Beiträge von Latie

    ja, die Box merkt sich die Inhalte.

    Meine Zehnjährige #kreischenhatte in den Ferien eine Toniebox und 2 Tonies in der Bücherei ausgeliehen. Die Box musste hier gar nicht ins WLAN, da es Bücherei-Tonies waren und die waren der Box bekannt.

    Hat jemand zufällig einen Link parat, in dem steht, dass 1x Impfung und Titer ausreichend sind?

    Laut Gesetzt reicht sogar nur der Titer aus. Alles andere, waere ja auch unlogisch. Aber hier sind alle Infos zu finden: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html

    Der Nachweis kann durch den Impfausweis, das gelbe Kinderuntersuchungsheft oder – insbesondere bei bereits erlittener Krankheit – ein ärztliches Attest erbracht werden.

    Der ärztliche Nachweis, waere das Attest. Ganz wichtig das alles zählt immer nur mit Datum, Stempel und Unterschrift eines Arztes.

    Danke!


    Ich habe einen sehr guten Masern-Titer. Keine Ahnung woher... lt. meiner Mutter hatte ich keine Masern, nur Windpocken und vermutlich Keuchhusten. Und keine nachweisbare Impfung (Impfpass als Kleinkind "verschollen", neuer wurde erst mit 10 Jahren ausgestellt)

    Dafür hab ich keinen nennenswerten Röteln-Titer, trotz 2-facher Impfung.


    Bei den Antikörpern gehts nach meinem Wissen um den Rhesus-Faktor.

    ich muss hier einfach nochmal Danke an doanka für die Hilfsbereitschaft und Infos sagen.

    Ich finde das einfach toll, dass Du Dir die Zeit nimmst und die Fragen hier so ausführlich beantwortest!

    #danke

    doanka

    #danke

    #applaus

    Sie kommt mit 1 x 20 Tropfen hin, wenn diese juckenden Placken auftreten. Und die Wirkung tritt mMn auch sehr schnell ein. Ggf. kamen am nächsten oder übernächsten Tag nochmal die Placken, nochmal 20 Tropfen Fenistil und dann war der Spuk für Monate wieder vorbei. Dann bleiben wir erstmal bei Fenistil.

    Wir haben die Tropfen im Urlaub immer dabei, nicht aber auf Ausflügen. Sollten wir wohl besser ändern, wenn ich so nachdenke...

    PaulaGreen

    Gute Besserung!


    doanka Danke für die Infos zu Fenistil/Cetirizin.

    Meine 13jährige hat Urtikaria. Glücklicherweise tritt das nur seeehr selten auf. Sie hat von der Kinderärztin dafür Fenistil bekommen. Besondere Müdigkeit fiel mir bisher nicht auf (ich habe allerdings nicht extra drauf geachtet und ich glaube meist trat die Urtikaria spät nachmittags / abends auf). Das erste Mal trat es vor knapp 2 Jahren auf, seitdem nicht öfter als 5-6 mal. Fenistil wirkt quasi prompt. Wäre ein Umstieg auf Cetirizin trotzdem sinnvoll?


    Fenistil ist wegen der beruhigenden Wirkung in den Niederlanden nicht frei verkäuflich.


    Wespenstich:

    Meine Mittlere hats blöd erwischt, die wurde am Montag beim Rodeln (Sommerrodelbahn) von einer Wespe am Auge gestochen.#crying

    Sie hat sich, noch bevor wir angekommen waren, ein Kühlpack besorgt und sobald besser erkennbar war, wo die Wespe genauer gestochen hatte, hat sie sogar den "Klicker" (click-it oder zap-it) ertragen (sie hasst das Teil). Der Stich war wenige Millimeter vom Augeninnenwinkel entfernt. Und fing trotz Kühlen schon an, dick zu werden. Dieser erhabene weiße Fleck mit rotem Rundherum. Die war dann binnen kürzester Zeit weg, die weiße Stelle und ist auch sofort abgeschwollen. Ich bin sooo froh für die Teile, mit einem Bite-away hätte man das an der Stelle nie machen können.


    Danke für die Infos.

    Meine Jüngste ist 02/2018 mit "Measles Vaccine" geimpft worden, nun steht die Umschulung an, Montag beginnt sie in der neuen Schule.

    Titerbestimmung haben wir noch nicht machen lassen, ich glaube ich warte einfach ab was passiert....

    wir haben früher auch möglichst trocken und luftdurchlässig behandelt, bis ich hier im Forum von feuchter Wundheilung las.


    Im Frühjahr hat sich mein Mann bei der Gartenarbeit eine Blase am Zeigefinger geholt, die sehr schnell offen war. Geschätzt 1,5 bis 2 cm im Durchmesser.

    Die haben wir mit Hydrogel-Pflastern zugeklebt und zur besseren Haltbarkeit kam reichlich Tape drüber/drumrum (Finger). Alle 2 Tage frisch verklebt mit neuem Hydrogel-Pflaster und Tape. Nach gut 1 Woche war eine zarte neue Haut da und wir sind auf normale Pflaster + Bepanthen (für die Feuchtigkeit, dass die neue Haut nicht trocken wird und reißt) und wieder Tape drüber umgestiegen.

