schritt vorwärts gemacht #super


    LG


    Unsere Klassenlehrerin hat die Kinder letztens in wirklich schwerem extrem heftigen Gewitter 10 Minuten zu früh!!! rausgelassen! #sauer
    Zur regulären Abholzeit standen also besorgte Eltern an der Schule, und klatschnasse verängstigte Kinder vor verschlossener Tür. #motz


    Wow - da wär ich auch stinksauer !!!


    @ Hummel - ich hab mich schon im Telefonat dafür bedankt und gesagt, wie toll ich das finde. Heute werd ich den Großen abholen und das explizit nochmal ansprechen und mich bedanken. Damit hab ich nämlich so überhaupt nicht gerechnet.
    Es sind hier in der Gegend in letzter Zeit einige sehr schlimme Sachen bei Gewittern passiert ... da ist das Bewusstsein für die Gefahren sicher nochmal ordentlich geschärft.


    LG

    Das Problem kenn ich. Mein Soh hat sehr breite aber flache Füße (wie ich auch).
    Gerade beim WMS System ist oft das Fußbett schmal und der Spann einfach höher ... das passt bei uns nie!


    Ich bin oft fast verzweifelt.
    Eine bestimmte Firma kann ich dir nicht nennen ... ich such im Schuhladen immer nach den breitesten Schuhen die es gibt. Und ganz oft sind das No name Schuhe. Ein relativ breites Fußbett haben Sketchers ... aber auch nicht alle. Da hilft wirklich nur probieren - leider.



    BTW. Diese Frage gehört eher in den Wirtschaftstrakt ... vielleicht meldest du ihn bei Team und bittest darum, dass er verschoben wird?


    Solidarische Grüße

    kennst du die: http://www.wacker.com/cms/de/c…-recruiting/joboffers.jsp ?


    Die wären auch in der Nähe von Dresden (Nünchritz / Freiberg). Ich weiss zwar nicht genau was du gemacht hast, aber vielleicht wäre da was dabei für dich.


    Ist ein guter Arbeitgeber (da bin ich auch, nur ganz unten im Süden).



    Danke für den Link. Die Firma kenn ich ... an Nünchritz bin ich viele Jahre täglich vorbeigefahren. Es gibt sogar was, das zu mir passen könnten (in Jena). Bewerbung schick ich da nachher bestimmt hin (wenn ich die ganzen Änderungen von Frau Teddyfell eingebaut hab #freu ).


    Mädels, ihr seid super #super


    LG

    hey du,
    lange nicht mehr gelesen, wollt dich nur mal schnell knuddeln.
    Seid ihr noch in DD??? Stellen nicht die ganzen Halbleiter-Firmen wieder massenhaft ein?
    Viele Grüße



    Ja, noch in DD ... aber bundesweit auf der Suche.
    Halbleiterindustrie ist zwar nicht mein Fachgebiet, aber die nehmen bekanntlich auch gerne Quereinsteiger ... Danke für den Hinweis


    Ich knuddel dich zurück.


    Lg

    Ich muss mich hier mal freuen über ganz viel Verantwortungsbewusstsein und Mitdenken und Paragrafenignorieren von unserem Hort.


    Unser Großer kommt immer gegen 4 alleine nach Hause. Zu der Zeit bin ich meist auf dem Weg in den KiGa, um den Kleinen abzuholen.


    Als ich grade auf dem Weg war, zog ein heftiges Unwetter auf und es gab heftigen Regen und Gewitter. Ich hab mir schon Sorgen um den Großen gemacht ... und hab gehofft, dass er wenigstens seine Regenjacke (die im Hort hängt) anzieht.


    20 nach 4 seh ich auf meinem Handy, dass der hort versucht hat anzurufen ... ich hab natürlich sofort zurückgerufen.
    Die Hortnerin meinte dann ... 'Wir wollten Sie informieren, dass Jonas noch hier ist ... Bei Gewitter lassen wir hier kein Kind alleine nach Hause gehen! Und wenn es nach 5 (Hortende) ist - egal - wir schicken die Kinder erst, wenn es nicht mehr gewittert'.


    Wow - ich bin immer noch völlig überwältigt ... das ist so großartig, dass die im Hort mitdenken und die Gefahr bei Gewittern sehen und die Kinder total unbürokratisch da behalten und gleichzeitig die Eltern informieren. Notfalls auch nach der offiziellen Öffnugnszeit ...


    Also von mir alle Daumen hoch #super #applaus #super


    Beeindruckte Grüße

    Du hast pro Kind zwei Jahre mehr vom hochschulrahmengesetz, also insgesamt bei zwei kindern immerhin 16 Jahre


    Das schon ... und theoretisch zählen Drittmittelstellen nicht mit, wenn sie projektbezogen sind ... also sind's bei mir noch ein paar Jahre mehr - vielleicht und evtl. und so. Stipendien zur Promotion zählen angeblich auch nicht mit ... und die als Postdoc vielleicht ... oder auch nicht oder vielleicht doch?
    Das ist alles so unsicher und selbst wenn ich jetzt noch 16 Jahre hätte ... ich hab noch mind. 34 Jahre bis zur Rente ... was mach ich denn die letzten 18? Und auf ne Änderung im System hoffen #pfeif ... oder irgendwann einklagen? Nee, ist alles viel zu unsicher und da hab ich keine Nerven zu.
    Diese unsichere Situation ist es, die mich total irre macht #hammer #kreischen .

    Oh ja, das System.
    Echt, wenn es diese dämliche Regelung für max. 12 jahre auf Befristung arbeiten dürfen nicht geben würde, dann würd ich mir weniger nen Kopf machen und an Unis etc. bleiben. Aber so geht das eben nicht. (Wenn ich nur sehe wie viele studierte Menschen hier Taxi fahren ...).


    Ja - wird schon werden!!! Sonst werd ich eben doch Klofrau :-P


    LG


    Umziehen für nen befristeten Univertrag, der nur wenige Monate läuft? Nö :stupid: ... der Große tut sich mit Ortswechseln total schwer, dann möchte es schon was mit Persektive sein und mein Mann würde ja auch seinen Job kündigen ... Das wäre uns dann doch zu riskant.


    Ich ärgere mich auch immer öfter, dass ich nix 'Richtiges' gemacht hab, oder wenigstens direkt nach dem Studium in die Wirtschaft gegangen bin. Hätte mir vor Jahren jemand gesagt, wie extrem blöd die Stellensituation tatsächlich ist, hätt ich vermutlich nie promoviert ... und jetzt bin ich für die meisten Dinge überqualifiziert #hammer :stupid: :stupid: #yoga


    Gerade kam schon wieder ne Absage #haare


    edit - was mich total nervt sind Bewerberportale der Firmen, bei denen ich immer und immer wieder alles aus dem Lebenslauf nochmal extra eingeben muss ... da kostet nur das eintippen mind. ne Stunde #kreischen


    LG

    Erinnere ich mich recht, dass du aus der Wissenschaftsschiene raus wolltest und in die Wirtschaft wechseln wolltest ?


    Und wenn du doch nochmal an einer Uni bleibst , ich glaube aus einem Vertrag heraus bewirbt es sich besser


    Ja, richtig erinnert.
    Jetzt an eine Uni hier in der Gegend ist aussichtslos ... es gab ne Tariferhöhung und die haben Haushaltssperre und Einstellungsstopp, weil die geplanten Mittel schon für die jetzigen Leute nicht ausreichen ...
    und außerdem will ich jetzt nen glatten Schnitt. Ich war bisher an Unis in der Forschung und hab einfach auch Sorge, dass ein Wiedereinstieg dort mir jegliche Chancen auf einen Job in der Wirtschaft nimmt. Da nutze ich die Zeit lieber und bilde mich weiter und bewerb mich intensiv. Aus einem Job bewerben hab ich ja letztes Jahr schon gemacht und das lief auch nciht besser, leider.