    Eine so schnell und gut heilende Wunde in dieser Größe hatte er noch nie!


    Ich glaube buntgrün oder die.lumme hatten mal was zum Thema Wundheilung und trocken vs. feucht geschrieben?

    Wir hatten im laufenden Schuljahr von der Schulleitung die Mitteilung bekommen, dass ein Kind, das wegen einer grippalen Erkrankung oder Durchfall zuhause bleibt, zwar kein Attest vom Arzt braucht, um zuhause zu bleiben, aber eins um die Schule wieder besuchen zu dürfen. Auch wenn das Kind nur 1 oder Tage mit einem kleinen Infekt zuhause war. Ohne Gesundschreibung kein Schulbesuch.

    Ich werde also im kommenden Schuljahr dann für jede Gesundschreibung zum Arzt dackeln dürfen. Die Entscheidung, ob ob Test oder nicht überlasse ich dann dem Arzt.

    Wie das mit einem chronisch kranken Kind geht ist mir noch nicht klar, ich sehe mich 1-2 Wochen zum Arzt rennen und eine Gesundschreibung holen :-(

    ich bin mir ziemlich sicher, dass es künftig viele Kinder gibt die offiziell wegen starken Kopfschmerzen o.ä. daheim bleiben.


    Wir hatten das Spiel früher im Kiga. Der Leitung reichte die Info "Kind hat Stretokokken, wird mit AB behandelt, darf übermorgen wiederkommen" nicht aus, sie verlangte eine aktuelle Gesundschreibung (mit entsprechendem Datum!).

    Ich sprach an, dass dies unnötige Arztbesuche generiert. "Unsere Eltern haben damit kein Problem!" #flehan

    Nachfrage bei anderen Eltern ergab: "wir lassen es uns vordatiert geben" oder "wir melden eine andere Krankheit, z.B. Fieber!"

    vielleicht kaschiert sie ein "ich kann das nicht" mit "finde ich nicht wichtig?"


    Ich hatte früher im Freundeskreis Zwillinge. Ich habe mich immer bemüht, sie auseinander zu halten. Wenn sie nebeneinander standen, funktionierte das, weil ich die Unterscheidungsmerkmale "abgleichen" konnte. Länglicheres gegen rundlicheres Gesicht. Wenn sie alleine waren, lag die Quote vermutlich bei statistischen 50%, egal wie sehr ich mich bemühte.


    Eine andere Freundin (auch Zwilling) erzählte mal, dass sie dieses "beide gleich" furchtbar fand. Am Schlimmsten fand sie den Musiklehrer in der 10. Klasse, der sie fragte ob es okay ist, wenn sie eine 3 bekommt und ihre Zwillingschwester eine 2. Ich habe die Zwillingsschwester erst später kennengelernt, die beiden sahen sich ähnlich wie Geschwister, mehr nicht und waren auch charakterlich sehr verschieden. Ab der Oberstufe hat meine Freundin strikt darauf geachtet, in anderen Kursen als ihre Schwester zu sein um nicht immer in deren Schatten zu stehen.


    Ich kenne ein anderes Zwillingspärchen (10 Jahre alt), da kann man es eigentlich erkennen. Ich kenne die Kinder dazu allerdings zu flüchtig, ich kanns nicht. Seit 2 Jahren hab ich aber 100% Trefferquote #super, denn seitdem haben sie unterschiedliche Haarschnitte und eine nette Eselsbrücke lieferte meine Tochter dazu. Die Kinder heißen A und L. Die Eselsbrücke war "A hat die Haare ab (kinnlanger Bob), L hat die Haare lang"

    Die Mädels waren im Kiga in getrennten Gruppen, in der Grundschule ais organisatorischen Grpnden in einer Klasse und werden nach dem Sommer wieder in getrennte Klassen gehen.


    Aus einem anderen Forum erzählte eine Zwillingsmutter, dass sie ihren Zwillingsmädchen jeweils eine unterschiedliche Strähne gefärbt hat. Da haben die Mädels ihre Ähnlichkeit (auf Fotos waren die 2 zumindst für mich nicht unterscheidbar) ausgenutzt indem sie regelmäßig Plätze getauscht und die Lehrer veralbert haben. Das ging wohl bis zum Kleidungstausch in der Pause).

    Bis sie die Strähnen bekamen.




    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich finde die Forderung nach Unterscheidung mehr als legitim und absolut okay (Du stellst Dich nach meinem Gefühl nicht an!) und wichtig für die Kinder. Ich würde als Mutter probieren, eine Merkhilfe zu schaffen, die auch ohne "hat ein rundlicheres Gesicht" funktioniert (d.h. die nicht auf einem direkten Vergleich basiert). Und dann das Gespräch suchen "die Kinder sind nun gut unterscheidbar und ich möchte, dass sie als Individuen wahrgenommen und mit ihren eigenen Namen angesprochen werden!"

    Wenn Dir Schuhe wichtig sind, dann Namen reinschreiben? Klamotten wäre mir persönlich egal.