    Meine Arbeitsamt-Dame ist da der gleichen Meinung ... und unterstützt das sogar.


    LG

    Hallo,


    Ich bin gerade ein bisschen runter mit meinen Nerven.


    Ich such ja nun schon seit einem Jahr intensiv einen neuen Job ... seit November bin ich zu Hause ... ALG1 ist ausgelaufen und im Moment halten wir uns mit Job vom Mann und Kinderzuschlag über Wasser.


    Ich hatte im alten Forum schonmal gepostet, falls jemand nachlesen möchte bitte hier lang http://archiv.rabeneltern.biz/thread.php?threadid=109384.


    Heute kamen gleich 3 Absagen - das ist eindeutig zu viel für einen Tag :S .


    Was kann ich denn noch machen? mag vielleicht mal Jemand über meine Bewerbungsunterlagen schauen und kritisieren wo's geht, dass die besser werden?


    Ach Mist ... und das, wo mein Mann auch super unzufrieden mit seiner derzeitigen Firma sit und gerne woanders hin würde ... aber wenn wir uns auf eine gute Region für ihn festlegen, dann sieht es für mich auch wieder schlechter aus ... und der Traum vom eigenen Haus mit großem Grundstück und quasi Selbstversorgung geht endgültig baden ;(


    Sorry für's Jammern ...

    Ja - immer noch #augen . Aber das ist wohl ziemlich selten. *Hoffnung mach*


    Und die Anfälle laufen auch entspannter ab, weil er gut versteht was passiert und dass es bald auch wieder vorbei ist.


    LG

    Super ...


    Spongia geb ich hier in der Pseudokruppzeit öfter (Quasi bei jedem bellenden Huster, weil erfahrungsgemäß ein Anfall nachkommt).


    Obwohl ich ja immer noch hoffe, dass er den Mist irgendwann los wird (ist jetzt 7).


    LG

    Bei uns passt Spongia ... auch vorbeugend. Ich gebs beim leisesten Verdacht und meist kommt nichts nach.


    Hast du die Rectodelt-Dinger noch da? Falls nicht, dann lass dir noch welche verordnen. Wir benutzen die nur, wenn's gar nicht anders geht - ohne hätten wir ins KH gemusst.


    LG

    Nachdem gestern noch alles komisch und neu war, habe ich mich mittlerweile dran gewöhnt und bin begeistert.
    Ganz besonders die 'Vorschau' Funktion find ich genial. #super
    Danke ans Team.


    LG

    :pfeif: Du solltest dich noch ein bisschen mit der neuen Forensoftware auseinandersetzen ... :pfeif:


    Wenn du mit dem Cursor über einen Threadlink gehst, aber noch nicht klickst, dann kannst du den Thread schonmal anlesen ohne anzuklicken. #super
    Diese Funktion find ich ausgesprochen praktisch ... die hat mir vorher ganz oft gefehlt #angst


    So - und nun wieder zurück zum Thema ...


    LG

    Nur noch mal zum Verständnis ... Die Augentropfen, die man einmalig beim Augenarzt direkt vor einer Untersuchung bekommt sind was anderes als das Atropin, das man vor einer Brillenbestimmung gibt.
    Die ersteren sorgen nur dafür, dass sich dir Pupille beim anleuchten nicht zu sehr verkleinert (sonst ist der Augenhintergrund nicht gut zu sehen) - und für den Zweck reicht ein Tröpfchen kurz vor der Untersuchung. Das ist ein bisschen lästig und man ist einege Zeit lichtempfindlich und sieht evtl. ein bisschen verschwommen ... nach ein paar Stunden ist das vorbei.
    Das Atropin für eine Brillenbestimmung stellt die Pupille maximal weit. Das Atropin muss über einige Tage gegeben werden um die volle Wirkung zu haben. Dafür dauert es einige Tage bis die Wirkung wieder nachlässt.


    LG